Jamie Shaw Rock my Heart

(285)

Lovelybooks Bewertung

  • 209 Bibliotheken
  • 15 Follower
  • 11 Leser
  • 123 Rezensionen
(209)
(53)
(17)
(5)
(1)

Inhaltsangabe zu „Rock my Heart“ von Jamie Shaw

Feiern, tanzen – einfach Spaß haben! Das ist der Plan von Rowan Michaels und ihrer Freundin Dee, als sie zu einem Konzert der Band "The Last Ones To Know" gehen. Dort trifft sie auf Adam Everest, den absolut heißen Sänger der Band. Sie lässt sich zu einem Kuss hinreißen – doch der wird ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen …

😍😍

— Xonxthxlix
Xonxthxlix

Ein rundum perfekter New Adult-Roman! Ich liebe absolut alles an dem Buch.

— Lila-Buecherwelten
Lila-Buecherwelten

Absolut fantastisch!

— PinkFluffyUNICORN
PinkFluffyUNICORN

Habe es vom ersten Moment an geliebt und konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen!

— charlie_books
charlie_books

Rockstars sind auch nur Menschen. Aber Schöne. Eine schöne Geschichte zum Träumen. Sehr gut erzählt. Die ganze Reihe ist genial.

— Ju_He
Ju_He

Seit der ersten Begegnung bin ich hoffnungslos in Adam verliebt. Er ist kein typischer Rockstar und das liebe ich an ihm!

— SecondJackson
SecondJackson

Absolut zum Verlieben - habe bis 5 Uhr morgens gelesen, um nicht aufhören zu müssen. Schade nur, dass die Handlung so vorhersehbar ist.

— sel_plt
sel_plt

Eine meiner Lieblingsreihen!

— bleistiftundpapier
bleistiftundpapier

Mega tolles Buch. Konnte es nicht mehr weglegen.

— beckyx06
beckyx06

Das Buch lässt einen mitfiebern. Klasse!!!

— lena90
lena90

Stöbern in Liebesromane

Manche Tage muss man einfach zuckern

eine tolle leichte Sommerlektüre mit der man wunderbar unterhalten wird. Sexy und unterhaltsam!

summer22

Apfelkuchen am Meer

Eine schöne Geschichte – macht Lust auf Insel und Apfelrosentorte

peedee

Rock my Dreams

Mein neues Lieblingsbuch 😍 Mile ist einfach nur WOW😇💞

Xonxthxlix

The One

Ein bewegender Frauenroman mit Tiefgang"

WenckeN

Kopf aus, Herz an

Ein Buch mit vorhersehbarem Ende, ganz okay für zwischendurch.

blondie_loves

Die Wellington-Saga - Verführung

Eine kurze Liebesgeschichte für zwischendurch

_dieliebezumbuch

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rockstar zum Verlieben

    Rock my Heart
    Franzis-Lesewelt

    Franzis-Lesewelt

    27. July 2017 um 20:14

    Klappentext Wild, sexy, heiß – er ist ein Rockstar und könnte jede haben, doch er will nur sie!Feiern, tanzen – einfach Spaß haben! Das ist der Plan von Rowan Michaels und ihrer Freundin Dee, als sie zu einem Konzert der Band The Last Ones to Know in den angesagtesten Club der Stadt gehen. Was Rowan allerdings gründlich die Laune versaut, ist ihr Freund Brady, den sie dort mit einer anderen Frau beim Knutschen sieht. Noch vor Beginn des Konzertes flüchtet sie nach draußen, und trifft dort auf Adam Everest, den absolut heißen, verdammt attraktiven Sänger der Band. Sie lässt sich zu einem Kuss hinreißen – zu einem Kuss, der nicht nur ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wird …   Meine Meinung Das Cover ist hier sehr aussage kräftig und absolut passend zum Titel und Inhalt des Buches. Die Autorin hat hier eine Atmosphäre geschaffen die einen absolut fesselt. Ich habe das Buch nicht aus der Hand gelegt und bin wirklich froh das ich es mir geholt habe.  Ich bin nun leider immer sehr skeptisch was Bücher angeht die so in den Himmel gelobt werden, aber wurde hier wirklich nicht enttäuscht. Die Haupt Charakter sind super sympathisch und fast zum verlieben. Das ist eine Rockstar-Story die man wirklich gelesen haben sollte. Mein Fazit, Teil 1 bekommt 5 Sterne! Die Autorin Jamie Shaw, geboren und aufgewachsen in South Central Pennsylvania, erwarb einen Master-Abschluss in Professionellem Schreiben an der Townson University, bevor ihr klar wurde, dass die kreative Seite des Schreibens ihre wahre Berufung ist. Sie ist eine treue Anhängerin von White Chocolate Mocha, eine entschiedene Verfechterin von Emo-Musik und ein leidenschaftlicher Fan von allem, was romantisch ist. Sie meisten aber liebt sie den Austausch mit ihren Leserinnen.  Reihenfolge der Bücher Rock my Heart Rock my Body Rock my Soul Rock my Dreams  

    Mehr
  • Der perfekte New Adult Roman

    Rock my Heart
    Lila-Buecherwelten

    Lila-Buecherwelten

    23. July 2017 um 21:53

    Details: Seitenzahl: 384 Seiten Verlag: Blanvalet Erschienen: 13. Februar 2017 Inhalt: Feiern, tanzen – einfach Spaß haben! Das ist der Plan von Rowan Michaels und ihrer Freundin Dee, als sie zu einem Konzert der Band The Last Ones to Know in den angesagtesten Club der Stadt gehen. Was Rowan allerdings gründlich die Laune versaut, ist ihr Freund Brady, den sie dort mit einer anderen Frau beim Knutschen sieht. Noch vor Beginn des Konzertes flüchtet sie nach draußen, und trifft dort auf Adam Everest, den absolut heißen, verdammt attraktiven Sänger der Band. Sie lässt sich zu einem Kuss hinreißen – zu einem Kuss, der nicht nur ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wird … Meine Meinung: Wow, was für ein unglaublich gutes Buch! Ich habe so lange damit gewartet, den Roman zu lesen – einfach, weil ich so eine ganz falsche Vorstellung davon hatte, was mich hier erwarten würde. Aber ganz ehrlich, ich bin so unglaublich froh, dass ich es jetzt doch gewagt habe. Denn „Rock my Heart“ ist einfach so fesselnd, emotional, tiefgründig und mitreißend. Von der ersten Seite an musste ich lachen wegen der lustigen Szenen und dem super Humor; musste mitleiden, weil ich die Figuren so herrlich und wunderbar gezeichnet fand, gerade weil sie eben Ecken und Kanten haben; musste verträumt seufzen, sobald Adam auftaucht, weil er einfach so herrlich ist – auch wenn er sich anfangs wie ein Playboy benimmt. Toll war auch, dass nicht nur eine Liebesgeschichte im Vordergrund steht, sondern auch die Freundschaft in verschiedenen Facetten. Die Band ist wie eine Art Familie und besteht aus großartigen Charakteren, genauso wie Rowans Freunde Dee und Leti. Einfach herrlich und so unfassbar liebenswert. Ich freue mich ja schon unglaublich auf Band 2, in dem wir Dee und ihre Liebesgeschichte näher kennenlernen werden, die hier gegen Ende schon angedeutet wird. 😉 Ich habe ehrlich nichts an dem Buch auszusetzen. Es ist so gut geschrieben, dass es von Anfang bis Ende ein wahrer Genuss war es zu lesen. Jede Seite war wunderbar und verkörpert absolut alles, was ich mir von New Adult wünsche. Fazit: Ein rundum perfekter New Adult-Roman! Ich liebe absolut alles an dem Buch.

    Mehr
  • Absolutes Lieblingsbuch

    Rock my Heart
    PinkFluffyUNICORN

    PinkFluffyUNICORN

    21. July 2017 um 20:45

    Klappentext:  Wild, sexy, heiß – er ist ein Rockstar und könnte jede haben, doch er will nur sie! Feiern, tanzen – einfach Spaß haben! Das ist der Plan von Rowan Michaels und ihrer Freundin Dee, als sie zu einem Konzert der Band The Last Ones to Know in den angesagtesten Club der Stadt gehen. Was Rowan allerdings gründlich die Laune versaut, ist ihr Freund Brady, den sie dort mit einer anderen Frau beim Knutschen sieht. Noch vor Beginn des Konzertes flüchtet sie nach draußen, und trifft dort auf Adam Everest, den absolut heißen, verdammt attraktiven Sänger der Band. Sie lässt sich zu einem Kuss hinreißen – zu einem Kuss, der nicht nur ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wird ...Ich habe das Buch im Urlaub entdeckt und kurzerhand entschlossen es mir zu kaufen. Schon nach 40 Seiten war ich vollkommen gebannt und wollte überhaut nicht mehr aufhören zu lesen. DIe beiden Protagonisten sind zum Verlieben! Ich habe gelacht, hatte aber auch tränen in den Augen. Ich kann es gar nicht erwarten mir die nachfolgenden Bücher der Reihe auch zu kaufen denn ich bin überzeuzgt, dass ich diese ebenfalls so sehr lieben were! Ich persöhnlich konnte Rowans Handlungen sehr gut nachvollziehen und natrlich auch verstehen, dass sie dem Rockstar Adam Everest gradezu verfällt. Dieses Buch hat mich zu tiefst berührt und ich werde es auf jeden Fall noch mehrfach lesen!

    Mehr
  • Rock my heart - Jamie Shaw

    Rock my Heart
    SecondJackson

    SecondJackson

    20. July 2017 um 22:59

    Wenn man Adam kennenlernt wirkt er, auf den ersten Blick, wie ein richtiger "Badboy-Rockstar": lange Haare, Groupies, tolle Stimme und umwerfend sexy. Doch als er Rowan kennenlernt zeigt sich wie er wirklich ist: Ein warmherziger, mitfühlender Mann mit einem riesen Herzen. Die beiden haben es anfangs nicht einfach (auch weil Rowan sich selber weigert), doch die starke liebe zwischen den beiden gewinnt. 

    Mehr
  • Rezension: Rock my Heart

    Rock my Heart
    charlie_books

    charlie_books

    20. July 2017 um 19:30

    Meine Meinung: Ich bin mit sehr hohen Erwartungen an das Buch herangegangen, da wirklich JEDER auf Instagram davon geschwärmt hat, wie UNFASSBAR GUT diese Reihe der Autorin ist - und meine Erwartungen wurden übertroffen. Wobei ich zugeben muss, dass das nicht gleich von Anfang an so war. Direkt positiv fand ich, dass man sehr schnell in die Geschichte reinkam, ohne dass viel um den heißen Brei herum geredet wurde. Als ich dann an der Stelle ankam, an der Rowan mit Adam in den Tourbus geht und sich zu diesem besagten Kuss hinreißen lässt, der ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen soll, dachte ich, dass es jetzt so typisch Klischee wird und war kurz - aber wirklich nur ganz kurz - etwas enttäuscht. Ich habe fest damit gerechnet, dass Rowan Adam's Bitte nachgeht und nach Ende der Show wieder zum Tourbus kommt - was aber nicht der Fall war und das hat mich positiv überrascht!  Nach der ersten Begegnung von Adam und Rowan und dem Kuss im Tourbus, dachte ich eigentlich, dass es nun relativ schnell mit der nächsten Begegnung der beiden weitergehen würde - aber so war es nicht. Jedenfalls nicht wirklich.  Es stellt sich heraus, dass Adam bei Rowan im Französischkurs ist, doch da er der letzte ist, der den Unterrichtssaal betritt und der erste ist, der ihn wieder verlässt - und das jedes Mal in Begleitung irgendwelcher Groupies - kommt es zu keiner direkten Begegnung von ihm und Rowan, da sie sich nämlich zusätzlich weigert, ihn anzusprechen. Und so vergehen Wochen, ohne dass etwas zwischen den beiden passiert. Das hat mich wirklich stutzig gemacht. Ich habe nicht verstanden, warum die Autorin das nächste Zusammentreffen der beiden so unglaublich lange hinauszögert - bis ich dann im Laufe des Buches endlich dahinter gekommen bin. Der Sinn dabei ist nämlich, dass Adam sich nicht mehr an Rowan erinnern soll, was dann die Geschichte der beiden erst so wirklich ins Rollen bringt.  Ich wette ihr fragt euch jetzt, was um alles in der Welt ich damit bitte sagen will und es tut mir leid, euch enttäuschen zu müssen - aber mehr werde ich zum Verlauf der Geschichte nicht verraten.  Was ich euch aber sage ist, dass das Buch noch viel besser ist, als ich gedacht habe. Auch wenn es sich ab und an Mal dem ein oder anderen Klischee bedient, sind diese trotzdem anders als die Klischees die man sonst aus einigen Büchern kennt. In Adam, den Rockstar und Frauenheld, habe ich mich Kapitel für Kapitel immer mehr verliebt. Er hat zwar ein bestimmtes Image, aber nach und nach entdeckt man, dass so viel mehr in ihm steckt und dass er gar kein allzu großes Interesse daran hat, die Vorteile zu nutzen, die er als Rockstar, gerade was Frauen angeht, hat. Er hat einen gewissen Charme, gegen den man unmöglich Immun sein kann, aber er ist auch aufrichtig und ehrlich und er kümmert sich um die Menschen, die ihm etwas bedeuten - vor allem um Rowan. Zu ihr komme ich jetzt - sie ist definitiv nicht auf den Mund gefallen, aber ist auch nicht so, dass sie niemanden an sich heranlässt. Ich konnte ihre Gedankengänge von Anfang an nachvollziehen und mich super in sie hineinversetzen. Man merkt beim Lesen schnell, dass die beiden Charaktere einfach super miteinander harmonieren und dass sie zusammengehören - aber den Punkt, an dem es endlich soweit ist, dass sie auch zusammenkommen, zögert die Autorin bis zum Ende hinaus. Dadurch bleibt die Spannung und die freudige Erwartung auf das was kommt, bis ganz zum Schluss bestehen.  Während der Fokus der Geschichte auf Adam und Rowan lag, hat man nebenbei auch die anderen Bandmitglieder kennengelernt und ich muss zugeben, dass ich jetzt schon ein Fan von Shawn bin und es kaum abwarten kann, seine Geschichte zu lesen und mehr über ihn zu erfahren.  Dieses Buch gehört ab heute definitiv zu meinen Lieblingsbüchern, denn ich konnte es vom ersten Moment an nicht mehr aus der Hand legen. Ich habe mich verliebt - in den Schreibstil der Autorin, in Shawn, in Mike, in Adam und Rowan und in die komplette Geschichte der beiden!  Jeder, der das Buch noch nicht gelesen hat, sollte dies schleunigst nachholen - denn euch entgeht sonst in jedem Fall eine Geschichte, die euch fesselt und berührt, wenn ihr ihr eine Chance gebt! DIESES BUCH BEKOMMT VON MIR 10 VON 5 STERNEN! Ich wünsche euch allen einen wunderschönen Tag! Schreibt mir gerne, was ihr von dem Buch haltet!  xoxo charlie :)

    Mehr
  • REZENSION: ROCK MY HEART

    Rock my Heart
    juleisreading

    juleisreading

    20. July 2017 um 15:01

    Cover: Also ich finde das Cover wirklich sehr ansprechend. Man sieht direkt, dass es um einen Rockstar geht und auch der Typ auf dem Cover sieht sehr ansprechend aus, haha. Also mir gefällt es sehr gut. Schreibstil: Ich fand den Schreibstil von Jamie Shaw einfach nur grandios! Es ließ sich so gut lesen und auch so flüssig und ich habe dieses Buch dadurch echt verschlungen. Ich hatte überhaupt keine Probleme damit und kam direkt in die Geschichte rein, einfach nur super.Charaktere: Ich habe jeden einzelnen Charakter in mein Herz geschlossen! Adam und die anderen Bandmitglieder waren mir so sympatisch und ich habe so oft gelacht wegen ihnen, ich hätte sie gerne selber als Freunde. Ach Adam…. Was soll ich bloß zu ihm sagen? Er ist einfach mega toll. Ich habe mich direkt in ihn verliebt und hätte gerne selber einen Adam. Man muss dieses Buch alleine wegen Adam schon lesen. Er ist einfach so charmant und mega witzig an manchen Stellen, weshalb ich bei diesem Buch echt viel lachen musste.Auch die Protagonistin, Rowan, fand ich super sympatisch und ich mochte sie wirklich richtig gern. Mir hat es einfach Spaß gemacht sie und die anderen Charaktere in der Geschichte zu begleiten.Inhalt: Ich wusste direkt, dass es eine Geschichte sein wird, die ich lieben werde. Allein der Klappentext hat mich begeistert, weshalb ich es schlussendlich auch gekauft habe.Und ich muss nun sagen, dass dieses Buch einfach nur perfekt war. Die Geschichte war mega toll, sowas ähnliches habe ich vorher noch nicht gelesen, auch wenn ich mir es etwas anders vorgestellt hatte. Trotzdem konnte mich dieses Buch zu 100% überzeugen und ich weiß jetzt schon, dass ich es in naher Zukunft wieder lesen werde. Ich freue mich auch schon die anderen Teile der Reihe zu lesen, in denen es ja um die anderen Bandmitglieder geht. 

    Mehr
  • Rockig.

    Rock my Heart
    Ju_He

    Ju_He

    19. July 2017 um 22:46

    Diese Geschichte lädt zum Träumen ein. Warum nicht mal mit einem Rockstar in der Uni sitzen und vom hässlichen Entlein zum schönen Schwan mutieren und zurück.

  • Eine Geschichte die man nur lieben kann

    Rock my Heart
    kathisbookparadise

    kathisbookparadise

    19. July 2017 um 17:21

    Inhalt: Wild, sexy, heiß – er ist ein Rockstar und könnte jede haben, doch er will nur sie! Feiern, tanzen – einfach Spaß haben! Das ist der Plan von Rowan Michaels und ihrer Freundin Dee, als sie zu einem Konzert der Band The Last Ones to Know in den angesagtesten Club der Stadt gehen. Was Rowan allerdings gründlich die Laune versaut, ist ihr Freund Brady, den sie dort mit einer anderen Frau beim Knutschen sieht. Noch vor Beginn des Konzertes flüchtet sie nach draußen, und trifft dort auf Adam Everest, den absolut heißen, verdammt attraktiven Sänger der Band. Sie lässt sich zu einem Kuss hinreißen – zu einem Kuss, der nicht nur ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wird … Meine Meinung: Schon nach den ersten Zeilen in diesem Buch, kann man es nur lieben. Man findet sofort hinein und lernt die Protagonistin kennen welche man sofort ins Herz schließt mit ihrer etwas zurückhaltenden Art. Auch Adam lernt man schnell kennen, der viele verschiedene Seiten aufweist, die alle aufregend und einzigartig gestaltet wurden. Auch Rowan ist einzigartig gestaltet und man kann beide nur lieben lernen. Das Cover schön gestaltet und man verliebt sich sofort, denn es passt super zu der Geschichte selbst. Außerdem erregt es sofort die Aufmerksamkeit der Leser und Leserinnen. Auch beim Schreibstil gibt es nichts auszusetzen, denn es lässt sich leicht lesen und man verliert sich richtig in den Zeilen. Jamie Shaw ist eine unglaubliche Autorin, mit einem ebenso einzigartigen Schreibstil, wie die Charaktere in diesem Buch auch sind. Die Geschichte an sich ist sehr lustig und emotional gestaltet, sodass jeder der sie liest einfach mitfühlen muss, denn es bleibt einem bei diesem Schreibstil nicht erspart. Fazit: Ein muss für alle Leser und Leserinnen, die eine wundervolle und etwas andere Liebesgeschichte lesen wollen. Aber Vorsicht, es besteht die Gefahr das man sich selbst in Adam verliebt, wenn man ihn näher kennenlernt! Ich selbst freue mich schon auf die folgenden Bände, die hoffentlich auch so lustig und emotional werden wie dieser erste Band!

    Mehr
  • Leider nichts für mich ...

    Rock my Heart
    Paulina95

    Paulina95

    12. July 2017 um 22:51

    Dafür, dass die Reihe so gehypt und in den Himmel gelobt wird, war ich schon etwas enttäuscht. Grundsätzlich ist die Geschichte nicht schlecht, eine coole Idee, aus der man viel hätte machen können, nur ist der Funke bei mir nicht so richtig übergesprungen.Zum einen war der Verlauf der Geschichte für mich komplett vorhersehbar. Eigentlich wusste man von Anfang an, wie sich alles entwickeln wird, aber auf genau so eine Geschichte hatte ich ja Lust, von daher … okay. Was mich wirklich gestört hat, waren die Charaktere, denen meiner Meinung nach etwas mehr Hintergrundinformationen sehr gut getan hätten, denn so wirkten sie auf mich oberflächlich und vor allem klischeehaft konstruiert. Rowan ist für mich das typische langweilige Mädchen von nebenan und Adam der von allen heißbegehrte Typ, der mit jeder schläft, bis er sie kennenlernt und sich zum ersten Mal in seinem Leben verliebt. Und durch mehr zeichnen sich die beiden eigentlich nicht aus. Es muss ja nicht gleich jeder in einem Buch eine wer weiß wie tragische Vergangenheit mitbringen, aber ein bisschen mehr aus ihrem bisherigen Leben hätte ich schon gerne erfahren, einfach damit sie wie Menschen und nicht wie Schablonen gewirkt hätten. Was wissen wir über Adams Vergangenheit? Dass er früher oft Billard gespielt hat … Und sonst? Wie wäre es z.B. damit gewesen, wie er zum Musikmachen gekommen ist? Auch die Nebencharaktere weichen nicht von den üblichen Mustern ab.Nervig war auch die Eindimensionalität, mit der sämtliche andere Mädchen außer Rowan und Dee gezeichnet werden. Als gäbe es keine anderen Groupies außer hirnlose, großbusige Tussis. Irgendwann habe ich aufgehört zu zählen, wie oft Rowan die Mädchen, die die Band toll finden, als Schlampen beschimpft und runtermacht. Das ist schon arg oberflächlich und hat sie mir sehr unsympathisch gemacht. Gut gefallen haben mir jedoch die freundschaftlichen Szenen mit der Band und die Darstellung der anderen Bandmitglieder, die mir allesamt sympathisch waren oder zumindest mein Interesse geweckt haben. Also doch noch ein bisschen Kreativität, immerhin.Zwar werde ich den zweiten Band noch lesen, in der Hoffnung, dass er mir besser gefällt, aber Band 1 halte ich für weniger empfehlenswert. 

    Mehr
  • Suchtfaktor!

    Rock my Heart
    Cyfedia

    Cyfedia

    10. July 2017 um 08:48

    Meinung:Ich bin dermaßen überwältigt von diesem Buch, dass ich obwohl ich es nicht vorhatte, mir gleich das zweite und dritte kaufen musste. Ich bin sehr lange um dieses herumgeschlichen und habe mich irgendwie nicht so recht getraut es zu lesen obwohl ich die Leseprobe schon sehr fesselnd fand. Grund dafür ist, dass ich sehr viele erotische Liebesromane schon gelesen bzw. angelesen habe die sehr schnell stumpf und hohl wurden und es nur noch um das eine ging. Aber dieses Buch hier stellt wirklich alles in den Schatten. Ja es klingt total Klischeemäßig und ja es gibt bestimmt schon tausende Bücher die um das Thema gehen, dass sich ein braves Mädchen in den Bad Boy Rockstar verliebt, aber nur sehr wenige sind dermaßen klasse geschrieben. Es ist einfach unglaublich unterhaltsam und voller Humor und wahnsinnig toller Charaktere. Es gibt wirklich keinen einzigen, den ich nicht mag. Vor allem die Protagonisten sind der Wahnsinn. Ro ist endlich mal ein normales Mädchen. Nicht zu verschüchtert und brav, aber auch nicht zu übertrieben wild. Auch charakterlich ist sie eine sehr starke Persönlichkeit und es war eine Wonne ihre Gedanken zu teilen. Und Adam ist einfach super. Er ist nicht der klassische, harte Bad Boy, denn im Grunde ist er ein total netter Kerl, der für jeden Spaß zu haben ist und niemandem was krumm nimmt. Ein Herzensbrecher, aber ein guter.Ach und vielen lieben Dank Jamie Shaw, dass wir dieses Mal nicht mit Charakteren zu kämpfen haben, die eine ach so schlimme Kindheit hinter sich haben und ein riesen Päckchen mit sich herum tragen. Überhaupt gibt es in diesem Buch wenig bis gar kein Drama und das macht es auch so fantastisch, denn es ist schön einfach mal eine ganz normale Liebesgeschichte zu lesen ohne das einer der beiden von einem Ex unterdrückt wird, gewalttätig ist oder sonst irgendwelche schwerwiegenden Probleme hat.Wie bereits erwähnt ist der Schreibstil erste Sahne. Man merkt, dass Sie professionelles Schreiben studiert hat, denn die Dialoge, die Erzählung einfach alles ist super stimmig, spannend und absolut atemberaubend unterhaltsam.Fazit:Unglaublich tolle Liebesgeschichte mit wenigen Dramen, die einen viel mehr zum Lachen als zum Weinen bringt. Sehr sympathische Charaktere und die Tendenz zur absoluten Sucht. Nachdem ich das erste beendet hatte musste ich die Leseprobe des zweiten Teils verschlingen und mir diesen sofort holen. Ein anderes Buch kam erst mal nicht in Frage. Ich bin überwältigt!!

    Mehr
  • Ein vielversprechender Reihenauftakt

    Rock my Heart
    Narr

    Narr

    03. July 2017 um 14:41

    Es war wieder einmal einer dieser Tage, an denen ich in meiner Heimat auf meinen Bus warten musste. Direkt gegenüber der Haltestelle befindet sich die Buchhandlung meines Vertrauens. Während der Wartezeit ging ich also kurz rüber, „nur mal gucken“ – ihr kennt das sicherlich … Letztendlich habe ich auch nur geguckt. Und auf meinem Handy die Einkaufsliste um ein paar Titel erweitert. Aufgeschoben ist ja leider nicht aufgehoben. Langer Rede kurzer Sinn: Rock my Heart lag dort im Laden und sprang mir in seiner pinken Farbe quasi ins Gesicht, umgeben von ein paar in schwarz gehaltenen Titeln. Da hat der Verlag mit der Coverwahl auf jeden Fall etwas richtig gemacht. Ich habe mich aber dagegen entschieden, dieses Buch zu kaufen, sondern habe es ein paar Stunden im Bloggerportal als eBook angefragt – und bekommen. Danke dafür! Ich brauchte noch ein Buch für meinen Tolino, das ich auf meiner Reise in den Süden lesen konnte. Da wollte ich kein physisches Buch mitschleppen, obwohl ich sonst eher der Typ für Haptik bin.Jamie Shaw war mir vor dieser Lektüre kein Begriff (allerdings fiel der Name in den letzten Monaten ab und zu im Internet, wenn ich mich nicht irre). Ich ging also ohne Vorurteile an diese Geschichte. Na gut, ich gestehe. Ich habe eine relativ schwache Storyline mit relativ starkem Fokus auf Bettgeschichten und ach so tolle Rockstars erwartet. Eben das, was sich momentan gut verkauft. Und ich wurde dahingehend auch nicht wirklich enttäuscht: Vom übermenschlich heißen Leadsänger einer Rockband über den fremdgehenden Pfarrerssohn-Freund und die „etwas“ exzentrische beste Freundin bis hin zum hässlichen unscheinbaren Entlein, das, sobald es die Brille absetzt, zum Schwan wird, ist hier alles dabei. Und ja, die ersten paar Kapitel drehen sich hauptsächlich darum, dass Rowan (ich finde es übrigens super, einen nicht zu mädchenhaften Namen für die Protagonistin zu verwenden) eigentlich ja gar nicht der Typ für One Night-Stands ist und damit auch nicht für One Night-Küsse, dass sie Adam aber sowas von überhaupt nicht widerstehen will, weil sie ihrem jetzt Exfreund ja unbedingt eins auswischen muss. Aber die Bettszenen sind rar gesät, die Sprache ist nicht zu explizit und die Beziehung basiert mehr auf Nachhilfestunden als auf dem Rockstargehabe.Tatsächlich sehen sich Adam und Rowan nach der ersten Begegnung nicht wieder, bevor Rowan Adam an der Uni aus der Patsche hilft und dadurch dazu verdonnert ist, ihm Nachhilfe zu geben. Da der Frauenheld aber ausgerechnet dann auf eine kleine Konzerttour muss, bleibt Rowan nichts anderes übrig, als mitzufahren (Also, der gesunde Menschenverstand sagt mir etwas anderes, aber meinetwegen. Soll sie doch mitfahren.). Sie muss sich dabei also nicht nur mit Adam, sondern auch mit den restlichen Jungs in der Band The last ones to know (daher der Reihentitel) auseinandersetzen. Ich finde besonders die Charaktere in dieser Geschichte sehr schön gezeichnet. Jeder hat seine Macken und sein Päckchen zu tragen, aber es geht insbesondere um das Zusammenspiel der Band und der Menschen um sie herum, was Rowan irgendwann mit einschließt. Der Fokus liegt also absolut nicht auf den Bettgeschichten, diese werden – wenn überhaupt – nur am Rande erwähnt. Rowan ist eine Figur, mit der ich mich ganz gut identifizieren konnte. Äußerlich die graue Maus, die gerne auch mal still in ihrem Eckchen sitzt, aber wenn sie erst einmal mit einer Person oder Situation warm geworden ist, sieht es schon ganz anders aus. In Dee hat sie ihr absolutes Gegenstück gefunden: ihre beste Freundin zeigt gern mehr Haut, als notwendig wäre, und hat kein Problem damit, jeden Tag einen neuen Kerl abzuschleppen. Die Jungs aus der Band sind alle herzallerliebst (obwohl ihnen diese Bezeichnung bestimmt nicht gefallen würde) und nach außen hin natürlich Frauenmagneten, aber der eine ist kaum von seiner Spielekonsole wegzubekommen und der nächste hat Probleme an der Uni – sie sind eben nicht nur auf ihr Rockstardasein reduziert, sondern haben mit denselben Dingen zu kämpfen, wie alle anderen Menschen auch. In dem Zusammenhang finde ich es auch sehr gut, dass es nicht um eine riesengroße Band geht, eine, die weltweit bekannt ist, sondern eine, die auf lokaler Ebene sehr erfolgreich ist. Leider ist es ja oft so, dass ein Normalo-Mädchen rein zufällig auf den Leadsänger oder -gitarristen der weltberühmten Band XY trifft und sich beide unsterblich ineinander vergucken. Das ist ja sowas von realistisch … Hier ist Jamie Shaw aber dezenter vorgegangen – und schwupps! ist die Geschichte um einiges glaubhafter.Der Schreibstil von Jamie Shaw gefällt mir auch sehr gut. Wie schon gesagt ist die Sprache überhaupt nicht derb, sondern der jeweiligen Situation angemessen und an die Charaktere angepasst. Ich habe das Buch in kaum mehr als einem Tag durchgelesen und dabei gar nicht bemerkt, wie die Zeit vergeht. Wenn das kein Signal für Qualität ist (zumindest, was den Schreibstil und das Lesetempo betrifft), dann weiß ich nicht weiter. Das Buch ist jugendlich gehalten, passt super in meine eigene Lebenssituation (Uni) und kaum eine Stelle erschien mir unpassend oder langweilig. Ich finde The last ones to know 1. Rock my Heart sehr gut gelungen. Das Buch ist auf jeden Fall zu empfehlen. Die einzigen Schwächen, die ich gefunden habe, waren manche Handlungen und Reaktionen der Charaktere. Nicht alle waren nachvollziehbar und meines Erachtens nur dazu gedacht, die Geschichte etwas in die Länge zu ziehen (etwa, indem sich die Auflösung eines Problems über vier statt zwei Kapitel zieht, weil Person 1 in der Situation A die Entscheidung X getroffen hat, nicht die Entscheidung Y). Das hat nicht dazu geführt, dass das Lesen langweilig wurde oder dass es richtige Durchhänger gegeben hätte, sondern einfach nur, dass ich mich manchmal über eine Figur geärgert habe. Aber sowas gehört eben auch dazu – man kann es als Autor nie jedem Leser recht machen.FazitEin vielversprechender Reihenauftakt mit ein paar kleinen Schwächen, der sich von der aktuellen 08/15-Masse abhebt und definitiv kein Fehlgriff war. Ich bin gespannt auf die Fortsetzung!

    Mehr
  • Bestes New Adult Buch seit langem!

    Rock my Heart
    Julia-booklove307

    Julia-booklove307

    02. July 2017 um 22:39

    Inhalt: Nachdem sich Rowan von ihrer besten Freundin Dee zu einem Konzert der aufstrebenden Band "The Last Ones To Know" überreden lässt, ahnt sie noch nicht, dass dieser Abend ihr Leben für immer verändern wird. Im einem Moment noch sorglos und in einer langjährigen Beziehung, im nächsten betrogen und als Single das Hauptaugenmerk, des unglaublich heißen Leadsängers Adam. Als sie sich zu einem Kuss hinreißen lässt, glaubt sie ihn nie wieder sehen zu müssen. Doch schnell wird sie eines Besseren belehrt. Die Charaktere: Rowan: Sie ist absolut ehrgeizig und strebt immer nach Bestleistung. Wenn sie liebt, dann bedingungslos. Doch zunächst ist noch gebrochen, durch den schrecklichen Vertrauensbruch, den sie mit ansehen musste. Ich finde sie unglaublich stark und selbstbewusst. Sie ist immer sehr herzlich und anderen Menschen gegenüber aufgeschlossen.Adam: Er ist der Inbegriff eines Rocksängers. Er hat diesen typsichen Kleidungsstil und ein angeborenes hinreißendes Lächeln. Wenn ihm nach etwas ist, dann macht er es auch, ohne sich um die Gründe Gedanken zu machen. Er handelt einfach. Auch wenn er sich zunächst wie ein Playboy gibt, ist er doch so unglaublich liebevoll und darauf bedacht Rowan niemals zu verletzten. Der Schreibstil: Das Buch wird aus Rowans Sicht in der Ich-Perspektive erzählt. Ich war ab der ersten Seite sofort vom Buch gebannt und konnte jede Situation vor meinen Augen sehen. Die Geschichte sprüht vor Witz und Romantik. Der Lesefluss kam zu keinem Abbruch und man war stets auf die nächste Seite gespannt. An sich war das Buch so locker und leicht zu lesen, dass ich nur so durch die Seiten geflogen bin und es innerhalb von einem Tag durchgelesen habe. Manchmal kam ich aus dem Lachen auch gar nicht mehr heraus und an anderen Stellen hatte ich definitiv Schmetterlinge im Bauch. Der Schreibstil ist wirklich eine absolute Meisterleistung. Meine Meinung: Die Geschichte war sowas von wundervoll. Es ist der wahrgewordene Traum einer jeden Frau, auch wenn sie ihn nur heimlich hegt. Verliebt in einen Rockstar. Was gibt es schöneres? Ich glaube ich habe mich selbst ein bisschen in den "verdammten Adam Everest" verliebt. Wie kann man denn in ein einziges Buch nur so viele wunderbare Menschen stecken? Ich liebe nicht nur die beiden Protagonisten, sondern auch die gesamte Band und Rowans supersüßen Freunde. Alle sind auf ihre eigene Art und Weise was Besonderes und schleichen sich in die Leserherzen. So oft habe ich ein Lächeln im Gesicht gehabt, einfach weil alle so liebevoll aber auch so neckend miteinander umgingen. Ich fand es zum Beispiel sowas von süß, als sich beim Essen jeder vom Teller des anderen etwas stibitze und dafür etwas von seinem Gericht auf dessen Teller zurückließ.Wie Rowan Schritt für Schritt mit der Hilfe ihrer Freunde hinwegkam, war echt schön zu lesen. Aber mit Abstand am besten war es, wie Adam nicht einmal merkte, was er schon alles für seine Peach tat und aufgegeben hatte. Die Geschichte ist einfach nur zum dahinschmelzen.Zunächst war ich ja sehr skeptisch was die Reihe anging, da sie so sehr gehypt wurde. Oft gefallen mir die Bücher dann gar nicht so gut wie der augenscheinlichen Mehrheit. Aber dieses Buch stellte bisher fast alle Bücher, die ich bisher dieses Jahr gelesen habe, in den Schatten. Das hätte ich niemals erwartet. Lest es! Lasst euch von Adam und seiner Band verführen! Ich kann gar nicht genug betonen, wie toll dieses Buch ist und kann es kaum noch in Worte fassen.Das Cover passt natürlich perfekt zum Inhalt und ich muss sagen, ich finde es sogar schöner als das eigentliche Original. Also auch hier keine Ausflüchte, um das Buch nicht zu kaufen!

    Mehr
  • Rock my Heart

    Rock my Heart
    Kitsune87

    Kitsune87

    02. July 2017 um 10:37

    Rezension zu Rock my Heart von Jamie Shaw Mein Interesse an „Rock my Heart“ hielt sich seit Erscheinen eher in Grenzen, da „Rockstar Romane“ nicht wirklich mein Fall sind. Durch die Rezension von Laura auf Youtube wollte ich mir jedoch ein eigenes Bild machen, da ihre Bewertung recht gut ausgefallen ist und ich sonst oft mit ihrem Geschmack konform gehe. Dieses Mal allerdings lag ich mit dem Kauf auf Empfehlung arg daneben.  Daten: Titel: Rock my Heart (The Last Ones to Know - Band 1) Autor: Jamie Shaw Übersetzer: Veronika Dünninger Verlag: Blanvalet Genre: New Adult Preis: Broschiert 12,99 € | ebook 9,99 € Erscheinungsdatum: 13.02.2017 Isbn: 978-3734102684 The Last Ones to Know: 1. Rock my Heart | erschienen am 13.02.2017 2. Rock my Body | erschienen am 17.04.2017 3. Rock my Soul  | erschienen am 19.06.2017 4. Rock my Dreams | erscheint am 17.07.2017 Klappentext: Feiern, tanzen – einfach Spaß haben! Das ist der Plan von Rowan Michaels und ihrer Freundin Dee, als sie zu einem Konzert der Band The Last Ones to Know in den angesagtesten Club der Stadt gehen. Was Rowan allerdings gründlich die Laune versaut, ist ihr Freund Brady, den sie dort mit einer anderen Frau beim Knutschen sieht. Noch vor Beginn des Konzertes flüchtet sie nach draußen, und trifft dort auf Adam Everest, den absolut heißen, verdammt attraktiven Sänger der Band. Sie lässt sich zu einem Kuss hinreißen – zu einem Kuss, der nicht nur ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wird. (Blanvalet) Meinung: Auf den ersten Blick wirkte „Rock my Heart“ noch so, als ob es sich von anderen Büchern der Art abheben könnte. Zugegeben, Shaw erfindet mit dem Auftakt der vierteiligen Reihe, das Rad der Rockstar Romane nicht neu. Unscheinbares (lediglich aufgrund der eigenen Einschätzung) Mädchen trifft auf heißen Leadsinger samt Band, wickelt alle um den Finger (besonders den einen) und bringt den absoluten Bad Boy dazu, ihr aus der Hand zu fressen. Was mir zunächst noch gut gefallen hat war, dass Rowan sich als denkendes Wesen mit eigener Meinung entpuppte und ich nicht die x-te Instant Love Story vorgesetzt bekam.    „Bitte! Leg dir verdammt noch mal ein bisschen Selbstachtung zu!“ - Seite 134 Auch empfand ich den Schreibstil als sehr flüssig, leicht und angenehm, so dass die Seiten nur so dahin flogen. Allerdings konnte mich Shaw genauso schnell vom Gegenteil überzeugen, denn die Klischees prasselten plötzlich nur so auf mich herab. Es fühlte sich an, als man durch das Einbauen von ChicLit Klischees einen Roman aus dem Bereich New Adult aufwerten wollte. Da wäre zum Beispiel die beste Freundin, die keine Grenzen kennt, anzüglich ist und sich nur über ihr sexuelles Verlangen definiert, der (neue) schwule beste Freund, um den sich gestritten wird oder auch das Klischee Nr. 1, dass alle hübschen Frauen Biester (natürlich niemals die beste Freundin) und nur die „Mauerblümbchen“ von nebenan gute Menschen sind.  „Ein schwuler Freund?! Du hast jetzt schon einen schwulen Freund gefunden?! Das ist nicht fair! Ich will auch einen!“ - Seite 65 Mir ist dieses „Ich bin anders als alle anderen Mädchen“ ein wenig aufgestoßen, dem im Grunde ist es genau das, was alle diese anderen Menschen auch denken, die in Adam oder ähnliche Jungs verliebt sind. Hinzu kommt noch das, für das Genre typische Element, dass sie eigentlich nicht weiß, wie toll sie doch aussieht und sich selbst als das „Mädchen von nebenan sieht“. Dies führt dazu, dass sie über alle anderen Damen in ihrer Umgebung abwertend denkt und redet, was im krassen Gegensatz zu ihrem restlichen Charakter steht.  „Sie hat lange rosa Haare - rosa, mein Gott! -, und sie trägt ein Neckholder-Top in Kleinkindergröße und ein Rock in Puppengröße.“ - Seite 189 Dass sie sich mit den Jungs der Band auf eine natürliche Art und Weise gut versteht hat mir gefallen und es hätte so für sich alleine stehen können. Wieso muss wieder ein Schubladendenken eingefügt werden, um zu unterstreichen, wie sehr sie sich doch von anderen abhebt? Die Band ist ihr verfallen und Rowan genießt die Aufmerksamkeit sichtlich, obwohl sie sich selbst weder als Fan, noch als Groupie bezeichnet. Doch genau genommen ist das, was Rowan erlebt, der Traum der vielen anderen Mädchen, die ihr alle „im Weg stehen“. Da wird aus der kleinen süßen, unschuldigen Rowan schnell ein Mädchen, dass andere als Flittchen (Seite 185) oder Huren (Seite 186) bezeichnet und sämtliche Frauen in ihrer Umgebung auf deren Äußeres reduziert. Ich kann verstehen, dass Rowan viele Fans hat, weil sie nicht direkt auf den Love Interest anspringt und ihn erst einmal zappeln lässt. Für mich war sie leider einfach nur unsympathisch.  „Ich wäre schon beeindruckt, wenn die Mädchen, mit denen er im Kurs zusammensitzt, überhaupt lesen können.“ - Seite 202  Fazit: „Rock my heart“ ist ein Roman der versucht ohne die Klischees eines New Adult Romans auszukommen, um dann einfach auf die aus anderes Genres zurück zu greifen. Von Seiten zu Seite wurde mir die Protagonistin leider so unsympathisch, dass es mir am Ende egal war, ob sie nun ihr Glück findet oder nicht. Die nachfolgenden Teile sprechen mich bis auf den vierten, der diesen Monat noch erscheint, nicht an. Vielleicht werde ich es mit „Rock my dreams“ noch einmal versuchen, aber das kann ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen.

    Mehr
    • 3
  • Vorsicht - diese Rockstars sind nicht hamrlos!

    Rock my Heart
    Annalena2703

    Annalena2703

    29. June 2017 um 21:03

    Allgemeines Titel: "Rock my Heart", ISBN: 9783734102684, Autor: Jamie Shaw, Seitenanzahl: 385 Seiten, Verlag: Blanvalet, Erscheinungsdatum (Erstausgabe): 01.12.2016 Rowan und ihre beste Freundin Dee sind zusammen auf einem Konzert und wollen Spaß haben - bis Rowan ihren Freund beim Femdgehen erwischt. Aufgelöst stürmt sie aus dem Club und findet sich weinend auf einer Hintertür-Treppe wieder. Einer der Rockstars, Adam hilft ihr dabei, ihren Freund für kurze Zeit zu vergessen - doch ist es das was Rowan will?Ein Kuss verändert ihr ganzes Leben, ob sie es nun will oder nicht.   Meinung Ich habe mir nun zwei Stunden Zeit mit der Rezension gelassen, denn ich hätte sonst wahrscheinlich nur unzusammenhängende Sätze zustande bekommen. Ich habe mich absolut verliebt - in das Buch und ich denke, ich kann das jetzt schon sagen: Die ganze Reihe! Angefangen beim Schreibstil - dieser war richig locker, leicht und dennoch nicht zu oberflächlich (was leider oft bei solchen Büchern der Fall ist - aber ganz im Gegenteil). Ich hatte von der ersten Seite bis zur einschließlich letzten meinen Spaß mit dieser Geschichte. Rowan ist eine tolle Protagonistin; mit der ich mich unheimlich gut verstehen konnte und deren Humor ist teile - dasselbe ging mir mit nahezu allen Charakteren, ganz besonders mit den Hauptcharakteren. Die Band an sich ist grandios! Alle Jungs sind der Hammer und ich muss sagen - Sucht-Faktor auf dem höchsten Niveau! Die Story an sich konnte mich fesseln und ich wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, selbst in meinen Freistunden heute saß ich da und habe gelesen - auch im Bus. Die Leute um mich herum haben bestimmt gedacht "Mein Gott, die spinnt aber!" - ich musste einmal lachen und mindestens zehnmal so viel grinsen. Das Buch hatte mich einfach vom ersten Moment an und ich kann nur sagen - ganz viele tolle Momente  - und sehr viele (ok, fast das ganze Buch) markierte Stellen :) Die erotischen Szenen fand ich sehr überzeugend geschrieben - sie hatten Niveau und waren einfach stimmig! Was soll ich noch schreiben? Ich habe die schlimmsten Fangirl-Attacken seit geraumer Zeit gehabt und muss das jetzt erstmal verdauen! Fazit  Somit bekommt das Buch absolut verdiente 5 von 5 Sternen von mir! An alle, die "After Passion" von Anna Todd und "Die Wellington-Saga" von Nacho Figueras mögen - ihr werdet dieses Buch ebenfalls nicht aus der Hand legen können! Ich freue mich jetzt schon tierisch auf die Folge-Bände, die ich unbedingt lesen muss! Ich möchte die Jungs, die Chaoten, nicht mehr verlassen und werde dies auch nicht. Sie haben sich einen Platz in meinem Herzen verdient und werden diesen auch behalten - welchen ich am besten finde? Ich kann es noch nicht sagen, habe aber definitiv meinen Favoriten!Ein absloutes Monats-Highlight für den Juni 2017  - nächsten Dienstag aber Genaueres zu dem Thema :)

    Mehr
  • Ein Rockstar zum Verlieben

    Rock my Heart
    Sunnywonderbookland

    Sunnywonderbookland

    25. June 2017 um 23:39

    Autor: Jamie ShawVerlag: blanvaletSeitenanzahl: 385Preis: 12,99 Euroerschienen am 1. Dezember 2016InhaltFeiern, tanzen – einfach Spaß haben! Das ist der Plan von Rowan Michaels und ihrer Freundin Dee, als sie zu einem Konzert der Band The Last Ones to Know in den angesagtesten Club der Stadt gehen. Was Rowan allerdings gründlich die Laune versaut, ist ihr Freund Brady, den sie dort mit einer anderen Frau beim Knutschen sieht. Noch vor Beginn des Konzertes flüchtet sie nach draußen, und trifft dort auf Adam Everest, den absolut heißen, verdammt attraktiven Sänger der Band. Sie lässt sich zu einem Kuss hinreißen – zu einem Kuss, der nicht nur ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wird …Meine MeinungDas Buch setzt bei Rowans und Dees Besuch im Club ein, in dem Adams Band spielt. Noch bevor das Konzert anfängt, sieht sie ihren Freund, der mit einer anderen rummacht und rennt aus dem Club raus.Dort trifft sie dann zu Adam und er versucht sie abzulenken. Schon an der Stelle knistert es zwischen den beiden gewaltig. Doch Ro geht auf sein Flirten nicht ein und haut ab.Sobald das Collegeleben beginnt, muss sie entsetzt feststellen, dass er in ihrem Kurs sitzt. Beide kommen sich durch eine Reihe von weiter Zufällen nahe. Doch dazu möchte ich hier nicht zu viel verraten.Rowan, immer noch enttäuscht von ihrem betrügerischen Exfreund, will auf keinen Fall an eine neue Beziehung denken und gewiss nicht mit Adam, der nur auf One Night Stands aus ist. Sie versucht krampfhaft im nicht zu nahe zu kommen, doch das gelingt ihr nicht wirklich. Ist gibt zahlreiche Szenen, in denen sie sich nahe kommen, doch sie findet immer wieder Gründe ihn abblitzen zu lassen.Durch ihr offene, schlagfertige und kluge Art sorgt sie für viele Lache und besonders die Szenen mit ihr und der Band sind einfach köstlich zu lesen. Sehr oft habe ich mich dabei erwischt, wie ich mit einem breiten Lächeln vor dem Buch saß und einfach nicht aufhören konnte zu grinsen.Adam ist das genaue Gegenteil von ihr. Er ist berühmt, schlagfertig, attraktiv und kann extrem gut flirten. Also einfach der perfekte Rockstar. Das kommt auch durch die detaillierte Beschreibung der Autorin zur Geltung, die oft seine perfekt verwuschelten Haare, seine schwarz lackierten Fingernägel und seine lässig sitzenden Klamotten erwähnt.Besonders gut hat mir die Entwicklung der Beziehung zwischen den beiden gefallen, da es weder zu schnell ging noch zu langsam. Es gab viele Stellen, an denen man die Anziehungskraft der beiden förmlich spüren konnte, ohne dass viel mehr als ein paar harmlose Berührungen geschehen sind.Auch ihre Freundin Dee, um die es im nächsten Band geht, sorgt mit ihrer lockeren und quirligen Art für eine Menge Lacher. Als besondere Verfechterin von Ro und Adam als Paar lässt sie keinen Versuch ungenutzt, um beide zusammen zu bringen.Der Schreibstil ist im Allgemeinen sehr gut und flüssig zu lesen. Die Handlung wird durch zahlreiche humorvolle Szenen aufgelockert und ich saß fast die Hälfte der Zeit mit einem belustigen Grinsen im Gesicht und die andere Hälfte mit einem verliebten Grinsen. FazitIch liebe dieses Buch und bin jetzt auch im Rockstarfangirlmodus angekommen und kann nicht aufhören von Adam zu schwärmen. Auch die Beziehung zwischen ihm und Ro hat mir sehr gut gefallen und man konnte förmlich sehen, wie es zwischen den beiden knistert.Das Buch ist auf jeden Fall dabei mein Monatshighlight zu werden. Wie kann ich also was anderes als 5 von 5 Sternen geben?

    Mehr
  • weitere