Jan Corvin Schneyder Silberseelen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Silberseelen“ von Jan Corvin Schneyder

Die jungen Frauen Milana, Roany und Ellenia eilen dem geknechteten Land Magira zu Hilfe, und steigen widerwillig zu Herrscherinnen auf. Der Magier Maxantalin verfolgt eigene Pläne und begibt sich auf eine schwierige Reise in den Süden. Myrcius vom Wetterwald unterstützt seine geliebte Roany im Kampf gegen ein uraltes, tödliches Verhängnis im Nordosten. Ein neues Dämonenkind erwacht zum Leben. Myrcius ist auf der Suche nach seiner Identität, Roany wird entführt, ihre Schwester Coary wird ihre Stellvertreterin, Ellenia wird mit ihrer Vergangenheit konfrontiert, Milana wandelt am Abgrund und Maxantalin verliert entscheidende Duelle. Die geheimnisvolle Organisation der Verfolger greift ins Geschehen ein, und auch der unfassbare Verstand O in O entsendet neue Diener. Der junge, magiebegabte Shitan taucht wiederholt aus dem Nichts auf – aus seinem silbernen Nichts. Eine andere Ebene der Welt, ein anderes Reich offenbart sich. Das Silberne Königreich, das unter, neben, über und doch in Zentrium existiert, ist wie ferner Nebel, ein sanfter Schleier, ein unscharfes Flimmern am Rand des Blickfeldes. Nun sucht es den Kontakt mit der Realität. Man sagt, die Auserwählten und das Prisma seien erschienen. Endzeitliche Düsternis wallt an den Rändern Zentriums empor. Noch aber schillert Silber im Abgrund. Silberseelen - erstickt und abgestorben oder doch ein hartnäckiges, letztes Leuchten? »Silberseelen« vereint Fantasy- und Abenteuer-Elemente, und ist der 2. Mosaikstein im literarischen Kosmos »Seelenprisma«. »Halblicht« ist der 1. Band der Fantasyreihe.

Ein superspannendes Fantasybuch mit ganz tollen Ideen. Hat mich echt gefesselt und berührt.

— DankaMehrheim
DankaMehrheim

Stöbern in Fantasy

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Eine außergewöhnliche Geschichte, die einen mitreißen konnte und nicht mehr loslassen wollte.

Buecherwaldsophie

Darien - Die Herrschaft der Zwölf

Leider fehlte mir die Spannung! Dazu konnte sich die Geschichte kaum entfalten und blieb oberflächlich und unnahbar.

missNaseweis

Das Erwachen des Feuers

Urkraft in Ketten

WolfgangB

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Konnte es nicht mehr aus der Hand legen ... ich liebe es.

3iax3

Das Lied der Krähen

Wunderbar! Mehr muss man nicht sagen!

krissysch

Der Galgen von Tyburn

Der bisher leider schwächste Teil der Reihe

Savian_lesefuchs

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Endlich geht die Geschichte weiter

    Silberseelen
    DankaMehrheim

    DankaMehrheim

    24. November 2016 um 11:15

    nachdem ich Halblicht gelesen habe konnte ich es kaum abwarten. Endlich geht es mit Silberseelen weiter. Alles was in Halblicht gut war ist hier wieder drin nur noch besser. Klar fühlt man schon anders mit Protas die man kennt und mag aber es ist auch die Geschichte, die komplexer wird und noch spannender. Wenn ihr meine Rezi zu Halblicht gelesen habt kann ich ja hier gleich zu Einzelheiten kommen:Der Anfnag geht in Myrcius Kindheit und das ist am Ende schon so ein WOW Effekt. Hat mir super gefallen. Dann geht die Handlung vom Ende aus Halblicht weiter. Erstmal mit den Männern und einer großen Auseinandersetzung auf die man ja lange gewartet hat. Sehr spannend. Die Frauen haben was ganz anderes erlebt und das kommt echt überraschend und gefällt mir super. Plötzlich haben sie was zu sagen und viele Leute hören auf sie. Das macht aber nichts einfacher. So viele neue Probleme. Sie streiten mehr. Ich find das super unterhaltsam wie die miteinander diskutieren.Endlich kommt dann das spannende Thema mit dem Schattenbuch zu einem Ende. Das ist aber eben nicht das Ende der GEschichte. Man merkt jetzt dass das fast unwichtig war im vergleich zu anderen Gefahren. Die neuen Bösewichte sind auch ziemlich fies. Es gibt jetzt also noch mehr Feinde. Der Magier Maxantalin ist später im Buch auch mal ganz alleine unterwegs und lernt andere Leute kennen. Das ist wirklich interessant ich mal ohne die normalen Protas zu sehen. Und die erleben ja auch wirklich spannende Sachen. Wegen diesen neuen Menschen ist es an manchen Stellen auch mal ein bisschen witzig.Das kriegen übrigens trotz grausamen Sachen auch die drei Frauen Ellenia Roany, und Milana hin. Manchmal sind die so ironisch. Musste zwei drei Mal lachen, auch wenn vieles so dramatisch ist.Myrcius und die Familie Thorian hat dann dieses Problem mit dem Verhängnis in Cantura. Eine echt gruselige Sache. Das Finale dieser Sache ist echt spektakulär. Wird ich nie vergessen. Dann wieder zurück. Fast alle auch mal ganz alleine unterwegs. Myrcius und die Raben zum Beispiel. Das sieht man so vor sich. Spannend!!!!!Später treffen sich alle wieder. Aufs große Finale dieses Buches steuert das Buch länger zu. Es wird immer spannender. Und eine Schlacht gibt es auch. Das Auserwählten Thema finde ich persönlich super. Das gab es in Halblicht ja fast noch gar nicht. Das Buch endet also nicht mit dem Ergebnis eines Kampfes sondern mit was ganz anderem. Einer Überraschung. Und da merkt man dann mal wieder dass eben Schlachten und Zaubern und so eben nicht wichtig sind. Sondern eben die Menschen. Und die schweren Entscheidungen. Und der Epilog macht es dann mal noch so spannend dass man wieder nicht anders kann als sich zu freuen. Den letzten Trrilogie-Teil Sphärenherz hab ich noch nicht gelesen, freu mich aber schon tierisch!Fazit: Diesmal fünf Sterne. Ich hab ganz wenig gefunden das anders hätt sein sollen. Eher nichts. Super abwechslungsreich und viele Überraschungen. Spannend. Komisch manchmal. Tragisch. Man leidet und fiebert eben echt mit die ganze Zeit auf dem Weg durch eine Story die einen manchmal umhaut. Ganz tolle Protas! Ich glaub auch nicht dass das nur was für Fantasy Freunde ist. Muss man lesen!

    Mehr