Jan Guillou Die Brüder

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Brüder“ von Jan Guillou

Das große Jahrhundertabenteuer geht weiterDer Verrat an seinen Brüdern wiegt schwer, doch Sverre, der jüngste der drei Brückenbauer, wird ihnen nicht nach Norwegen folgen. So sehr er sich auch wünscht, am ehrgeizigsten Ingenieursprojekt des Landes mitzuwirken, die Liebe ist stärker. Sverre folgt seinem Studienkollegen Albert nach England. Hier führen die beiden das wilde Leben der Boheme. Doch ihr Glück ist nur von kurzer Dauer.(Laufzeit: ca. 11 h 38)

Leider schwächer als der erste Teil.

— Dirk1974
Dirk1974

Stöbern in Historische Romane

Die Nightingale Schwestern

Leider etwas durchschaubarer als die anderen Bände

Kirschbluetensommer

Bucht der Schmuggler

Ein wunderbarer Abenteuerroman, der Fernweh in mir geweckt hat.

page394

Das Haus in der Nebelgasse

Unterhaltsame Spurensuche durch London mit sympathischen Charakteren

Waldi236

Die Runen der Freiheit

Lesenswert, aber nichts besonderes

Sassenach123

Hammer of the North - Herrscher und Eroberer

spannender Abschluss einer Historienserie

Vampir989

Die Henkerstochter und der Rat der Zwölf

Spannender Mittelalterkrimi um die Henkersfamilie Kuisl, der schöne Lesestunden bereitet.

Wichella

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine eher schwache Fortsetzung

    Die Brüder
    Dirk1974

    Dirk1974

    18. December 2016 um 14:31

    Nach dem ich das Buch "Die Brückenbauer" gehört hatte, wollte ich wissen wie es weiter geht. Also kaufte ich mit die Fortsetzung. Die erste Überraschung erlebte ich unmittelbar nach dem Starten des Hörbuches. Der Sprecher ist nämlich nicht wie bisher Tobias Kluckert sondern  Johannes Steck.Nachdem sich im ersten Buch die Brüder nach dem Studium getrennt hatten, handelte die weitere Erzählung vorrangig von Lauritz und Oscar. Im zweiten Buch dreht sich diesmal ausschließlich um Sverre. Es beginnt direkt nach dem Studium. Das Buch handelt von der Kunst, in erster Linie der Malerei, in Europa sowie der gleichgeschlechtlichen Liebe. Auch diesmal ist die Erzählung in einen geschichtlichen Hintergrund eingebunden. So gibt es Bezüge zu Oskar Wilde, Claude Monet, Paul Cézanne und anderen.Insgesamt bin ich enttäuscht. Ich hatte mehr erwartet. Bis auf wenige Bezüge zum ersten Buch, hätte dieses Buch auch völlig unabhängig sein können. Ich hoffe, dass es im dritten Buch wieder besser wird.Ich gebe dem Hörbuch 3 Sterne.

    Mehr