Jan Guillou

 4.1 Sterne bei 503 Bewertungen
Autor von Die Brückenbauer, Evil - Das Böse und weiteren Büchern.
Autorenbild von Jan Guillou (© Ulla Montan c/o Salomonsson Agency, Tor Jonasson / Quelle: Random House)

Lebenslauf von Jan Guillou

Jan Guillou wurde am 17. Januar 1944 in Schweden geboren. Nachdem er mehrere Jahre als Journalist tätig war, wurde 1981 sein erster Roman "Evil. Das Böse" veröffentlicht, in dem der Autor seine Erfahrungen während der Zeit im Internat in Solbacka verarbeitete. Im Jahr 2003 wurde dieses Buch als Grundlage für den gleichnamigen Film herangezogen. Bekannt wurde Guillou vor allem durch seine Krimireihe rund um die Ermittlungen des Agenten Coq Rouge. 1988 erhielt der Autor für seine literarischen Leistungen den Schwedischen Krimipreis.

Alle Bücher von Jan Guillou

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Die Brückenbauer (ISBN: 9783453410770)

Die Brückenbauer

 (86)
Erschienen am 09.12.2013
Cover des Buches Evil - Das Böse (ISBN: 9783423623018)

Evil - Das Böse

 (82)
Erschienen am 01.03.2007
Cover des Buches Die Brüder (ISBN: 9783453418134)

Die Brüder

 (32)
Erschienen am 13.10.2014
Cover des Buches Der Kreuzritter - Aufbruch (ISBN: 9783453470965)

Der Kreuzritter - Aufbruch

 (24)
Erschienen am 02.03.2009
Cover des Buches Die Heimkehrer (ISBN: 9783453419209)

Die Heimkehrer

 (24)
Erschienen am 09.11.2015
Cover des Buches Der Kreuzritter - Verbannung (ISBN: 9783453470958)

Der Kreuzritter - Verbannung

 (16)
Erschienen am 02.03.2009
Cover des Buches Coq Rouge (ISBN: 9783492233705)

Coq Rouge

 (16)
Erschienen am 01.08.2003
Cover des Buches Der Kreuzritter - Rückkehr (ISBN: 9783453470941)

Der Kreuzritter - Rückkehr

 (15)
Erschienen am 05.10.2009

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Jan Guillou

Neu
C

Rezension zu "Coq Rouge" von Jan Guillou

Ist halt ein Anfang
Countofcountvor 7 Tagen

Das Buch ist der Anfang der mehrteiligen Coq-Rouge-Serie. Die Hinrichtung mitten in Schweden ist der Auftakt zu einer aufwändigen Suche nach dem Täter: ist das palästinensische Terrormilieu, ein professioneller Einzeltäter, möglicherweise ein russischer Hintergrund vorstellbar? Oder sind „die Russen“, „die Israelis“ oder andere Mächte als Helfer (für die eine oder für die andere Seite) vorstellbar?

Jan Guilou hat hier einen politischen Krimi entworfen, in dem lange nicht wirklich klar ist, wer nun „die Guten“ und wer nun „die Bösen“ sind. Das ist ein schöner Pluspunkt, weil tatsächlich die „Sympathien“ stets wechseln und jede Seite plausible Motive für ihr Handeln hat.

Für mich ist das aber auch gleichzeitig etwas „der Pferdefuß“, weil der Fokus daher sehr auf dem „Enttüddeln“ dieser ganzen Verwicklungen und Beziehungen ist. 

Dass es in Krimis / Thrillern immer Nebenstränge gibt, ist klar, aber hier wurde mir das irgendwann etwas zu viel, zumal etliche davon „im Sande verliefen“ ohne plausibel aufgelöst zu werden. Da wurde nach meiner Einschätzung Potential verschenkt.

Dass Hamilton noch in seine Rolle reinwachsen muss, fand ich plausibel, und das wird er auch im Laufe der Reihe.

=> nette, schnelle Lektüre, die „nicht wehtut“. 

Kommentieren0
0
Teilen
T

Rezension zu "Die Brüder" von Jan Guillou

Teil zwei ist Platz zwei
Tebyvor einem Monat

Jan Guillou schreibt mit "Die Brüder" vor allem einen Roman über die Geschichte der europäischen Kunst zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Der jüngste der drei Brüder aus Band eins ("Die Brückenbauer") wird begleitet - ins aristokratische England. Sein Liebhaber entstammt dem englischen Adel. Von einem unbeschwerten Leben kann also nicht die Rede sein. Die Stichworte "Homosexualität", "Aristokratie", "Moderne Kunst" und "Nationalismus" spiegeln die Konflikte wieder, denen sich die Figuren des Romans stellen. 

"Die Brüder" ist ein gelungener Roman, der jedoch nicht an "Die Brückenbauer" heranreicht. Der Titel ist eher irreführend, da nur ein Bruder begleitet wird. Lediglich zu Beginn wird der Leser in die Geschichte der Brüder kurz ein - und auf den letzten zwei Seiten wieder zusammengeführt. 

Zusammenfassend : ein guter, lesenswerter Roman! 

Kommentieren0
0
Teilen
T

Rezension zu "Die Brückenbauer" von Jan Guillou

Die Brückenbauer - so wird Geschichte spannend!
Tebyvor 2 Monaten

Jan Guillou gelingt es mit "Die Brückenbauer" unglaublich gekonnt, die norwegische, deutsche und ostafrikanische Geschichte um 1900 zu erzählen. 

Das Buch begleitet drei norwegische Jungen, deren Vater als Fischer "auf dem Meer blieb" . Eine Wohltätigkeitsorganisation übernimmt die Ausbildung der drei Kinder - bis zum Ingenieursstudium in Dresden. Alle drei werden Brückenbauer. Die Liebe mit Enttäuschung oder Hindernissen bringt die drei Brüder auseinander. Nur einer kehrt nach Norwegen zurück, um ihr gemeinsames Versprechen einzulösen - die Eisenbahnstrecke im hohen unwirtlichen Norden Norwegens zu bauen. 

Ein anderer landet in Deutsch-Ostafrika und baut dort eine Eisenbahn durch die Kolonien. 


Der dritte (dessen Leben in diesem Buch dann nicht weiter verfolgt wird) wird in England ein neues Zuhause finden. 


Wirklich interessant ist die Geschichte Norwegens und in den afrikanischen Kolonien. Es gelingt Jan Guillou zwischen den Erlebnissen der beiden Brüder in den Kapiteln zu wechseln und doch die Spannung aufrecht zu erhalten. Unterschwellig ist man immer wieder auch mit der Frage konfrontiert, wie man selbst zu den Unterschieden steht: zwischen den Gesellschaftsschichten, zwischen den Nationalitäten und zwischen den "Rassen". Gerade zur Zeit ist diese Auseinandersetzung wieder nötiger und ich mache Mut, nicht nur selten betrachtete europäische Geschichte zu lesen, sondern sich auch dieser Konfrontation zu stellen. 


Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Arn, Der Kreuzritter, Special Edition, Blu-ray

Hallo ihr lieben,

das neue Jahr ist da und wir starten mal wieder nach langer Zeit einen Blu-ray Verlosung.
Heute geht es um "Arn - Der Kreuzritter " nach der Buchvorlage von Jan Guillou erschienen im Heyne Verlag.

 

Kurzbeschreibung:


Man schreibt das Jahr 1150, im heiligen Land liefern sich die Kreuzritter blutige Auseinandersetzungen mit den Muslimen, es ist ein scheinbar aussichtsloser Kampf gegen das übermächtige Heer. Arn Magnusson, Sohn einer schwedischen Adelsfamilie, wird Opfer einer politischen Intrige und zu 20 Jahren Dienst als Tempelritter verurteilt. Seine schwangere Geliebte Cecilia muss er zurücklassen. Durch seinen Mut und seine kämpferischen Fähigkeiten steigt er bald zu einem geachteten Heeresführer auf. Doch auch die unzähligen unerbittlichen Schlachten bringen nicht den erhofften Sieg. Arn gelingt schließlich die Rückkehr in seine Heimat zu Cecilia und seinem Sohn, doch kann er auch sein Volk vor der feindlichen Übernahme bewahren?


Was muss ich tun, um die Blu-ray  zu gewinnen?
 
Mehr Infos auf unserem Blog.

http://resas-welt.blogspot.de/2016/01/blu-ray-verlosung-arn-der-kreuzritter.html

Mitmachen kann man nur auf dem Blog Resa´s Welt

 

Viel Spaß...

 

 

0 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Jan Guillou wurde am 17. Januar 1944 in Södertälje (Schweden) geboren.

Community-Statistik

in 478 Bibliotheken

auf 91 Wunschzettel

von 13 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks