Zarah und Zottel - Ein Pony auf vier Pfoten

von Jan Birck 
4,8 Sterne bei12 Bewertungen
Zarah und Zottel - Ein Pony auf vier Pfoten
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Hexxes avatar

Ein tolles Buch für alle Kinder, die Freunde suchen und nicht immer alles bekommen...

Hummel68s avatar

liebevolle Geschichte, mit einer wichtigen Botschaft und wunderbaren Illustrationen

Alle 12 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Zarah und Zottel - Ein Pony auf vier Pfoten"

Die kleine Zarah träumt von einem Pony, denn ihr Papa ist ein echter Indianer, und Indianer sitzen nun mal auf Pferden. Zarah sitzt im Moment aber nur auf Umzugskartons - Mama und sie sind nämlich umgezogen. Leider ohne Papa, was Zarah richtig blöd findet. Genauso blöd wie die Tatsache, dass die Kinder im Hof sie nicht mitspielen lassen und Mama nie Zeit hat, weil sie arbeiten muss. Keine Frage: sie braucht einen Freund! Am liebsten natürlich ein Pony. Aber ein echtes und eins, das in den Aufzug passt. Und siehe da, der Mann im Laden für alles hat genau das Richtige für sie: Zottel! Dass Zottel kein Pony ist, sondern ein Hund, stört Zarah nicht im Geringsten. Denn Abenteuer erlebt sie mit ihrem neuen Freund in jedem Fall.

Diese zauberhafte Geschichte über den Beginn einer großen Freundschaft erzählt von kindlichen Sehnsüchten nach Geborgenheit - lebensklug, voller Tiefgang und einem Augenzwinkern.

In großem Format und mit durchgehend farbigen Doppelseiten perfekt zum Vorlesen oder für Erstleser.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783737353496
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:64 Seiten
Verlag:FISCHER Sauerländer
Erscheinungsdatum:16.03.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne10
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Mrs. Dalloways avatar
    Mrs. Dallowayvor 9 Tagen
    Großartiger Humor

    Ich liebe Kinderbücher, die nicht nur für Kinder gemacht sind, sondern auch Erwachsene ansprechen. Und dieses Buch gehört auf jeden Fall zu dieser Sorte.


    Es ist ein hochwertiges Hardcover, wodurch es sich auch wunderbar zum Verschenken eignet, wie ich finde. Es gibt wirklich jede Menge bunte Bilder - ein Fest zum Anschauen! Der Zeichenstil ist etwas wirr und krakelig, nicht mein Favorit, aber er passt auf jeden Fall zum Buch! Ich mag es auch, dass der Text mal kreuz und quer auf der Seite steht. Alles in allem ist es ein außergewöhnliches Buch, das mich total anspricht. Ich liebe den Humor, der vielleicht eher ältere Kinder oder Erwachsene anspricht, aber es ist mir auch total wichtig, dass ein Kinderbuch einen gewissen Anspruch hat und ich auch selber Spaß beim Vorlesen habe. Das ist hier auf jeden Fall gegeben!

    Inhaltlich gefällt es mir auch total gut. Es ist ist realistisch, dass Kinder von anderen Kindern nicht akzeptiert werden, sich das Ganze aber natürlich auch wieder wenden kann. Mir gefällt auch, dass die Sache mit Zarahs Papa nicht ganz aufgeklärt wird. So bleibt total viel Spielraum für eine Fortsetzung, wo er vielleicht auch noch  mal auftauchen könnte.

    Fazit: ein Buch mit unglaublich viel Fantasie, Witz und Charme. Für große und kleine Leser wunderbar geeignet!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Hummel68s avatar
    Hummel68vor 9 Tagen
    Kurzmeinung: liebevolle Geschichte, mit einer wichtigen Botschaft und wunderbaren Illustrationen
    Die Suche nach einem ganz besonderen Freund

    Zarah ist ein aufgewecktes Mädchen mit viel Fantasie, das gerade mit ihrer Mutter umgezogen ist. Natürlich hat man nach so einem Umzug eine Menge Arbeit und Zahras Mama hat leider keine Zeit um sich mit ihrer Tochter zu beschäftigen. Sie möchte, dass Zahra sich einen Freund sucht. Doch die Suche gestaltet sich sehr schwierig, da die Kinder, die unten im Hof spielen, nichts mit ihr zu tun haben wollen. Enttäuscht geht Zarah in ihr Zimmer und schmiedet einen Plan. Als sie ihren Plan, von dem Wunsch nach einem Pferd, ihrer Mutter vorstellt meint diese, dass dies nicht ginge, weil ein Pferd nicht in den Aufzug passt. Das wäre doch gelacht, wenn dieses Problem nicht zu lösen wäre. Also macht Zarah sich auf den Weg zu einem Geschäft, das alles kauft und verkauft. Dort fragt Zarah nach einem Pony und bekommt ein etwas seltsam aussehendes Tier mit zotteligen Fell zum ausprobieren. Zarah ist von Zottel begeistert und das er kein Pony ist, sondern ein Hund stört Zarah auch nicht. Auf jeden Fall passt er in den Aufzug und von Mama wird er auch akzeptiert.

    Jan Birck hat eine liebesvolle Geschichte mit einer wichtigen Botschaft geschrieben.

    Viele von uns sind bestimmt schon einmal umgezogen und mussten sich erst an die neue Umgebung gewöhnen, dort einleben und neue Freunde finden.

    Am Anfang ist die neue Situation nicht einfach. Zarah ist jedoch ein aufgewecktes Mädchen und schafft es mit Fantasie und Mut ihre Ziele zu erreichen. Sie lässt sich von den dummen Sprüchen der Anderen nicht entmutigen und schafft es am Ende durch ihre Hilfsbereitschaft und Eigeninitiative neue Freunde zu finden.

    Der Text ist einfach zu lesen und eignet sich auch prima für Leseanfänger.

    Es werden wichtige Themen wie Freundschaft, Hilfsbereitschaft, kindliche Sehnsucht und Fremdsein angesprochen.

    Die zauberhaften, großflächigen Illustrationen passen wunderbar zur Geschichte und es gibt eine Menge zu entdecken.

    Eine wunderbare, witzige Freundschaftsgeschichte für groß und klein die ich sehr gerne weiter empfehle.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    Hexxes avatar
    Hexxevor 9 Tagen
    Kurzmeinung: Ein tolles Buch für alle Kinder, die Freunde suchen und nicht immer alles bekommen...
    Freunde gesucht!

    Zarah zieht mit ihrer Mutter in eine neue Wohnung, natürlich kennt sie da noch niemanden und als sie zum Spielen in den Hof geht, wird sie zurückgeschickt nach "dahin, wo du herkommst". Das macht sie und beschließt beim Abendessen, dass sie ein Pferd will, das in den Aufzug passt...
    Jan Birck erzählt auf 64 liebe- und kunstvoll gestalteten Seiten den Auftakt der Serie von Zarah und Zottel, in der Zarah noch so manches Abenteuer mit ihrem "Pony" erleben wird. Seine detailreichen Zeichnungen erinnern an den großen Sempé und das ist wahrscheinlich eines der vielen Dinge, die dazu beigetragen haben, dass dieses Buch so unbedingt lesenswert ist.
    Zahrah ist die neue Heldin!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    buecherwurm1310s avatar
    buecherwurm1310vor 10 Tagen
    Kurzmeinung: Ein sehr schönes Kinderbuch, das sich nicht nur zum Vorlesen eignet, sondern auch Leseanfängern noch Spaß macht.
    Zarah sucht einen Freund

    Zarah ist mit ihrer Mutter neu in der Stadt. Im Hof sind andere Kindermit ihrem Skateboard, aber keiner kommt auf sie zu und Hubert vertreibt sie, weil die anderen eher da waren. Zarah geht wieder hoch und verlangt einen Freund. Die Mama ist aber so beschäftigt, dass sie nur sagt: „Dann such dir doch einen.“ Also verzieht sich Zarah in ihr Zimmer. Etwas später will Zarah ein Pferd. Doch das ist zu groß für den Aufzug. Aber vielleicht passt ja ein Pony. Zarah macht sich auf den Weg zu einem Geschäft, welches damit wirbt, dass sie alles Kaufen und Verkaufen. Tatsächlich bekommt Zarah ein zotteliges Wesen zum Ausprobieren. Was dann geschieht, wird hier nicht verraten.

    Es ist gar nicht einfach, wenn man irgendwo fremd ist und niemanden kennt. Das muss auch Zarah erfahren. Außerdem ist ihre Mutter sehr eingespannt, denn nachts muss sie arbeiten und tagsüber schläft sie natürlich. Auch Frau Heuschkel, die auf Zarah aufpassen soll, schaut meist fern und schläft auch.  

    Zarah ist ein fantasievolles Mädchen und außerdem sehr pfiffig. Sie macht sich auf, ihr Problem zu lösen. Außerdem ist sie hilfsbereit, sogar zu solchen Kindern, die sie nicht dabei haben wollte wie Hubert.

    Die Sprache ist kindgerecht und gut zu lesen und die Geschichte sehr unterhaltsam. Kinder können sich gut in Zarah Situation hineinversetzen. Die tollen Bilder unterstreichen die Geschichte sehr schön und es gibt darin einiges zu entdecken.  

    In dem Buch geht es um Fremdsein und Ankommen, um Hilfsbereitschaft und Freundschaft.

    Ein sehr schönes Kinderbuch, das sich nicht nur zum Vorlesen eignet, sondern auch Leseanfängern noch Spaß macht.

    Ich kann das Buch nur empfehlen!

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    ElisabethBulittas avatar
    ElisabethBulittavor 11 Tagen
    Kurzmeinung: Ein lustiges Bilderbuch mit ernstem Thema - für Leseanfänger oder zum Vorlesen.
    Egal, was du bist oder woher du kommst, Hauptsache, du bist mein Freund!

    Das 64-seitige Kinderbuch „Zarah & Zottel. Ein Pony auf vier Pfoten“ ist der erste Band aus der Kinderbuchreihe „Zarah & Zottel“ von Illustrator und Autor Jan Birck. Erschienen ist es 2017 bei FISCHER Sauerländer.

    Zarah und ihre Mutter sind neu in der Stadt. Doch während Mama mit Umzug und Arbeit vollauf beschäftigt ist, sucht Zarah vergeblich einen Freund: Niemand möchte sie dabeihaben. So beschließt sie, sich ein Pony als Freund zu suchen. Die Voraussetzung: Es muss in den Aufzug passen. Doch das ist gar nicht so einfach …

    Das schwierige Thema Freundschaft – welches Kind fühlt sich nicht immer wieder mal einsam oder ausgestoßen? In seinem Buch transportiert Birck auf lustige, kindgerechte und pfiffige Weise zwei Botschaften: Ja, es ist möglich, Freund/innen zu finden, doch manchmal muss man dazu auch Eigeninitiative ergreifen. Und: Der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

    Bircks Sprache ist einfach, die Sätze sind kurz und auf den einzelnen Seiten dominieren die Bilder, sodass sich das Buch nicht nur zum Vorlesen, sondern vor allem auch zum ersten Selberlesen eignet. Empfohlen ist das Buch für Kinder ab fünf Jahren, was sprachlich auch zutreffend sein dürfte. Doch da das Thema eigentlich alle Altersstufen betrifft und die Textgestaltung einfach ist, eignet es sich auch für Kinder der ersten Klasse als erste Lektüre oder für Zweitklässler/innen, um ihnen das Lesen schmackhaft zu machen, ohne sie zu überfordern. Gut ankommen und durchaus für Kinder verständlich sein dürften die Wortspielereien, die der Autor immer wieder einstreut, wenn er z.B. Zarah den Weg zum „Bäcker Ganz (…) nicht ganz, sondern nur fast ganz“ gehen lässt.

    Die Bilder sind durchweg kindgemäß, aber dennoch künstlerisch mit symbolischen Anteilen, mischt der Illustrator doch farbenfrohe, blasse und Schwarzweiß-Anteile miteinander, um das Augenmerk auf Wichtiges zu lenken. Außerdem enthalten sie zahlreiche Details, was zum Innehalten, Betrachten und Entdecken einlädt. Kombinationen von Text und Bild bieten auch bei der Bildbetrachtung einen Leseanreiz und erinnern an Comics.

    Insgesamt handelt es sich hier um ein Buch, das Ernsthaftigkeit und Humor gekonnt miteinander kombiniert sowie Kindern Kraft und Freude an Büchern schenken kann. Ich habe es sehr gern gelesen und angeschaut und werde es auch einmal bei passender Gelegenheit im Unterricht einsetzen. Für Leseanfänger ist es optimal geeignet – deshalb wird es einen Platz in unserer Schulbücherei erhalten und hoffentlich reichlich gelesen werden.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Chili07s avatar
    Chili07vor 11 Tagen
    Kurzmeinung: Einfach wunderbar - ein "Jeden-Abend-Vorlese-Buch"
    Lustig und mit einer schönen Botschaft - das Ganze gespickt mit wundervollen Illustrationen!

    Zunächst einmal herzlichen Dank an den S. Fischer Verlag und Jan Birck für das Rezensionsexemplar.

    Zarah und Zottel ist ein wunderbares Buch zum Vorlesen oder für die ersten Anfänge.

    Zarah und ihre Mutter sind umgezogen und die Suche nach neuen Freunden erweist sich als schwierig. So beschließt Zarah, dass sie ein Pony braucht – aber es muss in den Aufzug passen.

    Gar kein Problem, es gibt ja den „Kaufe Und Verkaufe Alles-Laden“. Da wird es jawohl auch ein Pony geben. Natürlich – es ist zwar etwas zottelig und hebt sein Bein an der Ampel, aber man kann darauf nach Hause reiten. Zarahs Mutter ist ….. sagen wir mäßig erfreut. Zarah und Zottel gehen wieder in den Hof, als Hubert mit dem Skateboard stürzt (wie haben wir beide über Ossis Vorschlag gelacht, göttlich). Ich mache es kurz, natürlich darf Zottel bleiben und Zarah findet mit seiner Hilfe auch neue Freunde.

    Das Buch ist gespickt mit zahlreichen wirklich tollen Illustrationen (die schnarchende Frau Heuschkel mit ihrem Dackel -einfach klasse). Allein die Bilder anzuschauen machte sogar mir einen diebischen Spaß. Die Geschichte um Zarah und Zottel ist auch klasse. Meine Tochter ist eigentlich aus dem Alter heraus, aber sie fragte schon nach Band 2. Ich glaube, wenn wir das Buch schon vor 4-5 Jahren entdeckt hätten, wäre es ein „Jeden-Abend-Vorlese-Buch“ geworden. Wir haben heute beide ein so einige Male gelacht – sei es über den Text oder die Illustrationen. Es sind sehr viele lustige und toll inszinierte Details zu entdecken.

    Ich kann dieses Buch einfach nur empfehlen – für das eigene Kind oder zum Verschenken.

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    Caydences avatar
    Caydencevor einem Jahr
    Entzückende Illustrationen und eine direkte Botschaft!

    Zarah ist mit ihrer Mutter umgezogen und hat noch keine Freunde. Die Kinder, die vor ihrem neuen Zuhause spielen, wollen sie nicht in ihren Kreis aufnehmen und so sucht sie sich auf eigene Faust einen Freund. Eigentlich möchte sie ein Pony, auf dem sie wie ein Indianer reiten kann, doch der Besitzer des Ladens, in dem sie nach einem Pony fragt, gibt ihr Zottel "zum Ausprobieren" mit. In den Aufzug passt er immerhin schon mal...


    Dieses Buch ist einfach nur entzückend. Die Illustrationen sind witzig und lebensnah mit vielen kleinen Details, die man erst auf den zweiten Blick entdeckt - z.B. Kartons von UBI und eine Schlagbohrmaschine der Marke TILTI... Diese Anspielungen fallen Kindern natürlich nicht auf, aber ich habe mich köstlich darüber amüsiert! Meine Nichte fand die Zeichnungen total süß und mochte es sehr, dass die Frisuren von Zarah und Zottel sich so ähnlich sahen.

    Die Geschichte ist natürlich mit einem Augenzwinkern geschrieben und ist nicht ganz so ernst zu nehmen, aber die Botschaft, die sie vermitteln will, kommt bei Kindern wie bei Erwachsenen direkt an. Die Situation, dass man irgendwo "neu" ist und sich fremd fühlt, kann jedes Kind nachvollziehen und sich deshalb sehr gut in Zarah wiederfinden. Es ist bemerkenswert, wie mit so wenig Text, so viel ausgesagt wird. Ein Zitat am Ende des Buches bringt es auf den Punkt: "Egal, was du bist oder woher du kommst, Hauptsache, du bist mein Freund!"

    Ein wirklich ansprechend illustriertes Kinderbuch mit einer wichtigen Botschaft zum immer wieder (vor)lesen und daran freuen.

    Kommentieren0
    23
    Teilen
    Buchraettins avatar
    Buchraettinvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein wunderschönes Bilder / Kinderbuch – Toleranz- Freundschaft- Hilfsbereitschaft- viele Themen auch zum Nachdenken- Lieblingsbuch
    Ein wunderschönes Bilder / Kinderbuch – Toleranz- Freundschaft- Hilfsbereitschaft- Lieblingsbuch

    Ein wunderschönes Bilder / Kinderbuch – Toleranz- Freundschaft- Hilfsbereitschaft- viele Themen auch zum Nachdenken, eine Geschichte zum Schmunzeln- ein wundervolles Buch zum Entdecken und immer wieder Anschauen- ein Lieblingsbuch.

    Zarah und ihre Familie sind in eine neue Wohnung gezogen. Zarah hätte nun zu gern einen Freund, aber die Kinder wollen nicht mit ihr spielen. Mama hat auch keine Zeit für sie. Aber  Zarah hat eine Idee, sie möchte ein Pferd.  Ob sich Zarahs Wunsch nach einem Pferd/ Freund erfüllen kann?

    Ich brauchte ein paar Seiten bis mich die Geschichte richtig hatte. Anfangs ist ein schönes Bilderbuch, aber dann sind dort einige witzige Ideen, die auch den erwachsenen Leser schmunzeln lassen. 

    Was mir sehr gut gefallen hat, auch die Bilder, die wundervollen Zeichnungen erzählen hier noch eine Geschichte. Ich mag dieses Detail gerade in Kinderbüchern immer sehr. Sie laden ein, beim Vorlesen und / oder wieder lesen noch einmal genauer die Zeichnungen anzuschauen und auf Details zu achten. 

    Was passiert mit den Figuren, wie wirkt es sich auf die Handlung auf? Was bedeutet das eigentlich? Ich mag diese Bilderbücher, die die Kinder einladen, sich über das Buch zu unterhalten. Die so eine Botschaft vermitteln, die den Kindern auffällt und die sie auch anhand der Zeichnungen entdecken.

    Aufgeschlossen sein für das Neue, das Unbekannte, auch wenn es so ganz anders aussieht, als man selbst es kennt. Freundschaft schließen, Hilfsbereitschaft, nicht weggucken, wenn etwas passiert, Toleranz- dieses Kinder/ Bilderbuch hat mich wirklich begeistert.

    Ich würde es als eine Art Mischung aus Bilderbuch und Kinderbuch bezeichnen.

     Es gibt kurze Textbausteine und viele kunterbunte Zeichnungen. Die Zeichnungen sind voller kleiner Details. Damit lädt das Buch zum Immer –Wieder –Durchblättern und Anschauen ein. Es gibt Szenen, da musste ich schmunzeln, Szenen, die nachdenklich machen- warum hilft der Mann dem verletzten Kind nicht? Szenen, die auch die Kinder zum Diskutieren, Reden anregen. Szenen, die Toleranz zeigen. Ein Pony- das einem Hund ähnelt- nah und? Lustig fanden wir auch das Hühnchen, schaut mal in den Zeichnungen, ob ihr das entdecken könnt.

    Ein wunderschönes Bilder / Kinderbuch – Toleranz- Freundschaft- Hilfsbereitschaft- viele Themen auch zum Nachdenken, eine Geschichte zum Schmunzeln- ein wundervolles Buch zum Entdecken und immer wieder Anschauen- ein Lieblingsbuch.

    Kommentieren0
    34
    Teilen
    CorniHolmess avatar
    CorniHolmesvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Super niedliche Geschichte mit großartigen Illustrationen! Ich liebe dieses Buch und kann es nur wärmstens empfehlen!
    Ein Pony passt nicht in den Aufzug...oder doch?

    Als ich das Buch zum ersten Mal gesehen habe, war mein erster Gedanke: was ist das denn für ein süßes Cover? Der Klappentext klang ebenfalls total niedlich und daher habe ich mir das Buch kurzerhand gekauft und sofort gelesen. Und ich bin hellauf begeistert!

    Und darum geht es: Zarah ist neu im Viertel und ganz schön einsam, denn ihre Mama hat keine Zeit für gar nichts. Nicht mal die Kinder im Hof wollen mit ihr spielen. Sie schicken Zarah schnurstracks wieder dorthin zurück, wo sie hergekommen ist. Traurig verkrümelt sie sich in ihrem Zimmer und liest ihr Lieblingsbuch...das über Ponys. Ein eigenes Pony ist nämlich Zarahs größter Traum. Wie schade, dass so ein Freund auf vier Hufen nicht in den Aufzug passt.

    Oder vielleicht doch?

    Schon wenn man nur den Buchdeckel aufklappt, wird man von einer wunderschönen doppelseitigen Illustration empfangen. Und diese ist nur der Vorgeschmack auf viele weitere! In diesem liebenswerten Vorlesebuch kommt eine großartige Zeichnung nach der anderen und alle sind sie traumhaft schön. Besonders in Zottel, den man ja schon auf dem Cover sieht, habe ich mich auf den ersten Blick verliebt.

    Der Zeichenstil von Jan Birck ist ein ganz besonderer. Manche Bilder sind eher in blassen Farben gehalten oder sogar in schwarz-weiß und auf diesen befindet sich dann nur ein einzige Sache, wie zum Beispiel ein Mensch, der in kräftigeren Farben gemalt wurde, andere Illustrationen wiederum sind komplett in bunten Farben gemalt worden und diese haben mir meist auch am besten gefallen. Ich fand die Abwechslung der verschiedenen Farbstile richtig gut und konnte mich an den Illustrationen einfach nicht satt sehen.

    Text ist eher wenig vorhanden. Oft befinden sich nur wenige Sätze auf einer Seite und manchmal sogar gar keine. Dort erzählen dann die Bilder die Geschichte weiter. Und diese ist einfach nur süß und herzallerliebst! Die kleine Zarah habe ich sofort fest in mein Herz geschlossen. Mir tat sie am Anfang der Geschichte richtig leid, als sie von den anderen Kindern zurückgewiesen wurde. Dann aber kauft sie sich in dem Laden „Kaufe und Verkaufe Alles“ Zottel, einen Hund, der so groß ist, dass Zarah sogar auf ihm reiten kann. Sie hält Zottel für ein Pony und versucht ihm sogar Möhren zu fressen zu geben. Doch verständlicherweise mag Zottel keine Möhren und frisst stattdessen lieber Würstchen.

    Zarahs Mama arbeitet in der Nacht, sie ist Notärztin, und am Tag schläft sie. Sie ist zuerst nicht so begeistert von Zottel, doch am Ende darf Zarah ihren neuen Hund doch behalten. Obwohl er kein Pony ist. Denn eigentlich wollte Zarah ja lieber ein Pferd oder zumindest ein Pony haben. Aber Ponys passen eben leider nicht in den Aufzug, wie Mama Zarah erklärt. Was für ein Glück, dass Hunde das aber tun. Zarah und Zottel werden schnell sehr gute Freunde und dank Zottel freundet sich Zarah dann auch mit den anderen Kindern im Hof an.

    Ich kann dieses Buch wirklich nur empfehlen! Zum Vorlesen ist es perfekt, aber dank des sehr leichten Schreibstils und der großen Schrift ist es auch wunderbar geeignet für Leseanfänger. Und auch Lesemuffel werden ganz sicher ihren Spaß beim Lesen haben, denn zum Anschauen gibt es in dem Buch ja auch jede Menge.

    Ich selbst habe das Buch alleine gelesen und leider hatte ich es viel zu schnell durch. „Zarah & Zottel – Ein Pony auf vier Pfoten“ werde ich mir ganz sicher noch viele Male in meinem Leben durchlesen und angucken. Hier gefällt mir einfach alles gut: die herzerwärmende Story, die liebenswerten Charaktere, die wunderschönen Illustrationen und die komplette Aufmachung des Buches. Lustig fand ich zudem, wie stellenweise mit der Schrift und der Positionierung der Sätze gespielt wurde. So stehen in den Zeichnungen manchmal wie in Comics einzelne Wörter, ähnlich wie in Sprechblasen, und dann werden einige Sätze mal hochkant geschrieben oder bogenförmig. So wird das Lesen nie langweilig und man ist beim Umblättern immer schon ganz gespannt, welche witzige Idee einen wohl auf der nächste Seite erwarten wird.

    Von mir bekommt dieses Buch auf jeden Fall volle 5 von 5 Sterne! Super große Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    41
    Teilen
    Nils avatar
    Nilvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Einfach ein grandioses Kinderbuch - weltoffen, lustig und mutig. Was will man mehr! Auf jeden Fall: LESEN!!!
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Jan_Bircks avatar
    Zarah und Zottel - ein Pony auf vier Pfoten

    Ihr Papa ist ein echter Indianer und weit, weit weg. Die kleine Zarah träumt nicht nur von ihm, sondern auch von einem Pony. Eines, das nur ihr gehört und auch in den Aufzug passt. Wie gut, dass sie schon bald auf Zottel trifft, ein echter Freund auf 4 Pfoten....

    Wer mitmachen will, kann eine Antwort bis zum 14.09.2018 posten und eines von 10 teilweise signierten Büchern gewinnen.

    Viel Glück!
    Zur Buchverlosung

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Diese wunderbare, witzige Freundschaftsgeschichte geht auf einen der größten Kinderwünsche ein, nämlich einen guten Freund zu bekommen, der immer für einen da ist.

    ›Zarah und Zottel‹ ist ein charmantes Mutmach-Buch! Auf die angekündigte Fortsetzung können sich kleine und große Leser schon jetzt freuen.

    Witzige, grafisch gestaltete Großdrucktexte sind in eine meisterhafte Bildergeschichte eingebunden, in der farbig expressiv gemalte Protagonisten vor einer […] minutiös gezeichneten Stadtkulisse agieren.

    Das liebevolle Kinderbuch punktet nicht nur mit seiner herzlichen Geschichte, sondern auch mit einem originellen und humorvollen Zeichenstil

    Text und Bild – in beschwingtem, feinem Strich und mit geschickt eingesetzter Koloratur – gehen bei dieser einzigartigen Geschichte Hand in Hand.

    Diese Geschichte erzählt augenzwinkernd von kindlichen Sehnsüchten nach Geborgenheit und dem Beginn einer großen Freundschaft – lebensklug und voller Tiefgang.

    In seinem Vor- und Erstlesebuch ›Zarah und Zottel‹ begeistert [Jan Birck] als Illustrator ebenso wie als sensibler Autor, ohne jeglichen anbiedernden Kitsch.

    Als Erstlesebuch, unaufdringlich humorvoll, leise zum Miteinander führend, in einer Sprache, die genau auf den Punkt kommt. Birck […] offenbart sein Talent als Autor.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks