Jan Costin Wagner

 3,8 Sterne bei 645 Bewertungen
Autor von Eismond, Das Schweigen und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Auf den Spuren der Verbrecher: Jan Costin Wagner, geboren am 13. Oktober 1972 in Langen, ist ein deutscher Krimiautor. Er studierte Germanistik und Geschichte an der Universität in Frankfurt. 

Sein Debüt als Autor gab er mit dem Kriminalroman „Eismond“, dem Auftakt seiner erfolgreichen Reihe über den Komissar Kimmo Joentaa. Mit Übersetzungen in über 14 Sprachen gelang es dem Autor sich einen international bekannten Namen als Krimiautor zu machen. 

Für seine Werke wurde Wagner unter anderem mit dem Deutschen Krimipreis ausgezeichnet. Und für den Los Angeles Times Book Prize nominiert. Heute lebt er zusammen mit seiner Familie in Frankfurt und Finnland.

Alle Bücher von Jan Costin Wagner

Cover des Buches Eismond (ISBN: 9783838748085)

Eismond

 (105)
Erschienen am 20.09.2013
Cover des Buches Das Schweigen (ISBN: 9783838748092)

Das Schweigen

 (63)
Erschienen am 20.09.2013
Cover des Buches Sommer bei Nacht (ISBN: 9783869712086)

Sommer bei Nacht

 (62)
Erschienen am 13.02.2020
Cover des Buches Tage des letzten Schnees (ISBN: 9783442474073)

Tage des letzten Schnees

 (46)
Erschienen am 16.03.2015
Cover des Buches Das Licht in einem dunklen Haus (ISBN: 9783442474066)

Das Licht in einem dunklen Haus

 (46)
Erschienen am 18.02.2013
Cover des Buches Im Winter der Löwen (ISBN: 9783838723297)

Im Winter der Löwen

 (47)
Erschienen am 16.11.2012
Cover des Buches Einer von den Guten (ISBN: 9783869712604)

Einer von den Guten

 (28)
Erschienen am 17.08.2023
Cover des Buches Am roten Strand (ISBN: 9783869712093)

Am roten Strand

 (25)
Erschienen am 10.03.2022

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Jan Costin Wagner

Cover des Buches Einer von den Guten (ISBN: 9783869712604)
C

Rezension zu "Einer von den Guten" von Jan Costin Wagner

(K)einer von den Guten
Cynthia_Mähnertvor 2 Monaten

Ein Buch über Moral und Rechtschaffenheit, über Verbrechen und Gewalt, Selbstreflexion und Selbstbetrug und darüber, was es eigentlich heißt einer „von den Guten“ zu sein. 

Selten ein Buch gelesen, das mich so erschüttert hat. 


Zum Inhalt: Ben Neven, leitender Ermittler in einem großen Fall von Kindesmissbrauch ist der Inbegriff von Rechtschaffenheit. Liebender Ehemann und Vater, geschätzter Kollege, ein guter Polizist, ein Mann zu dem andere aufschauen. Aber er ist auch Mann mit einem Geheimnis, der sich in Dortmund mit einem minderjährigen Jungen trifft. Und dessen Geheimnis droht, ans Licht zu kommen.


Ich habe festgestellt, dass es sich bei diesem Buch um einen dritten Band handelt. Man kann dieses Buch sehr gut unabhängig von seinen Vorgängern lesen, ich werde mir diese aber jetzt auch zulegen, um einen tieferen Einblick in Bens Gedanken und Handlungsweisen zu bekommen, da mich dieser Band hier nicht mehr loslässt.


Ich fand den Erzählstil mit den kurzen, teils abgehackten Sätzen, anfangs gewöhnungsbedürftig. Passt aber gut zur Figur von Ben und seiner Situation. Er wirkt fahrig und getrieben, ist sich seiner Schuld bewusst und distanziert sich trotzdem aktiv davon. Der Erzählstil ändert sich, als Ben beginnt sein Verhalten zu reflektieren, wird komplexer, genau wie das moralische Konstrukt, in dem Ben sich verfängt.


Adrian dagegen wirkt nüchtern, als würde er sein eigenes Leben von außen betrachten. Und das macht die ganze Situation in der er sich befindet noch erschütternder. 


Sehr eindringlich bekommt der Leser hier beide Seiten präsentiert: ein Täter, der sich selbst nicht als Täter sehen will und ein Opfer, das vermutlich nicht mal vollumfassend begreift, dass es Opfer ist, bis die Polizei zum ersten Mal einschreitet. 


Am Ende des Buches bleibt vor allem Resignation und Leere. Und Fassungslosigkeit, dass man das so stehenlassen kann. Und dass das im echten Leben vermutlich auch so läuft. Dieses Buch hat mich echt fertig gemacht.

Cover des Buches Einer von den Guten (ISBN: 9783869712604)
Nele33s avatar

Rezension zu "Einer von den Guten" von Jan Costin Wagner

menschliche Abgründe
Nele33vor 3 Monaten

"Einer von den Guten " ist der dritte Band um  den BKA-Ermittler Ben Neven und seinen Kollegen Christian Sander.

Es handelt sich hier um den dritten Band und es ist meines Erachtens für das Verständnis notwendig die vorherigen Bände gelesen zu haben.
Wie auch bei den ersten Bänden begeistert mich der Autor wieder mit seiner ungewöhnlichen Schreibweise, seiner Distanziertheit und dabei doch wieder die trefflichsten Charakterisierungen zu erschaffen. Die Zerrissenheit von Neven, der privat alles andere einer von den Guten zu sein scheint, der seine Familie betrügt und hintergeht. Auf der einen Seite sucht er die Verbrecher, auf der anderen Seite ist er selber Täter.

Dies geht an die Nieren. berhaupt werden in dem Band Abgründe aufgetan, vor denen Menschen lieber die Augen verschließen.

Hier handelt es sich nicht um einen gewöhnlichen Kriminalromal, es ist Psychokost der allerfeinsten Güte, die der Autor hier geschaffen hat.


Cover des Buches Einer von den Guten (ISBN: 9783869712604)
Lesebiene017s avatar

Rezension zu "Einer von den Guten" von Jan Costin Wagner

Ein pädophiler Kriminaler
Lesebiene017vor 3 Monaten

Wer diesen dritten Teil der Reihe um den Ermittler Ben Neven liest, sollte mindestens den zweiten davon auch kennen. Während es sich bei den ersten beiden Teilen „Sommer bei Nacht“ und „Am Roten Strand“ um eher klassische Kriminalfälle handelt, in denen es darum geht, einem Ring von Kinderschändern das Handwerk zu legen, liegt der Sachverhalt im vorliegenden Roman anders. Hier steht der BKA-Beamte Ben Neven im Mittelpunkt. Er ist verheiratet, hat eine Tochter sowie ein dunkles Geheimnis. Schon lange spürt er ein pädophiles Verlangen in sich, gegen das er lange angekämpfte. Im Rahmen des zweiten Bandes hatten Ben und seine Kollegen bereits Kenntnisse über einen Pädophilen-Treffpunkt an einem Parkplatz in Köln erhalten, wo sich minderjährige Jungen prostituieren sollten. Dieser Gelegenheit konnte Ben nicht widerstehen und wurde erstmalig sexuell übergriffig.

Aus diesem ersten Mal hat sich nun eine Regelmäßigkeit entwickelt. Mittlerweile trifft Ben „seinen Jungen“, den 13-jährigen Adrian, wöchentlich, nimmt ihn im Auto mit und zahlt großzügig für sexuelle Dienstleistungen. Niemand ahnt etwas von diesem Doppelleben. Ben selbst leidet darunter. Er ist zutiefst zerrissen, hat Ängste, Gewissensnöte, empfindet deutlich die Illoyalität seiner Familie und seinen Kollegen gegenüber. Dennoch entwickelt er eine Passion für Adrian, von der er nicht lassen kann.

Die Reihe arbeitet mit wechselnden Perspektiven. Man bekommt tiefe Einblicke in die Psyche des Täters, der doch so gerne „Einer von den Guten“ wäre. Mindestens ebenso tiefenscharf sind die Gedanken von Adrian, der aus Rumänien stammt und die deutsche Sprache nur rudimentär beherrscht. Er darf nicht zur Schule gehen. Sein Vater zwingt ihn zur Prostitution, das verdiente Geld muss er abgeben. In dieses trostlose Leben tritt die um ein Jahr ältere Vera. Die beiden Jugendlichen freunden sich behutsam an. Adrian lernt kennen, was Geborgenheit, Liebe und Familie bedeuten. Diese Beziehung macht es ihm immer schwerer, seine Kunden zu treffen. Er verändert sich, entwächst der reinen Opferrolle.

Diese Perspektiven lesen sich unglaublich packend. Es ist erstaunlich, mit welch großer Empathie man Wagners Figuren verfolgt. Die Sätze sind unprätentiös, leicht verständlich, von Melancholie durchzogen, doch immer auf den Punkt gebracht. Das gleiche gilt für die pointierten Dialoge. Mit wenigen Worten wird sehr viel Emotion transportiert. Niemals wird gewertet, niemand wird von außen an den Pranger gestellt. Es ist ein heikler Spagat, der Jan Costin Wagner mit seinem Helden grandios gelingt. Wie kann ein BKA-Ermittler gleichzeitig ein Pädophiler sein? Man muss ihn verurteilen, er tut es selbst ja auch aufs Schärfste. Trotzdem ist man hin und her gerissen, sucht gemeinsam mit ihm nach einer tragfähigen Lösung, nach einer Heilung - obwohl man weiß, dass er suspendiert und bestraft gehören würde.

Gleichzeitig hat man größtes Mitgefühl mit dem eigentlichen Opfer Adrian. Man fragt sich, wie so etwas in einer aufgeklärten Gesellschaft passieren kann. Das Eis ist dünn. Ich kenne keinen anderen Autor, der sich an einen solch brisanten Plot herantrauen würde, der zweifelsfrei viele Leser verstört. Aber der Autor entwickelt seine Geschichte in beeindruckender Weise ohne je zu bagatellisieren oder voyeuristisch zu sein. Er hat definitiv ein Händchen für schwierige und vielschichtig angelegte Charaktere, für das psychologisch intensive Moment. Ich habe diesen faszinierenden Roman geradezu inhaliert. Der Autor hat es erneut geschafft, mich in eine unbekannte Welt zu führen, die lange nachhallt. Am Ende ist es ihm sogar gelungen, die Handlung zu einem Ende zu bringen, das absolut glaubwürdig ist und auf einen vierten Band hoffen lässt. 

Jan Costin Wagner ist ein Stern in der deutschen Krimiszene. Wer sich das ernste, zwiespältige Thema zutraut, sollte die Ben-Neven-Reihe unbedingt lesen!

 

Gespräche aus der Community

Der neue Krimi von Jan Costin Wagner erzählt die Geschichte eines kleinen Jungen, der verschwindet: Spannend, tiefgründig, einfühlsam. Bei den Ermittlungen stößt die Polizei nicht nur auf Verbindungen zu einigen unaufgeklärten Fällen, sondern auch auf tiefe, menschliche Abgründe. Ein Krimi der besonderen Art!

282 BeiträgeVerlosung beendet
Givemeabooks avatar
Letzter Beitrag von  Givemeabookvor 4 Jahren

Was für ein Glück, dass ich das Buch lesen durfte. Hier meine Rezi:

https://www.lovelybooks.de/autor/Jan-Costin-Wagner/Sommer-bei-Nacht-2330275580-w/rezension/2568773478/

Zusätzliche Informationen

Jan Costin Wagner wurde am 12. Oktober 1972 in Langen (Deutschland) geboren.

Jan Costin Wagner im Netz:

Community-Statistik

in 655 Bibliotheken

auf 72 Merkzettel

von 6 Leser*innen aktuell gelesen

von 11 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks