Jan Gaspard Offenbarung 23 - Die Wahrheit ist nicht genug

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(3)
(3)
(4)
(1)

Inhaltsangabe zu „Offenbarung 23 - Die Wahrheit ist nicht genug“ von Jan Gaspard

Das Rätsel um den mysteriösen Tod der Hackerlegende Tron ist noch immer nicht gelöst. Warum musste er sterben? War es Selbstmord? Stecken gar Geheimdienste oder noch mächtigere Kreise dahinter? Die Anhänger des uralten Mithras-Kultes glauben an einen Freitod. Die Chiffrecodes, die Tron hinterlassen hat, deuten sie als Versuch, sein Geheimnis für die Nachwelt zu erhalten. Hat ihm dieses Wissen den Tod gebracht? Der Berliner Student Georg Brand will den Dingen auf den Grund gehen. Doch die Anhänger des Kults locken ihn auf eine gefährliche Spur. Die Verschwörung um Tron zieht noch viel weitere Kreise als gedacht. Manchmal ist die Wahrheit nicht genug ...Nichts ist, wie es scheint - das zweite Buch der beliebten Verschwörungsreihe

Es gibt wenige solch epochalen Werke wie das Gesamtkunstwerk Offenbarung 23.

— SaintGermain

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Grab unter Zedern

Die Provence zwischen Licht und Schatten

bk68165

Der rote Stier

Gewöhnungsbedürftig, sehr amerikanisch, aber äußerst amüsant

luv_books

Immer wenn du tötest

Spannender Thriller göttlich gelesen

sabsisonne

Das Meer löscht alle Spuren

Spannender zweiter Fall der Journalistin Nora Sand

lesefix213

Strandmord

Klassischer Krimi auf Rügen

Ayleen256

Der Kreidemann

Ein spannender Thriller, der aus meiner Sicht aber noch etwas mehr Potenzial gehabt hätte.

Julia85

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Teil 2 der Vorbücher zur Hörspielreihe

    Offenbarung 23 - Die Wahrheit ist nicht genug

    SaintGermain

    01. May 2018 um 18:47

    Okay, wenn Jan Gaspard Bücher schreibt, wird es ziemlich schwierig und anspruchsvoll. Ich habe dieses Werk jetzt schon mehrmals gelesen und bin mir nicht sicher, ob ich jetzt wirklich alles verstanden habe. Aber mal ehrlich - welche anderen Bücher bieten einem als Leser so lange und so viel Herausforderung!? Denn ich finde nicht, dass die Geschichte durch Immer-wieder-lesen langweilig wurde. Gaspards Hörspiele hört man sich ja auch Dutzende Male an, bis man wirklich alle Nuancen verstanden hat. Und dann liest man eines seiner Bücher, und alles bekommt doch wieder eine andere Wendung. Okay, man kann sich in der ziemlich verwirrenden Realität dieses Autors auch ganz schnell verlieren, weil er seine Konstruktionen sehr nahe an der Wirklichkeit entlangzieht - reale Orte, reale Personen, reale Geschichtszusammenhänge. Ich persönlich mag das aber. Ja, der Autor Jan Gaspard verlangt mit seinem zweiten Roman der Reihe Offenbarung 23 seinen Lesern wieder sehr viel ab (und auch seinen Hörspiel-Hörern, die auch den "anderen" Pfad dieser kollossalen Saga folgen wollen). Schlag auf Schlag prasseln hier auf den Leser schier ungeheuerliche Fakten ein, die einem das eigene Weltbild schon ordentlich durcheinanderwirbeln. Jesus hat seinen Tod nur vorgetäuscht? Joseph von Arimathäa hat nicht den toten Jesus bestattet, sondern den Schwerverletzten versorgt - und zwar absolut fachmännisch -- die Bibel beschreibt es in allen Details, man muss diese Details nur zu verstehen wissen. Ich saß kopfschüttelnt beim Lesen dieses Buches, die Bibel immer griffbereit - und ich fand dort alles bestätigt, was Gaspard schreibt! Es ist verdammt unheimlich. Aber das ist ja nur eine Geschichte, die gerade einmal zwanzig Seiten im Buch ausmacht. Auf den übrigen 265 Seiten geht es ähnlich verwirrend zu: Wer war Apostel Bartholomäus wirklich -- ein Jünger Jesu? Oder ein Maulwurf? Warum wurde der Frankfurter Dom ausgerechnet diesem Bartholomäus geweiht? Und warum trägt dieser Frankfurter Dom, in dem die Könige und Kaiser des Deutsches Reiches gekrönt wurden, die unübersehbare Form einer Templerkirche? Dan Brown ist meiner Meinungs nach Kindergarten gegen das, was Jan Gaspard hier an mystischen Bezugspunkten in unserer Realität ausbreitet. Und ganz nebenbei gibt er seinen Hörspielen aus der gleichen Reihe wie schon mit dem ersten Buch wieder einen ganz neuen Drive: Eine "Frau" als Mitglied im ältestes Kult der Menschheit, der endlich das wahre Wassermannzeitalter einläuten will? Wenn das nicht Brisanz hat in einer Zeit, in der eine Frau Deutschland regiert und einer weitere große Frau antritt, auch im mächtigsten Land der Welt die Macht zu übernehmen. Roter Drachen der Offenbarung der Bibel - welche Farbe haben die Republikaner noch als Parteifarbe? Es ist wirklich unfassbar, wie viele große Bälle diese Serie gleichzeitig in der Luft hält, ohne chaotisch zu werden. Es gibt wenige solch epochalen Werke wie das Gesamtkunstwerk "Offenbarung 23".  Obwohl: die Hörspielreihe und das erste Buch gefielen mir noch besser.

    Mehr
  • Rezension zu Offenbarung 23 - Die Wahrheit ist nicht genug

    Offenbarung 23 - Die Wahrheit ist nicht genug

    KruemelGizmo

    Buchrückseitentext: Das Rätsel um den mysteriösen Tod der Hackerlegende Tron ist noch immer nicht gelöst. Warum musste er sterben? War es Selbstmord? Stecken gar Geheimdienste oder noch mächtigere Kreise dahinter? Die Anhänger des uralten Mithras-Kultes glauben an einen Freitod. Die Chiffrecodes, die Tron hinterlassen hat, deuten sie als Versuch, sein Geheimnis für die Nachwelt zu erhalten. Hat ihm dieses Wissen den Tod gebracht? Der Berliner Student Georg Brand will den Dingen auf den Grund gehen. Doch die Anhänger des Kultes locken ihn auf eine gefährliche Spur. Die Verschwörung um Tron zieht noch viel weitere Kreise als gedacht. Manchmal ist die Wahrheit nicht genug... Ich gebe offen zu ein Fan der Hörspielreihe Offenbarung 23 zu sein (außer den Folgen 30-41) und als mir dieses Buch in die Hände fiel musste es natürlich mit. Voller Vorfreude stürzte ich mich auf dieses Werk und dann musste ich aufpassen, das mir das Buch nicht aus den Händen glitt, weil mir vor Langeweile die Augen fast zufielen.  In dem Buch geschieht fast gar nichts, sondern ich wurde nur mit Informationen - Verzeihung für die Wortwahl, aber es trifft es am besten - zugemüllt. Wirklich hinter jeder Banalität ruht eine Verschwörungstheorie die ausschweifend erläutert wird. Jeder Protagonist hat gefühlte 50 verschiedene Namen, die gerne wiederholt werden, ach und bevor ich es vergesse zu erwähnen, alles wird noch einmal umrandet von noch mehr Theorien und Informationen.  Die Protagonisten hier sind Ian G der hier nur redet und redet und das in einer so gestelzten Art und Weise, das es ein Krampf ist dem zu folgen, Tupac fungiert hier nur als dummer Zuhörer und Fragesteller. Georg Brand spielt gar keine Rolle, also warum wird er im Buchrückseitentext erwähnt? Alle anderen Protagonisten dienen eigentlich nur dafür um noch mehr Theorien zu entwickeln oder Informationen zu erzählen oder zu erhalten.  Mein FazIt: Ich habe lange nichts mehr so Langweiliges genießen dürfen, wer Interesse hat an interessant erzählten Verschwörungstheorien sollte um dieses Buch einen weiten Bogen machen und zu dem Hörspiel greifen.

    Mehr
    • 9

    NiWa

    11. June 2015 um 19:13
  • Rezension zu "Offenbarung 23 - Die Wahrheit ist nicht genug" von Jan Gaspard

    Offenbarung 23 - Die Wahrheit ist nicht genug

    flipbe

    12. September 2008 um 10:08

    Teilweie sehr spannend, ab und an etwas langweilig, aber doch eine faszinierende Geschichte. Aber jetzt darf ich die Hörspiele wohl alle noch einmal hören...

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.