Jan Böttcher Geld oder Leben

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(2)
(6)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Geld oder Leben“ von Jan Böttcher

Das Leben ist eine Sparkasse Karl ist 21 und vorbestraft, weil er seine eigene Mutter an ihrem Sparkassenschalter überfallen hat. Nicht aus Habgier, sondern zu therapeutischen Zwecken - um sie von ihrer RAF-Phobie zu heilen. Die Heilung gelingt, die Flucht nicht. Nach Absitzen einer Jugendstrafe fährt Karl mit einem VW-Bus durch die Provinz nach Brandenburg, zur Beerdigung seines Großvaters. Dieser, einst Hausmeister bei der Sparkasse, war in den Achtzigern aus der Bundesrepublik in die DDR geflohen. Die Gründe dafür will Karl endlich erfahren. "Ein Panorama deutsch-deutscher Zeitgeschichte, das jedoch immer der psychologisch überzeugende Entwicklungsroman bleibt." (FAZ)

etwas verschroben, aber insgesamt empfehlenswert!

— zimtstern
zimtstern

Stöbern in Romane

Der Frauenchor von Chilbury

Ein sehr unterhaltsamer, warmherziger und informativer Briefroman!

takabayashi

Swing Time

Interessantes Thema schwach umgesetzt

Leseprinzessin1991

Heimkehren

Beeindruckender Roman über das Leben zweier ghanaischer Familien, die untrennbar mit der Sklaverei und ihren Folgen verbunden sind.

Xirxe

Als die Träume in den Himmel stiegen

Man vermutet zunächst ein Happy End, liest aber immer mehr die tragische Geschichte eines jungen Mädchens.

Loooora

Das Mädchen aus Brooklyn

Guillaume Musso versteht es wie kein anderer Autor Genres verschmelzen zu lassen.

Almilozi

Der Sandmaler

Leider wieder viel zu aktuell.

Faltine

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen