James Twining Die schwarze Sonne

(33)

Lovelybooks Bewertung

  • 56 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 3 Leser
  • 9 Rezensionen
(15)
(11)
(6)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die schwarze Sonne“ von James Twining

In London wird ein Mann ermordet in seinem Krankenhausbett gefunden. Sein Mörder ist mit einer grausigen Trophäe entkommen. Jenseits des Atlantik bricht eine Bande in das NSA-Museum ein und stiehlt die Enigma-Codemaschine aus dem Zweiten Weltkrieg. Und in Prag wird ein scheinbar wertloses Gemälde aus einer Synagoge entwendet. Tom Kirk, Ex-Kunstdieb und Sicherheitsexperte, wird auf den Fall angesetzt. Die Spur führt zu einer geheimen Gesellschaft aus den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs und zu einem legendären Schatz, der seit jener Zeit verschollen ist.

Spannender und kurzweiliger Thriller mit interessanten Hintergrund. Kurzum: Sehr unterhaltsam.

— BerniGunther

Fazit: Ein spannender, rasant erzählter Thriller, der in seiner Story geschickt Fiktion und Wahrheit verknüpft

— Bellexr

Ein spannender und interessanter 2. Tom Kirk-Roman. Absolut sympathische Protagonisten und eine fesselnde Story. Wieder einmal ist es dem Autor bestens gelungen reale historische Ereignisse in einen packenden Fall einzubinden. Fact & Fiction wie man es sich nur wünschen kann. Ich freue mich schon auf das nächste Buch !

— BTOYA

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Party

Sehr empfehlenswert!

tardy

Nachts am Brenner

Sehr komplexer Fall im schönen Südtirol

silvia1981

Das Porzellanmädchen

Ein starkes Werk von Bentow, das gerade zu um eine Fortsetzung bettelt

Waldi236

Niemals

Grandios

BlueVelvet

The Ending

Sehr philosophisch veranlagter, kurzer Thriller

Hortensia13

Origin

Weniger Rätsel, trotzdem im klassischen Dan Brown-Stil spannend.

Alienonaut

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Jäger des verlorenen Schatzes

    Die schwarze Sonne

    MamaBuecherschrank

    10. March 2014 um 22:12

    In London wird ein Mann ermordet, in den USA stiehlt jemand die Enigma-Codemschine und in Prag wird ein scheinbar wertloses Bild aus eine Synagoge entwendet. Gibt es einen Zusammenhang? Der ehemalige Kunstdieb und Sicherheitsexperte Tom wird auf den Fall angesetzt und stößt schon bald auf eine Geheimgesellschaft aus dem 2. Weltkrieg und einem sagenumwobenen Schatz, der in den letzten Kriegstagen spurlos verschwunden ist. Hierbei handelt es sich um einen sehr rasanten Thriller. Vielleicht ein wenig zu rasant, weil man bei den ständigen Ortswechseln quer durch die ganze Welt schnell mal den Überblick verliert. Die Handlung an sich wirkt auf mich reichlich hölzern und konstruiert. Allerdings ist der Leser gleich mitten im Geschehen. Es fiel mir leicht, das Buch in einem Rutsch durchzulesen. Aber etwas besonderes war es leider auch nicht.

    Mehr
  • Rezension zu "Die schwarze Sonne" von James Twining

    Die schwarze Sonne

    silbereule

    11. March 2013 um 18:00

    Ein ehemaliger Kunstdieb wechselt die Seiten und gehört nun zu den Guten. Als es zu merkwürdigen Vorfällen kommt, bei denen es um das Bild eines fast vergessenen Malers geht, fängt Tom Kirk an, zu recherchieren und gerät in lebensbedrohliche Situationen, denn das Bild ist nur der Auftakt für eine Aktion eines Geheimbundes, dem es in Wahrheit um etwas ganz anderes geht. Bald weiß er nicht mehr, wer Freund oder Feind ist, da es sich herausstellt, dass Menschen, denen er jahrelang vertraut hat, ihn benutzt und reingelegt haben. Nette Story, aber ich konnte damit nicht warm werden. Es war für mich auch oft viel zu brutal und viele Aktionen sinnlos.

    Mehr
  • Rezension zu "Die schwarze Sonne" von James Twining

    Die schwarze Sonne

    Ilse_Oile

    25. September 2012 um 10:45

    Eines meiner Lieblingsbücher!
    Spannung pur, der Autor versteht es seinen Leser zu fesseln!
    Durch Zufall irgendwann mal gefunden, gekauft und mir den Bücherwurmstatus errungen :D
    Drei Fälle, Drei Städte und ein Geheimnis!
    Es ist spannend, geschichtlich und nervenraubend!

    Ein wirklich gelungenes Buch, Hut ab!

  • Rezension zu "Die schwarze Sonne" von James Twining

    Die schwarze Sonne

    Bellexr

    21. May 2010 um 08:26

    Einem legendären Schatz auf der Spur . In London ermorden zwei maskierte Männer einen hilflosen alten Mann in seinem Krankenhausbett und entkommen spurlos. In Prag wird Tom Kirk von einem Rabbi mit einem seltsamen Fall beauftragt. Die Synagoge wurde geschändet und ein offensichtlich wertloses Bild gestohlen. Und in einem NSA-Museum in den Staaten wird eine Enigma-Codemaschine geraubt. Tom Kirk, Ex-Kunstdieb, wird vom MI6 beauftragt, in den Fällen zu ermitteln, da ganz offensichtlich ein alter Bekannter von ihm hinter diesen drei scheinbar nicht in Verbindung stehenden Fällen steckt. Schon schnell kommen Tom, Archie und Dominique einem legendären Schatz auf die Spur, der angeblich in den letzten Tagen des 2. Weltkriegs von den Deutschen außer Landes gebracht werden sollte, der aber bis heute nicht gefunden werden konnte. . James Twining verbindet im 2. Teil seiner Tom-Kirk-Reihe Wahrheit und Fiktion zu einem rasanten Thriller. So behandelt er dieses Mal den Mythos um einen legendären Schatz, der in den letzten Tagen des 2. Weltkriegs verschwand und bis heute unauffindbar ist und um den sich bis heute die wildesten Gerüchte um sein Verbleiben ranken. . Gewohnt zügig und ohne großes Vorgeplänkel steigt der Autor in seinen Thriller ein und so ist die Spannung von Anfang recht hoch und hält sich auch mühelos bis zum Ende. Und so sorgt auch der flüssige, leicht zu lesende Schreibstil von James Twining dafür, dass man sich zu jeder Zeit gut unterhalten fühlt. Die Handlung umspannt auch dieses Mal wieder verschiedene Länder und so ist man beim Lesen u.a. bei den Recherchen von Tom und seinem Team in London, St. Petersburg und Zürich dabei. . Seinen Protagonisten Tom beschreibt der Autor als einem sympathischen, intelligenten Mittdreißiger, der den Tod seines Vaters wie auch den Verrat eines sehr guten Freundes immer noch nicht überwunden hat und dementsprechend sehr zurückhalten gegenüber anderen Menschen reagiert. Seine Freunde Dominique und Archie sind ebenfalls sehr sympathisch beschrieben und sie sind auch die Einzigen, denen Tom noch blind vertraut und die ihn bei der actionreichen, lebensgefährlichen Suche tatkräftig unterstützen. Die weiteren Figuren sind stellenweise undurchsichtig angelegt, was für die Spannung nicht gerade abkömmlich ist und man so über das Verhalten des ein oder anderen doch etwas überrascht wird. . Fazit: Ein spannender, rasant erzählter Thriller, der in seiner Story geschickt Fiktion und Wahrheit verknüpft.

    Mehr
  • Rezension zu "Die schwarze Sonne" von James Twining

    Die schwarze Sonne

    BTOYA

    07. February 2009 um 16:26

    2. Tom Kirk-Roman. Drei Städte. Drei Diebstähle. Ein Geheimnis. In London wird ein Mann ermordet in seinem Krankenhausbett gefunden. Sein Mörder ist mit einer grausamen Trophäe entkommen. Jenseits des Atlantik bricht eine Bande in das NSA-Museum ein und stiehlt die Enigma-Codemaschine aus dem Zweiten Weltkrieg. Und in Prag wird ein scheinbar wertloses Gemälde aus einer Synagoge entwendet. Ein Fall für Tom Kirk. Tom Kirk, Ex-Kunstdieb und Sicherheitsexperte, wird auf den Fall angesetzt. Die Spur führt zu einer geheimen Gesellschaft aus den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs und zu einem legendären Schatz, der seit jener Zeit verschollen ist... Zum Autor: James Twining wurde 1972 in London geboren und verbrachte seine ersten Lebensjahre in Paris. Mit elf Jahren kehrte er nach England zurück, wo er zur Schule ging und später am Christ Church College, Oxford, französische Literatur studierte. Nach dem Studium, das er mit Auszeichnung abschloss, arbeitete er eine Zeit lang bei einer Investmentbank und gründete dann eine eigene Firma. Sein Mitgründer und er wurden vom 'The New Statesman' zu den acht besten jungen britischen Unternehmern gezählt. Seit dem Verkauf der Firma 2007 widmet sich James Twining vorwiegend seiner Familie und dem Schreiben. Nach dem Erfolg von "DER LETZTE COUP" schreibt er zurzeit an weiteren Bänden der Serie um Tom Kirk.

    Mehr
  • Rezension zu "Die schwarze Sonne" von James Twining

    Die schwarze Sonne

    Runa

    23. August 2008 um 21:13

    fängt ganz spannend an, mal sehen was kommt

  • Rezension zu "Die schwarze Sonne" von James Twining

    Die schwarze Sonne

    Jens65

    18. May 2008 um 18:25

    Der Autor versteht es wie kaum ein anderer, verschiedene Handlungsstränge zu verknüpfen und eine gnadenlose Sucht auf mehr zu erzeugen.
    Man bekommt nicht nur eine unterhaltsame Geschichte geboten sondern auch noch interessante geschichtliche Themen die in die Story eingebunden sind ("Sonderauftrag Linz" oder die Funktionen der Rotoren-Kryptier-Maschine "Enigma").

  • Rezension zu "Die schwarze Sonne" von James Twining

    Die schwarze Sonne

    Joern

    20. April 2008 um 20:27

    zweiter Teil der reihe um Tom Kirk, da fühlt man sich wie bei Indiana Jones. Sehr gelungen. Das ende ist allerdings nicht sehr spektakulär.

  • Rezension zu "Die schwarze Sonne" von James Twining

    Die schwarze Sonne

    Flying_Dust

    19. February 2008 um 15:29

    Hände weg von diesen Buch, wer einmal angefangen hat zu lessen kommt davon nicht mehr los. Gut geschrieben und sau spannend

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks