Jan-Werner Müller Das demokratische Zeitalter

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das demokratische Zeitalter“ von Jan-Werner Müller

"Das demokratische Zeitalter" ist die erste umfassende Studie des politischen Denkens in Europa, die seit dem Ende des Kalten Krieges erschienen ist und den ganzen Kontinent in den Blick nimmt. Sie setzt 1918 ein und reicht bis zum Zusammenbruch der kommunistischen bzw. realsozialistischen Staaten Osteuropas Ende der 1980er Jahre. §In einer meisterhaften Mischung aus Geistes- und Kulturgeschichte, angereichert durch eine Fülle von höchst lebendigen biografischen Skizzen einflussreicher, heute zum Teil vergessener Denker aller Couleur, zeichnet Jan-Werner Müller nach, welche politischen Ideen und Köpfe das Zeitalter der ideologischen Extreme bis 1945 geformt und welche das Schicksal Europas danach maßgeblich bestimmt haben. Max Weber wird ebenso behandelt wie die Vordenker des Faschismus, die Frankfurter Schule und "1968" ebenso wie neokonservative Denkfabriken, etwa die Mont Pelerin Society. Dass sich die Christdemokratie als die prägende politische Strömung in Westeuropa nach dem Zweiten Weltkrieg erweist, gehört zu den spannendsten Erträgen dieses Buches, das mehr bietet als eine fulminante Ideengeschichte Europas im Zeitalter der Ideologien: Es liefert auch die Vorgeschichte des heute vieldiskutierten postdemokratischen Status quo, ohne die sich dieser nicht verstehen lässt.

Stöbern in Sachbuch

Kann weg!

Herrliche Lachflashs garantiert!

Lieblingsleseplatz

Zwei Schwestern

Ein wichtiges Buch.

jamal_tuschick

Die Entschlüsselung des Alterns

Ein tolles Sachbuch - leicht verständlich, fundiert und sehr interessant.

HensLens

Planet Planlos

sehr informatives Sachbuch über den Klimawandel

Vampir989

Hass ist keine Meinung

Glaubt nicht alles, was man euch erzählt. Vor allem nicht, was das Internet euch erzählt! Bleibt skeptisch und setzt euer Gehirn ein.

DisasterRecovery

LYKKE

Ein Buch, dass lykkelig macht. Ich kann es euch nur ans Herz legen. Mir hat es sehr gefallen!

KleineNeNi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das demokratische Zeitalter" von Jan-Werner Müller

    Das demokratische Zeitalter

    WinfriedStanzick

    13. February 2013 um 10:57

    Der 1970 geborene Professor für Politische Theorie und Ideengeschichte in Princeton, Jan-Werner Müller, legt mit diesem auch für Nichtwissenschaftler sehr gut lesbaren Buch eine umfassende Studie des politischen Denkens in Europa vor. Er nimmt den ganzen Kontinent in den Blick und beschreibt die Zeit zwischen 1918 nach dem Ende des Ersten Weltkriegs und dem Zusammenbruch der Staaten des kommunistischen Blocks nach dem Jahr 1989. Es ist ein historisches Buch, das sich liest wie ein Lesebuch. Eine Mischung von Geistesgeschichte und Kulturgeschichte, die durch die Integration von lebendigen und aufschlussreichen biographischen Notizen zu wichtigen Personen und Denkern dieser Epoche enorm aufgelockert wird. Die maßgeblichen politischen Ideen und Menschen, die eine Zeit politischer Extreme zwischen 1918 und 1945 geprägt haben mit einer ungeheuerlichen Zerstörungsgewalt, werden ebenso beschrieben wie die Ideen und Schulen, die das Europa nach 1945 geprägt haben, Max Weber etwa, die Frankfurter Schule und viele andere. Die Haupterkenntnis des Buches ist, dass sich die Christdemokratie als die wichtigste und bedeutendste politische Strömung im Westeuropa nach 1945 erweist. Müller zitiert am Ende einen nichtkommunistischen Linken als Fazit: „Der Totalitarismus stellt den Versuch dar, sich ein für alle Mal Gewissheit in der Politik zu verschaffen. Demokratie aber ist institutionalisierte Ungewissheit.“ (Lefort) Nicht leicht durchzuhalten für einen demokratischen Politiker, der in einer extrem verunsicherten Bevölkerung genau dies niemals ehrlich zugeben darf, will er nicht sofort von der Bildfläche verschwinden. Wir werden diesen Gegensatz zwischen angeblich sicheren politischen Konzepten und einem Handeln wie es Angela Merkel zur Perfektion entwickelt hat, in diesem Wahljahr noch häufiger erleben. Dass niemand mehr in Westeuropa jedenfalls vor einem Rückfall in alte Konzepte, die nur Elend gebracht haben über die Menschen und Völker, mehr Angst haben muss, erfüllt den Rezensenten nach der Lektüre dieses Buches mit Dankbarkeit.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks