Jan-Uwe Rogge Pubertät. Loslassen und Haltgeben

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Pubertät. Loslassen und Haltgeben“ von Jan-Uwe Rogge

Die Eltern Pubertierender tauchen im berühmten FAZ-Fragebogen als Helden in der Wirklichkeit auf, sie brauchen Unterstützung. Wer sollte besser geeignet sein als Dr. Jan-Uwe Rogge? Seine Bücher sind wahre Rettungsringe für Eltern, die ihre Kinder lieben, ihre Aufgaben ernst nehmen und manchmal in den Strudeln des Familienalltags mächtig zu rudern haben. Dies gilt ganz besonders für die tumultuarischen Jahre der Pubertät. Der Nervenkrieg zwischen rebellischen Kindern und ihren gestressten Eltern muss nicht sein, sagt Rogge. Mit Pubertät lässt sich auch produktiv umgehen. Grenzen setzen, genau darum geht es auch in der Pubertät und in diesem Buch über die Kämpfe zwischen Eltern und ihren pubertierenden Kindern, damit Eltern lernen, gleichzeitig loszulassen und Halt zu geben.

Stöbern in Sachbuch

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

Was das Herz begehrt

Hier erfahren wir detailgenau und in für Laien verständlicher Sprache, wie unser Herz "tickt"! Richtig gut!

Edelstella

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • rezension

    Pubertät. Loslassen und Haltgeben
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. June 2013 um 16:00

    Tja, es fällt mir schwer, dieses Buch zu bewerten, denn zum einen ist die Gliederung ganz gut: Thema, Bspiele, dann Lösungsmöglichkeiten/ -ideen. Auf der anderen Seite sind die Bsp. bzw. die Lösungen, die beschrieben werden nach der Umsetzung (betroffene Eltern berichten) immer dermaßen "geleckt", so aalglatt, so 100%ig, dass ich sie nicht recht glauben mag. Oder anders: Es ist ein Lehrbuch mit ausschließlich positiven Rückmeldungen, dass ich es nicht glauben mag... Eigentlich will ich dem Autor diese geschilderten Erfahrungen nicht absprechen. Vlt. hat er wirklich all diese geschilderten Erfahrungen gemacht...?! Aber sooooo aalglatt.... Nö, nehme ich so nicht ab. Trotz dieser lackierten Fassade, immer wieder nette Ideen, Vorschläge.

    Mehr