Jamie McGuire Bound to You

(172)

Lovelybooks Bewertung

  • 146 Bibliotheken
  • 15 Follower
  • 4 Leser
  • 86 Rezensionen
(53)
(55)
(39)
(23)
(2)

Inhaltsangabe zu „Bound to You“ von Jamie McGuire

Nina ist im wahrsten Sinne des Wortes durch die H√∂lle gegangen, hat jedoch kaum Zeit, sich davon zu erholen, denn immer wiederkehrende Alptr√§ume vom Tod ihres Vaters rauben ihr den Schlaf. Auch die Leitung der Firma ihres Vaters sowie das schlechte Gewissen Ryan gegen√ľber machen ihr zu schaffen. In Sorge √ľber ihren schlechten Gesundheitszustand, beschlie√üt Jared, Shax' Buch zur√ľckzustehlen, um Antworten zu erhalten. Denn Ninas Alptr√§ume stellen sich als Warnung heraus und diesmal kann Jared sie vielleicht nicht vor ihrem Schicksal besch√ľtzen ‚Ķ

Der zweite Band hat mich leider nicht ganz so begeistert wie der erste. ūüôą

‚ÄĒ Amanda95

Alle drei B√ľcher sind gut und spannend geschrieben. Die Figuren wirken sehr real und man kann sich gut in sie hineinversetzten.

‚ÄĒ Absolut

Stöbern in Fantasy

Arakkur - Das ferne Land

Spannend wie der erste Band liest sich die Fortsetzung,

GabiR

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

ich muss leider sagen das ich das Buch abgebrochen habe. Es war mir zu Langweilig... Sorry an alle Fans....

Krissis_Buecherwelt

Rosen & Knochen

D√ľstere Story, aber unheimlich gef√ľhlvoll und spannend. Eine sch√∂ne Mischung :)

HelenaRebecca

Das Lied der Krähen

Das Buch hat mich fertig gemacht! Aber auf angenehme Art und Weise. F√ľr mich war es ein absolutes Highlight!

Endora1981

Die Blutkönigin

Spannender Auftakt einer Trilogie mit gigantischer Spannung, die teilweise brutal und sehr blutig beschrieben wird.

LilithSnow

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bound to you Requiem

    Bound to You

    Kleine8310

    29. November 2017 um 21:14

    Lesegrund:¬† Der Auftaktband hat mich nicht begeistert, aber ich fand die Thematik interessant und daher wollte ich es gerne noch mit dem zweiten Band versuchen. ¬† Handlung:¬† In dieser Geschichte geht es um die Protagonisten Nina und Jared. Nachdem Nina wortw√∂rtlich durch die H√∂lle gegangen ist, halten sie immer wiederkehrende Alptr√§ume vom Tod ihres Vaters stets wach. Hinzu kommt die anstrengende Leitung der Firma und auch ihr schlechtes Gewissen Ryan gegen√ľber. Jared ist besorgt um ihren Gesundheitszustand und beschlie√üt Shax' Buch zur√ľckzustehlen, um endlich Antworten zu erhalten. Vorallem, da Nina's Tr√§ume mehr als nur Alptr√§ume zu sein scheinen ... ¬† Schreibstil:¬† Der Schreibstil von Jamie McGuire ist auch in diesem Teil der Trilogie wieder leicht und fl√ľssig zu lesen. Da er aber auch sehr einfach gehalten ist, hat mir erneut ein bisschen das Besondere gefehlt. Charaktere:¬† Die Ausarbeitung der Charaktere war mir leider, wie auch im ersten Teil, ein bisschen zu oberfl√§chlich und klischeehaft. Ich habe gehofft, dass es in diesem zweiten Teil eine deutliche Entwicklung geben w√ľrde und damit auch mehr Tiefgang, aber das war leider nicht der Fall.¬† ¬† Spannung:¬† Der Spannungsaspekt hat mir ein bisschen besser gefallen, als die Charaktere selbst, aber er war mir ein bisschen zu selten vorhanden. Es gab wenige Spannungsmomente und deshalb pl√§tscherte die Geschichte leider manchmal ein bisschen zu sehr, vor sich hin.¬† ¬† Emotionen:¬† ¬† Die Emotionen wurden von Jamie McGuire recht gut beschrieben, aber da mich die Charaktere selbst nicht √ľberzeugen konnten, fiel es mir sehr schwer ihnen die Emotionen abzunehmen. In diesem Punkt gab es leider auch wieder viele Klischee's, was mir gar nicht gefallen hat.¬† ¬† "Bound to you - Requiem" bot, f√ľr mich, leider keine Steigerung zum Auftaktband, was ich schade fand. Auch wenn die Thematik toll ist, werde ich den Abschluss wohl nicht mehr lesen.¬† ¬†

    Mehr
  • Rezension: Bound to You - Eden von Jamie McGuire

    Bound to You

    Chianti Classico

    14. May 2017 um 09:56

    "Eden" ist der dritte und letzte Band von Jamie McGuires Bound to You Trilogie, der, wie bereits die vorherigen B√§nde, aus der Ich-Perspektive von Nina Grey erz√§hlt wird. Schon der zweite Band konnte mich nicht nicht wirklich vom Hocker rei√üen, weil die Geschichte mich einfach nicht packen konnte. Leider √§nderte sich daran auch beim Abschluss der Trilogie nichts. Die Geschichte war mir irgendwie zu unspektakul√§r, die Bedrohungen durch die D√§monen waren zwar nicht harmlos, aber ich fand, dass die Charaktere damit zu leichtes Spiel hatten. Ich habe au√üerdem das Gef√ľhl, dass man aus der Grundidee viel mehr h√§tte machen k√∂nnen. So blieben die D√§monen seltsam blass und standen viel zu sehr im Hintergrund, auch weil man nicht allzu viel √ľber diese Gegner erfahren hat. Auch die Liebesgeschichte von Nina und Jared konnte f√ľr mich nichts mehr rausrei√üen. Die beiden sind nun seit drei Jahren zusammen, verlobt und nun auch verheiratet. Nina erwartet ein Kind von Jared, was sie zum Angriffsziel der D√§monen macht. Ich hatte schon beim zweiten Band das Gef√ľhl, dass es nichts neues mehr zwischen ihnen gibt. Die beiden sind ein eingespieltes Team und ich habe die gro√üen Gef√ľhle zwischen ihnen vermisst, oder sie konnten mich einfach nicht erreichen. Bis auf ein paar kleine Meinungsverschiedenheiten waren die beiden immer ein Herz und eine Seele, was f√ľr mich auf Dauer einfach langweilig war. Jared ist Ninas Schutzengel, ihr Besch√ľtzer und er packt Nina immer in Watte, was nat√ľrlich auch verst√§ndlich ist, mir aber irgendwo auch auf die Nerven ging. Nina dagegen wird immer st√§rker, im wahrsten Sinne des Wortes, denn ihre Schwangerschaft verleiht ihr √ľbermenschliche F√§higkeiten, sodass sie eigentlich keinen Schutz mehr braucht. H√∂chstens vor sich selbst, denn Nina ist nicht unbedingt daf√ľr bekommt, rationale und kluge Entscheidungen zu treffen. Man merkt schon, dass mich mehrere Dinge gest√∂rt haben, was ich echt schade finde! Die Trilogie hatte mit "Providence" einen vielversprechenden Auftakt, aber danach ging es leider bergab. Weder die Liebesgeschichte von Nina und Jared, noch die beiden Charaktere an sich konnten mich begeistern und auch die Handlung konnte mich nicht mitrei√üen. Die K√§mpfe konnten mich √ľberhaupt nicht packen und ich konnte einfach nicht mit Jared und Nina mitfiebern. Meine Lichtblicke waren eher die Nebencharaktere, allen voran Claire und Ryan und auch Beth und Bex mochte ich richtig gerne. Ich hatte mir von den B√ľchern mehr erhofft, aber ich hoffe nat√ľrlich, dass andere Leser mit dieser Trilogie mehr Freude haben! Fazit: Von "Eden", dem Abschluss von Jamie McGuires Bound to You Trilogie h√§tte ich mir deutlich mehr erhofft! Wie bereits der zweite Band, konnte mich der dritte auch kaum mitrei√üen und so bin ich schon fast froh, dass die Reihe zu Ende ist. Ich vergebe zwei Kleebl√§tter f√ľr ein schwaches Finale.

    Mehr
  • Bound to You

    Bound to You

    angeltearz

    06. May 2017 um 11:05

    Oh mein Gott! Es ist ja schon ewig her, dass ich Band 1 gelesen habe. Ich kann mich nur noch dran erinnern, dass ich Band 1 verschlungen habe. Und mit Band 2 ging es mir jetzt ganz genauso.Ich bin ein ganz gro√üer Fan von der Autorin bzw. von ihrem Schreibstil. Dabei ist das erst das 2. Buch, das ich von ihr gelesen habe. Aber beim ersten Band hat sie mich schon so in ihren Bann gezogen. Ich muss einfach noch mehr von ihr lesen. Und auch bei diesem Buch hat sich mich wieder direkt gefesselt. Ich war sofort in der Geschichte drin und wusste auch gleich wieder was eigentlich in Band 1 passiert ist. Und das obwohl das Lesen vom ersten Band schon l√§nger her ist.Ich mag die Charaktere unheimlich gerne. Besonders Jared und seine Geschwister sind unheimlich sympathisch.Nina war mir an wenigen Stellen etwas zu nervig, da sie sich immer wieder an Jared geklammert hat und er dadurch eingeschr√§nkt wurde. Hatte was von Kleinkind, aber das hielt sich wirklich in Grenzen, so dass es eigentlich kaum der Rede wert ist.Die Liebesgeschichte zwischen den Beiden finde ich auch so toll. Weil es halt auch keine normale Liebesgeschichte ist. Hier kommen wieder Fantasyelemente ins Spiel, aber welche verrate ich nicht.Die Geschichte an sich war wieder mega. So spannend! Sie hat praktisch am 1. Band angekn√ľpft. Man sollte also Band 1 vorher gelesen haben. Die Geschichte hat Kehrtwenden gemacht, mit denen ich so gar nicht gerechnet habe und vor allem hat es ein Ende mit dem ich nicht gerechnet habe. Wobei "Ende" kann man nicht sagen, dass es wurde offen gelassen. Band 3 ist ja schon auf deutsch erschienen und muss ganz bald bei mir einziehen. Ich m√∂chte unbedingt wissen, wie es ausgeht. Da Band 3 aber "Eden" hei√üt, habe ich da so eine gewisse Vorstellung, wie die Geschichte ausgehen k√∂nnte.Ganz dicke Empfehlung von mir!Das Cover: Das Cover ist so sch√∂n! Ich mag die Farben so gerne von diesem Cover.Fazit: Unglaublich genialer Schreibstil der Autorin, die mich wieder auf den ersten Seiten eingefangen hat. Tolle Charaktere und eine sehr spannende Geschichte.

    Mehr
  • Rezension: Bound to You - Requiem von Jamie McGuire

    Bound to You

    Chianti Classico

    05. May 2017 um 19:33

    Seit Jared Ryel in Nina Greys Leben getreten ist, hat sich dieses sehr ver√§ndert. Statt eine ganz normale Studentin zu sein, muss Nina sich mit Engeln und D√§monen auseinandersetzen und dann tr√§umt sie seit kurzem auch noch jede Nacht von dem gewaltsamen Tod ihres Vaters... "Requiem" ist der zweite Band von Jamie McGuires Bound to You Trilogie, der wieder aus der Ich-Perspektive von Nina erz√§hlt wird. Der erste Band hat mir ja ganz gut gefallen. Mir stand zwar die Liebesgeschichte zu sehr im Fokus und ich h√§tte mir gew√ľnscht, dass man mehr √ľber die √ľbernat√ľrlichen Wesen erfahren w√ľrde, aber insgesamt konnte mich "Providence" gut unterhalten. Im zweiten Band erfahren wir dann endlich mehr √ľber die Engel und D√§monen, allerdings hatte ich das Problem, das mich die Geschichte einfach nicht mitrei√üen konnte. Es gab viele interessante Ans√§tze, wie Ninas Albtr√§ume, in denen sie immer wieder den Tod ihres Vaters miterleben muss. Auch mit einer Prophezeiung bekam man es in diesem Band zu tun und √ľber die Nebencharaktere, allen voran Kim und Ryan hat man mehr erfahren. Aber trotzdem konnte mich die Geschichte kaum fesseln, wobei ich leider nicht mal sagen kann, woran es im Endeffekt lag. Ich h√§tte fast gesagt, dass mir die Geschichte zu unspektakul√§r war, auch wenn es einige Kampfszenen gab und auch Nina und Jared bieten irgendwie nichts neues mehr. Die beiden sind ein eingespieltes Team und es kam mir so vor, als w√§ren die beiden bereits ewig zusammen. Den dritten Band habe ich bereits hier liegen und ich werde diesen auch definitiv noch lesen! Ich hoffe einfach, dass mich der Abschluss von Ninas und Jareds Geschichte wieder st√§rker packen kann. Fazit: "Requiem" von Jamie McGuire hat zwar einige vielversprechende Ans√§tze, aber mich konnte die Geschichte leider kaum mitrei√üen. Ich hoffe, dass der Trilogieabschluss mir wieder besser gefallen wird und vergebe zwei Kleebl√§tter f√ľr einen eher entt√§uschenden zweiten Band.

    Mehr
  • Rezension: Bound to You - Providence von Jamie McGuire

    Bound to You

    Chianti Classico

    01. May 2017 um 10:11

    Der Tod ihres geliebten Vaters hat Nina Grey schwer getroffen. In der Zeit nach der Beerdigung kreuzt ihr Weg sich immer wieder mit dem von Jared. Kurze Begegnungen, die Nina aus dem tiefen Loch herausholen, in das sie durch den Tod ihres Vaters gefallen ist. Schnell wird klar, dass Jared Nina bereits zu kennen scheint. Waren ihre Begegnungen wirklich Zufall? "Providence" ist der erste Band von Jamie McGuires Bound to You Trilogie, der aus der Ich-Perspektive der jungen Studentin Nina Grey erz√§hlt wird. Nina ist die Tochter von Jack Grey, einem erfolgreichen Gesch√§ftsmann, zu dem sie ein sehr inniges Verh√§ltnis hatte. Sein pl√∂tzlicher Tod ist aus diesem Grund ein schwerer Schlag f√ľr Nina. Die einzigen Lichtblicke in dieser harten Zeit sind die scheinbar zuf√§lligen Begegnungen mit dem attraktiven Jared Ryel, hinter dem mehr steckt, als es auf dem ersten Blick den Anschein hat. Nina hat mir als Protagonistin ganz gut gefallen, weil sie mir schnell sympathisch war. Sie ist an manchen Stellen zwar etwas weinerlich, aber sie macht in dem Buch eine harte Zeit durch, sodass das v√∂llig in Ordnung war. Die Geschichte beginnt sehr spannend! Nina verliert nicht nur ihren Vater, sondern muss sich auch noch mit einem finsteren Gesch√§ftspartner herumschlagen, der sie bedroht, weil er noch wichtige Unterlagen von Ninas Vater ben√∂tigt. Au√üerdem taucht der mysteri√∂se Jared in Ninas Leben auf und man ahnte, dass er kein normaler Mensch ist, sondern mehr hinter seiner √ľbermenschlichen Kraft und Geschwindigkeit steckt. Der Anfang hat mir also richtig gut gefallen, aber leider zog sich die Geschichte im Mittelteil dann sehr. Der Fokus lag klar auf der Beziehung von Jared und Nina und f√ľr meinen Geschmack war da ein wenig zu viel Hin und Her zwischen den beiden. Au√üerdem passierte lange nichts spannendes mehr und auch das Finale konnte mich nicht komplett √ľberzeugen, denn die Feinde wurden mir zu leicht besiegt. Ich h√§tte mir au√üerdem gew√ľnscht, dass man mehr √ľber Jareds himmlisches Erbe erfahren h√§tte, denn die Idee fand ich super und ich hoffe, dass man in den Folgeb√§nden mehr dar√ľber erfahren wird! Fazit: "Bound to You - Providence" von Jamie McGuire startet sehr vielversprechend, allerdings stand mir das Liebeswirrwarr zwischen Jared und Nina zu sehr im Fokus. Ich h√§tte mir gew√ľnscht, dass man mehr √ľber Jareds Erbe erf√§hrt, denn hier kratzt man f√ľr meinen Geschmack noch zu sehr an der Oberfl√§che. Trotz meiner Kritik hat mir dieser Auftakt doch so gut gefallen, dass ich gespannt bin, wie es mit Nina und Jared weitergehen wird und vergebe gute drei Kleebl√§tter!

    Mehr
  • Bound to you - Providence

    Bound to You

    Chrisi3006

    24. April 2017 um 16:43

    Mit diesem Band startet eine neue Reihe der Autorin. Die Geschichte von Nina, die an einer Bushaltestelle Jared kennenlernt, geh√∂rt f√ľr mich in den Fantasy-Bereich. Von Anfang an, hat mich das Geheimnis um Jared gefesselt. Er scheint Nina besser zukennen, als sie sich selbst und taucht immer wie zuf√§lllig auf. Ungewollt ger√§t Nina zwischen die Fronten eines Krieges, den sie noch nicht versteht.Ich bin sehr gespannt, wie es in Band 2 weiter geht.

    Mehr
  • Bound To You - Providence

    Bound to You

    MoonlightBN

    28. January 2017 um 21:12

    Klappentext: Als die junge Studentin Nina nach der Beerdigung ihres Vaters den attraktiven Jared kennenlernt, scheint zum ersten mal seit Langem Licht in ihr trauerndes Herz. Doch war ihre Begegnung wirklich Zufall? Jared scheint alles √ľber sie zu wissen ‚Äď mehr als ihre besten Freunde, vielleicht sogar mehr als sie selbst. Aber Jared ist nicht das einzige, und auch nicht das gef√§hrlichste R√§tsel, das Nina l√∂sen muss. Auf der Suche nach der Wahrheit √ľber den Tod ihres Vaters ger√§t Nina zwischen die Fronten eines Krieges, der √§lter ist als die Menschheit ...Quelle:¬†Piper Meine Meinung: Die Reihe ist mir durch¬†die neuen Taschenbuchcover ins Auge gefallen, vorher hatte ich sie nie so bewusst wahrgenommen. Kaum hatte ich den Klappentext nun gelesen, war mir klar, dass ich diese Reihe versuchen musste und ich hatte Gl√ľck! =)In der Geschichte geht es um¬†Nina, die ihren Vater verliert und in ihrer Trauer Jared kennenlernt.¬†Nina ist sehr reich¬† und verw√∂hnt aufgewachsen, hat es aber trotzdem geschafft sympathisch zu bleiben und nicht abzuheben.¬†Klar hat sie ein teures Auto und muss sich nie Sorgen ums Geld machen, aber sie prahlt nicht und stellt ihren Reichtum nicht so zur Schau. Sie ist normal geblieben,¬†ein wenig naiv und gutgl√§ubig vielleicht, aber sie ist nicht dumm und¬†entwickelt mit der Zeit ein Gesp√ľr daf√ľr zu erkennen, wenn etwas anders ist, als es zun√§chst den Anschein hat.¬†Auch wenn das etwas dauert. =)Nina hat mir wirklich gut gefallen,¬†ich konnte mich in ihre Emotionswelt und das dazugeh√∂rige Gef√ľhlschaos sehr gut hineinversetzen¬†und auch wenn sie eine Sache getan hat, mit der ich √ľberhaupt nicht einverstanden war, mag ich sie ganz gern leiden. Aber diese eine Sache verzeihe ich ihr wohl als Letzte, nach ihren ganzen Freunden. *haha*Und Jared. Hach!¬†Jared war mein absoluter Schmachter des Jahres bisher.¬†Gut, das Jahr ist noch nicht lang, aber dennoch. Jared ist cool und mysteri√∂s, dabei aber¬†nicht ganz so klischeehaft aufgebaut und er geht nicht in die Bad Boy Richtung.¬†Jared ist ein absolut lieber Kerl, der aufrichtig ist und¬†eigentlich schon ZU nett¬†ist. Er ist verst√§ndnisvoll und lustig, besorgt um Nina und er liebt sie so sehr... hach.¬†Nat√ľrlich ist er auch wahnsinnig stark und ich kann euch ja schon mal verraten, dass er nicht ohne Grund so mysteri√∂s und verschlossen bleibt.Wobei ich anmerken muss, dass es mir schon etwas seltsam vorkam, denn irgendwie ist er ein¬†ziemlich krasser Stalker. Da ist mir der Hintergrund auch egal, es ist teilweise schon echt heftig, aber ich habe es hingenommen. =DAuch die¬†Nebencharaktere haben mir sehr gut gefallen und alle wurden authentisch dargestellt. Besonders Ryan nimmt noch eine einnehmende Rolle ein und auch wenn ich ihn sehr mochte, konnte er mit Jared dann doch nicht so ganz mithalten.Ninas¬†beste Freundin Beth mochte ich von allen Nebendarstellern am liebsten¬†und ich hoffe, dass man von ihr noch mehr lesen wird, ebenso von Jareds Schwester Claire, die am Anfang zwar nicht sonderlich sympathisch ist, die sich aber im Laufe der Geschichte ge√∂ffnet hat und ich w√ľrde gerne mehr von ihr erfahren.So viel zu den Charakteren. Sie waren vielf√§ltig und interessant auf- und dargestellt und ich freue mich auf ein Wiedersehen mit ihnen.Die Story hat mir insgesamt ebenfalls sehr gut gefallen und ich war nach den ersten 100 Seiten auch ziemlich gefesselt von der knisternden Spannung.¬†Und auch wenn es in dieser Geschichte "b√∂se Menschen" (na ja, Menschen und andere Dinge) gibt, spielen sie hier noch nicht so die gro√üe Rolle. Ich sch√§tze allerdings, dass da in den Folgeb√§nden noch mehr passiert, denn es ist noch lange nicht alles abgeschlossen und ich habe schon eine kleine Ahnung wohin sich das alles entwickeln k√∂nnte. Der Fokus im ersten Band war ganz klar auf die Beziehung von Nina und Jared gelegt und neben der Romantik und den Emotionen, spielten auch Zweifel und √Ąngste eine gro√üe Rolle und diese kleine "Dramatik" hat mich an die Seiten gefesselt.Schlussendlich hatte ich das Buch auch sehr schnell gelesen, denn obwohl die Seiten ziemlich gut bedruckt sind (zumindest wirkt es so, da die Schrift etwas kleiner ist und auch viel passiert), hatte mich irgendwann ein Sog gepackt, der mich nicht mehr loslassen konnte.Und so banal die Liebesgeschichte f√ľr einige auch sein mag ‚Äď mich hat sie wundervoll unterhalten und durch die leichte Sprache war es f√ľr mich das ideale Buch um am Abend eines langen Tages einfach mal abzuschalten. Fazit: Mich konnte der Auftakt der Trilogie packen und ich wurde nicht entt√§uscht. Die Geschichte scheint der Start zu sein f√ľr einen Kampf von Gut und B√∂se und da die Liebe in diesem Buch definitiv nicht zu kurz gekommen ist, konnte es mein Leserschmachtherz √ľberzeugen und ich freue mich riesig auf die Fortsetzung.5 von 5 Pfotenherzen von mir

    Mehr
  • Tolles buch

    Bound to You

    sunshineladytestet

    23. January 2017 um 23:55

    Bound to you Eden Jamie mc guire Bound to you ist eine tolle Reihe die im Fantasy Bereich sehr gut Fu√ü gefasst hat. Das typische Engel Thema wird gut aufgegriffen, sp√§testens nach supernatural hat es auch den letzten gepackt jungen Alters wie ich finde. So kam mir die Reihe auch sehr gelegen wie ich sagen muss. Das Cover sprach mich total an und ich h√§tte einfach nicht ohne gekonnt. So sch√∂n gemacht und die Autorin kannte ich noch von anderen B√ľchern und hatte sie in sehr positiver Erinnerung. In einen Engel verlieben immer ne scheiss Idee . Das das ganze viele Verluste mit sich bringt kann man sich denken . Leider. Grade wo Nina von jared schwanger ist, von einem Engel schwanger wird klar, das das sicher nicht leicht wird. In diesem Teil wird eine tolle Hochzeit zelebriert und leider leidet man auch wieder sehr viel mit den Charakteren , aber was hei√üt schon leider. Eigentlich will man das ja und man freut sich ja eigentlich wenn ein Buch einen fesselt. So ging es mir bei dem Buch ganz klar. Es hat mich gepackt und gefesselt. Sehr viel Romantik also ich finde es ist mehr Romantik als Fantasy aber f√ľr mich was das bei diesem Buch ausnahmsweise und √ľberraschenderweise voll ok. Weil es guter Kitsch war wie ich finde. Die Lovestory ist einfach einzigartig und Vorallem glaubw√ľrdig weil sie nicht zu leicht dargestellt wird und auch die Wandlung zur starken Frau wird in dem Buch von Nina sehr gut beschrieben. Eine Schwangerschaft √§ndert einen ja auch auf jedenfall total und diese Umst√§nde sowieso. Sie muss ja nunmal durchweg sehr viel f√ľr ihr Gl√ľck k√§mpfen . Aber Jared hilft ihr mit seiner bedingungslosen Liebe finde ich total. Die 2 erg√§nzen sich einfach super und man sp√ľrt f√∂rmlich die Harmonie im Laufe der Story .Das Ende hat viele ent√§uscht , f√ľr mich jedoch voll ok. Man braucht nicht immer den Riesen Kampf mit dem superkrassen Ausgang . Ein sch√∂nes Ende reicht doch auch vollkommen . Mir gef√§llt der Schreibstil der Autorin total . Schade das das der letzte Band der Reihe ist, denn ich fand die Grundidee der Story einfach toll und so ein Thema was ich ja eh liebe Engel und so . Daher wehm√ľtig aber trotzdem ein sch√∂nes Buch wie ich finde .

    Mehr
  • War ok f√ľr den Anfang

    Bound to You

    nani75

    17. January 2017 um 15:56

    Inhalt: Als die junge Studentin Nina nach der Beerdigung ihres Vaters den attraktiven Jared kennenlernt, scheint zum ersten mal seit Langem Licht in ihr trauerndes Herz. Doch war ihre Begegnung wirklich Zufall? Jared scheint alles √ľber sie zu wissen ‚Äď mehr als ihre besten Freunde, vielleicht sogar mehr als sie selbst. Aber Jared ist nicht das einzige, und auch nicht das gef√§hrlichste R√§tsel, das Nina l√∂sen muss. Auf der Suche nach der Wahrheit √ľber den Tod ihres Vaters ger√§t Nina zwischen die Fronten eines Krieges, der √§lter ist als die Menschheit ... Meinung: Ich habe bis jetzt fast jedes Buch der Autorin gelesen und liebe ja ihre Maddox Reihe. Ich war gespannt, was mich hier erwarten wird. Leider konnte mich dieses Buch nicht ganz √ľberzeugen. Der Schreibstil ist wie immer total toll und man konnte das Buch gut lesen. Auch finde ich die Geschichte gut, aber ich bin mit der Hauptprotagonistin nicht warm geworden. Sie ist zu leichtgl√§ubig und noch etwas blass. Vielleicht √§ndert sich das ja in den anderen Teilen. Jared ist sehr geheimnisvoll und am Anfang erf√§hrt man auch nicht wirklich viel √ľber ihn. Die anderen Charaktere, wie Jareds Schwester und Ninas Freunde h√§tte ich gern noch besser kennen gelernt. Die tiefen Gef√ľhle, die ich bei jedem Jamie Buch empfunden habe, blieben hier leider aus. Trotzdem m√∂chte ich eine Kaufempfehlung geben. denn ich bin gespannt, ob mich Band 2 wieder abholen kann und wer Jamie ihre B√ľcher mag, darf dieses nicht verpassen. Es ist ein anderes Genre, Fantasy,als gewohnt. 3 von 5 Strenen

    Mehr
  • Bound to you: Providence

    Bound to You

    wurm-sucht-buch

    08. January 2017 um 16:03

    Der erste Satz Die durchschnittliche Tochter respektiert ihren Vater. Meinung Zum Inhalt verweise ich auf den Klappentext. Handlung Ich habe schon einige B√ľcher der Autorin gelesen, dir mir sehr gefallen haben. Deshalb waren meine Erwartungen an "Bounud to you: Providence" dementsprechend hoch. Leider wurden sie nicht erf√ľllt. Die Geschichte empfand ich als sehr langatmig. Die Handlung pl√§tschert nur so vor sich hin und es dauerte einfach viel zu lange, bis einige Geheimnisse gel√ľftet wurden. Vieles bleibt jedoch im Dunkeln verborgen. Ich vermute, dass man dann in den Folgeb√§nden mehr erf√§hrt. Der Spannungsbogen ging durch die Langatmigkeit leider verloren, ich musste mich teilweise zwingen, weiterzulesen. Ich h√§tte mir wirklich mehr Action gew√ľnscht. Die paranormale Liebesgeschichte hat sich dagegen viel zu schnell entwickelt, sodass ich keine Bindung zu den Protas aufbauen konnte. Hier fehlten mir definitv die Emotionen.¬† Charaktere Nina ist eine sympathische Protagonistin, die wei√ü was sie will.¬† Jared ist geheimnisvoll und mysteri√∂s, was ihn sehr interessant gemacht hat. Im Lauf der Geschichte erf√§hrt man, warum er sich so verh√§lt und kann einiges nachvollziehen. Bei mir ist der Funke leider nicht √ľbergesprungen. Schreibstil Der Schreibstil der Autorin ist fl√ľssig und humorvoll.¬† Die Ideen sind recht gut, aber leider nicht ausreichend ausgearbeitet und umgesetzt. Fazit "Bound to you: Providence" konnte mich leider nicht √ľberzeugen. Die Handlung war mir zu langatmig. Die Geschichte hat aber durchaus Potenzial, das im ersten Band leider nicht ausgesch√∂pft wurde. Ich vergebe 2 W√ľrmchen.

    Mehr
  • potenzial nicht ausgesch√∂pft...

    Bound to You

    xxxSunniyxxx

    28. November 2016 um 12:56

    Nina Elizabeth Grey hat gerade ihren geliebten Vater beerdigt. Als sie verzwifelt und in tiefer Trauer an der Busstation sitzt trifft sie Jared das erste mal. Ihre Wege kreuzen sich unter mysteri√∂sen Umst√§nden immer mal wiede wenn Nina in Not ist.Mit jedem kurzem treffen verguckt sich Nina immer weiter in Jared obwohl er sie immer ablitzen l√§sst.Den er tr√§gt ein Geheimnis was er versprochen hat nicht zu brechen damit Nina nicht Gefahr ger√§t. Aber auch ihr geliebter Vater Jack verheimlichte etwas vor ihr...Ich bin durch das Cover auf das Buch aufmerksam geworden und auch der Klapptext gefiel mir sehr gut. Der Schreibstil ist locker und fl√ľssig und man findet sich doch recht schnell in die Geschichte ein, doch leider fand ich es zeitweise sehr langatmig und ich hatte das Gef√ľhl man kommt gar nicht hinter das ganze Geheimnis.Die Beziehung zwischen Nina und Jared ging mir pers√∂nlich zu schnell und es fehlte mir das gewisse etwas, der funke ist bei mir irgendwie nicht r√ľber gesprungen. Sie trefen sich ein paar mal kurz und es wird kaum miteinander gerdet da jeder seinen Gedanken nachh√§ngt, doch kurze zeit sp√§ter ist Jared die Liebe ihres Lebens ohne sich richtig zu kennen. Mir fehlte hier ein deutig mehr Gef√ľhl es muss eigentlich vor Emtionen nur so triefen, den Jared ist seit einer halben Ewigkeit in sie verliebt da h√§tte ich mir mehr gew√ľnscht.Zeitweise war das hin und her der beiden auch recht anstregend, das h√§tte nicht so ein m√ľssen, dennoch fand ich die Geschichte selbst ganz gut.Zu den Protagonisten Nina ist eindeutig ein Papakind und es trifft sie sehr schwer als ihr Vater stirbt. Sie stammt aus einer reichen Familie aber ist auf dem Boden geblieben, ihr ist gEld nicht so wichtig und das mochte ich an ihr. Sie hat viele Freunde (die ich gern ein bisschen besser kennengelernt h√§tte), diese vernachl√§ssigt sie als sie Jared trifft.Jared dagegen ist zu Anfang wie ein geschlossenes Buch und ist sehr geheimnisvoll, nat√ľrlich kl√§rt sich das sp√§ter im laufe der Geschichte auf und versteht warum er so ist.Wie ich schon erw√§hnte gibts Charaktere die ich gern n√§her kennengelernt h√§tte wie Ryan, Claire (Jareds Schwester),Kim sowie Beth. Ich fand sie kamen ein wenig zu kurz, da beste Freunde ja doch eine wichtige Rolle im Leben einnehmen.Ich finde die Geschichte hat viel potenzial was leider nicht ausgesch√∂pft wurde, vielleicht ist Band 2 mit mehr Emotionen und Gef√ľhlen gespickt so das der Funke doch noch √ľberspringt.

    Mehr
  • Eine Geschichte voller Spannung, Liebe und Fantasy

    Bound to You

    KristiesBookcreed

    03. October 2016 um 13:11

    Ninas Leben war so normal, dass es schon fast h√§tte langweilig sein k√∂nnen. Ok, ihr Vater ist DER gro√üe Fisch in der Schifffahrtsgesellschaft, aber trotzdem verl√§uft ihr Leben recht normal.Bis zu dem Tag, an dem ihr Vater stirbt, denn ab da √§ndert sich alles. Seltsame Fremde quatschen sie an und der gutaussehende Jared taucht praktisch immer auf, wenn sie ihn braucht, doch was hat das alles mit ihr und vorallem dem Tod ihres Vaters zutun?Zu Anfang denkt man wirklich, es geht um die Geschichte einer jungen Frau, die sich durch Widrigkeiten, nach einem Schicksalsschlag, wieder zur√ľck in die Normalit√§t k√§mpft. Ist es auch, allerdings geht dieses Buch noch viel weiter und die Widrigkeiten sind nicht nur kleine DInge, nein die Widrigkeiten sind mitunter auch gern mal lebensgef√§hrlich.Nina hat ihren Vater verloren, den sie quasi verg√∂ttert hat und versucht jetzt ihr Leben, inklusive Studium, weiterzuleben... muss sie auch, immerhinist sie ja die, die zuk√ľnftig als CEO in der Firma ihres Vaters sitzen soll.Und sie macht das sehr realistisch. Sie trauert stark und man kann ihre Trauer auch sehr nachvollziehen und auch den Werdegang des "langsam Abflauens". Das fand ich sehr toll und das hat sie zu einem sehr greifbaren Charakter gemacht.Jared ist jemand, der taucht ab und an auf, ist sehr charmant und zuvorkommend und verschwinet aber auch genauso schnell wieder, wie er gekommen ist.Man kann ihn zu Anfang nicht wirklich einordnen, dass einzige, was man merkt ist, dass er wohl nicht gef√§hrlich ist, also Nina nicht schaden will, aber mehr nicht.Er hat jedoch ein Geheimnis und das merkt man. Eine ganze Weile wird man im Dunkeln gelassen dar√ľber, was diese gro√üe unbekannte Komponente ist, die merklich das ganze Buch beeinflusst.Als Nina bzw man selbst als Leser, dann aber von ihm erf√§hrt, was eigentlich los ist, ist man... also ich pers√∂nlich war toal √ľberrascht und das positiv, denn damit habe ich nicht gerechnet und ich fand es wirklich genial.Auch die Umsetzung im weiteren Verlauf war wirklich gekonnt und auch strikt. Das, was erz√§hlt wurde dar√ľber, daran wurde ich auch gehalten und das fand ich gut, denn das schafft nicht jeder.Falls ihr euch jetzt wunder, nein, ich werde nicht verraten, was Jareds Geheimnis ist, das es ein gro√üer Spoiler w√§re, wenn man es vor dem Lesen wissen w√ľrde. Ich sage dazu nur, versucht es und lest das Buch, es lohnt sich wirklich!Jamie McGuires Schreibstil ist wie immer genial und absolut fl√ľssig, was bewirkt, dass man vollkommen abtauchen und sich in dem Buch verlieren kann.Die Welt um einen herum... ja welche Welt denn nur? XD...ich hatte wirklich zeitweise das Gef√ľhl, es gibt nur noch mich und das Buch. Sowas liebe ich.Bevor ich mich jetzt weiter in Lobpreisungen verliere, sage ich euch mal mein Fazit:...und das ist eigentlich klar! 5 von 5 Sternen, absolutes Highlight und totale Leseempfehlung!

    Mehr
  • Engel und D√§monen

    Bound to You

    lara111

    28. September 2016 um 20:09

    Klappentext: Als die junge Studentin Nina nach der Beerdigung ihres Vaters den attraktiven Jared kennenlernt, scheint zum ersten mal seit Langem Licht in ihr trauerndes Herz. Doch war ihre Begegnung wirklich Zufall? Jared scheint alles √ľber sie zu wissen ‚Äď mehr als ihre besten Freunde, vielleicht sogar mehr als sie selbst. Aber Jared ist nicht das einzige, und auch nicht das gef√§hrlichste R√§tsel, das Nina l√∂sen muss. Auf der Suche nach der Wahrheit √ľber den Tod ihres Vaters ger√§t Nina zwischen die Fronten eines Krieges, der √§lter ist als die Menschheit ...Meinung:Ich habe das neue Cover, falls ihr euch wundert, warum das so anders aussieht. Ich finde dieses Cover auch zehnmal sch√∂ner als das alte, weswegen ich total froh bin, dass ich das neue Cover zugeschickt bekommen habe. Dieses Cover ist¬†einfach wundersch√∂n. Besonders die Engelsfl√ľgel, die super zur Geschichte passen, finde ich total sch√∂n. Auch die Schrift ist super und passt sehr gut zum Cover. Diese kleinen Lichtpunkte neben den Fl√ľgeln, die aussehen, wie Sterne oder Glitzer,¬†finde ich auch toll. Allgemein bin ich, wie ihr vielleicht schon gemerkt habt, total verliebt in dieses Cover.¬†Dieser¬†blaue Rahmen, der aussieht als w√ľrde er leuchten, rundet das ganze Cover nochmal total sch√∂n ab. Ich kann gar nicht aufh√∂ren, von diesem Cover zu schw√§rmen...Kommen wir aber nun mal zum¬†Inhalt. Nina¬†hat gerade ihren Vater verloren, der bei einem Autounfall umgekommen ist. Dementsprechend niedergeschlagen sitzt sie¬†nach der Beerdigung auf einer Bank, als ihr pl√∂tzlich der gutaussehende Jared begegnet, zu dem sie sich augenblicklich hingezogen f√ľhlt. Danach begegnet sie ihm immer¬†h√§ufiger. Er scheint¬†√ľberall¬†zu sein, wo sie auch ist und er wei√ü auch alles √ľber sie, was Nina etwas seltsam findet.¬†Als Nina und¬†ihr¬†Freund (Nicht im Sinne von "Boyfriend"), Ryan, in eine Schl√§gerei mit hineingezogen werden, da einer der M√§nner Ninas Ring, den sie von ihrem Vater, Jack, geschenkt bekommen hat, haben will. In letzter Sekunde taucht Jared auf und rettet die beiden. Auff√§llig dabei ist,¬†dass¬†Jared ungew√∂hnlich schnell und stark ist...St√§ndig taucht ein Typ auf, der von Nina eine¬†Akte haben will, die ihrem Vater geh√∂rt, von der sie allerdings nichts wei√ü. Was hat ihr Vater ihr verheimlicht? Sie¬†sucht nach Wahrheiten in Bezug auf ihren Vater und Jared und begibt sich dabei in eine gr√∂√üere Gefahr, als sie ahnt...Man kann aus dem Cover ja schon schlie√üen, um welche Fabelwesen es sich in diesem Buch handelt, Na, wer hat`s erraten? Genau, es¬†geht um Engel. Und wo Engel sind, sind auch D√§monen.¬†Es geht¬†hier also um nichts, was man¬†nicht schon mal geh√∂rt hat. Ich sage nur: Chroniken der Unterwelt.¬†Auch wenn die Story jetzt nicht unbedingt etwas Neues ist, finde ich die Umsetzung¬†der Idee sehr gelungen. In diesem Buch werden¬†mehrere Genres wie Fantasy, Action und Liebe vereint. Dadurch herrscht in dem Buch eine gute Abwechslung, die daf√ľr sorgt, dass einem w√§hrend des¬†Lesens nicht langweilig wird. Es wurde auch immer wieder¬†neue Spannung aufgebaut durch neue Erkenntnisse oder durch irgendwelche actionreichen Szenen. Ganz besonders wurde nat√ľrlich Spannung zwischen Jared und Nina aufgebaut, die sich im Laufe des Buches¬†immer n√§her kommen.¬†Die beiden Protagonisten sind Nina und Jared. Ich fange jetzt einfach mal mit Nina an. Also zuerst muss ich sagen, dass mir die Story ziemlich egal war und ich¬†mir den Klappentext auch nur fl√ľchtig angeschaut habe, denn dadurch dass die Protagonistin Nina hei√üt, musste ich das Buch einfach haben. Da war mir¬†der Rest erstmal ziemlich egal. F√ľr alle, die sich jetzt fragen, was an diesem¬†Namen f√ľr mich so besonders ist, ich hei√üe Nina. Ich wollte schon immer mal ein Buch lesen, in dem die Protagonistin meinen Namen tr√§gt, habe aber bis jetzt noch keins gefunden.¬†Ich habe mir also von¬†Anfang an gesagt, dass mir dieses Buch aus diesem Grund unbedingt gefallen muss. Ich habe¬†davor ein paar Rezensionen gelesen, die meistens negativ waren, weswegen ich ein bisschen¬†Angst hatte, aber ich kann jetzt schon mal sagen, dass mich das Buch nicht entt√§uscht hat. Also Nina fand ich ja schon mal wegen des Namens total sympathisch.¬†Zu Beginn tut es¬†mir total leid, dass sie ihren Vater verloren hat, allerdings¬†fand ich es ein bisschen seltsam, wie wenig sie es beunruhigt hat, dass Jared ihr die ganze Zeit folgt und alles M√∂gliche √ľber sie wei√ü. Sie h√§tte da ruhig ein bisschen pessimistischer sein sollen, schlie√ülich h√§tte er auch ein Stalker¬†oder Massenm√∂rder sein k√∂nnen. Ihre Hartn√§ckigkeit¬†fand ich dann allerdings wieder sehr positiv. Ich¬†hasse es, wenn die Charaktere sich so leicht unterkriegen lassen. Sie ist ein ehrgeiziger Mensch mit vielen netten Freunden und war mir √ľber das ganze Buch hinweg ziemlich sympathisch. Es gab allerdings auch ein paar Ausnahmen, wo ich sie nicht mochte und ihre Entscheidungen in Frage gestellt habe. Auch hat sie teilweise, wenn Jared sie zur√ľckgewiesen hat, sich sehr weinerlich verhalten, was nicht gerade dazu beigetragen hat, dass sie wie eine starke Frau wirkt. Jared ist ein mysteri√∂ser Kerl, der Nina √ľberallhin folgt und so ziemlich alles √ľber sie wei√ü. Da ich nicht spoilern will, werde ich euch den Grund daf√ľr jetzt nicht verraten. Grunds√§tzlich wirkt er ganz nett und nicht wie ein typischer Stalker, aber an Ninas Stelle h√§tte ich ihn schon ein wenig gruselig gefunden und ihm sicherlich nicht so schnell vertraut. Denn er benimmt sich zun√§chst auch etwas komisch, da er ihr noch nicht einmal seine Handynummer geben will. Wenn man Jared¬†aber im Verlaufe des Buches besser kennenlernt, stellt sich heraus, dass er ein ganz lieber Kerl ist mit vielen Gef√ľhlen, die er auch gerne offen zeigt. Er hat sich auch nicht einsch√ľchtern lassen und auch darum gek√§mpft, dass die Liebe zwischen Nina und ihm funktioniert. In der Hinsicht ist er echt ziemlich s√ľ√ü. Am liebsten mochte ich von den¬†Nebencharakteren Claire, Jareds Schwester, die auf mich einen taffen und starken Eindruck gemacht hat, aber im Inneren doch freundlich ist. Besonders die Beziehung zu ihrem Bruder fand ich sch√∂n. Am wenigsten mochte ich Ryan. Der Typ hat mich nach einer Weile einfach total genervt. Er hat die ganze Zeit versucht, Nina f√ľr sich zu gewinnen, obwohl sie √ľberhaupt kein Interesse in dieser Hinsicht an ihm gezeigt hat. Er sollte wahrscheinlich ganz nett wirken, aber mich hat seine Hartn√§ckigkeit total gest√∂rt. Ich habe mir gew√ľnscht, dass ihn irgendjemand doch bitte aus diesem Buch entfernen w√ľrde. Den Schreibstil fand ich wie immer bei Jamie McGuire sehr sch√∂n fl√ľssig, wodurch sich das Buch sehr leicht hat lesen lassen. Spoiler:Ich habe lange √ľberlegt, ob ich einen Spoiler mit einbauen soll und habe mich daf√ľr entschieden, weil ich euch einfach sagen muss, wie sehr mich Ninas Verhalten an dieser Stelle gest√∂rt hat. Als sie Jared verlassen hat, habe ich mich so √ľber sie aufgeregt. Im ersten Moment schw√∂rt sie ihm noch ewige Treue und dann geht sie einfach, weil sie seine Familie unbedingt sch√ľtzen will. Super, Nina. Jared leidet die ganze Zeit und mit deinem Abgang hast du die Lage nur verschlechtert. Er hat ja sowieso schon die ganze Zeit Angst gehabt, dass dieser Moment kommt und dann macht sie das einfach wirklich. Am besten fand ich dann noch, dass sie sich mit dem bl√∂den Ryan eingelassen hat. Das hat mich dann nochmal besonders aufgeregt!Fazit:Auch wenn ich mich oben etwas negativ zu Nina und Ryan ge√§u√üert habe, finde ich die Story dennoch sehr gut und mag den Schreibstil.¬†Claire und Jared mochte ich von den Charakteren am liebsten. Der Roman ist ein Mix aus mehreren Genres und es herrscht fast immer Spannung, sodass das Buch nie langweilig wird. Auch wenn ich manche Handlungen von Nina nicht nachvollziehen konnte und ich Ryan nicht mochte, mochte ich das Buch und das Cover sehr gerne. Ich ziehe allerdings wegen den Kritikpunkten einen Stern ab. Bewertung:4 von 5 Sternen

    Mehr
  • Unentschlossene Rezension

    Bound to You

    SasaVoice8

    23. August 2016 um 19:29

    F√ľr mehr, schaut vorbei Blog:http://mywonderfulobsession.blogspot.de/2016/08/booktalk-zu-bound-to-you.htmlDas Cover finde ich sehr sch√∂n gestaltet und ansprechend, ist jedoch nichts besonders und werde deshalb jetzt auch nicht weiter darauf eingehen.¬†Kommen wir gleich ohne gro√üe Ausschweifungen auf den Inhalt des Buches zu sprechen. Nina¬īs Vater stirbt, sie ist traurig und best√ľrzt, dann lernt sie urpl√∂tzlich Jared kennen, Jared scheint alles √ľber sie und ihre Familie zu wissen und die beiden kommen sich immer n√§her und n√§her. Das ist eigentlich der ganze Inhalt des Buches...na gut. Ich √ľbertreibe. Trotzdem. Genau so kam es f√ľr mich r√ľber. Nina¬īs und Jared¬īs Liebe ist eine etwas krassere Form von Liebe auf den ersten Blick, was ich immer etwas schwierig finde...vor allem wenn sich das Paar nach ein paar Tage schon ewige Liebe schw√∂rt. Das wirkt immer so unglaubw√ľrdig und kindisch.¬†Trotzdem verstehe ich Jareds Gef√ľhle, wenn ich mir seine Vergangenheit vor Augen f√ľhre. Da w√ľrde ich dann wahrscheinlich auch alles so Knall auf Fall klar stellen wollen, um nicht noch mehr Zeit zu vertr√∂deln. Auch mag ich Jared sehr, da er so unglaublich lieb zu Nina ist. Von der Bettkante w√ľrde ich ihn auf jeden Fall nicht sto√üen, einen Platz auf meiner Bookboyfriend Liste hat er sich aber dann leider auch nicht verdient, da er mich zu sehr an einen Hund erinnert, der alles f√ľr sein Frauchen tut und immer gehorcht.Nina als Charakter finde ich etwas schwach und auch leicht d√ľmmlich. Sie torkelt die gesamte Geschichte lang mit der rosaroten Brille herum, stellt keine offensichtlichen Fragen und nimmt alles so hin, wie Jared es ihr H√§ppchenweise serviert. Ich an ihrer Stelle h√§tte tausende Fragen und w√ľrde nicht st√§ndig nur an Sex mit Jared denken. Jedoch habe ich nicht wirklich was gegen Nina, da ich schlimmere Protagonisten kenne und Nina im Vergleich dazu angenehm wie eine leichte Briese in der gl√ľhhei√üen, trockenen W√ľste ist.¬†Nina¬īs Freunde sind durchweg ganz nett, jedoch f√ľr meinen Geschmack zu neugierig und taktlos. Aber Nina¬īs Freundeskreis steht ja auch nicht im Fokus, sie dienen legendlich dazu, Nina zu sagen: "Du und Jared, ihr seid das perfekte Paar!". Na ja, nicht alle, aber lest selbst.¬†Was mir am besten gefallen hat, war der Schreibstil der Autorin. Wirklich beeindruckend sch√∂n! Leider waren es mir zu viele Beschreibung und zu wenig Dialoge, so dass die Geschichte bei etwas langweiligeren Szenen, lange, klebrige Kaugummi F√§den gezogen hat. So wurde es fast unertr√§glich f√ľr mich, das Buch zu lesen. Ich habe es wirklich unglaublich oft zur Seite gelegt und musste mich immer zum weiterlesen zwingen.¬†Der kleine Plottwist in der Mitte der Geschichte fand ich ehrlich gesagt...bescheuert. √úbernat√ľrliches liebe ich. Aber nicht so. Vor allem liegt der Fokus ja dann nicht mal auf diese "magische" Wendung, sondern nur auf die Liebesgeschichte der beiden, was das √úbernat√ľrliche irgendwie √ľberfl√ľssig erscheinen l√§sst. Eine menschliche/normale Erkl√§rung f√ľr Jared h√§tte vollkommen gereicht.Nach und nach werden die Charaktere (Nina &Jared) immer utopischer und dadurch unglaubw√ľrdig und kitschig. Zwar rettet der Schreibstil einiges, trotzdem ist und bleibt die ganze Geschichte einfach nur unglaublich langatmig! Ich bin ganz ehrlich: Die letzten Seiten habe ich nur noch √ľberflogen, manche Seiten ausgelassen und das Ende wieder normal gelesen. Trotzdem habe ich die ganze Geschichte erfassen k√∂nnen, ohne etwas zu verpassen. Also: 80% Kitsch, Beschreibungen und Wiederholungen und 20% Geschichte....dadurch nicht zufriedenstellend. Trotzdem muss ich sagen, dass es auch durchaus positive Seiten des Buches gibt:¬†Gut geschrieben! Wirklich toller, toller SchreibstilSch√∂ne Charaktere, authentisch in ihrem Handeln aber dann leider zu utopischSch√∂nes Cover¬†Ganz passable Geschichtsidee, nur meiner Meinung nach zu d√ľrftig umgesetzt und mit falschem Schwerpunkt (Liebe)Die Liebesgeschichte der beiden ist an manchen Stellen wirklich sehr s√ľ√ü...aber √ľbertrieben halt.¬†Dadurch, dass es sich so unglaublich in die L√§nge gezogen hat, √ľbertrieben viel Kitsch und Liebe die viel zu oft und viel zu wiederholend erw√§hnt wurde und ich deswegen beinah schon wieder in eine Leseflaute geraten bin, muss ich dem Buch ziemlich viele Herzchen abziehen. Doch der Schreibstil und die Grundidee (vor allem der Schreibstil), puschen wieder ein wenig.¬†Ich denke ich bin einfach nicht offen genug f√ľr diese Geschichte (momentan), kann mir aber durchaus vorstellen, dass sie anderen gut gef√§llt. Also bildet euch selbst eine Meinung :D.¬†

    Mehr
  • Liebesgeschichte mit mystischen Extras

    Bound to You

    niknak

    09. August 2016 um 21:02

    Inhalt: Nina Grey lernt am Tage der Beerdigung ihres Vaters einen jungen Mann namens Jared kennen. Scheinbar zuf√§llig begegnen sie sich immer wieder dann, wenn Nina ihn dringend braucht. Wieso wei√ü Jared alles √ľber sie? Ist er ihr Stalker? Mein Kommentar:Achtung Spoiler!Mir hat das Buch sehr gut gefallen, auch wenn es an einigen Stellen √§u√üerst unrealistisch war. Zum Beispiel als Nina erfahren hat, dass Jared ein Hybrid ist, reagierte sie sehr gelassen. Auch sp√§ter drehte sie nicht durch, was meiner Meinung nach wirklich unwarscheinlich ist. Dies finde ich sehr schade, da das Buch ansonsten sehr gut geschrieben ist. Mir gef√§llt die Idee von Jared als Hybriden sehr gut, auch wenn ich noch einige ungel√∂ste Fragen habe. Wie hatte Jared Nina all die Jahre beschatten k√∂nnen, ohne dass sie je etwas davon gemerkt hatte?¬† Ist Nina nie aufgefallen, dass Jared jahrelang in ihrer N√§he war? Das Buch l√§sst sich ansonsten angenehm und fl√ľssig lesen. Mein Fazit:Ich w√ľrde dieses Buch jeden empfehlen, dem es egal ist, wenn es etwas unrealistisch ist. Es ist trotzdem eine sch√∂ne Liebesgeschichte im Phantasiebereich. Das Buch ist wirklich empfehlenswert. Ich werde auf jeden Fall die n√§chsten beiden B√ľcher auch noch lesen. Ganz liebe Gr√ľ√üe, Niknak

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    √úber B√ľcher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das m√∂glich ist - die Heimat f√ľr Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Sch√∂n, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe f√ľr dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks