Jan Costin Wagner

 3.9 Sterne bei 451 Bewertungen
Autor von Eismond, Das Schweigen und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Jan Costin Wagner

Auf den Spuren der Verbrecher: Jan Costin Wagner, geboren am 13. Oktober 1972 in Langen, ist ein deutscher Krimiautor. Er studierte Germanistik und Geschichte an der Universität in Frankfurt. 

Sein Debüt als Autor gab er mit dem Kriminalroman „Eismond“, dem Auftakt seiner erfolgreichen Reihe über den Komissar Kimmo Joentaa. Mit Übersetzungen in über 14 Sprachen gelang es dem Autor sich einen international bekannten Namen als Krimiautor zu machen. 

Für seine Werke wurde Wagner unter anderem mit dem Deutschen Krimipreis ausgezeichnet. Und für den Los Angeles Times Book Prize nominiert. Heute lebt er zusammen mit seiner Familie in Frankfurt und Finnland.

Alle Bücher von Jan Costin Wagner

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Eismond9783838748085

Eismond

 (101)
Erschienen am 20.09.2013
Cover des Buches Das Schweigen9783838748092

Das Schweigen

 (62)
Erschienen am 20.09.2013
Cover des Buches Im Winter der Löwen9783821807584

Im Winter der Löwen

 (45)
Erschienen am 01.01.2009
Cover des Buches Das Licht in einem dunklen Haus9783442474066

Das Licht in einem dunklen Haus

 (42)
Erschienen am 18.02.2013
Cover des Buches Tage des letzten Schnees9783442474073

Tage des letzten Schnees

 (38)
Erschienen am 16.03.2015
Cover des Buches Sommer bei Nacht9783869712086

Sommer bei Nacht

 (35)
Erschienen am 13.02.2020
Cover des Buches Sakari lernt, durch Wände zu gehen9783869710181

Sakari lernt, durch Wände zu gehen

 (15)
Erschienen am 09.11.2017
Cover des Buches Totenstille Nacht9783499255984

Totenstille Nacht

 (19)
Erschienen am 01.11.2012

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Jan Costin Wagner

Neu

Rezension zu "Sommer bei Nacht" von Jan Costin Wagner

Wichtiges Thema aber leider fehlt die Spannung
Nina_Ninsvor 2 Monaten

Ich habe mir „Sommer bei Nacht“ gekauft, da ich nach einem Betrag im Radio sehr neugierig auf das Buch war und hatte schon eine klare Erwartung, die aber in meinen Augen nur bedingt erfüllt wurde.

Ich habe mir das Buch eher wie einen klassischen  Krimi vorgestellt, in dem es einen Täterr gibt und der Fokus dann auf der Lösung des Falls liegt - dem ist hier aber nicht so.

Ja, der Fall wird gelöst, dies steht meiner Meinung nach aber nicht im Vordergrund und ich kann auch gar nicht so genau sagen, wie sich die Lösung am Ende dann ergeben hat.
Der Fokus liegt hier eher auf dem Thema der Kindesentführung und den hiermit verbundenen Abgründen, die auch vor den Ermittlern selbst nicht halt machen.

Ich finde, das Jan-Costin Wagner hier ein sehr wichtiges Thema anspricht, nämlich dass Kindesentführung und Gedanken über Missbrauch in allen Gesellschaftsschichten vorkommen und nicht vor einer bestimmten Gruppe halt machen, deshalb finde ich das Buch sehr lesenswert, es bleiben aber einige offene Fragen für mich zurück. Vielleicht ist das so beabsichtigt und der Leser soll sich eigene Gedanken machen - das hat der Autor bei mir geschafft, aber ich hätte mir etwas mehr Einblick in die Gedanken und Gefühle der einzelnen Protagonisten gewünscht und Erklärungen zu dem „Warum?“.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Sommer bei Nacht" von Jan Costin Wagner

Ein fast poetisch anmutender psychologischer Krimiroman
Antje_Waldschmidtvor 2 Monaten

„Sommer bei Nacht“ von Jan Costin Wagner erzählt von dem Verschwinden eines kleinen Jungen. Das Polizeiteam um Ben Neven und Christian Sandner soll diesen Fall aufklären. Schnell wird klar, dass das Kind entführt worden ist und der Fall mit einem weiteren Vermisstenfall in Verbindung steht. 

Wagners Werk liest sich wie ein psychologischer Krimiroman: Hier gibt es keinen Nervenkitzel, sondern brillant gezeichnete Charaktere. Mit all ihren Macken und Lastern. Der Täter wird direkt zu Beginn des Romans eingeführt, so dass es nicht Aufgabe des Lesers ist mitzufiebern und diesen zu finden. Vielmehr ist es ein langsamer Roman, der zeitweise gemächlich und detailverliebt vor sich hin plätschert. Spannung wird nur langsam aufgebaut - ab und an kommt die Frage auf, ob eigentlich noch was passiert. Erst im finalen Teil kommt es zum gelungenen Höhepunkt. Ein echter Gänsehautmoment. Doch Wagner ist ein feiner Chronist, der es schafft klare und interessante Charaktere zu zeichnen. Darin liegt auch die Stärke seines Romans. Wer einen Blick hinter die Kulissen werfen will, in die Köpfe der Protagonisten, der ist hier richtig. Dem Autor gelingt das durch die perspektivische Einteilung seines Werkes aus Sicht der Darsteller. Und dennoch: Einige Fragen bleiben offen. 

„Sommer bei Nacht“ überzeugt durch seine feine, schöne Sprache: Es ist ein fast poetisch anmutender Roman. Für Verwirrung sorgen einzig die am Anfang einiger Kapitel auftauchenden Songtexte, für die es am Ende des Buches jedoch eine Erklärung gibt. So ist Wagner nicht nur Schriftsteller, sondern auch Musiker: ein Künstler auf ganzer Linie. Sein Werk ist subtil, wer einen actiongeladenen Krimi sucht, ist hier fehl am Platz. Wer sich auf einen sehr besonderen Erzählstil einlassen und in ein brandaktuelles, tief erschreckendes Thema eintauchen möchte, dem sei „Sommer bei Nacht“ empfohlen. Definitiv ein Krimiroman mit Nachklang.

Kommentieren0
4
Teilen

Rezension zu "Sommer bei Nacht" von Jan Costin Wagner

Der Schreibstil ist ungewöhnlich
brauneye29vor 2 Monaten

Zum Inhalt:

Die Mutter hat ihren Jungen nur kurz aus den Augen gelassen und schon ist er weg. Was zunächst noch harmlos beginnt, entwickelt sich schnell zu einer Suche nach einem vermissten Kind und es soll nicht das einzige bleiben. Die Ermittler werden mit finsteren Abgründen konfrontiert.

Meine Meinung:

Jan Costin Wagners Schreibstil ist ungewöhnlich. Er verwendet extrem viele kurze Sätze, dadurch wirkt der Schreibstil mitunter ein wenig abgehackt. Zudem schreibt er in der Gegenwartsform, was das Lesen auch immer ein wenig schwerfälliger macht. Zusätzlich hat man es mit ständigen Perspektivwechseln zu tun. Kommt man mit all dem zurecht, erwartet einen hier ein Buch, dass es wirklich in sich hat. Die Story ist heftig und gut erzählt. Man blickt hinter so manche Fassade, die Einblicke sind auch nicht immer sehr angenehm, passen aber gut zu den Charakteren. Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet und gerade die Ermittler haben mir gut gefallen.

Fazit:

Der Schreibstil ist ungewöhnlich

Kommentare: 3
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Sommer bei Nachtundefined

Der neue Krimi von Jan Costin Wagner erzählt die Geschichte eines kleinen Jungen, der verschwindet: Spannend, tiefgründig, einfühlsam. Bei den Ermittlungen stößt die Polizei nicht nur auf Verbindungen zu einigen unaufgeklärten Fällen, sondern auch auf tiefe, menschliche Abgründe. Ein Krimi der besonderen Art!

Herzlich Willkommen zu unserer Buchverlosung zu "Sommer bei Nacht" von Jano Costin Wagner!

Euch erwartet ein literarischer Kriminalroman voller Gänsehautmomente: Spannende Figuren und eine psychologisch anspruchsvolle Geschichte machen Jan Costin Wagners neues Buch "Sommer bei Nacht" zu einem außergewöhnlichen Leseerlebnis. Gemeinsam mit Galiani Berlin verlosen wir 20 Exemplare. 

282 BeiträgeVerlosung beendet
L
Huhu.. Habe in der 'Zeit' eine Kritik zu 'In einem dunklen Haus' gelesen und würde es mir gern kaufen. Hat es schon jemand gelesen und kann eine Empfehlung oder ein "nur das nicht" aussprechen? Danke..!
1 Beiträge
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Jan Costin Wagner wurde am 12. Oktober 1972 in Langen (Deutschland) geboren.

Jan Costin Wagner im Netz:

Community-Statistik

in 476 Bibliotheken

auf 47 Wunschlisten

von 8 Lesern aktuell gelesen

von 9 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks