Jan Arnald Der weisse Roman

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der weisse Roman“ von Jan Arnald

So beginnen Liebesgeschichten. An endlosen, einsamen Stränden wie der Ninety Mile Beach in Australien. Mirra und Ferrys Geschichte begann an diesem Ort, aber es sollte keine Liebesgeschichte werden. Nach einem brutalen Überfall und dem traumatischen Ende einer gemeinsamen Nacht verloren sich die beiden aus den Augen. Heute, zwanzig Jahre nach diesen Ereignissen, leben sie getrennt voneinander in Schweden. Mirra hat soeben erfahren, dass sie keine Kinder bekommen kann. Unter dem Eindruck dieser Nachricht öffnet sich in ihrem Gedächtnis eine Tür zur Vergangenheit. Mirra begreift, dass sie die weißen Flecken dieser fernen Nacht am Strand endlich mit konkreten Erinnerungen füllen muss. Ihre gemeinsame Geschichte mit Ferry ist noch nicht zu Ende. Jan Arnald erzählt mit äußerster Präzision und Zärtlichkeit.

Keine einfache Kost

— Gwennilein

Stöbern in Romane

Dunkelgrün fast schwarz

Ich wollte nicht, dass es aufhört...

Chrissi83

Das Leben des Vernon Subutex 2

ruhig, aber eindringlich

thesmallnoble

Kranichland

Spannende Zeitreise in die Vergangenheit Deutschlands und berührende, authentisch und empathisch erzählte Familiengeschichte

schnaeppchenjaegerin

Eine Geschichte der Wölfe

Die Figuren kamen mir einfach nicht nahe - und das trotz schöner Naturbeschreibungen und guter Ansätze

hundertwasser

Wie man die Zeit anhält

Klasse Buch. Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite.

verruecktnachbuechern

Töchter der Lüfte

Spannender und atmosphärisch dichter Lesestoff über die Zeiten des Krieges im Zirkusmilieu. Sehr empfehlenswert!

caruso

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Keine einfache Kost

    Der weisse Roman

    Gwennilein

    01. December 2017 um 10:35

    Ein Roman, mit dem ich definitiv Startschwierigkeiten hatte. Ich könnte nicht einmal sagen, woran es lag, an dem außergewöhnlichen Erzählstil, an den scheinbar zusammenhanglosen Kapiteln, an der eigenartigen Story... das hat sich ca. in der Hälfte des Buches gewandelt. Langsam begann ich zu verstehen und begriff den perfekt durchdachten Aufbau des Buches, welches teilweise sogar ein wenig philosophisch angehaucht ist. Alles baut auf das finale Kapitel auf, welches dann jedoch recht abrupt endet. Ein oder zwei Fragen bleiben für mich offen, dennoch war ich nicht enttäuscht.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks