Jamie McGuire Beautiful Disaster

(33)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(12)
(13)
(3)
(3)
(2)

Inhaltsangabe zu „Beautiful Disaster“ von Jamie McGuire

Suffering from Fifty Shades withdrawal symptoms? Then meet Travis §Good Girl. Abby Abernathy doesn't drink or swear and she works hard. Abby believes she has created enough distance between her and the darkness of her past, but when she arrives at college, her dreams of a new beginning are quickly challenged by the university's walking one-night stand. §Bad Boy. Travis Maddox, handsome, built, and covered in tattoos, is exactly what Abby needs - and wants - to avoid. He spends his nights winning money in a floating fight club, and his days as the notorious college Lothario.§A disaster waiting to happen §Intrigued by Abby's resistance to his charms, Travis tricks her into his life with a simple bet. If he loses, he must remain celibate for a month. If Abby loses, she must live in Travis' apartment for the same amount of time. §Or the start of something beautiful?§Either way, Travis has no idea that he has met his match. Or that this is the start of an obsessive, intense relationship that will lead them both into unimaginable territory

Ein gutes Buch allerdings fande ich Travis an vielen Stellen zu primitiv, wie er immer versucht hat jeden Konflikt gewaltsam zu lösen.

— boooklove

Durchschnittlich.

— Laralarry

Stöbern in Liebesromane

Ivy und Abe

Flüssiger Schreibstil und toller Aufbau des Buches, in dem jedes Kapitel eine andere Was-wäre-wenn-Version darstellt.

sabzz

Wie das Feuer zwischen uns

Was für ein wundervolles Buch! Tränen, lachen und ganz viel Liebe!

Ms_Epiphany

Heute fängt der Himmel an

Wieder ein tolles Buch der Autorin, absolute Leseempfehlung!!!

lenisvea

Venezianische Liebe

Satz mit X - das war nix

katikatharinenhof

Der Duft von Pinienkernen

Ein sehr schönes Buch

buecherGott

Wir. Für immer.

Ein toller Roman der in Erinnerung bleibt.

Simona1277

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • “I belong to my beloved, and my beloved is mine.”

    Beautiful Disaster

    Laralarry

    15. October 2016 um 16:47

    Inhalt: The new Abby Abernathy is a good girl. She doesn’t drink or swear, and she has the appropriate number of cardigans in her wardrobe. Abby believes she has enough distance from the darkness of her past, but when she arrives at college with her best friend, her path to a new beginning is quickly challenged by Eastern University's Walking One-Night Stand. Travis Maddox, lean, cut, and covered in tattoos, is exactly what Abby needs—and wants—to avoid. He spends his nights winning money in a floating fight ring, and his days as the ultimate college campus charmer. Intrigued by Abby’s resistance to his appeal, Travis tricks her into his daily life with a simple bet. If he loses, he must remain abstinent for a month. If Abby loses, she must live in Travis’s apartment for the same amount of time. Either way, Travis has no idea that he has met his match. Rezension: Obwohl Beautiful Disaster im englischsprachigen Raum ein ziemlich getypter New Adult Roman ist, kann ich die eher verhaltenen Äußerungen im deutschsprachigen Raum verstehen. Nach einem sehr interessanten Anfang plätschert die Story so vor sich hin und obwohl die Protagonisten in Vegas um eine Menge Geld spielen, will bei mir einfach keine Spannung aufkommen. Travis hat mir zu Beginn sehr gut gefallen, auch wenn er das Bad Boy Klischee bedient hat, lässt sich doch eine gewisse Tiefe erkennen. Er wird aber in Vegas zu einem komplett anderen Menschen und die Autorin benutzt sein abwegiges Verhalten um einen Keil zwischen ihn und Abby zu treiben. Abbys Hintergrundgeschichte ist langweilig und ich gebe gerne zu, diese Passagen quergelesen zu haben.

    Mehr
  • Rezension zu "Beautiful Disaster" von Jamie McGuire

    Beautiful Disaster

    MartinaBookaholic

    13. September 2012 um 13:15

    Wie kann man Teile eines Buchs lieben und andere dafür nicht verstehen oder dabei frustriert den Kopf schütteln? Hier bei diesem Buch funktioniert das eigentlich ganz gut, was wohl auch daran liegt, dass es relativ dick ist und die Geschichte sich manchmal im Kreis dreht. . Aber fangen wir am besten ganz von vorne an. Zu Beginn habe ich gedacht, es handle sich um eine Fight Club – Buchversion für jugendliche, als Abby auf Travis trifft, der bei einem Underground Kampf teilnimmt; und meine Motivation war daher etwas gering. Doch schon nach ein oder zwei Kapiteln war ich derart in die Geschichte und die Charaktere verstrickt, dass ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen, und wenn ich nicht gelesen habe, musste ich darüber nachdenken oder träumte davon. Es hat mich nach der Fight Club – Verwechslung, dann eine Spur an ‚The Perfect Chemistry‘ erinnert, aber hier nicht als YA Buch, sondern für Erwachsene bzw. ältere Jugendlich (ca. ab 17 Jahre), in dem Sex zwar vorkommt und auch teilweise geschildert wird, aber nicht so detailiert, dass man es nur als Erwachsenenbuch einteilen könnte. Es bleibt also im Rahmen. Außerdem waren wirklich süße Elemente enthalten, wie zum Beispiel der Spitzname ‚Pidge‘ (von Pidgeon), den Travis für Abby ausgewählt hat. . Was mich aber so an ‚Perfect Chemistry‘ erinnert hat, war dieser bad-guy Typus und die Verwicklung mit dem ‚Mädchen von nebenan‘. Auch hier waren total viele Klischees und Sachen enthalten, die mich normalerweise zum Kopfschütteln bringen mich stören, doch hier war es fast überhaupt nicht der Fall. Es war eine wirklich nette, süße Geschichte, die einem gefangen hält und in der man von der ersten bis zur letzten Seite, den zwei Protagonisten nur das Beste wünscht und mit ihnen hofft. . Natürlich ist die Geschichte nicht ideal, wie zb. das ständig einige Studenten darin rauchen oder Frauen teilweise klischeehaft abgestempelte werden, wenn sie mit Jungs in Bett springen, während die Männer nicht dergleichen betitelt werden, sondern als bewunderte ‚Frauenhelden‘ gelten. Das gleiche gilt auch für die Charaktere. Ich mag Travis wirklich gerne und er hat das gewisse ‚etwas‘, das einem nicht mehr loslässt und dass man ihm einfach sein Glück wünscht. Aber er könnte auf alle Fälle ein Training gegen seine Aggressionen und sein ständigen Launen brauchen – in der Geschichte wirkt er teilweise schon wie jemand, der eine manisch-depressive Erkrankung hat (übertrieben formuliert, aber trotzdem ^^). Und auch die perfekte Abby hat ihre negativen Seiten, dass sie zb. lieber vor Problemen und zu großen Gefühlren davon läuft, anstatt sich ihrer zu stellen oder sich damit ihr selber, Travis und dem Leser immer wieder das Herz bricht. Aber irgendwie denke ich, dass genau dieser Mix aus ‚nicht perfekt sein‘ den Reiz in diesem Buch ausmacht, dass man nie weiß was als nächstes passiert und ob sie nun ihr Happy-End bekommen oder nicht. . Dieses Buch ist zwar spannend und intensiv erzählt, aber nicht hauptsächlich durch actionreiche Handlungen, sondern durch die impulsiven Charaktere und deren Zusammenspiel, deren Chemie. Es ist teilweise wie ein Karussell, ein ständiges up- und down der Gefühle und ein Trip, der von ‚Himmelhoch jauchzend‘ zu endlos deprimiert führt und wieder zurück. Wer sich auf diese Hochschaubahn einlassen will und kann, hat hier – neben einigen Tränen – auch wunderschöne Seiten und Erlebnisse in Aussicht, mit dramatischen Gefühlen und Emotionen, die zu begeistern wissen. . Noch kurz zu einem Punkt, den ich auch bekritteln möchte: Es war im Mittelteil etwas zäher, und dort kam der Punkt an dem man sich gefragt hat, was denn jetzt noch kommen soll. Aber die Autorin hat sich nochmal etwas ausgedacht, um noch mehr Qualen und Schmerz hinein zu bringen, dass zwar einige vielleicht spannend fanden, auf mich aber etwas zu gekünstelt wirkte. Für mich hätte das Buch dieses ‚Problem‘ nicht mehr gebraucht und hätte auch etwas kürzer sein können und ich wäre noch immer glücklich damit gewesen. Dafür war aber das Ende nach meinem Geschmack und ich kann mit Freude sagen, dass ich es nicht bereut habe dieses Buch gelesen zu haben. Es war eine emotionale Achterbahnfahrt, die ich jederzeit wieder machen würde. . Quotes: . "Travis: “My name’s Travis. Travis Maddox.” Abby: “I know who you are.” “You do, huh?” Travis said, raising his wounded eyebrow. “Don’t flatter yourself. It’s hard not to notice when fifty drunks are chanting your name. “ Travis sat up a bit taller. “I get that a lot.” I rolled my eyes again, and Travis chuckled. “Do you have a twitch?” “A what?” “A twitch. Your eyes keep wiggling around.” He laughed again when I glared at him.’" . . "Travis: “You know why I want you? I didn’t know I was lost until you found me. I didn’t know what alone was until the first night I spent without you in my bed. You’re the one thing I’ve got right. You’re what I’ve been waiting for, Pigeon.”" http://martinabookaholic.wordpress.com/

    Mehr
  • Rezension zu "Beautiful Disaster" von Jamie McGuire

    Beautiful Disaster

    Mus

    14. July 2012 um 21:04

    Mein erster Gedanke nachdem ich fertig war: Wow, wunderbares Buch. Die beiden werden so was von im Knast enden, aber, wow, großartiges Buch. Bad Boy all the way, baby! Die Chemie zwischen Abby und Travis ist einfach perfekt. Abby hatte Männern wie Travis abgeschworen, dennoch kann sie ihm nicht widerstehen ( ugh, mal ehrlich, wer könnte das auch?). Mit der Aussicht für einen Monat mit diesem tattoowierten Halbgott (ja, gut, hier übertreib ich etwas) zusammen zu leben, hätte ich auch jede Wette liebend gern mit Absicht verloren. BD lässt einen alles um sich vergessen, man wird in die Geschichte regelrecht hineingesaugt. Die Story an sich ist keine die einen morgen selbst passieren könnte, deshalb lädt sie auch zum Träumen ein. Die Entscheidungen der beiden sind nachvollziehbar (auch wenn ich sie manchmal mit aller Kraft hätte schütteln wollen und schreien: “aaaaahhh, bekommt es doch endlich mal auf die Reihe!!!”) Das Lesen war eine Achterbahn der Gefühle. Ich liebte Travis, ich hasste ihn und ich vergötterte ihn erneut… Ich war frustriert mit Abby, verzieh ihr, verstand sie und verliebte mich mit ihr in Travis. Als Travis alles über Abby´s Vergangenheit erfuhr und Fangirl-Verhalten ihr gegenüber an den Tag legte musste ich so lachen. Ja, auch muskelbepakte, heiße Typen werden ganz weich und eventuell zu kleinen quietschenden Fangirls. Die Vorstellung allein… :D , dass Abby alles andere als glücklich darüber ist, versteht sich von selbst (wo wäre denn sonst hier der Spannungspunkt?). Mein Mann kann jeden bestätigen: Ich war/bin besessen von diesem Buch. Allein dieses Jahr habe ich es bereits fünf mal gelesen. Hierverliebtesseufzeneinfügen Es liest sich auch verdammt flüssig. Macht nie den Fehler und beginnt es am Abend zu lesen. Diese Nacht verbringt ihr ohne Schlaf. Dieses Buch kann man einfach nicht weglegen. Beide haben eine besch..eidene Kindheit hinter sich. Beide stehen darüber und machen ihr Ding. Beide bekommen nicht genug von einander. Die einzige Schwäche ist der jeweils andere, da ihre Liebe zueinander alles konsumiert. Einfach <3 Mein Fazit: Für tattoowierte Bad Boy Liebhaber ein absolutes Must-Read! Meine Meinung bleibt aber: bei deren Lebensweise landet mindestens einer der Beiden irgendwann vor einem Richter… http://whatmuswants.blogspot.de/

    Mehr
  • Rezension zu "Beautiful Disaster" von Jamie McGuire

    Beautiful Disaster

    summer22

    06. July 2012 um 14:47

    Zum Buch The new Abby Abernathy is a good girl. She doesn't drink or swear, and she has the appropriate percentage of cardigans in her wardrobe. Abby believes she has enough distance between her and the darkness of her past, but when she arrives at college with her best friend America, her path to a new beginning is quickly challenged by Eastern University's Walking One-Night Stand. Travis Maddox, lean, cut, and covered in tattoos, is exactly what Abby needs--and wants--to avoid. He spends his nights winning money in a floating fight ring, and his days as the charming college co-ed. Intrigued by Abby's resistance to his charms, Travis tricks her into his daily life with a simple bet. If he loses, he must remain abstinent for a month. If Abby loses, she must live in Travis' apartment for the same amount of time. Either way, Travis has no idea that he has met his match. Zum Inhalt Travis verdient sich mit illegalen Kämpfen sein Geld und er ist gut in dem was er da tut. Auf einem seiner Kämpfe trifft Bad Boy Travis Abby und versucht sie an zu baggern und dann tritt einwas Travis noch nie erlebt hat! Er bekommt eine Abfuhr von Abby. Ab da ist Travis noch mehr fasziniert und die beiden College Absolventen laufen sich immer wieder über den Weg, denn Abbys beste Freundin ist mit Travis Mitbewohner zusammen und Begegnungen lassen sich nicht vermeiden. Abby möchte allerdings erst einen Bogen um Travis machen, denn aufgrund ihrer Vergangenheit versucht sie Arger aus dem Weg zu gehen und Travis könnte ihr gefährlich werden. Doch Travis lässt nicht locker und schlägt ihr vor eine Freundschaft mit ihm aufzubauen. Er fordert sie heraus und Abby lässt sich drauf ein. Am ende wird natürlich mehr aus der Freundschaft und der Bad Boy wird plötzlich zahm.. Doch ganz so einfach ist es nicht, denn Travis hat einen Konkurenten und Abby steht zwischen den Stühlen. Doch das ist nicht alles denn die Probleme fangen erst richtig an. Plötzlich taucht Abbys Vater auf und ihre Vergangenheit, die sie sorgfältig versuchte hinter sich zu lassen, wird wieder present. Abbys Vater steckt in Schwierigkeiten. Er hat sich den Ärger einiger "Geschäftspartner" zugezogen. Entweder er treibt eine Menge Geld auf oder er wird erschossen und Abby soll mit ihrem Talent für Poker seinen Hals aus der Schlinge ziehen... Meinung Die Geschichte fängt wunderbar an. Travis und Abby sind toll zusammen und es besteht ein ständiges Knistern. Die Ereignissse lassen nie langeweile aufkommen und bevor sie endlich zusammen kommen, versuchen sich natürlich beide zu wehren und verletzen sich durch irrationale Handlungen ständig gegenseitig. Wenn sie aber "Waffenstillstand" geschlossen haben, herrscht eine wunderbar romantische und prickelnde Atmosphäre. Die Story ist rasant erzählt und man wird in eine Achterbahn der Gefühle mitgerissen. Die Englische Sprache ist vielleicht nicht unbedingt für Anfänger geeignet, denn es sind viel umgangsprachliche Begriffe enthalten. Hat man sich aber erst mal einelesen kommt man mit Sprache und Schreibstil ganz gut klar. Fazit Rasante Story, die von allem etwas enthält und einen wunderbar unterhält und nicht ganz so oberflächlich ist, wie es auf den ersten Blick vielleicht vermuten lässt für eine young adult Story.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks