Jan Costin Wagner

 3,9 Sterne bei 484 Bewertungen
Autor von Eismond, Das Schweigen und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Jan Costin Wagner

Auf den Spuren der Verbrecher: Jan Costin Wagner, geboren am 13. Oktober 1972 in Langen, ist ein deutscher Krimiautor. Er studierte Germanistik und Geschichte an der Universität in Frankfurt. 

Sein Debüt als Autor gab er mit dem Kriminalroman „Eismond“, dem Auftakt seiner erfolgreichen Reihe über den Komissar Kimmo Joentaa. Mit Übersetzungen in über 14 Sprachen gelang es dem Autor sich einen international bekannten Namen als Krimiautor zu machen. 

Für seine Werke wurde Wagner unter anderem mit dem Deutschen Krimipreis ausgezeichnet. Und für den Los Angeles Times Book Prize nominiert. Heute lebt er zusammen mit seiner Familie in Frankfurt und Finnland.

Alle Bücher von Jan Costin Wagner

Cover des Buches Eismond (ISBN: 9783838748085)

Eismond

 (103)
Erschienen am 20.09.2013
Cover des Buches Das Schweigen (ISBN: 9783838748092)

Das Schweigen

 (63)
Erschienen am 20.09.2013
Cover des Buches Im Winter der Löwen (ISBN: 9783821807584)

Im Winter der Löwen

 (47)
Erschienen am 01.01.2009
Cover des Buches Sommer bei Nacht (ISBN: 9783869712086)

Sommer bei Nacht

 (50)
Erschienen am 13.02.2020
Cover des Buches Das Licht in einem dunklen Haus (ISBN: 9783442474066)

Das Licht in einem dunklen Haus

 (43)
Erschienen am 18.02.2013
Cover des Buches Tage des letzten Schnees (ISBN: 9783442474073)

Tage des letzten Schnees

 (40)
Erschienen am 16.03.2015
Cover des Buches Sakari lernt, durch Wände zu gehen (ISBN: 9783869710181)

Sakari lernt, durch Wände zu gehen

 (16)
Erschienen am 09.11.2017
Cover des Buches Totenstille Nacht (ISBN: 9783499255984)

Totenstille Nacht

 (20)
Erschienen am 01.11.2012

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Jan Costin Wagner

Cover des Buches Stille Nacht, nie mehr erwacht. Krimis für die kalte Jahreszeit (ISBN: 9783499004834)Dirk1974s avatar

Rezension zu "Stille Nacht, nie mehr erwacht. Krimis für die kalte Jahreszeit" von Jan Costin Wagner

Krimis für die kalte Jahreszeit
Dirk1974vor 2 Monaten

"Stille Nacht, nie mehr erwacht" ist eine Sammlung von Kurzgeschichten. Es sind alles Kurzkrimis, die in der Winter- und Weihnachtszeit spielen. 


Das Buch umfasst insgesamt 26 Krimis von Friedrich Ani, Max Annas, Katja Bohnet, Simone Buchholz, Wulf Dorn, Lukas Erler, Joe Fischler, Monika Geier, Johannes Groschupf, Wolf Harlander, Romy Hausmann, Jürgen Kehrer, Ralf Kramp, Sandra Lüpkes, Judith Merchant, Susanne Mischke, Anselm Neft, Ingrid Noll, Till Raether, Claudia Rikl, Tex Rubinowitz, Axel Simon, Jan Costin Wagner, Dirk Stermann, Claire Beyer und Christ von Bernuth.


Herausgekommen ist eine bunte Mischung. Manche Geschichten fand ich sehr gelungen, andere trafen nicht ganz meinen Geschmack. Alles andere hätte mich aber auch gewundert. Bei so vielen verschiedenen Autoren und Autorinnen muss einem auch nicht alles gefallen. Letztlich geht es aber im Prinzip immer um Mord im weitesten Sinne. 


Das Buch eignet sich gut, wenn man mal eben eine kurze Unterhaltung sucht, ob nun am winterlichen Abend vor dem Kamin oder eingekuschelt im Bett. Es ist bestimmt für jeden Krimifan etwas dabei und vielleicht lernt man so einige neue Autoren kennen.


Insgesamt hat mir das Buch "Stille Nacht, nie mehr erwacht" gut gefallen und ich vergebe 4 von 5 Sterne.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Sonnenspiegelung (ISBN: 9783442483143)amina_sterns avatar

Rezension zu "Sonnenspiegelung" von Jan Costin Wagner

Toller Schreibstil !
amina_sternvor 2 Monaten

Dem Autor ist es gelungen, mich nach jeder Kurzgeschichte nachdenklich und bewegt zurückzulassen. Er erzeugt mit seinem Schreibstil eine spezielle Stimmung! Das Buch wird definitiv weiterempfohlen :-)

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Tage des letzten Schnees (ISBN: 9783442474073)Moguls avatar

Rezension zu "Tage des letzten Schnees" von Jan Costin Wagner

Das Buch hätte 800 Seiten dick sein müssen 😁
Mogulvor 3 Monaten

Kurz umrissen geht es in diesem Kriminalroman primär um zwei Leichen auf einer Parkbank und einen tragischen Autounfall, bei dem ein Vater seine Tochter verliert. Beim Unfall begeht der Unfallverursacher Fahrerflucht. Es wird in der Erzählung viel Gewicht auf die Trauer(arbeit) der Mutter und des Vaters gelegt. Gleichzeitig wird ein Schwerpunkt auf die Sehnsüchte besser gestellter Herren nach jungen Frauen, die an sich Prostituerte sind, geschildert. Bei einer der Leichen auf der Parkbank handelt es sich um eine sehr junge Prostituierte aus Osteuropa. Wie das nun alles miteinander zusammenhängt, kann hier verständlicherweise nicht gesagt werden. Aber selbstverständlich hängt alles irgendwie  miteinander zusammen. Und das ist auch das Problem, das ich bei diesem Buch hatte.

Das ist mein erster Krimi von Jan Costin Wagner, der ja sehr erfolgreich ist. Aber das Buch hat mich nicht überzeugt, obwohl die einzelnen Vorkommnisse und Figuren extrem klar und treffend umschrieben werden. Auch ist der Text spannend aufgebaut mit seinen verschiedenen Erzählsträngen, die sich erst auf den letzten Seiten zusammenfinden. Aber meiner Ansicht nach wurde viel zu viel in das Buch gepackt: Prostituiertenmord, Armut in Osteuropa, Doppelleben reicher Banker, Inzest und mögliche Folgen für betroffene Mädchen, zerrüttete Familie, Kindertod und dazugehörige Trauer, Selbstmord, Breivik-Nacheiferte und dubiose Chats etc. Kurz: Das ist mir einfach zuviel des Guten. Oder sonst hätte das Buch 800 Seiten dick sein müssen. Durch die Kürze des Krimis, in dem ja alle Erzählstränge vom Autor miteinander verknüpft werden , verkommt der Text stellenweise zu einem simplen Aneinanderreihen von Chlichés, was sehr schade ist. Jedes Thema für sich ist sehr anschaulich gestaltet, aber die Anhäufung der Themen wird meiner Ansicht nach zu sehr auf die Spitze getrieben und irgendwann unglaubwürdig. 

Das Buch wird den angesprochenen Problemfeldern in keiner Weise gerecht, und man kann es  schlicht als reißerische Mache bezeichnen, die mit plakativen Allgemeinplätzen von Abgründen unserer Gesellschaft nach Aufmerksamkeit des Lesers giert. Und trotzdem ist das Buch extrem gekonnt aufgebaut und verspricht Spannung bis zu letzten Seite inklusive einer überraschenden Katharsis auf den letzten zwei Seiten. Tja, so sehe ich das nun einmal.

Fazit: Nur beschränkte Leseempfehlung




#Rezension  #bookstagram  #buchblogger  #bookaddicted  #instabook  #buch  #lesen  #booklover  #bücherwurm  #buchblog  #leseempfehlung  #meinung  #lesenswert


Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Der neue Krimi von Jan Costin Wagner erzählt die Geschichte eines kleinen Jungen, der verschwindet: Spannend, tiefgründig, einfühlsam. Bei den Ermittlungen stößt die Polizei nicht nur auf Verbindungen zu einigen unaufgeklärten Fällen, sondern auch auf tiefe, menschliche Abgründe. Ein Krimi der besonderen Art!

Herzlich Willkommen zu unserer Buchverlosung zu "Sommer bei Nacht" von Jano Costin Wagner!

Euch erwartet ein literarischer Kriminalroman voller Gänsehautmomente: Spannende Figuren und eine psychologisch anspruchsvolle Geschichte machen Jan Costin Wagners neues Buch "Sommer bei Nacht" zu einem außergewöhnlichen Leseerlebnis. Gemeinsam mit Galiani Berlin verlosen wir 20 Exemplare. 

282 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Jan Costin Wagner wurde am 12. Oktober 1972 in Langen (Deutschland) geboren.

Jan Costin Wagner im Netz:

Community-Statistik

in 496 Bibliotheken

auf 47 Wunschzettel

von 102 Lesern aktuell gelesen

von 9 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks