Jamie Ford

(109)

Lovelybooks Bewertung

  • 180 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 4 Leser
  • 65 Rezensionen
(45)
(43)
(20)
(1)
(0)
Jamie Ford

Lebenslauf von Jamie Ford

Jamie Ford ist ein amerikanischer Autor mit chinesischen Wurzeln. Er wuchs in der Nähe von Seattles Chinatown auf und wurde zunächst von seiner Familie »Ji Mai« genannt, was bald zu »Jamie« wurde. Der Bestseller »Keiko« ist seine erster Roman, dem nun mit »Die chinesische Sängerin« sein zweiter folgt. Jamie Ford lebt mit seiner Frau und sechs Kindern in Montana, USA.

Bekannteste Bücher

Die chinesische Sängerin

Bei diesen Partnern bestellen:

Keiko

Bei diesen Partnern bestellen:

Come un fiore ribelle

Bei diesen Partnern bestellen:

Songs of Willow Frost

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine ganz besondere Liebesgeschichte

    Keiko
    Barbara62

    Barbara62

    01. May 2017 um 12:13 Rezension zu "Keiko" von Jamie Ford

    Wenn man ein Lieblingsbuch erneut liest, besteht immer die Gefahr einer Enttäuschung. Bei Keiko, dem Debütroman des US-Amerikaners Jamie Ford aus dem Jahr 2009, ist es mir zum Glück nicht so ergangen, und ich war genauso berührt und gefangen wie beim ersten Lesen vor einigen Jahren. Aus der Sicht eines auktorialen Erzählers erfahren wir die Lebens- und Liebesgeschichte des Amerikaners chinesischer Herkunft Henry Lee, der 1986 vor Kurzem nach glücklicher Ehe seine Frau Ethel verloren hat. Bei einem Spaziergang durch Seattle ...

    Mehr
  • Jamie Ford - Keiko

    Keiko
    FabAusten

    FabAusten

    Rezension zu "Keiko" von Jamie Ford

    Seattle, in den Vierziger Jahren: Henry ist der einzige chinesische Junge an seiner Schule. Sein Vater ist sehr streng, aber auch sehr stolz darauf, dass sein Sohn eine bessere Bildung als er genießen kann. Deshalb erzählt Henry ihm lieber nicht, wie schwer es ihm die anderen Schüler machen, wie sie ihn verspotten und schlagen. Sein Vater ist auch viel zu sehr damit beschäftigt, den Krieg zwischen China und Japan zu verfolgen, als sich mit seinem Sohn auseinanderzusetzen. Eines Tages kommt Keiko an Henrys Schule. Sie fassen ...

    Mehr
    • 3
  • Mutter und Sohn

    Die chinesische Sängerin
    Barbara62

    Barbara62

    Rezension zu "Die chinesische Sängerin" von Jamie Ford

    Vor einigen Jahren war Keiko, der Debütroman von Jamie Ford, ein absolutes Highlight für mich. Lange musste ich auf seinen zweites Buch warten, das mich aber auch beim zweiten Lesen nicht so überzeugen konnte wie sein erster Roman. In Die chinesische Sängerin entführt Jamie Ford seine Leser in das Seattle der 1920er- und 30er-Jahre. William Eng, 12-jähriger Amerikaner chinesischer Abstammung, lebt dort 1934 im Waisenhaus Sacred Hearts bei katholischen Nonnen. Seinen Vater kennt er nicht, seine Mutter, an die er nur gute ...

    Mehr
    • 2
  • Ein Buch, das zum Nachdenken anregt ...

    Keiko
    engineerwife

    engineerwife

    29. February 2016 um 13:39 Rezension zu "Keiko" von Jamie Ford

    Ein wunderbares Debut eines vielversprechenden Autors, das zu Unrecht so lange ungelesen in meinem Regal verstaubte. Jamie Ford ist durch seinen Urgroßvater, den aus Kaiping in China stammenden Minenpioniers Min Chung, selbst chinesischer Abstammung. Dieser kam 1865 nach San Francisco und nahm den Namen Ford an, was viele Generationen später immer noch die Menschen irritiert. Da seine chinesischen Verwandten Jamies eigentlichen Namen James mit "Ji Mai” aussprechen, entstand so sein Name Jamie.   Jamie nimmt sich eines immer noch ...

    Mehr
  • Die chinesische Sängerin

    Die chinesische Sängerin
    buchleserin

    buchleserin

    04. October 2015 um 08:44 Rezension zu "Die chinesische Sängerin" von Jamie Ford

    William Eng, ein chinesischer Junge, lebt im Sacred-Heart-Waisenhaus. Seine leblose Mutter wurde vor fünf Jahren aus dem Haus getragen und ins Krankenhaus gebracht und er weiß nicht, was aus ihr geworden ist. Jeden Morgen inspizieren die Schwestern die Bettlaken der Jungen und züchtigen alle mit dem Gürtel, die nachts ins Bett gemacht haben. Einige Jungen wurden sogar ans Bett gefesselt. Am 28. September hat man zum Geburtstag aller Kinder hier im Waisenhaus erklärt und es gab für alle eine Geburtstagsmesse. Zur Feier des Tages ...

    Mehr
  • Ein ergreifender Roman.

    Die chinesische Sängerin
    LiesaB

    LiesaB

    Rezension zu "Die chinesische Sängerin" von Jamie Ford

    "William Eng  wurde von dem schnappenden Klatschen eines Ledergürtes geweckt. Dazu kreischten rostige Federn in seinem Bettgestell, ein ausgemustertes Stück aus Army-Beständen auf denen die dünne, abgenutzte Matratze lag. Ohne die Augen zu öffnen, horchte er auf das Geräusch nackter Kinderfüße, die nervös über kalten Holzboden huschten." Das sind die ersten drei Sätze eines sehr ergreifenden Romans. Ein kleiner chinesischer Junge lebt im Waisenhaus von Seattle uns sieht eines Tages seine Mutter auf der Leinwand des örtlichen ...

    Mehr
    • 5
  • Anmutige Geschichte über Mutterliebe

    Die chinesische Sängerin
    SarahRomy

    SarahRomy

    27. February 2015 um 17:50 Rezension zu "Die chinesische Sängerin" von Jamie Ford

    Als William in der berühmten Schauspielerin Willow Frost seine verschollene Mutter erkennt, entschließt er sich aus dem Waisenhaus wegzulaufen und sich auf die Suche nach ihr zu machen. Er will ihr so viele Fragen stellen, warum sie ihn verlassen hat und noch nicht zu sich geholt hat… und dabei ist sich William nicht mal sicher, ob er auf all die Fragen auch die Antworten wissen möchte. Das Buch wechselt zwischen Episoden, die 1934 und 1921-29 spielen. Damit einhergehend vollziehen sich Perspektivenwechsel, die dem Lesefluss sehr ...

    Mehr
  • Willow Frost, ein Star mit dunkler Vergangenheit

    Die chinesische Sängerin
    locke61

    locke61

    Rezension zu "Die chinesische Sängerin" von Jamie Ford

    William Eng lebt seit seine Mutter aus seinem Leben verschwunden ist, in einem Waisenhaus in Seattle. Ohne liebevolle Zuwendung, erzogen mit harter Hand und der heiligen Bibel, vergeht für William kein Tag, an dem er nicht an seine geliebte Mutter denkt und davon, wie alle Kinder im Waisenhaus träumen, irgendwann abgeholt zu werden und ein gutes Leben zu führen. Als Freunde hat er nur die blinde Charlotte und Sunny, einem Indianerjungen. Bei einem Kinobesuch, anlässlich dem gemeinsamen Geburtstages aller Jungs aus dem Waisenhaus ...

    Mehr
    • 4
    joleta

    joleta

    26. January 2015 um 20:45
  • Die Suche eines Kindes nach seiner Mutter und seiner Vergangenheit

    Die chinesische Sängerin
    Esme--

    Esme--

    27. December 2014 um 12:48 Rezension zu "Die chinesische Sängerin" von Jamie Ford

    Inhalt: William lebt in einem Waisenhaus und ist, wie auch seine dortigen Freunde, in einer stillen Hoffnung gefangen, seine Vergangenheit zu erfahren und seine Mutter wiederzutreffen. In einem Kinofilm erfährt er, dass seine „Ah-Ma“ eine Karriere als Sängerin gemacht hat und einen Auftritt in seiner Heimatstadt plant. Zusammen mit seiner Freundin Charlotte beschließt er zu fliehen, um seine Mutter und mit ihr seine Vergangenheit und seine Zukunft zu finden. Charaktere: William denkt für einen Jungen in seinem Alter sehr ...

    Mehr
  • Dramatische, aber teils langatmige, Gesellschaftsstudie zur Zeit der großen Depression

    Die chinesische Sängerin
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Rezension zu "Die chinesische Sängerin" von Jamie Ford

    "William Eng wurde von dem schnappenden Klatschen eines Ledergürtels geweckt." - Erster Satz, "Die chinesische Sängerin" Das Buch "Die chinesische Sängerin" versprach ein interessanter Roman über einen kleinen Waisenjungen zu sein, der von Sehnsucht und Hoffnung getrieben nach seiner Mutter sucht, während gleichzeitig die Gesellschaft der dreißiger Jahre in Amerika dargestellt wird. Das Buch entwickelte sich ein wenig anders, als Anfangs vermutet, und hat mich nicht so ganz mitgerissen, obwohl die Hintergründe der damaligen Zeit ...

    Mehr
    • 2
    Arun

    Arun

    08. December 2014 um 16:15
  • weitere