Jamie Oliver Jamies Amerika

(31)

Lovelybooks Bewertung

  • 29 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(17)
(8)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jamies Amerika“ von Jamie Oliver

Für sein neuestes Kochbuch machte Jamie Oliver einen Road Trip quer durch Amerika. Für Jamie war klar: Dieses riesige Land hat viel mehr zu bieten als Fastfood und Mega-Portionen. Auf den Spuren des American way of cooking reiste er von New York bis nach Los Angeles. Abseits der klassischen Reiserouten lernte er unterschiedlichste Kulturen kennen, wie z.B. die vielseitige Welt der Einwanderer von New York City oder das einfache Leben der Navajo in Arizona. Gefunden hat er eine Küche, die so vielfältig ist wie die Menschen und die Kulturen, die in den USA leben. In Jamies Amerika bringt er die echte amerikanische Küche zu uns - mit stimmungsvollen Fotos und mehr als 100 authentischen Rezepten.

Stöbern in Sachbuch

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Einmaliges Buch voller autobiographischen Aufzeichnungen aus einer anderen Zeit.

lindenelmar

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Jamies Amerika" von Jamie Oliver

    Jamies Amerika
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    18. October 2011 um 23:34

    Ich war wirklich angenehm überrascht, da ich sonst keine solche Art Bücher lese. Doch dies sprang mich quasi an und ich kann nur sagen - ein prachtvolles Buch. Die Beschreibungen von Land und Leute - dazu stets den netten Übergang zu den Rezepten und all die herrlichen Bilder - eine wahre Vielfalt, die Lust auf mehr macht. Ich persönlich habe keine Gericht direkt nachgekocht - doch das Buch gab mir ein paar nette Inspitrationen. Außerdem lässt sich das Buch wirklich gut lesen und alles ist auch sehr gut erklärt. Man könnte somit die Rezepte auch als Anfänger gut nachmachen. Wohl an, empfehlenswert :)

    Mehr
  • Rezension zu "Jamies Amerika" von Jamie Oliver

    Jamies Amerika
    ChaosQueen13

    ChaosQueen13

    09. January 2010 um 13:27

    Jamies Kochbücher sind immer eine großer Augenweide, tolle Menüs, wunderbare Bilder, angenehme Tastsinn-Lehre. Aber im Gegensatz zu seinen bisherigen Kochbüchern ist dieses allerdings für die alltägliche Küche eher unbrauchbar, da die Rezepte größtenteils viel zu ausgefallen sind, um sie abends nach einem langen anstrengenden Bürotag noch auszuprobieren. Aber zum Kochen am Wochenende für Familie oder Gäste sehr empfehlenswert. Man könnte sogar sagen, dass Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen verwundert vor einem Rezept stehen und neugierig auf das Ergebnis sind. Am liebsten hätte ich sofort angefangen, den Kochlöffel zu schwingen, hätte aber Probleme gehabt, mich zu entscheiden, mit welcher Leckerei ich beginnen soll. Ein super Kochbuch mit klasse Ideen. Eine klare Empfehlung von mir!

    Mehr
  • Rezension zu "Jamies Amerika" von Jamie Oliver

    Jamies Amerika
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. November 2009 um 19:18

    Die englische und die amerikanische Küche haben eins gemeinsam: Beide haben mit massiven Vorurteilen zu kämpfen. In den USA gibt es nach allgemeiner Vorstellung nur Fast Food und Riesen-XXL-Portionen. Dass das nicht immer unbedingt stimmen muss, hat Jamie Oliver auf seiner neuesten kulinarischen Rundreise erlebt. Er fuhr mit Frau & Kindern durch Louisiana, Georgia, Arizona, den "Wilden Westen" und machte auch Abstecher nach New York und Los Angeles. Seine Erfahrungen und gesammelten Rezepte gibt er in "Jamies Amerika" weiter und bricht, wie schon für die englische Küche, so manche Lanze. Da die USA als "Einwandererland" einen Schmelztiegel jeglicher Coleur bieten, ist auch das kulinarische Spektrum dieses Kochbuchs weit gestreut: von Alligator über Bulgursuppe bis Honigreis ist alles dabei. Die "Klassiker" wie Makkaroni mit Käse, New York Cheese Cake und Spare Rips fehlen natürlich auch nicht. Das Ganze ist dann wieder angereichert mit Anekdoten von Jamies Treffen mit Einheimischen und die fertigen Gerichte wunderbar im Foto festgehalten, so dass man direkt Hunger bekommt und nachkochen möchte.

    Mehr