Jan Guillou Die Heimkehrer

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Heimkehrer“ von Jan Guillou

Band 3 des faszinierendes historisches EposSchweden, 1918: Lauritz residiert mit seiner Familie im vornehmen Saltsjöbaden.Als Bauunternehmer hat er es zu Wohlstand gebracht. Seine Brüder Oscar und Sverre leben in Berlin, wo Oscar ebenfalls in der Baubranche tätig ist, während Sverre eine Werbeagentur betreibt. Doch mit dem Erstarken der Nationalsozialisten ändert sich alles. Die Flucht zu Bruder Lauritz scheint der einzige Ausweg zu sein. Eine Zeit quälender Ungewissheit beginnt.Der wohlhabende Ingenieur Lauritz hat sich mit seiner deutschen Frau Ingeborg und den vier Kindern nahe Stockholm niedergelassen. Seine Brüder Oscar und Sverre wohnen unterdessen in Berlin, wo Oscar über den größten Immobilienbesitz der Stadt verfügt. Auch er ist mit einer Deutschen verheiratet, der Adeligen Christa von Moltke. Während in Deutschland der Faschismus wächst, sorgt sich Lauritz um seinen ältesten Sohn Harald, der Gefallen an den nationalsozialistischen Parolen findet. Die Zeit nach dem Ersten Weltkrieg, die mit Modernität und Avantgarde begann, mit Filmen von Chaplin, Gemälden von Grosz und Romanen von Döblin, entwickelt sich mehr und mehr zu einem Albtraum, in dem Verfolgung und Schikane den Alltag beherrschen. Oscar und Sverre beschließen, Berlin zu verlassen, was sich jedoch als riskantes Unterfangen herausstellt.(Laufzeit: 13h 38)

Beeindruckende Serie

— vormi
vormi

Nach einem schwachen zweiten Band ist der dritte wieder sehr gelungen.

— Dirk1974
Dirk1974

Stöbern in Historische Romane

Die Tochter des Seidenhändlers

wunderschön

KRLeserin

Heldenflucht

Fesselnd geschrieben und historisch perfekt nachvollzogen ist dieser wirklich lesenswerte Roman.

Sigismund

Die Legion des Raben

Spannend, gut recherchiert, macht Hunger nach mehr

Effie-das-Biest

Das Erdbeermädchen

Ein historischer Norwegen-Roman, mit dem Maler Munch als Nebendarsteller ...

MissNorge

Der Preis, den man zahlt

Packender Spionageroman mit überraschenden Wendungen und rätselhaften, dubiosen und skrupelosen Charakteren.

Lunamonique

Das Lied der Störche

Stimmungsvolle Familiensaga, die mich bestens unterhalten hat. Ich freue mich schon auf Teil 2.

Kelo24

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Heimkehrer

    Die Heimkehrer
    vormi

    vormi

    11. June 2017 um 23:54

    Schweden im April 1918: Lauritz, der älteste der drei Brückenbauer, residiert mit seiner Familie nahe Stockholm. Als Direktor eines Bauunternehmens hat er es zu Wohlstand gebracht. Seine Brüder Oscar und Sverre leben und arbeiten in Berlin. Doch mit dem Erstarken der Nationalsozialisten ändert sich alles. Oscars Dienste sind nicht mehr gefragt, und Sverre muss als Homosexueller um sein Leben fürchten. Die Flucht zu Bruder Lauritz scheint der einzige Ausweg zu sein. Eine Zeit quälender Ungewissheit beginnt.Inhaltsangabe auf amazonMich hat schon der 1. und w. Teil sehr begeistert, dies ist ein würdiger Nachfolger.Ich finde diese 3 Brüder einfach fazinierend. Jeder ist sowas von unterschiedlich zu seinem Bruder, wie im richtigen Leben eben.Ich konnte schon in "Die Brückenbauer" und "Die Brüder" gut eintauchen, und das ist mir auch hier wieder gelungen.Sympathische Protagonisten mit denen man so richtig schön mitfiebern konnte - so mag ich das.Realistische Situationen, man hatte nie das Gefühl, die Handlung ist zusammenkonstruiert.

    Mehr
  • Drei Brüder zwischen zwei Weltkriegen

    Die Heimkehrer
    Dirk1974

    Dirk1974

    05. January 2017 um 08:46

    Nachdem ich vom zweiten Teil der Jahrhundert-Saga enttäuscht war, bin ich froh, den dritten Teil gehört zu haben.Das Buch knüpft an die Spannung und Kurzweiligkeit des ersten Teils an. Diesmal geht es wieder um alle drei Brüder, die sich durch Zufall alle am selben Tag wiedertreffen.Dank Oscars Geld aus Afrika, geht es allen gut und sie können eine Baufirma aufbauen, die europaweit tätig ist. Da sie auch in Deutschland tätig sind, erleben sie hautnah die Wirtschaftskrise und das Erstarken der Rechten mit. Jan Guillou beschreibt sehr gut die geschichtliche Entwicklung am Beispiel der Familie Lauritzen. Dem Sprecher gelingt es außerdem die einzelnen Charaktere differenziert wiederzugeben. Beides führt dazu, dass man förmlich in der Erzählung versinkt und das Gefühl hat, dabei zu sein.Dieser Teil der Saga schließt mit einem dramatischen Ende und lässt auf einen ebenfalls gelungenen vierten Teil hoffen.Ich kann dieses Hörbuch weiterempfehlen und gebe ihm 5 Sterne.

    Mehr