Jan Fischer

 3.4 Sterne bei 7 Bewertungen
Jan Fischer

Lebenslauf von Jan Fischer

Fischer wuchs zwischen Bremen und Toulouse auf. Er studierte Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus in Hildesheim und gab dort Seminare zu Ethnographischem Schreiben und Literatur als Performance. Er schreibt Prosa, Essays und journalistische Texte. In den Jahren 2008 und 2009 trat er gemeinsam mit den Autoren Marcel Maas, Tilman Strasser und Lino Wirag trat er als literarische Boygroup „Text, Drugs and Rock ’n’ Roll“ auf. Gemeinsam mit Alexandra Müller inszenierte er als Autorenkollektiv „FischMüll a.k.a kubikmeta“ die literarischen Performances „Zum Glück ist das Plastik“ (2006) und „Wie man ein Verdammt gutes Mixtape macht. Eine Hommage“ (2007). 2011 und 2012 qualifizierte sich Fischer für das Finale der Weltmeisterschaften im Luftgitarrespielen im finnischen Oulu. Fischer ist Mitbegründer und Performer bei der Luftrockoper „Four versus Hellfire“. In den Spielzeiten 2010/2011 und 2011/2012 war er dramaturgischer Leiter der Veranstaltungsreihe „nachtbar“ am Theater für Niedersachsen in Hildesheim. 2015 gründete er mit dem Medienwissenschaftler Merlin Schumacher das Online-Magazin zebrabutter. Aktuell arbeitet er als freier Journalist und Autor und schreibt u.a. regelmäßig für das TITEL-Kulturmagazin, nachtkritik.de, das kulturjournalistische Portal globe-m sowie für das Bookazine WASD und für verschiedene Online- und Printmedien.

Alle Bücher von Jan Fischer

Ihr Pixelherz: Eine Love Story

Ihr Pixelherz: Eine Love Story

 (4)
Erschienen am 07.06.2015
Irgendwas mit Schreiben

Irgendwas mit Schreiben

 (1)
Erschienen am 17.05.2017
Audrey und Ariane: Disneyland-Vampirnovelle

Audrey und Ariane: Disneyland-Vampirnovelle

 (1)
Erschienen am 31.10.2016
Bahnhof

Bahnhof

 (0)
Erschienen am 07.08.2018
Jans Autoabenteuer Traum und Wirklichkeit

Jans Autoabenteuer Traum und Wirklichkeit

 (0)
Erschienen am 30.08.2007
Grenzverkehr | Taubenjägerin | Regenwasser

Grenzverkehr | Taubenjägerin | Regenwasser

 (0)
Erschienen am 05.10.2012

Neue Rezensionen zu Jan Fischer

Neu
YukBooks avatar

Rezension zu "Irgendwas mit Schreiben" von Jan Fischer

Schreibstudium – und dann?
YukBookvor einem Jahr

Viele verdienen ihren Lebensunterhalt damit, Texte zu schreiben. Manche haben dafür studiert, manche nicht. Welche Möglichkeiten bieten sich eigentlich Absolventen von Schreibschulen? Wie stehen sie zu ihrem Beruf und haben sich ihre Erwartungen erfüllt? Einen Eindruck von ihren Erfahrungen bekommt man in dieser Anthologie.

Dabei muss es nicht einmal ein einzelner Beruf, der aus einem Schreibstudium in Hildesheim oder Leipzig resultiert. Martina Hefter zum Beispiel arbeitet als Lektorin, Schreibcoach, Autorin und unterrichtet in einem Poledance-Studio. Sie sieht sich als Künstlerin, die auch Texte schreibt und wäre dafür, dass Schreibschulen mit Kunst-, Theater-, Musik- und Tanzhochschulen zusammengelegt würden.

Die Kunst steht auch in dem Beitrag von Luba Goldberg-Kuznetsova im Mittelpunkt. Sie bedauert, dass manche Übungen und Pflichtseminare am Literaturinstitut in Hildesheim nur dazu da sind, das Schreibinstitut als wissenschaftliche Institution zu rechtfertigen. Ihrer Meinung nach gehört das Schreiben von Literatur zu den Künsten und sollte deshalb nicht im wissenschaftlichen Kontext betrachtet und bewertet werden.

Jacqueline Moskau stellt fest, dass es keinen allgemeingültigen Ausbildungsweg zum Schriftsteller gibt. Ein Schriftsteller-Dasein könne man sich ebenso wenig wie ein literarisches Lebenswerk als konkretes Ziel setzen und planen. Sie teilt mit den Lesern ihre Gedanken über den idealen Schreibraum, die Frequenz, das Auskommen und wieviel gesellschaftlicher Umgang gut tut.

Doch auch ganz andere Arten von Diplomautoren kommen zu Wort wie zum Beispiel ein „Fastfood-Journalist“, der für eine Versicherungszeitung schreibt oder ein ehemaliger Schreibschulstudent, der zum Schreibschuldozenten wurde. Beim Fernsehen, so berichtet ein anderer, liege die Kunst darin, industrielle Fertigung von Texten mit Kreativität zu verbinden und ein gutes Arbeitsklima zu schaffen und zu erhalten. Mal kritisch, mal witzig und selbstironisch erzählen die Autoren und Autorinnen von ihren Lebensläufen und geben Einblick in typische Hürden, Krisen, Träume und Ambitionen.

Kommentieren0
30
Teilen
X

Rezension zu "Audrey und Ariane: Disneyland-Vampirnovelle" von Jan Fischer

Audrey oder Ariane, Ariane oder Audrey
X-tinevor 2 Jahren


Inhalt:
Der Erzähler jobbt im Disneyland. Er trifft sich immer wieder mit seiner Freundin Ariane. Alles könnte so schön sein ... bis Audrey auftaucht. Er kann sich ihr nicht entziehen. Aus dem ersten Date wird ein zweites ... doch warum hat er plötzlich Bisswunden an seinem Körper? - Audrey ist ein Vampir - und er kann sich ihr nicht entziehen. Sie zieht ihn mit sich in einen Wald ... kann er ihr entkommen?

Fazit:
Jan Fischer ist eine sehr interessante Novelle gelungen. Gekonnt schildert er das Disneyland, so dass der Leser das Gefühl hat, in Paris zu stehen. Von dem Erzähler erfährt man persönlich wenig, was den Leser jedoch schon neugierig macht. Die Treffen mit Audrey und Ariane wechseln sich ab und der Leser fragt sich immer mehr, woher die Bisswunden kommen und welche Konsequenzen es hat. Der Spannungsaufbau ist sehr gut gelungen. Zuerst konnte ich schlecht in die Novelle finden, jedoch im Nachhinein finde ich sie sehr gut. Es sind verschiedene Interpretationen möglich, was der Autor mit den Personen Audrey/Ariane oder auch mit dem mystischen Disneyland, der Versuchung, der Liebe, des Unbekannten usw. aussagen möchte. Unterschiedlichste Interpretationen sind mir dazu eingefallen, weshalb ich das Buch im Nachgang doch sehr gut finde, auch wenn mir anfangs der rote Faden fehlte. Wer eine sehr kurze Vampirgeschichte lesen möchte, jedoch sich dafür Zeit nimmt, im Nachhinein genauer darüber nachzudenken, liegt mit dieser Novelle genau richtig.

Kommentieren0
10
Teilen
FrankRudkoffskys avatar

Rezension zu "Ihr Pixelherz: Eine Love Story" von Jan Fischer

Digitale Verwahrlosung
FrankRudkoffskyvor 3 Jahren

In seiner Erzählung "Ihr Pixelherz" schreibt Jan Fischer über eine amour fou in der virtuellen Welt des second life, die schon bald die Oberhand über das echte Leben gewinnt. „Ich sah sie zum ersten Mal zwischen Grafikfehlern an einem Nacktbadestrand. Die Palmen neigten sich in kalkulierten Winkeln Richtung Wasser und schwankten in Zufallssequenzen, als gäbe es Wind, die Sonne ging nie unter, sie hing starr immer an derselben Stelle im Hintergrund.“ Nach dieser ersten Begegnung mit der geheimnisvollen Fremden schlägt sich der Erzähler die Nächte um die Ohren, um mit ihr die künstlichen Welten der Online-Community zu erkunden. Er zieht sich immer weiter zurück und setzt damit nicht nur die Beziehung zu Freundin Anna, sondern auch seinen Job aufs Spiel. In einer geradezu paranoiden Verschränkung verschwimmen jedoch zusehends die Grenzen zwischen echter und virtueller Realität; sie lösen sich genauso auf wie die Bindungen des Erzählers, der – soviel sei verraten – schließlich in beiden Welten alleine ist. 


"Ihr Pixelherz" ist ein digitaler Text über digitale Verwahrlosung, der genauso gut Teil eines klassischen Erzählbandes sein könnte. Es ist fast ein bisschen schade, dass angesichts der Thematik die Möglichkeiten digitalen Erzählens nicht noch weiter ausgelotet wurden – besonders visuell wäre hier einiges möglich gewesen. Auch Jan Fischers Essay über die digitalen Ruinen des second life hätte sich gut als „Bonusmaterial“ geeignet. Andererseits hat seine gelungene Erzählung etwaige Spielereien eigentlich nicht nötig: Sie trägt sich nämlich auch ganz altmodisch selbst.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:


( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.   

6dik
Zur Leserunde
Jan_Fischers avatar

NOCH EIN UPDATE: Ich habe es mir auch nicht nehmen lassen, eine kleine Playlist zum Buch auf Spotify zusammen zu stellen.

UPDATE: Hier noch ein kleines Gespräch über das Buch in einem Podcast.

Ich als der Autor von Audrey und Ariane. Eine Disneyland - Vampirgeschichte möchte gemeinsam mit dem Verlag des Buches, mikrotext, mit euch ein bisschen über das Buch sprechen.

Mitmachen könnt ihr natürlich einfach so.

Ihr könnt aber auch ein Buch abstauben: Schreibt hier einfach, wer eure liebste Disney-Figur ist.  Schreibt gerne auch dazu, warum sie eure liebste Figur ist. 


Vergesst auch idealerweise eure Mailadresse nicht (gerne auch als private Nachricht an mich) und gebt an, in welchem Format (PDF, EPUP, MOBI) ihr das Buch gerne erhalten möchtet. 

Und dann geht's eigentlich schon los.

Eine kleine Inhaltsangabe:

Der junge Mann, der sich im Disneyland als Souvenirverkäufer verdingt, lebt in einem Limbo zwischen anonymer Hochhaussiedlung für Arbeiter und touristischen Attraktionen, Karussells und Zuckerwatte. Bis er auf zwei Frauen trifft. Als die eine anfängt, ihm blutige Wunden zu verpassen, zieht sie ihn immer tiefer hinein in die Geheimgänge des fröhlichen Jahrmarkts, dorthin, wo es heiß ist, wohin keiner geht, wo das Dornröschenschloss rosarot thront.

Mehr Infos und eine Leseprobe gibt es hier
Zur Leserunde
mikrotext_Verlags avatar
Hast du schon einmal per Chat geflirtet? Oder dich gefragt, wie es wäre, einen Avatar zu küssen? Ob digitale Wesen mit dir im Bus sitzen? Wenn dich diese Themen interessieren, dann bewirb dich für die Leserunde zur Love Story "Ihr Pixelherz", einer neuen Kurzgeschichte des Autors Jan Fischer.

Wenn du mitmachen möchtest, schreib bitte bis zum 5. Juni eine CHATNACHRICHT, die vom FLIEGEN handelt - und gib ebenfalls an, ob du den Text als ePub, mobi oder PDF lesen möchtst. Die besten Antworten bekommen dann ein Freiexemplar. Die Leserunde startet am 6. Juni und läuft bis zum 13. Juni.

Hier noch eine kurze Inhaltsangabe:
Er lebt in zwei Welten. Tagsüber fleißig mit Job und lieber Freundin, nachts, online, trifft er die Frau mit dem perfektem Lächeln. Eine Affäre beginnt, die ihn immer tiefer ins Netz zieht.

Weitere Informationen und eine Leseprobe findest du auf der Verlagsseite.

Der Autor Jan Fischer wird auch jeden Tag online sein und deine Fragen beantworten.

Liebe Grüße,
Nikola Richter (Verlegerin mikrotext Verlag)

cn8scs avatar
Letzter Beitrag von  cn8scvor 4 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Jan Fischer wurde am 04. Juni 1983 in Bremen (Deutschland) geboren.

Jan Fischer im Netz:

Community-Statistik

in 14 Bibliotheken

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks