Jan Konst

 4,4 Sterne bei 7 Bewertungen
Autor von Der Wintergarten, Der Wintergarten und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Jan Konst

Jan Konst ist Literaturwissenschaftler und Niederlandist. Seit 2000 ist er Inhaber des Lehrstuhls für Niederländische Philologie (Literaturwissenschaft) an der Freien Universität Berlin. Seine Publikationen widmen sich der frühmodernen Literatur, den niederländisch-deutschen Literaturbeziehungen und der Gegenwartsliteratur in den Niederlanden und Flandern. In seinem gefeierten Buch »Der Wintergarten« beleuchtet Jan Konst die Geschichte seiner Schwiegerfamilie aus einer reflektierenden und zugleich von Empathie geprägten Position.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Jan Konst

Cover des Buches Der Wintergarten (ISBN: 9783442142620)

Der Wintergarten

 (4)
Erschienen am 19.10.2020
Cover des Buches Der Wintergarten (ISBN: 9783958902589)

Der Wintergarten

 (3)
Erschienen am 08.03.2019
Cover des Buches Keine triste Isolde (ISBN: 9783835301603)

Keine triste Isolde

 (0)
Erschienen am 05.03.2007

Neue Rezensionen zu Jan Konst

Cover des Buches Der Wintergarten (ISBN: 9783442142620)HEIDIZs avatar

Rezension zu "Der Wintergarten" von Jan Konst

Emotional und wissenswerte Biografie und Zeitgeschichte vom Feinsten
HEIDIZvor 9 Monaten

... und die Geschichte einer deutschen Familie durch das 20. Jahrhundert. Hilde Grunewald wird 100 Jahr. Sie erlebt Revolutionen, Kriege, Krisen und Diktaturen, sie hat soooo viel zu erzählen. Armut und Reichtum sind ihr geläufig, Die russische Besatzung, der kalte Krieg sowie der Bau der Berliner Mauer und schließlich die Wende hat sie erlebt.

Der absolute Wahnsinn - kann man echt sagen - den Autor Jan Konst da zusammengeschrieben hat. Das bewegte Leben ergibt ein bewegtes abwechslungsreiches Buch über eine Familie, eine Frau, ein Leben, ein Jahrhundert. Einfühlsam, romantisch, dramtisch .... lebendig und fesselnd schreibt er die Geschichte, die sich so gut liest, so spannend und kurzweilig. So Geschichte zu erleben - besser kann man das nicht.

Der Autor gliedert sein Buch in 12 Kapitel mit passenden Überschriften. Man bekommt dann zur Information den Stammbaum zu sehen und anschließend ein Foto von Hildes Vater Emil mit dessen Vater um 1900 vor dem Geburtshaus in Seifhennersdorf.

Im Buch sind noch weitere Schwarzweiß- und Farbaufnahmen zu sehen auf Bildtafeln, die auf Glanzseiten zu sehen sind. Vor jedem Kapitel ist eine Auflistung nachzulesen, was in diesen thematisierten Jahren historisch Wichtiges passiert ist.

Mir hat die Lektüre rundherum gefallen. Der Autor schreibt in einem eingängigen Stil, der spannend und flüssig fesselnd zu lesen ist. Man kann sich perfekt in Charaktere und Szenen hineinversetzen, die detailliert beschrieben sind, aber nicht langatmit, eben genau, wie man sich das als Leser bezüglich des Verständnisses und der Unterhaltung wünscht.

Historisch super recherchiert ist diese Geschichte neben allerbester Unterhaltung auch Wissensvermittlung vom Feinsten und beides ist perfekt miteinander verwoben und ergibt eine prima Einheit. Die Hauptfigur Hilde wird sehr gut beschrieben - aber auch ihre Kinder und Enkel sowie die Eltern werden einbezogen - vier Generationen und 150 Jahre Geschichte der Deutschen. Absolut lesenswert !!!

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Der Wintergarten (ISBN: 9783442142620)Caillean79s avatar

Rezension zu "Der Wintergarten" von Jan Konst

Erlebte Geschichte
Caillean79vor 10 Monaten

Im wahrsten Sinne des Wortes erlebte Geschichte erzählt Jan Konst in seinem Buch "Der Wintergarten" und berichtet in diesem Sachbuch von mehr als einem Jahrhundert deutscher Historie am Beispiel seiner Schwiegerfamilie. Von 1870 bis in die 1990er Jahre - die Zeit nach der Wende - reicht das Spektrum, das er abdeckt. Anhand der vorhandenen Zeugnisse aus dem privaten Familienarchiv dokumentiert er, wie sich die Verhältnisse in diesen spannenden und von tiefen Umbrüchen gezeichneten 120 Jahren geändert haben - und wie jede Generation ihre ganz eigenen Herausforderungen zu meistern hat. Ergänzt wird die Darstellung von vielen Fotos aus dem Familienalbum. Besonders erwähnen muss ich hier den "Donnerbalken", über den ich trotz des ersten Hintergrundes sehr schmunzeln musste☺ Dass das Buch hauptsächlich die Region um Meißen und Dresden als Schauplatz hat, war für mich persönlich besonders interessant, da ich selbst in dieser Region wohne. Ich habe unheimlich viel über die Geschichte der Region und ihrer Menschen erfahren. Dieses Buch ist eine wahre Schatzkiste für alle, die sich für das ganz normale Leben der Menschen im letzten Jahrhundert interessieren! Unbedingt lesen!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 20 Bibliotheken

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks