Beautiful Funeral

von Jamie McGuire 
4,2 Sterne bei28 Bewertungen
Beautiful Funeral
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

raveneyes avatar

Nicht so fesselnd wie die Vorgänger

-happy99-s avatar

Das Ende war unerwartet und hat mich viele Taschentücher gekostet

Alle 28 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Beautiful Funeral"

Elf Jahre sind vergangen, seit Travis Maddox mit Abby durchgebrannt ist. Für Travis ist es nun an der Zeit, alte Rechnungen mit Mafiaboss Benny Carlisi zu begleichen. Doch damit rüttelt er die gefährlichste Untergrundorganisation von Las Vegas auf und plötzlich ist der ganze Maddox-Clan in Gefahr. Die Familie spaltet sich in verschiedene Lager, doch sie muss sich dringend entscheiden: Soll die Angst sie weiter auseinandertreiben, oder werden die Brüder es schaffen, sich wieder zu vereinen?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783492310673
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:384 Seiten
Verlag:Piper
Erscheinungsdatum:01.08.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne13
  • 4 Sterne7
  • 3 Sterne8
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    raveneyes avatar
    raveneyevor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Nicht so fesselnd wie die Vorgänger
    Jahre später

    Auch wenn die Maddox-Männer nach und nach alle ihr Glück gefunden haben, muss dieses auch gepflegt werden. Zudem schwebt immer noch die Bedrohung durch die Carlisi-Familie über ihren köpfen. Dann wird Thomas angeschossen.


    Das Cover ist in typischer Maddox-Manier gestaltet und passt zu seinen Vorgängern.


    Diese Buch ist anders. Hat man in den Vorangegangen nur zwei Perspektiven gehabt, die sich abwechseln und die Geschichte voranbringen, trifft man hier alle wieder und alle melden sich als Ich-Erzähler zu Wort. Kaum hat man sich in die eine Perspektive eingelesen, wechselt sie auch schon wieder. Man erfährt wie es Thomas, Liis, Travis, Abby, Taylor, Falyn, Tyler, Ellie, Trenton, Camille, Shepley und America in den letzten Jahren ergangen ist und wie ihr Leben aussieht.

    Die einzelnen Charaktere sind wieder gut beschrieben und da man sie kennt ist man auch schnell wieder in ihre Welt eingetaucht und das Kopfkino läuft an.


    Und obwohl mich die Sprache und die Charaktere wieder schnell in ihren Bann gezogen haben, hab ich mich diesmal mit dem Lesen schwer getan. Diesmal fehlte diese Leichtigkeit die Jamie McGuires Geschichten sonst mitschwingt, auch bei schwierigen Themen. Vielleicht lag an dem beständigen Perspektivenwechsel, dass die Seiten diesmal nicht wie gewohnt geflogen sind und der letzte Funke nicht richtig überspringen wollte.


    Dieser Band konnte mich leider nicht vollständig von sich überzeugen.

    Kommentieren0
    25
    Teilen
    sollhabens avatar
    sollhabenvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein emotionales Wiedersehen mit allen Brüdern und ihren Frauen, das in einem Showdown gipfelt, das mich viele Taschentücher gekostet hat.
    Hoch emotionales Ende mit allen Maddox Brüdern und ihren Frauen

    11 Jahre sind vergangen, seit jenem furchtbaren Unglück, das vor allem Travis Maddoxs Lebensweg beeinflusst hat. Seine Entscheidungen in der Vergangenheit führten unweigerlich auf einen bestimmten Punkt zu und nun ist es an der Zeit, damit endgültig abzuschließen. Die Mafia-Familie rund um Benny Carlisi soll zur Strecke gebracht werden, aber das ist ein sehr gefährliches Unterfangen.
    Damit bringt er nicht nur seine Frau und seine Kinder in Gefahr, sondern auch alle anderen Mitglieder der Maddox Familie. Als alle die Wahrheit erfahren, fallen die Reaktionen ganz unterschiedlich aus. Die Meinungen sind gespalten und es deutet alles darauf hin, dass der Maddox Clan nicht mehr an einem Strang zieht. Es entstehen verschiedene Lager, so eine Situation kennen die Brüder nicht. Aber es ist ganz wichtig, dass sie um jeden Preis zusammen halten.

    Wie hat es mir gefallen?

    Im Herzen weine ich noch immer. Nicht nur, weil es der letzte Teil der Serie ist, nein auch weil der Inhalt mir das Herz gebrochen hat. In meinem Urlaub habe ich mich entschieden auch den dieses Buch zu lesen und am Ende war ich froh, mit einer Sonnenbrille am Pool zu liegen, denn die Tränen flossen ohne Ende.
    Wieder möchte ich darauf hinweisen, dass es bei dieser Reihe unheimlich wichtig ist, die richtige Reihenfolge einzuhalten. Denn in dieser Geschichte wird der rote Faden, der sich durch alle anderen Stories zieht, wieder aufgenommen und endgültig fertig gesponnen.
    Aus abwechselnder Sicht erzählen alle Maddox Brüder und ihre Frauen. Die Spannung baut sich stetig auf und eine brenzlige Situation folgt der anderen. Die Nerven aller Beteiligten sind zum Zerreißen gespannt. Daraus ergeben sich Streitereien und vor allem die Frauen zeigen ganz schön ihre Krallen. Es werden Wahrheiten ausgesprochen, die manchmal einfach nur weh tun.
    Selbst unter den Brüdern fliegen die Fetzen. Vor allem Trenton hat mit den Enthüllungen zu kämpfen. Mitten in diesen Wortgefechten und auch Raufereien findet sich der Maddox Vater wieder. Die Jahre haben ihre Spuren bei ihm hinterlassen, aber all die Enkel halten ihn auf Trapp und auch ein wenig jung.
    Der Showdown bzw. das Finale haben mich viele Taschentücher gekostet. Der Titel ist hier Programm und dieses hatte es wahrlich in sich. Es hat mich atemlos zurück gelassen und ich wünsche mir noch ein paar kleinere Antworten. Doch das liegt wahrscheinlich hauptsächlich an mir, denn ich bin furchtbar neugierig.
    Ein würdiges, spannendes und sehr emotionales Ende der Serie. Anfangs war ich kein wirklicher Fan von Travis und Co, aber die Brüder haben mich eines Besseren belehrt. Wenn ich mich für ein Lieblingsbuch entscheiden muss, dann wähle ich „Beautiful Burn“. Zwar hat mich Ellie am Beginn sehr genervt, aber ihre Entwicklung und ihre Stärke haben mir imponiert und Tyler, war ein verletzlicher Charakter, der schwer damit zu kämpfen hatte, dass er Ellie nicht helfen konnte.

    Das Konzept der Autorin mit den 5 Brüdern, deren Namen alle mit dem Buchstaben T beginnen, hat mir ausgesprochen gut gefallen. Dass alle einzelnen Geschichten sich zu irgendeinem Zeitpunkt überschneiden und somit parallel verlaufen, fand ich äußerst spannend und interessant.

    www.mariessalondulivre.at

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    steffis_bookworlds avatar
    steffis_bookworldvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Die Maddox Brüder sind leider auch nicht mehr das was sie einmal waren...
    Leider nicht der Beste Abschluss der Reihe

    Früher war ich mal ein riesiger Fan von Jamie McGuire und den Maddox Brüdern, doch irgendwann ab Buch drei oder vier, habe ich wirklich die Hoffnung in diese Reihe verloren. Ich kam einfach nicht mehr klar mit ihrem Schreibstil und den überdramatisch aufgebauschten Geschichten der Brüder. Doch da ich eher dieser Typ bin 'Einmal angefangen muss ich den Rest auch noch lesen', habe ich mich auch noch durch die anderen Bücher gequält. Deswegen musste ich auch einfach Beautiful Funeral lesen. Und ich bin wirklich überrascht, denn es war gut. Immer noch nicht so gut, wie die ersten Bücher der Reihe, doch besser als erwartet.

    Zum Inhalt kann und will ich nicht viel sagen. Denn zum einem MUSS man die anderen Bücher der Reihe vorher gelesen haben, einfach um die Zusammenhänge zu verstehen. Und ich möchte nicht unnötig spoilern. Und zum Anderen habe ich das Gefühl, dass ich genau das machen würde, egal was ich zum Inhalt schreibe, da einfach so viele Fäden in dieser Story zusammen treffen. Nur so viel: Elf Jahre sind seit dem letzten Buch vergangen. Die fünf Brüder haben mittlerweile alle ihre eigenen Familien und Kinder. Sie leben (meist) glücklich. Doch ahnen sie nichts davon, dass es jede Menge Geheimnisse zwischen ihnen gibt. Und diese werden nun alle aufgedeckt...

    In Beautiful Funeral kommt dieses Mal jeder zu Wort. Und mit jeder, meine ich auch wirklich jeder. Wo die anderen Bücher bisher ausschließlich aus der Sicht der Protagonistinnen geschrieben waren, kommen diesmal auch die Maddox Brüder zu Wort. Und das ist eine echt angenehme Abwechslung. Denn da die Geschehnisse der Story recht dramatisch waren (was man ja schon anhand des Titels vermutet), bekommt man so einen viel tieferen Einblick in die Familie. Und das hat mir wirklich gefallen, den das war einer der Punkte, der mir bis jetzt in den vorhergehenden Büchern oft gefehlt hat, da ich mit den Protagonistinnen selbst nicht so gut klar kam.

    Und von dieser Sorte gab es auch diesmal wieder einige. Allen voran Cami. Gott, dieses Weib ist wirklich so schrecklich und hat sich über all die Jahre die in den Büchern vergehen nicht geändert. Sie ist immer noch absolut selbstsüchtig und unsympathisch. Einfach schrecklich. Sie stellt selbst Ellie (die für mich eine der schlimmsten weiblichen Heldinnen ever war) in den Schatten. Und das will schon was heißen. Aber Ellie hat sich im Gegensatz zu Cami geändert. Ist wesentlich ruhiger und freundlicher geworden.

    Nur die Maddox Jungs sind immer noch die Maddox Jungs. Starrköpfige, launische, sympathische, liebenswerte Männer, die den Schutz ihrer Liebsten über alles stellen. Diese fünf (naja, eher sechs) Männer werde ich wirklich vermissen, denn sie sind mir, im Gegensatz zu den meisten ihrer Pendants, ans Herz gewachsen.

    In den vorhergehenden Büchern der Reihe, gab es immer wieder Berührungspunkte. Ein Brand, ein Beruf, ein Geheimnis. Das diese Fäden nun in diesem letzten Buch endlich zusammengefunden haben und alle Geheimnisse gelüftet wurden, fand ich großartig. Die Geschichte ist endlich in sich abgeschlossen. Doch so toll ich das auch fand, hatte ich auch einiges an der Art wie Jamie McGuire die Sache gelöst hat, auszusetzen. Denn die Story war einfach überdramatisch und einige Dinge wurden unnötig aufgebauscht (denn...verdammt...war diese zweite Sache wirklich nötig?!). Das war einfach für ein Buch mit knapp 380 Seiten zu viel des Guten. Und auch einige Reaktionen der Familie Maddox konnte ich nicht verstehen. Natürlich, bis zu einem gewissen Punkt konnte ich das, aber eben nicht alles. Und das was mich am meisten an Beautiful Funeral gestört hat, war das Ende. Denn, bitte, was soll das für ein Ende gewesen sein? Das ging einfach gar nicht.

    Alles in allem ist das (vorerst) letzte Buch der Maddox Brüder Reihe von Jamie McGuire eine sehr durchwachsene Sache. Es war auf der einen Seite wesentlich besser als ich gedacht habe, und die Grundidee der Verknüpfung der einzelnen Handlungen war definitiv gut. Dennoch war die Story auf der anderen Seite, zu viel und nicht ganz ausgegoren. Mir fehlte einfach etwas. Deswegen war es zwar ein guter Schluss, doch leider auch nicht mehr. Was ich als ehemaliger Fan...und leider bleibt es wohl bei ehemaliger Fan...von Jamie McGuire, sehr schade finde. Trotzdem gibt es einen kleinen Maddox Brüder Bonus. ;)

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    78sunnys avatar
    78sunnyvor einem Jahr
    sehr emotional

    Wow, also beim dem Buch fällt mir eine Bewertung und spoilerfreie Rezension wirklich sehr schwer. Einerseits hat es mich wieder richtig begeistert, aber dann schrieb die Autorin hier Sachen, die mich geschockt habe und die ich wirklich nicht gut durchdacht fand.


    Aber kommen wir erst einmal zur Aufmachung. Die ist wieder richtig toll. Die ganze Reihe hat Cover die nicht nur sehr schön sind, sondern die es einem auch gleich ermöglichen die Teile als zusammengehörig zu erkennen. Das einzige Manko ist, dass die Teile nicht nummeriert sind und Einsteiger so erst recherchieren müssen in welcher Reihenfolge sie die Reihe lesen müssen. Die Bindung des Buches ist ebenfalls herrlich, weil man das Buch super leicht aufklappen kann und man trotzdem nie das Gefühl hat hier würde irgendetwas locker werden.


    Inhaltlich hat mich das Buch wie schon erwähnt hin und hergerissen zwischen völligem Eintauchen und Genießen und dann aber auch völliger Schockierung über manche Dialoge und vor allem der Sinnhaftigkeit bestimmter Handlungen. Es ist sehr schwierig das Ganze ohne zu spoilern zu beschreiben. Das Hauptproblem und somit auch der Grund für den Punktabzug in meiner Bewertung war, die gesamte Spannungslinie im Buch und durch was sie gehalten wurde. Da ergaben viele Lügen bzw. Handlungen aus meiner Sicht keinen Sinn. Das wäre noch zu entschuldigen (ich bin ja schließlich nicht allwissend) wenn die Autorin dann nicht am Ende die Charaktere dumm, unüberlegt und völlig konträr zu ihrem vorherigen Verhalten hätte agieren lassen. Das war wirklich schrecklich und was sich daraus ergab fand ich auch extrem übertrieben und unnötig. Auf mich wirkte es leider als ob sich die Autorin hier in ein Schema pressen ließ, dass anscheinend aktuell der Buchmarkt verlangt. Unnötiges Drama und das war aus meiner Sicht auch schlecht geschrieben, da es unstimmig und widersprüchlich war. Mehr kann ich hier wirklich nicht schreiben, aber ich hoffe es wurde verständlich warum ich den Abzug in meiner Bewertung gegeben habe. Aus meiner Sicht war das ganze stilistisch schlecht gewählt und ich jammere hier nicht herum weil etwas im Buch passiert, was mir nicht passte. Da soll doch bitte wirklich jeder Autor genau das schreiben was er/sie für das richtige für ihre/seine Charaktere hält.


    So nun aber zum Positiven, denn schließlich hat das Buch ja doch noch eine richtig gute Bewertung bekommen. Mich hat es einfach wieder voll mitgerissen und das schaffen nur wenige Bücher bzw. Autoren durch ihren Schreibstil. Ich war voll in der Geschichte drin, obwohl es so viele Zeit- und Perspektivwechsel gab. Die haben mir sogar richtig gut gefallen, weil man so von allen Charakteren, die man in der Reihe so lieb gewonnen hat, etwas erfahren hat. Auch das nun einige Jahre vergangen sind und die meisten Paare Kinder haben, fand ich richtig klasse. Ich liebe so gut wie alle Charaktere der Reihe bis auf Abby. Ich finde sie oft sehr eingebildet und schroff. Auch in diesem Buch hat sie eine Szene, die mich einfach nur schockierte und ich nicht nachvollziehen konnte, wie die Person, die sie da herunter machte, überhaupt noch ein Wort mit ihr reden konnte. Nach so einer Aussage wäre ich nie wieder zu einem Familientreffen gekommen, wo sich Abby aufhält. Alle anderen Charaktere finde ich aber klasse, sowohl die männlichen als auch die weiblichen. Ich finde auch das sie individuell genug sind, um sie als reale Charaktere anzusehen und sich nie irgendwo zu langweilen. Die Autorin schafft es, dass man sich an die Charaktere bindet und mit ihnen mitfühlt. Das war dann gerade am Ende eine echte Herausforderung. Ich habe bei keinem Buch so geheult wie bei diesem. Leider passte es zeitlich nun auch noch privat in eine sehr traurige Zeit, aber sowas habe ich noch nicht erlebt. Ich denke wenn mich ein Buch emotional so aufwühlen kann, muss es einfach gut sein. Trotzdem möchte ich noch einmal darauf hinweisen, dass ich es inhaltlich nicht stimmig fand, was da am Ende passierte. Außerdem möchte ich Leser vorwarnen, die mit Kitsch nicht umgehen können. Für die wird das Ende auch gar nichts sein. Ich denke hier werden sich wirklich die Geister scheiden.


    Inhaltlich möchte ich nichts weiter sagen, da man natürlich bei einem 5. Band einer Reihe schnell ins spoilern kommt. Ich fand das die einzelnen Geschichten der Paare wirklich interessant und mitreißend beschrieben wurden. Vor allem Taylors Geschichte hat mich sehr gerührt. Ich denke jeder Fan der Reihe sollte das Buch lesen und sich ein eigenes Bild machen, allerdings werden diese 'Bilder' wohl so sehr auseinander gehen wie noch bei keinem anderen Buch der Reihe.



    *Fazit:*

    3,6 von 5 Sternen

    Dieses Buch hat mich wirklich emotional aufgewühlt und geschockt zurückgelassen. Zum einem habe ich es geliebt, all dieses tollen Charaktere in einem Buch vereint mit ihren kleinen aktuellen Geschichten zu verfolgen. Ich fand die Kinder der Paare sehr süß und die kleinen Dramen gut inszeniert. Was das ganz große Drama und den (Lügen)Spannungsbogen anging, fand ich das ganze allerdings überhaupt nicht stimmig. Es wirkte gewollt dramatisch. Trotzdem bin ich froh das Buch gelesen zu haben.


    Reihe:

    Beautiful Oblivion

    Beautiful Redemption

    Beautiful Sacrifice

    Beautiful Burn

    Beautiful Funeral

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    iris_knuths avatar
    iris_knuthvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Viele Emotionen und Ereignisse <3 Mir hat dass sehr gut gefallen !
    Ein tolles Ende

    Das Buch habe ich mit einem weinenden und lachenende Auge gelesen und beendet. 


    Das Cover ist einfach klasse. Es passt sehr gut in die Reihe und man merkt das die Bücher alle zusammen gehören. Die Farbe ist sehr klasse. 
    Der Titel und Klappentext ist sehr gut abgestimmt. Mich machte das auf jeden Fall neugierig. 


    Der Schreibstil der Autorin ist klasse. Wir lesen das Buch aus verschiedenen Sichten. Was mir sehr gut gefallen hat. Es kam hier viele Emotionen zur Geltung und manchmal ein paar Tränchen in den Augen gebracht hat. 


    Der Inhalt des Buches war einfach spannend von Anfang bis Ende. 
    Es war kaum möglich das Buch beiseite zu legen.  Der Spannungsbogen war die ganze Zeit sehr hoch. 


    Ich werde die Maddox-Brüder mit seinen Mädels vermissen. Jeder ist was besonders. Und eigentlich sind noch ein paar Fragen drüber. Ich hoffe wir lesen irgendwann noch mal wieder was über die Jungs. 


    Auf jeden Fall nicht die Taschentücher vergessen.


    Vielen Dank an Netgalley für das Rezensionsexemplar,
    was aber nicht meine Meinung beeinflusst hat. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Buch_Versums avatar
    Buch_Versumvor einem Jahr
    Kurzmeinung: ...Gefühlvoll, spannend & mitreißend... das Finale der Reihe mit grandiosen Plan zum Lösen des Falls.
    ...Gefühlvoll, spannend & mitreißend... das Finale der Reihe mit grandiosen Plan zum Lösen des Falls

    ...Gefühlvoll, spannend & mitreißend... das Finale der Reihe mit grandiosen Plan zum Lösen des Falls.

    Endlich kommt es zum Ende des Falls, werden die Maddox es schaffen, ihn zu lösen ohne dass die Familie zerbricht ?

    Das ist der letzte Band der Reihe, es ist ratsam und zur Logik erforderlich die vorherigen Bände zu lesen.

    Das Cover ist passend zu Reihe, wunderschön verspielt und die Farbwahl ist toll gewählt.

    Der Klapptext macht neugierig auf mehr.

    Die Hauptprotagonisten bestehen aus allen Maddox, die uns wieder in Gedächtnis gerufen werden.

    Alles sind so herzlich und leben Ihr Leben, der Leser wird wieder involviert und steckt mitten im Gefühlschaos und hofft mit den Hauptprotagonisten das am Ende alles gut ist.

    Der Schreibstil von Jamie ist sehr bildlich, flüssig und fesselnd.

    Die Autorin schafft eine wundervolle Welt, besonders aber eine emotionale und spannende.

    Die Erzählweise ist emotionell und gefühlvoll. Diese reißt einen mit und belebt den Lesefluss, dass man nicht aufhören kann zu lesen.

    Man bekommt durch die wechselnden Perspektiven jede mögliche Einsicht in die Protagonisten und fühlt mit Ihnen.

    Der familiäre liebevolle Umgang in der Familie ist wundervoll, man wünscht sich diesen Zusammenhang und die Loyalität.

    Außerdem schafft die Autorin innerhalb der ganzen Bände ein perfekten roten Faden und ergänzt in diesem Band alle Lücken zwischen den Situationen.
    Erstaunlich ist auch die Beschreibung der Liebe eines Maddox, sowie die erotische Spannung, die den Leser fesselt und spürbar sowie gut beschrieben ist.

    Die Autorin bietet dem Leser eine emotionale, spannende und amüsante Geschichte.

    Das Buch zeichnet sich durch die Familienbande der Maddox sowie der Auflösung des Falls aus.

    Es hat mir sehr viel Freude bereitet das Buch zu lesen.

    Das Buch hat mich berührt, geschockt, amüsiert, überrascht, emotional mitgerissen und sehr gut unterhalten.

    Fazit:

    Emotion geladene Geschichte mit Lösung eines Fall, spannender & aktionistischem Verlauf und hilfreiche Ergänzung der Lücken der Szenen.

    Ich war sehr erstaunt und emotional total involviert. Sehr über den Plan begeistert & mitgerissen, sowie aber auch geschockt.

    Ich war über die Verluste emotional total am Ende und habe sehr bedauert dass nicht alles wie erhofft Gut ging.

    Ich bin durch das Buch nur so geflogen, war durch den Maddox Charme berauscht und über Ihre Familienbande begeistert.

    Jedoch gab es auch Fehler und Probleme, das normal Leben, dass man innerhalb der Leben der Maddox zu lesen bekam, dies macht die Familie noch authentischer und herzlicher. Die Lösung der Probleme war sehr originell.

    Der letzte Band war der Emotionell stärkste Band. Jamie hat es geschafft die Reihe wundervoll zum Ende zu bringen. Der rote Faden von Beginn der Reihe an wurde sehr gut durch gezogen & logisch abgeschlossen.

    Emotionelle Lektüre umhüllt mit Spannung, Aktion und Liebe.

    Vielen Dank für das Lesevergnügen.

    ! Empfehlung !

    <3

    Danke für das Rezi Exemplar an den Verlag Piper.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    NinaGreys avatar
    NinaGreyvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Dieses Buch hat mich mit einem gebrochenem Herzen & einer traurigen , leeren Seele zurückgelassen :(
    Dieses Buch hat mich mit einem gebrochenem Herzen & einer traurigen , leeren Seele zurückgelassen :

    Vielen Dank an den Piper Verlag für das bereitgestellte Exemplar , dies beeinflusst jedoch in keinster Weise meine hier hinterlegten Worte !

    Beautiful Funeral hat ein schönes , für mich ansprechendes Cover und der Klappentext verspricht viel Action , viel Herzschmerz , aber auch viel Zusammenhalt bei Familie Maddox . 
    Der Schreibstil ist wie auch in den anderen Büchern von Jamie McGuire sehr modern , locker , flüssig , die Seiten flogen nur so an mir vorbei . 
    Zu der Geschichte kann und möchte ich nicht viel sagen , zum einen , weil ich niemanden spoilern möchte und zum anderen , weil ich immernoch sprachlos bin und nicht die Worte finde , die dieses Buch verdient hat ...
    Was ich sagen kann , es gibt schöne Momente und es gibt nicht so schöne Momente , aber bei dem Familienzusammenhalt geht einem das Herz auf ♥

    ~ Wenn ein Maddox liebt , dann für immer & aus tiefstem Herzen , mit allem , was er hat ~ 
    Aber , dieses Buch hat mich dennoch mit einem gebrochenem Herzen und einer mehr als traurigen Seele zurückgelassen :( 

    Der einzige Trost ist , das dies NICHT das letzte Buch der Maddox Brüder ist . Aber erstmal kommen andere Geschichten von Jamie und dann muss ja auch jemand die Bücher hier bei uns übersetzen und verlegen ;) 

    Empfehlung:
    Ich kann euch nur sagen , lest diese Reihe , ihr verpasst was ! 



    ACHTUNG:
    Bevor man Beautiful Funeral liest , sollte man die anderen Bände dieser Reihe gelesen haben ! 



    Beautiful Disaster ( Beautiul 1)
    Walking Desaster   ( Beautiul 2)
    Beautiful Wedding  ( Beautiul 3)
    Beautiful Oblivion ( Maddox Brothers 1 )
    Beautiful Redemption ( Maddox Brothers 2 )
    Beautiful Sacrifice ( Maddox Brothers 3)
    Beautiful burn ( Maddox Brothers 4 )
    Beautiful Funeral  ( Maddox Brothers 5 )


    & dann gibt es noch Beautiful Burn , dies ist eine Novelle und die handelt von America & Shepley , das sind die besten Freundin von Abby und der Cousin der Maddox Brüder ! 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    lottis_buecherwelts avatar
    lottis_buecherweltvor einem Jahr
    Einfach herzzerreißend...


    >>Haltet zusammen. Habt euch lieb. Das ist mein Ernst, verdammt noch mal.<<

    Elf Jahren sind es nun her, dass Travis und Abby nach Las Vegas durchgebrannt sind. Elf Jahre voller Geheimnisse und Lügen. Dann taucht Mafia-Boss Benny Carlisi wieder auf der Bildfläche auf und die Gefahr für den gesamten Maddox-Clan ist größer als je zuvor. Darum ist es an der Zeit, die Untergrundorganisation auszulöschen, damit die Großfamilie endlich angstfrei und in Sicherheit leben kann. Doch es passiert einfach zuviel auf einmal: Ein Mord, mehrere Mordversuche, eine Frühgeburt und das Lüften so einiger Geheimnisse treiben die Familie mehr und mehr auseinander. Und dann müssen sie auch noch weitere tragische Verluste hinnehmen. Wird die Familie über diese traumatischen Schicksalsschläge hinwegkommen oder driften sie immer weiter auseinander?

    „Beautiful Funeral“ ist der 5. und (vorerst?) letzte Band der Maddox-Brothers-Reihe und ich bin irgendwie betrübt, dass es nun erstmal vorbei ist. Aber mit diesem Buch hat Jamie McGuire es geschafft, einen (vorerst) guten Abschluss zu schaffen. Ich habe Rotz und Wasser geheult!
    Es fällt mir schwer, etwas detaillierter zu beschreiben, wie es mir gefallen hat, denn über diese Geschichte zu berichten, ohne dabei zu spoilern, ist extrem schwer! Und ich möchte wirklich niemandem die Spannung vorwegnehmen!
    Ich kann nur sagen, dass uns die einzelnen Kapitel aus der Sicht der einzelnen Familienmitglieder geschildert werden, was einen tollen Blick hinter die Kulissen gewährt. Der Schreibstil ist so wunderbar, dass man mitfiebert, mit spekuliert, mit hofft, mit leidet und mit weint. Einfach herzzerreißend.
    Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn es tatsächlich stimmt, dass wir noch mehr über die Maddox-Sippe inklusive der neuen Generation erfahren dürfen. . .

    Fazit: >>So real wie die Liebe war die Ewigkeit.<<

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Lovinbooks4evers avatar
    Lovinbooks4evervor einem Jahr
    Leider nicht so gut wie erwartet

    Ich muss gestehen, dass ich Beautiful Burn gar nicht mehr gelesen habe. Dennoch wollte ich gerne den Abschluss dieser wundervollen Reihe lesen. Ich hatte tatsächlich eine sehr hohe Erwartung aufgrund der Klappentext. Ich wollte wieder bei Abby und Travis sein. Umso überraschter und auch enttäuschter war ich, als ich merkte, dass das Buch aus der Sicht von jedem einzelnen Maddox- Charakter geschrieben wurde. Sprich: Abby, Travis, Shepley, America, Trenton, Camille, Thomas, Liis, Taylor, Falyn, Tyler und Ellie…. Ähhhm ja… Sorry, aber man merkte überhaupt nicht mehr den Unterschied zwischen den Charakteren. Alles, was die Personen in den vorherigen Büchern ausgemacht hat, kam gar nicht mehr deutlich zum Vorschein. Es drehte sich bei allen eh fast immer nur um das gleiche und da hätte sie sich, ehrlich gesagt, die verschiedenen Perspektiven auch schenken können.

    Die Story war für mich jetzt auch nicht überragend spannend. Sie war ganz nett, aber nichts, was mich so richtig fesseln konnte. Das mag vielleicht auch durchaus daran liegen, dass ich eine Rezension von einer Bloggerin gelesen habe, die schlichtweg einfach mal alles verraten hat, was das Buch ausmacht! Das kann ich nun ja nicht mehr beurteilen. Aber so war es für mich nur ein dahinplätschern der Story. Das Ende war dann nochmal ganz dramatisch und zum Schluß auch echt schön, aber das hat es leider nicht mehr rausgerissen.


    Mich konnte der Reihenabschluss leider nicht überzeugen. Mir fehlte das Charisma der Charaktere, die sie in den jeweiligen Büchern noch ausgemacht hatten.

    3 von 5 Punkten, weil das Ende dann doch noch ziemlich gut war.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    S
    saika84vor einem Jahr
    Beautiful Funeral

    11 Jahre ist es bereits her, das Travis Maddox sich darauf einließ, undercover für das FBI zu arbeiten, um den Mafiaboss Benny Carlisi zu überführen. Im Gegenzug erhielt er Straffreiheit für seine Untergrundkämpfe und dem damit zusammenhängenden Brand, bei dem viele Menschen starben. Nachdem nun seine Tarnung aufgeflogen ist, ist die gefährlichste Untergrundorganisation von Las Vegas hinter ihm her. Doch nicht nur sein Leben steht auf dem Spiel, sondern auch das seiner gesamten Familie. Gemeinsam mit seinem Bruder Thomas und dem FBI schmieden sie einen Plan, um den Carlisis das Handwerk zu legen. Doch dieser Plan könnte die ganze Familie auseinanderreißen.

    Es handelt sich hierbei um den 5. Band der Maddox Brüder Reihe von Jamie McGuire. Insgesamt ist es eigentlich bereits der 8. Band, wenn man die Beautiful Reihe mitzählt, die Travis und Abby‘s Geschichte erzählt. Wie immer ist der Schreibstil sehr angenehm und locker leicht. Es fällt leicht, direkt mitten in die Geschichte einzutauchen. Jeder Einzelne von dem Maddox Clan ist mir im Laufe der Reihe sehr ans Herz gewachsen. Dieses Buch war wie ein Wiedersehen mit alten Freunden. Diesmal hat jeder Charakter sein eigenes Kapitel bekommen. Sowohl alle MaddoxBrüder als auch ihre Frauen. In diesem Band war einfach alles vertreten. Spannung, Trauer, Wut, Angst, Liebe … Das ganze Buch steckt von der ersten bis zur letzten Seite voller Emotionen. Bei mir ist auch das ein oder andere Tränchen geflossen, so sehr habe ich mitgelitten. Es ist eine dieser Reihen, die man ewig weiter lesen könnte, ohne das es langweilig wird. Ich habe diesen Band genau wie die Vorgänger in einem Rutsch verschlungen und bin traurig, dass es nun zu Ende ist. In der Geschichte gab es einige Wendungen, die ich so nicht erwartet hätte. Das Buch lässt mich aufgewühlt, mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück. Ich bin begeistert von diesem großartigen Abschluss einer traumhaft schönen Reihe und gebe natürlich die vollen 5 Sterne.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Für einen Maddox ist Verlieren keine Option ...

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks