Jammy Lannister

 4.8 Sterne bei 5 Bewertungen
Autor von Game of Scones.

Alle Bücher von Jammy Lannister

Jammy LannisterGame of Scones
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Game of Scones
Game of Scones
 (5)
Erschienen am 17.02.2016

Neue Rezensionen zu Jammy Lannister

Neu
Flatters avatar

Rezension zu "Game of Scones" von Jammy Lannister

Dinner is coming
Flattervor 2 Jahren

 

Über den Autor:

Jammy Lannister ist ein Ritter von Westeros, langjähriges Mitglied der Königsgarde und einer der besen Patissiers der Sieben Königreiche.


Zum Inhalt: Klappentext

Der Kampf um den Eisernen Scone hat begonnen, und fürchterliches Chaos regiert in den Sieben Königreichen. Der Appetit wächst, und Könige, Königinnen, Ritter, Lügner und aufrechte Männer ziehen in den Kampf und spielen das Game of Scones. Jammy Lannister, ermächtigt durch das Recht von Geburt, Blut und Teig, hat Anspruch erhoben auf den Eisernen Scone von Westeros: In seiner wüsten Küchenschlacht trifft er auf Furcht einflößende Backwaren wie Daenerys Drachen-Eier und unbefleckte Soldaten (nussfrei), Brienne von Tarte, Jaime und Cerceis Familien-Sauerei oder Tyrions Shortbread. Schon hungrig? Gut denn Dinner is comming ...

 

Meine Meinung:

Pünktlich zum Start der neuen Staffel erscheint dieses witzige Backbuch. Die Figuren werden hier herrlich, wenn auch sehr skurril, auf die Schippe genommen. Seien es Bran-Muffins, Oberyns Augenschmaus (aber Vorsicht: der ist nur was für ganz Hartgesottene), Daenerys Dracheneier oder die Rote Hochzeitstorte. Hier kommen Fans der Serie, die gerne backen, voll auf ihre Kosten. Mit diesen Leckereien lässt sich eine geniale Game of Thrones-Party vorbereiten, die alles andere in den Schatten stellt. Die Zubereitung der Naschwerke ist sehr gut erklärt und leicht verständlich. Allerdings ist das Verzieren einiger Backwerke eine Kunst für sich. Legendäre Desserts und teigige Schattenwölfe. Hier zeigt sich: Rache kann so köstlich sein.


Cover:

Das Cover ist genial, ein Eiserner Scone, der alle Blicke auf sich zieht und mir das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt.


Fazit:

Klein und fein und herrlich skurril. Das etwas andere Backbuch. Für Fans wie mich ein absolutes MUSS. Ab an den Backofen ihr Lieben, ...Dinner is coming.

Kommentieren0
1
Teilen
derMichis avatar

Rezension zu "Game of Scones" von Jammy Lannister

Dinner is coming
derMichivor 2 Jahren

Die sieben Königslande von Westeros sind bei Fans von George R.R. Martins Buchreihe "Das Lied von Eis und Feuer" und der dazugehörigen TV-Serie "Game of Thrones" vor allem dafür bekannt, blutig und von Intrigen übersät zu sein. Aber eigentlich sind sie auch ziemlich lecker. Jammy Lannister, Ex-Ritter der Königsgarde und "einer der besten Patissiers der Sieben Königreiche", beweist in dem vorliegenden Buch, dass der fiktive Kontinent kulinarisch einiges zubieten hat. Hinweis für Allergiker: Buchinhalt und Rezension können Spuren von Spoilern enthalten!
Auf den rund 128 gut gefüllten Seiten, nimmt uns der Autor mit auf eine reich bebilderte Reise durch die Geschichten rund um die ewig miteinander kämpfenden Adelshäuser von Westeros. Dabei werden sowohl Charaktere, als auch Schlüsselszenen der Buchreihe kreativ zu toll aussehenden Süßspeisenkreationen verarbeitet. Kreativ ist auch die Namensgebung dieser Kunstwerke aus Teig: Oberyns Augenschmaus (mit roter Götterspeise gefülltes Schokoei zum lustvollen Zerdrücken), Unbefleckte Soldaten (ohne Nüsse), Goldgelbe Jamies (inklusive fehlender Hand), Schwarzwälder Festungstorte (der Name sagt alles), Brienne von Tarte oder auch Tyrions Shortbread (eine Art Lebkuchen-Halbmann). Fans werden sich vor Lachen und Sättigung die Bäuche halten, allen anderen sei zum Erkenntnisgewinn die vorherige Lektüre der Romane oder ein zünftiger Serienmarathon empfohlen. Aber bitte mit Sahne.
Gut sehen sie in jedem Fall aus diese Kreationen, die Herstellung bedarf aber reichlich Geduld und einer gewissen Kunstfertigkeit beim Umgang mit Verzierungen. Bei näherer Betrachtung erscheint "Game of Scones" eher als Bastelbuch für Fondant-Verliebte und Leute, die gerne auch mal mehr Zeit in der Küche verbringen. Das im Vergleich einfachste Rezept stammt direkt aus der Welt von Westeros, nämlich Sansas Zitronenkuchen. Dort hält man sich mit Verzierungen sogar einigermaßen zurück, den dürften also die meisten ohne Schwierigkeiten nachbacken können. Überhaupt wurden die stilvoll bebilderten Rezepte sinnvollerweise mit einer Angabe bezüglich ihres Schwierigkeitsgrades versehen. Und auch der Humor kommt nicht zu kurz: Für ein bestimmtes Rezept benötigen wir unter anderem 7.800 Gläser Seefeuer und zwischen den Rezepten finden sich immer wieder witzige Werbeanzeigen, unter anderem für das "The Rat Cook Cafe" an der Nachtfeste und eine valyrische Schmiede, die feinstes Essbesteck herstellt.
Obwohl die Schicksale der Hauptfiguren dieser Saga in der Regel alles andere als süß sind, fehlen herzhafte Speisen völlig. Dabei wäre doch eine Petyr-Pizza oder Stark-Steak eine ganz nette Ergänzung zu den kalorienhaltigen Spezialitäten. Aber es ist nunmal ein Backbuch und da Jammy Lennister sich allem Anschein nach (noch) bester Gesundheit erfreut, muss man die Hoffnung auf einen zweiten Band, der vielleicht sogar noch vor dem nächsten Roman erscheint, nicht aufgeben. Bis dahin versteht es dieses Buch auf jeden Fall bestens zu unterhalten und serviert Backfreunden so manche optische Leckerei. Das "Lied von Eis, Feuer und Marmelade" hat begonnen ...

Originaltitel: "Game of Scones - All Men Must Dine"
Seitenzahl: 128
Format: 14,8 x 19,8 cm, gebunden
Verlag: Knesebeck

Kommentieren0
3
Teilen
ForeverAngels avatar

Rezension zu "Game of Scones" von Jammy Lannister

Großartig
ForeverAngelvor 3 Jahren

~*~*~*~*~ ACHTUNG SPOILER ~*~*~*~*~ Wer die TV-Serie Game of Thrones noch sehen (oder die Bücher Ein Lied von Eis und Feuer noch lesen) möchte und noch nicht bis zum Ende der fünften Staffel gekommen ist, der sollte die Rezension besser nicht lesen. Sie beschäftigt sich mit einem Fanartikel, der voller Spoiler steckt, und auf diese werde ich auch eingehen! ~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Klein und unscheinbar kommt es daher, das Backbuch "Game of Scones". In Kochbuchregalen ist es sicherlich leicht zu übersehen. Dabei - finde ich - ist dieses Büchlein ein Muss für jeden GoT-Fan. Aber Vorsicht: weil es so viele Figuren und Szenen aus der Serie parodiert, findet sich auf nahezu jeder Seite ein Spoiler. Da hätten wir beispielsweise Oberyns Augenschmaus (20), gefüllt mit roter Götterspeise, an die man natürlich nur kommt, wenn man ihm die Augen in den Schädel drückt. Da wären die Cake-Pops á la Stark (67), geformt wie abgetrennte, blutige Köpfe von Eddard Stark. Oder die Goldgelben Jamies (42), denen eine Hand fehlt. 

Neben Spoilern finden sich auch Wortwitze darunter, wie etwa Tyrions Shortbread (62), der Eiserne Scone (114) oder die Brienne von Tarte (88). Manche der Leckereien sehen irgendwie ... fies und blutig aus und passen sicherlich nicht auf jede Party. Die Rote Hochzeitstorte (104) sollte man nur einem Brautpaar schenken, das die Serie kennt und liebt und den Scherz verstehen wird. Oberyns Augenschmaus (20) ist sicherlich nichts für eine elegante Cocktailparty. Aber für einen GoT-Marathon sind alle Rezepte perfekt. Mir gefällt auch, dass es Unterschiede im Schwierigkeitsgrad gibt. Einige Kekse sind schnell gebacken, die Torte ist dagegen sehr zeitaufwendig und bei den Cake-Pops ist künstlerisches Geschick gefragt. 

Die Aufmachung der Rezeptseiten und auch die Fotos wirken ein bisschen trashig, aber das ist völlig okay so, weil alles andere fehl am Platz wäre. Game of Scones will nicht ernst genommen werden, es ist witzig, es ist auf amüsante Weise eklig anzusehen und macht gleichzeitig Lust, sich die Schürze umzubinden, den ganzen Tag zu backen und abends die Freunde zu einem GoT-Marathon zusammenzutrommeln, um beim Serie anschauen süßen Jamies die Hände abzuhacken und dutzenden Oberyns die Augen in den Schädel zu drücken, um an die klebrige Götterspeise zu gelangen. 

Game of Scones ist einfach genial und meiner Meinung nach das perfekte Geschenk für jeden GoT-Fan - ob man es nun jemand anderem oder sich selbst schenkt, bleibt dabei jedem selbst überlassen. Und denkt immer daran: "Dinner is coming!"

(c) Books and Biscuit

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 7 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Worüber schreibt Jammy Lannister?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks