Jan Kjaerstad Rand

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Rand“ von Jan Kjaerstad

404 S. (Quelle:'Sonstige Formate/01.06.1998')

Stöbern in Romane

Der Frauenchor von Chilbury

Im Vordergrund: das Leben vieler Frauen zur Kriegszeit! Ein selbstbewusster Roman mit Emotionen und Spannung.

Bambisusuu

Dann schlaf auch du

Dieses Buch habe ich verschlungen. Packendes Drama, literarisch erzählt.

ulrikerabe

Die goldene Stadt

Ein echtes Sommerbuch! Ein tolles Abenteuer vor schöner Kulisse und sympathischen Figuren. Bücher machen glücklich.

ELSHA

Töte mich

Opereske Geschichte mit viel Witz und Charme

jewi

Mein Leben als Hoffnungsträger

Muss es immer mehr, immer besser, immer größer sein? Dies und mehr fragt sich Philipp der auf der Suche nach dem richtigen Leben ist. Schön!

Xirxe

Sieben Nächte

Sieben Nächte

Tynes

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Rand" von Jan Kjaerstad

    Rand
    Micky

    Micky

    06. May 2008 um 23:13

    Es handelt sich bei diesem Roman nicht im eigentlichen Sinne um einen Krimi, da man den Täter und auch dessen nicht vorhandene Motive kennt, sich praktisch in dessen Kopf, in dessen Gedanken befindet. Die Morde rücken komplett in den Hintergrund, es geht nicht um die Toten, sondern um den großen Sinn hinter der Sache, einen Sinn, der mit den Morden an sich nichts zu tun hat. Problematisch ist die Identifizierung mit der Hauptperson - man fühlt sich gleichzeitig abgestoßen und zu ihm hingezogen, hält ihn für brillant und geistesgestört, selbst ein gewisses Verständnis lässt sich nicht umgehen. Eine Lösung bekommt man nicht, denn die gibt es nicht. Denn eigentlich ist es viel mehr, als nur eine Lösung, etwas, das hinter all dem steckt. Ein sehr hintergründiger und kluger Roman

    Mehr