Neuer Beitrag

JanHolmes

vor 9 Monaten

Lesen: Weiter im Text (bis S. 182)

"Weiter im Text": Sechs Kapitel später (wieder 2x Meier, 2x Brigitte, 2x Sven) wird das Ausmaß der Verwicklungen unter den dreien (und anderen) deutlicher, es gibt eine weitere Überschneidung zwischen den Handlungslinien.

dieschmitt

vor 8 Monaten

Lesen: Weiter im Text (bis S. 182)
Beitrag einblenden

Meier ist im moralischen Dilemma. Er versteht keineswegs was daran verwerflich sein soll als Prostituierte zu arbeiten. Ich finde den Ansatz sehr interessant, weil an für sich hat er recht. Es ist eine Dienstleistung und warum soll da, wo Nachfrage ist, kein Angebot sein... das hat mich zum Schmunzeln und Nachdenken gebracht. Andererseits weiß Meier aber auch, dass seine Eltern - die ja irgendwie auch seine obere moralische Instanz sind - das ganz und gar nicht so sehen würden, sondern Brigitte und deren Beruf verurteilen würden. Die Begegnung mit Brigitte hat starke Wirkung auf Meier, sie verändert ihn, sogar sein Chef, der Direktor der Schule spürt dies instinktiv.

Meier, der immer pflichtbewusst bis zum geht-nicht-mehr war, wird weniger pflichtbewusst . Meier selbst berührt Brigittes Inneres ebenfalls und macht sie sehr nachdenklich. In ihren Gedanken über ihre eigene Vergangenheit erfährt man mehr über Brigitte und ihr Inneres, ihre Gefühle und Verletzungen. Und dass ihre harte Schale nicht ganz und endgültig dass darstellt was Brigitte ist.

Man könnte sagen, die beiden sind nach außen das, was sie bereit sind zu zeigen... das heißt nicht, dass sie das wirklich sind - ich hoffe das ist jetzt nicht zu wirr.

Die dritte Person des Romans Sven, denkt darüber nach, sein erpresserisches Gewerbe aufzugeben. Interessant, irgendwie sind alle drei gerade dabei sich zu verändern.

Ausgewählter Beitrag

Langeweile

vor 8 Monaten

Lesen: Weiter im Text (bis S. 182)
Beitrag einblenden

Meiers Begegnung mit Brigitte hat ihn verändert. Er denkt über den Beruf der Prostituierten nach und ob der wirklich so verwerflich ist , seine Eltern es vermutlich denken, der erste Schritt sich aus der Abhängigkeit zu befreien? Auch Brigitte bringt die Begegnung zum Nachdenken. Und immer wieder witzige Einschübe, die Sache mit dem 13. Monatsgehalt, da musste ich richtig lachen. Wider Erwarten zeigt auch Sven menschliche Züge, er hilft Meier. Warum er so geworden ist, bleibt noch im Unklaren, bei Brigitte und Meier kennt man inzwischen ein wenig von den Hintergründen.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks