Jan-Uwe Fitz Wenn ich was kann, dann nichts dafür

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(2)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wenn ich was kann, dann nichts dafür“ von Jan-Uwe Fitz

Eigentlich ist Jan-Uwe ein Vergrämer. Genauer: ein Taubenvergrämer. Menschen hasst er sowieso.
Doch eines Tages ist plötzlich alles anders: Die Tauben bleiben aus. Und so begibt sich Jan-Uwe
auf eine abenteuerliche Reise, die den Stadtneurotiker durch Berlin und weit in die Welt hinausführt.
Sein Ziel: Venedig, das Tauben-Eldorado.

Stöbern in Humor

Wir brauchen viel mehr Schafe

Frau Bergmann ... Immer wieder schön :)

carpe

Oma, die Nachtcreme ist für 30-Jährige!

So ein tolles Buch: Humor, Liebe, Menschlichkeit, aber auch ganz viel zum Nachdenklich werden und reflektieren.

Gelinde

Jungfrau, männlich, Single, mit Teddy

Billiges Plagiat von Philipp Hebestreit aus Essen und dem Film Ted! Literarischer Müll! Ein Buch für geistig stark zurückgebliebene!

Angeleyes

Ich seh den Baum noch fallen

Lustige Weihnachts-Kurzgeschichten aus Renate Bergmanns Nähkästchen!

Bambisusuu

Vorspeisen zum Jüngsten Gericht

Tolles Buch! Gekonnt legt Hr. W. wie immer seinen Finger auf die Wunden der Nation! Brillant, ein echter Lesegenuss!!!

Buechertante69

Amore mortale: Kriminalroman (Florentinische Morde 2) (German Edition)

Spannende Story in toller Umgebung :-)

Ivonne_Gerhard

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein ganz spezielles Buch, das aber lange nachwirkt

    Wenn ich was kann, dann nichts dafür

    elvire

    18. July 2016 um 21:44

    Eine sehr abstruse Geschichte, die weder Hand noch Fuss hat. Aber man lernt den Protagonisten naeher kennen und findet ihn trotz seiner zahlreiche Neurosen (vielleicht auch gerade deswegen) sympathisch. Die verschiedenen Situationen, in die er geraet, sind absurd, aber die Dialoge sehr komisch und amuesant. Es ist ein spezieller Humor und ich denke, dass nicht jeder Gefallen daran findet. Mein Bruder, mein Sohn und dessen Freundin haben das Buch vor mir gelesen und meinten, ich solle es unbedingt lesen.  Alle drei meinten, dass das Buch noch lange nachwirkt. Darauf warte ich jetzt...

    Mehr
  • Leservergrämer

    Wenn ich was kann, dann nichts dafür

    CarolinHafen

    19. July 2015 um 13:58

    Mir gefällt das Buch nicht, und ich verstehe diesen Humor nicht. Als ich ein Kind war, haben wir uns Witze in dieser Art erzählt: Sitzen zwei Tiger im Keller und stricken einen Panzer. Schwimmt ein Fisch vorbei und sagt; Mein Vater hat auch einen Kiosk. Wer diese Art von Humor mag, ist hier im Nonsens-Paradies. Doch wer lieber eine Handlung mit einem roten Faden und eine Geschichte mit Ende lesen, wer am Schluss irgendetwas „mitnehmen“ möchte, sollte tunlichst die Finger hiervon lassen. Das ist das absurdeste Buch in meiner Leser-Karriere. Wäre ich nicht im Rahmen der Leserunde verpflichtet, eine Rezension abzugeben, ich hätte nach dem ersten Kapitel abgebrochen und den Fitz einen komischen Vogel sein lassen. Aber so las ich weiter. Und frug mich: Wofür steht die Taube? Laut Fitz für Tod und Vernichtung. Mein Symbollexikon sagt: Friede, Opfergabe, Geist Gottes und Überraschung: Liebesgöttin. Ist der Fitz also im Auftrag der friedlichen Liebe unterwegs? Der Umstand, dass er als Misanthrop und Vergrämer keiner Taube was zuleide tun kann, sprechen dafür. Vielleicht will er auch nur ein Täubchen poppen und ist zu verklemmt dazu. Wer weiß das schon. Ich ging mit einer gewissen Erwartung ans Buch. Ich folge den Taubenvergrämer auf Twitter, also war meine Erwartung nicht minder als eine Pointe alle 140 Zeichen. Alles andere ist ja langweilig. Den ersten Witz (über den ich lachen musste) entdeckte ich auf Seite 67. Es blieb der einzige. Literatur ist kein Twitter. Und Twitter ist keine Literatur. Das weiß ich jetzt. Schade. Ich verstehe diesen Humor nicht. Vermutlich gibt es da draussen Menschen, für die völlig klar ist, dass man als Taubenvergrämer sofort zum Zahnarzt muss, nachdem man sich an einer Fußgängerampel die Zukunft von einer Hellseherin nicht sagen ließ. Eh klar. Aus Gründen, vermutlich. Ich schüttle immer noch den Kopf auf der Suche nach Sinn und Spannungskurve und Erzählstrang. Es liegt wohl an mir. Mea culpa.

    Mehr
  • Bücher gegen Rezensionen: Plündert das LovelyBooks Bücherregal!

    After passion

    TinaLiest

    Wir räumen unser Bücherregal! Ihr kennt das doch sicher: Das Regal quillt über, aber irgendwie möchten trotzdem immer mehr neue Bücher zwischen die Regalbretter gesteckt werden. Auch bei uns im Büro steht ein Bücherregal, das nur so überquillt vor tollem Lesestoff, der viel zu schade dafür ist, nicht gelesen zu werden. Deshalb haben wir unser Bücherregal ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die wir dort gefunden haben, glücklich machen! So funktioniert's: Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, schreibt uns im passenden Unterthema einen Beitrag mit dem Titel/den Titeln aus dem entsprechenden Genre und seid automatisch bei der Verlosung dabei. Ihr könnt euch selbstverständlich für mehrere Bücher in mehreren Genres bewerben - bitte schreibt dafür aber für jedes Genre einen extra Beitrag, in dem ihr dann auch mehrere Titel aus einem Genre auflisten dürft! Am Donnerstag, dem 18. Juni, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier in den jeweiligen Unterthemen mit. Solltet ihr gewinnen, verpflichtet ihr euch, bis zum 2. August 2015 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion! Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"! Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und uns unsere Bücher abnehmt & wünschen euch viel Spaß beim Stöbern! ;)

    Mehr
    • 4789
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks