Jan Bergrath

 4 Sterne bei 1 Bewertungen
Autor von Fiktion, Hamlets Schottlandfahrt und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Jan Bergrath

Sortieren:
Buchformat:
Jan BergrathFiktion
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Fiktion
Fiktion
 (1)
Erschienen am 01.10.2012
Jan BergrathTödliche Energie
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Tödliche Energie
Tödliche Energie
 (0)
Erschienen am 01.10.2008
Jan BergrathSpur der Laster
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Spur der Laster
Spur der Laster
 (0)
Erschienen am 11.10.2017
Jan BergrathSternköche
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sternköche
Sternköche
 (0)
Erschienen am 25.09.2015
Jan BergrathHamlets Schottlandfahrt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Hamlets Schottlandfahrt
Jan BergrathTotgelacht
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Totgelacht
Totgelacht
 (0)
Erschienen am 01.11.2006
Jan BergrathAbgestempelt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Abgestempelt
Abgestempelt
 (0)
Erschienen am 30.11.2005
Jan BergrathKalt erwischt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kalt erwischt
Kalt erwischt
 (0)
Erschienen am 01.07.2005

Neue Rezensionen zu Jan Bergrath

Neu
RitaLeseviels avatar

Rezension zu "Fiktion" von Jan Bergrath

Was ist Fiktion
RitaLesevielvor 5 Jahren

Andreas Hubert ist Schriftsteller. Schwerpunkt Wirtschaftskrimis. Er lebt in Berlin und hat gerade die ersten Seiten für seinen neuen Krimi, in dem es um die Machenschaften beim Bau des Berliner Großflughafens geht, zu Papier gebracht, als das Schicksal über ihm zusammenbricht. Nach einer falschen Pflanzenbewässerung wirft ihn seine Freundin vor die Tür, sein Freund Robert Hälfer ist mit der Idee, dass sein Alter Ego aus Huberts Krimis, Rolf Teuscher, wegen seiner Lobbytätigkeit beim Flughafenbau stirbt nicht einverstanden und seine vermeidliche Blasenentzündung stellt sich als Blasenkrebs heraus.

Trotz der anstehenden OP recherchiert Hubert weiter und erkennt, dass vieles, was er bisher als Fiktion für seinen Krimi betrachtete, an sein wirkliches Leben heranreicht und dieses auch bedroht. 

Fast ein wenig steril wirkt das Buchcover von Jan Bergarths Roman Fiktion. Ein weißer Hintergrund und darauf die David Statue von Michelangelo - seit Jahrhunderten ein Sinnbild für Sex, Männlichkeit und Stärke - und der Romantitel „Fiktion“ in fetten, roten Druckbuchstaben. Das der erste i-Punkt hier von Davids bestem Stück gebildet wird, lässt Raum für Spekulationen.

Ein Schriftsteller erfindet einen Schriftsteller, welcher in seinem neuesten Krimi über einen Schriftsteller schreibt. Keine Angst, was sich kompliziert anhört, erklärt sich beim Lesen des Buches fast beiläufig.

Jan Bergrath ist Journalist und Schriftsteller aus Köln, der in seiner Zeit in Berlin tatsächlich an Blasenkrebs erkrankte, während er sich einem neuen Wirtschaftskrimi über den Bau des Berliner Flughafens widmete. Vieles, was seine Romanfigur Andreas Hubert in dem Roman erlebt, hat Jan Bergrath im Rahmen seiner Krebstherapie am eigenen Leib erfahren. Vieles, aber nicht alles. Soweit die Gemeinsamkeiten von Jan Bergrath und seiner Romanfigur Andreas Hubert.

Der Klappentext beschreibt es ganz gut „Was ist Dichtung – und was ist Wahrheit?“ Fiktion ist kein Durchschnittsbuch und schlecht einem bestimmten Genre zuzuteilen. Man erkennt sehr schnell, dass es ein ehrliches Buch ist, welches viele autobiografische Züge enthält. Es als Therapie- oder Lebenshilfebuch zu bezeichnen, wäre unpassend, wobei es Männer sicherlich für das Thema Blasenkrebs sensibilisieren und bereits erkrankten Personen Mut machen kann.

Fiktion ist kein Krimi, sondern ein Roman der Elemente eines Krimis enthält und dabei auch den Humor nicht außen vor lässt. Beispiel - schwere Mängel bei der Entrauchungsanlage am Flughafen:

„Vielleicht hätten sie Schönefeld einfach Helmut Schmidt Flughafen nennen und als Raucherflughafen genehmigen sollen.“

Interessant ist auch zu erfahren, was eine „Fachtherapeutin für Bewerbungsspiele“ oder eine „Vaginalfachverkäuferin“ ist.

„Ein Buch über Mord, Sex und Literatur“ – damit ist eigentlich alles gesagt. Der Roman beinhaltet von jedem etwas, konzentriert sich aber nicht nur auf ein Thema. Das ist es genau, was ihn interessant und ungewöhnlich macht. Die Geschichten rund um Andreas Huberts Recherchen - Flughafen, Wirtschaftslobbys, BND und Piraten Partei – geben der Geschichte sehr aktuelle und teilweise vorausschauende Impulse.

Leseempfehlung? Durchaus.

Für wen? Für Leser, bei denen nicht der Krimi im Vordergrund steht.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks