Jan Assmann

 4.4 Sterne bei 40 Bewertungen
Autor von Joseph und seine Brüder I, Das kulturelle Gedächtnis und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Jan Assmann

Jan Assmann, Jahrgang 1938, lehrte zuletzt, bis zu seiner Emeritierung 2003, Ägyptologie an der Universität Heidelberg. Im Fischer Taschenbuch liegen von ihm vor: ›Ägypten. Eine Sinngeschichte‹ und ›Moses, der Ägypter‹.Er ist Mitherausgeber der ›Großen kommentierten Frankfurter Ausgabe‹ der Werke Thomas Manns.Preise und Auszeichnungen:Deutscher Historikerpreis für sein Gesamtwerk 1998.Thomas-Mann-Preis 2011.Sigmund-Freud-Preis 2016.Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2018 für Aleida und Jan Assmann.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Jan Assmann

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Joseph und seine Brüder I (ISBN: 9783596904082)

Joseph und seine Brüder I

 (47)
Erschienen am 26.02.2020
Cover des Buches Joseph und seine Brüder I (ISBN: 9783100483300)

Joseph und seine Brüder I

 (7)
Erschienen am 19.04.2018
Cover des Buches Das kulturelle Gedächtnis (ISBN: 9783406729874)

Das kulturelle Gedächtnis

 (7)
Erschienen am 28.08.2018
Cover des Buches Joseph und seine Brüder II (ISBN: 9783100483331)

Joseph und seine Brüder II

 (4)
Erschienen am 19.04.2018
Cover des Buches Exodus (ISBN: 9783406730252)

Exodus

 (3)
Erschienen am 14.02.2019
Cover des Buches Tod und Jenseits im alten Ägypten (ISBN: 9783406497070)

Tod und Jenseits im alten Ägypten

 (3)
Erschienen am 18.02.2010
Cover des Buches Die Mosaische Unterscheidung (ISBN: 9783446203679)

Die Mosaische Unterscheidung

 (2)
Erschienen am 25.08.2003
Cover des Buches Die Zauberflöte (ISBN: 9783596177882)

Die Zauberflöte

 (2)
Erschienen am 09.04.2008

Neue Rezensionen zu Jan Assmann

Neu

Rezension zu "Joseph und seine Brüder II" von Jan Assmann

Wie Band 1 - auch hier - überzeugend auf ganzer Linie
HEIDIZvor 2 Jahren

Ich hatte die vier Bände Joseph und seine Brüder 1 und 2 sowie die beiden Kommentare dazu vor längerer Zeit als Geschenk erhalten, mich aber erst  einmal nicht richtig dran getraut. Neulich  hatte ich Lust und Laune, mich damit zu beschäftigen und nun möchte ich gern mitteilen, wie mir die Lektüre gefallen hat.

 

Nicht nur die Bücher an sich, auch und vor allem die Kommentare sind äußerst erhellend und informativ - verständlich auch für den Einsteiger, man muss ich natürlich interessieren und rein versetzen.

 

Die Autoren werden in ihren Kommentaren Fragen auf und beantworten diese, es sind Fragen, die man sich als Leser auch stellt.

 

Warum wird ausgerechnet Joseph thematisiert, warum Ägypten? Viel gibt es von Mann zum Thema nicht mehr zu erkunden, aber die Autoren haben dennoch eine gute Zusammenfassung erarbeitet, die mich inhaltlich echt in Erstaunen versetzt hat. Thomas Mann wird thematisiert und auch die Quellen werden nicht außer acht gelassen. Es ist aber nicht nur das reine theoretische Wissen, welches vermittelt wird. Viel mehr ist es das Herangehen Manns an die Arbeit am Josephroman. Die zusammenhängenden Erläuterungen diesbezüglich haben mich sehr gefangen genommen und mir jede Menge an Wissen in Bezug darauf vermittelt.

Spezielle Stellen werden dann kommentiert, die tiefgründig erläutert werden.

Außerdem sind  Arbeitsnotizen des Autors angehangen, die einen super Blick hinter die Kulissen von Manns Arbeit gestatten. Auch ist die historische Einordnung für mich als Laien sehr verständlich formuliert und auf den Punkt gebracht, sodass ich die Kommentare wirklich "verschlungen" habe, weil ich einfach durch sie Mann und seinem Wirken näher kam.


kurze Daten zu den Romanen, wer sie nicht kennt:

 

Es gibt vier Josephromane, die man unbedingt zu den Klassikern der deutschen Literatur zählen muss. Eine kurze biblische Erzählung ist Grundlage und daraus erschuf der Autor ein episches Gemälde, welches mittels der Szenenvielfalt und der Figuren, dem Humor sowie der Lebendigkeit zu etwas ganz besonderem wurde. gleichermaßen begeistert. Sage und schreibe 17 Jahre hat Thomas Mann daran gearbeitet. 1943 erschien der letzte Band der Reihe.

 

Die vier Bände in zwei Schubern sind nicht gerade billig zu haben, aber ich finde, der Preis ist gerechtfertigt, hier hat man einen Klassiker in hochwertiger Ausstattung, vier Bücher fürs Leben sozusagen. Für Mann-Liebhaber und solche, die es werden wollen ein Muss !!!

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Joseph und seine Brüder I" von Jan Assmann

Bücher und Kommentare rundherum hochwertig und gelungen
HEIDIZvor 2 Jahren

Ich hatte die vier Bände Joseph und seine Brüder 1 und 2 sowie die beiden Kommentare dazu vor längerer Zeit als Geschenk erhalten, mich aber erst  einmal nicht richtig dran getraut. Neulich  hatte ich Lust und Laune, mich damit zu beschäftigen und nun möchte ich gern mitteilen, wie mir die Lektüre gefallen hat.

 

Nicht nur die Bücher an sich, auch und vor allem die Kommentare sind äußerst erhellend und informativ - verständlich auch für den Einsteiger, man muss ich natürlich interessieren und rein versetzen.

 

Die Autoren werden in ihren Kommentaren Fragen auf und beantworten diese, es sind Fragen, die man sich als Leser auch stellt.

 

Warum wird ausgerechnet Joseph thematisiert, warum Ägypten? Viel gibt es von Mann zum Thema nicht mehr zu erkunden, aber die Autoren haben dennoch eine gute Zusammenfassung erarbeitet, die mich inhaltlich echt in Erstaunen versetzt hat. Thomas Mann wird thematisiert und auch die Quellen werden nicht außer acht gelassen. Es ist aber nicht nur das reine theoretische Wissen, welches vermittelt wird. Viel mehr ist es das Herangehen Manns an die Arbeit am Josephroman. Die zusammenhängenden Erläuterungen diesbezüglich haben mich sehr gefangen genommen und mir jede Menge an Wissen in Bezug darauf vermittelt.

Spezielle Stellen werden dann kommentiert, die tiefgründig erläutert werden.

Außerdem sind  Arbeitsnotizen des Autors angehangen, die einen super Blick hinter die Kulissen von Manns Arbeit gestatten. Auch ist die historische Einordnung für mich als Laien sehr verständlich formuliert und auf den Punkt gebracht, sodass ich die Kommentare wirklich "verschlungen" habe, weil ich einfach durch sie Mann und seinem Wirken näher kam.


kurze Daten zu den Romanen, wer sie nicht kennt:

 

Es gibt vier Josephromane, die man unbedingt zu den Klassikern der deutschen Literatur zählen muss. Eine kurze biblische Erzählung ist Grundlage und daraus erschuf der Autor ein episches Gemälde, welches mittels der Szenenvielfalt und der Figuren, dem Humor sowie der Lebendigkeit zu etwas ganz besonderem wurde. gleichermaßen begeistert. Sage und schreibe 17 Jahre hat Thomas Mann daran gearbeitet. 1943 erschien der letzte Band der Reihe.

 

Die vier Bände in zwei Schubern sind nicht gerade billig zu haben, aber ich finde, der Preis ist gerechtfertigt, hier hat man einen Klassiker in hochwertiger Ausstattung, vier Bücher fürs Leben sozusagen. Für Mann-Liebhaber und solche, die es werden wollen ein Muss !!!

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Totale Religion" von Jan Assmann

Jan Assmann - Totale Religion
Jarivor 3 Jahren

Da ich in einer Buchhandlung mit katholischem Hintergrund arbeite, ist mir der Name Jan Assmann geläufig. Sein Werk "Exodus" gehört zum Inventar. Da dies aber ein ziemlich umfangreiches Werk ist, wagte ich mich erst einmal an das um einiges schmalere Werk "Totale Religion", das mich auch vom Thema her sehr fasziniert.

Doch zu Beginn hatte ich meine liebe Müh mit dem Buch, da sich Assmann immer wieder auf die zwei Arten des Monotheismus bezieht: den "Monotheismus der Treue" und der "Monotheismus der Wahrheit". Wobei ich stets Mühe hatte, die beiden auseinanderzuhalten. Auch kam es mir immer mal wieder vor, als hätte der Autor diesen Titel nur geschrieben, um sich gegenüber bestimmten Leuten zu rechtfertigen.

Zum Glück legte sich dies mit der Zeit und auch die beiden unterschiedlichen Monotheismen verlieren mit fortschreitendem Text an Wichtigkeit. Dennoch: Assmann ist keine leichte Lektüre, auch dieses eher kurze Werk fordert volle Aufmerksamkeit. Wer diese aufbringt, erfährt jedoch auch sehr viele interessante Dinge.

Assmann möchte hier keine Antwort darauf geben, wie wir mit dem Terrorismus umgehen können, sondern lotet die Bedeutung der Gewalt im sprachlichen Kontext aus. Sehr viele Bibelstellen sind äusserst gewalttätig, obwohl die Botschaft dieses Buches der Bücher eine ganz andere ist.

Woher kommt das? Was hat das zu bedeuten? Welchen Einfluss hat diese Sprache der Gewalt?

Dabei fördert der Autor einige höchst interessante Fakten zutage. Mich interessieren die anthropologischen Hintergründe zur Entstehung der biblischen Texte, auch die Frage, wie das Leben damals für die Menschen war. Hier lässt Assmann tief blicken und somit ist "Totale Religion" eine spezialisierte Vertiefung zu Carel van Schaiks "Das Tagebuch der Menschheit".

Mit jedem Satz merkt man, dass Assmann ein absoluter Fachmann ist (Ägyptologie, Klassische Archäologie und Gräzistik). Sein Wissen ist tief und fundiert, sein Text strotzt vor Selbstbewusstsein, aber nach den eingangs erwähnten Stolpersteinen sagte mir das alles sehr zu. Ich habe mir sehr viele Textstellen vermerkt, hatte einige Aha-Erlebnisse und mein grundsätzliches Wissen über die Hintergründe der Bibel wurden ein weiteres Mal erneuert.

Dass der Autor seine Theorien mit Carl Schmitt untermauert, hat zwar einen faden Beigeschmack, aber in dem Bezug, in dem er sie verwendet, passen sie. Ich denke auch, dass sich Assmann bewusst war, dass er damit dünnes Eis betritt. Aber ihm einen Strick daraus drehen, muss man meiner Meinung nach nicht, da Assmann wirklich sehr bedacht damit umgeht.

Mich hat Assmann tief beeindruckt und vielleicht wage ich mich irgendwann auch an sein Monumentalwerk "Exodus".

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Jan Assmann wurde am 07. Juli 1938 in Deutschland geboren.

Community-Statistik

in 63 Bibliotheken

auf 7 Wunschzettel

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks