Jan Lucas Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

(33)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 30 Rezensionen
(10)
(19)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser“ von Jan Lucas

Eine Frau musste sterben, doch wurde der Mörder wirklich gefasst?

Cyrus Doyle wird auf der Straße von einem Fremden um Hilfe angefleht. Dessen Sohn wurde wegen Mordes an seiner Geliebten verhaftet – zu Unrecht, wie sein Vater glaubt. Als einige einflussreiche Leute Cyrus Doyle dazu bewegen wollen, den alten Fall nicht neu aufzurollen, wird er misstrauisch. Seine Nachforschungen führen ihn hinein in die Vergangenheit der Guernsey Police und decken jahrelang gehütete Geheimnisse auf. Bei den Ermittlungen steht ihm seine Kollegin Pat zur Seite – bis sie plötzlich spurlos verschwindet …

Ein verzweifelter Hilferuf und der Mord an einer jungen Frau

Sympathischer Krimi

— Annafrieda

ein guter, solider Krimi mit sympathischen Protagonisten, den ich sehr gern gelesen habe

— SchwarzeFee

Ein spannender und unterhaltsamer Krimi vor einer wunderschönen Kulisse!

— Equida

stiller und sanfter Krimi

— MargareteRosen

Gelungene Fortsetzung der Krimireihe um Cyrus Doyle. Guernsey wird immer spannender.

— ulrikerabe

Spannender Kriminalroman, den man nicht mehr zur Seite legen möchte

— Diana182

Unterhaltsamer Krimi mit sympathischen Ermittlern und schöner Kulisse!

— Aleida

Gut zum Lesen für Zwischendurch!

— Anjuli

4,5 Sterne für einen unterhaltsamen Krimi der spannend und mit tollen Beschreibungen von Guernsey aufwartet.

— Ladybella911

Locker und leicht zu lesen

— Missi1984

Stöbern in Krimi & Thriller

The Wife Between Us

Unvorstellbar spannend

dreamlady66

Der Kreidemann

Ein subtiler Spannungsroman, der wunderbar kurzweilig und verwirrend in Erscheinung tritt.

Krimine

Zeckenbiss

Brutstätte des Verbrechens

dreamlady66

Das Böse in deinen Augen

Interessante Story mit kurzen, schnell lesbaren Kapiteln und vielen Wendungen, die einen stark von der eigentlich bösen Person ablenken.

leipzigermama

Wahrheit gegen Wahrheit

Ein spannendes Thema toll erzählt

Celine835

Was ihr nicht seht

Spannender Psychothriller mit einem fulimanten und überaus überraschendem Ende!

Gina1627

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sympathischer Krimi mit Charakter

    Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

    Annafrieda

    07. January 2018 um 16:25

    Detektiv Chief Inspector Cyros Doyle kehrt nach 20 Jahre nach Guernsey zurück , um dort eine Stelle anzunehmen. Ihm zur Seite steht Pat, seine ehemalige Freundin. Eines Tages bittet ein Mann mit einem "Clameur de Haro" auf offener Straße um Hilfe. Sein Sohn sitzt wegen des Mordes an seiner Freundin in Haft, lt. Vater angeblich unschuldig. Doyle fühllt sich verpflichtet, den Fall erneut aufzurollen, obwohl seine Vorgesetzten es nicht gerne sehen. Nach einem Mord verdichten sich die Vermutungen, dass es tatsächlich einen Zusammenhang zum damaligen Mord zu geben scheint. Ich hatte vorher noch kein Buch um Cyrus Doyle geslesen und es fiel mir nicht schwer, den Beschreibungen zu folgen. Es ist also keine Voraussetzung, den Vorgänger gelesen zu haben. Der Krimi steigert kontinuierlich sein Tempo, der Spannungsbogen ist verfekt geschlagen. Dazu bedarf es keiner blutigen Szenen, wie hier der Autor beweist. Die Charaktere sind rund, der eine mehr, der andere weniger sympathisch, wie im richtigen Leben. Auch das Zwischenmenschliche ist gut dargestellt, es macht Spaß, mit den Protagonisten mitzufiebern. der Plot selbst ist anschaulich dargestellt. Besonders der Schreibstil hat mir hier besonders gut gefallen. Der Autor Jan Lucas versteht es, den Leser bei Laune zu halten, ihn mitfiebern zu lassen. Und die Beschreibungen von Guernsy hat mich auch mit auf die Reise genommen. Das hat einen großen Teil des Buches ausgemacht, passte hier wunderbar dazu. Alles in allem ein toller Kriminalroman für alle, die auch in diesem Genre die leiseren Töne mögen.Von mir Leseempfehlung mit voller Punktzahl.Gerne wieder einen Cy Doyle!

    Mehr
  • Solider Krimi mit sympathischem Ermittlerduo

    Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

    hundeliebhaber

    06. January 2018 um 21:52

    An Cyrus Doyle wird auf der Insel Guernsey der Clameur de Haro gerichtet. Ein Vater glaubt nicht an die Schuld seines zum Morde an der Geliebten verurteilten Sohn. Er hofft, dass sich neue Entwicklungen zeigen, wenn Cyrus Doyle den alten Fall neu aufrollt. Dabei handelt es sich um den letzten Fall, den sein Vorgänger betreut hat. Tatsächlich stoßen Cyrus und seine Kollegin Pat auf einige Ungereimtheiten, denen sie vehement nachgehen...Jan Lucas hat einen sehr angenehmen Schreibstil, sodass sich das Buch sehr zügig lesen ließ. Den ersten Teil um Cyrus Doyle habe ich zuvor nicht gelesen. Jedoch hatte ich absolut keine Schwierigkeit mich zu orientieren. Die Ermittler, Kollegen und Beteiligte sind so authentisch und einschlägig beschrieben, dass ich mich schnell einfinden konnte.So idyllisch Guernsey beschrieben wird, so unblutig wird der Fall geschildert. Trotzdem gelingt es dem Autor Spannung aufzubauen, die mit jeder neuen Entwicklung steigt und in einem auflösenden Ende gipfelt.Die Ermittler sind sympathisch, der Fall ist gut durchdacht und sowohl sehr angenehm zu lesen als auch nachvollziehbar dargestellt.Für Kriminalromanliebhaber, die es gern unblutig und "gemütlich" mögen, eine Empfehlung!

    Mehr
  • Guter Krimi

    Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

    SchwarzeFee

    27. December 2017 um 22:04

    Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser ist der zweite Fall des auf Guensey ermittelnden DCI. Mitten auf der Straße wird er vom Vater eines wegen Mordes an seiner Freundin Verurteilten um Wiederaufnahme des Falls gebeten, auf Knien bittet dieser Mann mittels des "Clameur de Haro" den Inspector, der sich auch diesen Fall dann noch einmal ansehen möchte, wenngleich er hier auch seinem Vorgänger Fehler in den Ermittlungen nachsagen müsste. Als noch jemand stirbt, ergeben sich Zusammenhänge zum ersten Mord und Cyrus und seine Kollegin Pat kümmern sich nun intensiv um das Anliegen des verzweifelten Vaters und rollen den Fall neu auf. Neben den Ermittlungen in diesem Fall geht es auch ein wenig um das Privatleben des Detectives und Jan Lucas nimmt den Leser mit auf eine Rundreise über die Kanalinsel, sodass man sie sich wunderbar vor seinem geistigen Auge vorstellen kann. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, es war ein solider Krimi mit einem sympathischen Protagonisten, der zwar auch so seine Macken und Probleme im Leben hat, aber nicht - wie heute so oft in Krimis - völlig seltsam ist. Ganz bestimmt ist es nicht mein letzter Krimi dieser Reihe gewesen. Anmerken möchte ich noch, dass man das Buch auch sehr gut lesen kann ohne den ersten Teil zu kennen, was man wissen muss, wird nebenbei eingeflochten.

    Mehr
    • 2
  • Death in Paradise

    Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

    Equida

    27. December 2017 um 14:02

                                                      Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser ist der zweite Fall mit Chief Inspector Doyle und Detective Pat Holburne des Autors Jan Lucas.Das Buch erscheint im Aufbauverlag.Als ein Mann mitten in St. Peter Port vor Chief Inspector Cyrus Doyle auf die Knie fällt und den Clameur de Haro an ihn richtet ,ahnt dieser,dass nun nichts gutes auf ihn zukommen wird.Und leider bewahrheiten sich seine Befürchtungen,denn der Mann,der da vor ihm kniet ist der Vater eines jungen Mannes,der für den Mord an seiner Geliebten rechtmäßig verurteilt wurde.Dies war der letzte Fall seines Vorgängers,bevor dieser erschossen wurde.Cyrus befindet sich nun in einer prekären Lage.Als waschechter Guern kann er den Hilferuf nicht ignorieren,zumal seine Partnerin Pat,die damals auch in den Fall involviert war  unregelmäßigkeiten bei den Ermittlungen andeutet....Dieses Buch bietet alles,was das Krimiherz begehrt.Die Sprache des Autors liest sich wie flüssige Sahne mit Suchtpotential.Einmal gekostet,schon ist der Leser auf den Geschmack gekommen und kann sich nur mit größter Mühe wieder von den Seiten losreißen.Ich bin sofort in der Story angekommen und war gleich auf der schönen Insel Guernsey heimisch.Doyle und seine Parnerin Pat waren mir schon von Beginn an vertraut und sehr sympathisch.Der Plot bietet alles,was einen guten Krimi ausmacht: Mord,Spannung,Verwirrungund viele unterschiedliche Charaktere und Geheimnisse.Die wunderschöne Kulisse der Insel Guernsey rundet das alles perfekt ab.Leider fliegt man beim Lesen nur so durch die Kapitel.Daher ist das Lesevergnügen nur von kurzer Dauer.Aber ich hoffe auf viele weitere spannende Fälle mit diesem sympathischen Ermittlerduo und vergebe meine klare Leseempfehlung und fünf sehr verdiente Sterne.

    Mehr
    • 2
  • Stiller Krimi

    Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

    MargareteRosen

    27. December 2017 um 13:50

    Ich habe viel über die Insel Guernsey und ihre Geschichte erfahren. Die Geschichte ist leicht erzählt und kommt recht unblutig daher. Diese sanfteren Krimis mag ich sehr.Für mich waren die Ausschmückungen, wie die Beschreibungen der Landschaft, der Kleidung oder andere Erklärungen, etwas zu ausführlich. Sie lenkten vom eigentlichen Geschehen ab.Wer der Mörder war und worum es eigentlich ging, konnte ich schnell, schneller als DCI Doyle und seine Partnerin, erahnen.Die Geschichte plätscherte so dahin. Ohne eigentliche Höhen und Tiefen. Selbst das,  im Covertext angekündigte, mysteriöse Verschwinden der Kollegin, war gar nicht so spektakulär und leider auch vorhersehbar.Das Buch eignet sich hervorragend für alle, die gerne Cosy-Crime mit altem Gentleman-Stil mögen. Unblutig und mit einer Geschichte, die einen nicht nächtelang wachhält. Schön für Abende am Kaminfeuer.Daher vergebe ich gerne 4 Sterne.

    Mehr
  • Spannender Krimi auf Guernsey

    Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

    ulrikerabe

    23. December 2017 um 18:30

    Cyrus Doyle ermittelt in seinem zweiten Fall. Ein verzweifelter Vater bittet mit dem Clameur de Haro, dem „letzten Vaterunser“ den DCI, den Fall seines Sohnes neu auf zurollen. Der junge Mann wurde aufgrund von Ermittlungen durch Doyles Vorgänger wegen Mordes an seiner Freundin verurteilt, Zu Unrecht, meint der Vater.Doyle rollt den Fall neu auf und fördert einige Ungereimtheiten zu Tage.Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser lässt sich sehr gut und flott lesen. Die Charaktere sind sympathisch, die Ermittlungen bieten ausreichend angenehme Spannung ohne Ekelfaktor. Ein Kriminalroman zum Wohlfühlen. Jan Lucas, das Alias eines angeblich bekannten deutschsprachigen Autors, führt den Leser wieder auf die schroffe Insel Guernsey. Das Ambiente auf der kleinen Kanalinsel ist verlockend und reizt – wenn denn die Morde dort nicht wären – zu einem Besuch. Ansonsten tut es die Vorfreude auf eine erhoffte Fortsetzung der Krimiserie.

    Mehr
  • Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

    Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

    Diana182

    22. December 2017 um 21:44

    Das Cover wirkt auf den ersten Blick sehr idyllisch. Ein Leuchtturm steht im ruhigen Meer und lädt zu einem Spaziergang ein. Doch da es sich laut Titel um einen Kriminalroman handelt, scheint dieser erste Eindruck zu trügen.Die Buchbeschreibung verspricht ebenfalls einen spannende Geschichte, die mich sofort neugierig machte. Hier musste ich schnell mit dem lesen beginnen.Der Einstig in die Geschichte gelingt problemlos. Auch wenn es mein erstes Cyrus Doyl Buch ist, konnte ich keine Defizite in Form von fehlenden Vorkenntnissen feststellen. Man ist schnell im Geschehen und folgt den Handlungen anschließend mit viel Spannung.Der Schreibstil ist flüssig und detailliert. Schnell entwickeln sich eigene Bilder im Kopf des Lesers und man gleitet durch diese mitreißende Erzählung, die mich schnell packte. Hier ist die Spannung manchmal regelrecht greifbar und ich mochte das Buch zum Ende hin immer weniger aus den Händen legen. Viel zu Neugierig war ich auf den Ausgang und was mich erwarten würde.Den Abschluss empfand ich als gut gewählt und passend.Mein Fazit:Ein spannender Kriminalroman, den man so schnell nicht mehr zur Seite legen mag. Hier hätte ich gern am Stück gelesen und wurde mit jeder Seite gespannter auf das Ende. Daher vergebe ich sehr gerne eine klare Leseempfehlung und volle Punktzahl.

    Mehr
  • Krimi auf Guernsey

    Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

    Aleida

    20. December 2017 um 21:46

    Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser Inhalt:Cyrus Doyle von der Guernsey Police wird von einem Fremden gebeten den Mord an der Freundin seines Sohnes nochmal aufzurollen. Gleichzeitig verlangt auch ein weiterer Fall die Aufmerksamkeit von Doyle und seinen Kollegen. Meinung:Dies ist der zweite Band der Reihe um Cyrus Doyle, die auf Guernsey spielt. Ich habe den ersten Band bisher nicht gelesen, konnte aber problemlos in die Handlung einsteigen. Der Fall entwickelt sich zunächst langsam, wird dann aber immer spannender. Stück für Stück tun sich einige Geheimnisse auf. Als Leser kann man gut mit rätseln und in die Handlung eintauchen. Doyle und sein Team wirken dabei sehr sympathisch. Doyle und seine Kollegin Pat stehen dabei im Mittelpunkt. Die beiden waren einmal ein Paar und es herrscht eine besondere Chemie zwischen den beiden, die auch der Leser deutlich spüren kann. Die klassiche Ermittlungsarbeit steht bei diesem Kriminalroman im Vordergrund. Alles wirkt stimmig und gut durchdacht. Besonders blutig geht es bei diesem unterhaltsamen Krimi nicht zu, allerdings verbergen sich hinter der Fassade einiger Familien auf Guernsey doch einige dunkle Abgründe! Der Schreibstil hat mir ebenfalls gut gefallen. Der Autor schreibt locker und flüssig, so dass einige schöne Lesestunden garantiert sind! Besonders zu erwähnen ist noch, dass auch die Insel Guernsey eine große Rolle einnimmt. Die Beschreibung der Insel, der Landschaft, von Natur und Meer sorgen für ein ganz besonderes Flair beim Lesen. Man fühlt sich fast dorthin versetzt. Der Autor hat die Beschreibungen sehr schön eingeflochten und ein stimmiges Gesamtbild geschaffen.Fazit:Spannende Krimiunterhaltung vor Inselkulisse mit sympathischen Ermittlern. Schöne Lesestunden garantiert!

    Mehr
  • spannend und unterhaltsam - Cyros Doyles zweiter Fall

    Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

    JuliaValentina

    20. December 2017 um 19:23

    Nochmals ein großes Dankeschön an atb - AufbauTaschenbuch Verlag, dass ich das Buch lesen durfte.EINE FRAU MUSSTE STERBEN.DOCH WURDE DER MÖRDER WIRKLICH GEFASST?Cyrus Doyle wird auf der Straße von einem Fremden um Hilfe angefleht. Dessen Sohn wurde wegen Mordes an seiner Geliebten verhaftet - zu Unrecht, wie sein Vater glaubt. Als einige einflussreiche Leute Cyrus Doyle dazu bewegen wollen, den alten Fall nicht neu aufzurollen, wird er misstrauisch. Seine Nachforschungen führen ihn hinein in die Vergangenheit der Guernsey Pollice und decken jahrelang gehütete Geheimnisse auf. Bei den Ermittlungen steht ihm seine Kollegin Pat zur Seite - bis sie plötzlich spurlos verschwindet...Ein verzweifelter Hilferuf und der Mord an einer jungen Frau! "Cyrus Doyle - und das letzte Vaterunser" war mein erstes Buch von dem Autoren Jan Lucas. Mit seinem flüssigen und anschaulichen Schreibstil konnte mich der Autor überzeugen. Es war eine schlüssige und nachvollziehbare Geschichte, die man ohne Probleme lesen konnte. Es sind nette Characktere die miteinander harmonieren. Besonders gut fand ich den spannungsaufbau in der Entwicklung der Geschichte, und die unerwarteten Ausmaße & Wendungen in dem Fall. Eine spannende aber trotzdem leicht verdauliche Kriminalgeschichte mit sympathischen Charackteren. Ebenso fand ich die Kulisse von Guernsey wundervoll. Ich kann mir gut vorstellen weitere Fälle von Cyrus Doyle zu lesen und kann das Buch jedem Krimifan weiterempfehlen. Aufgrund des stimmigen Gesamtpaketes vergebe ich 5 Sterne.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser" von Jan Lucas

    Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

    aufbauverlag

    Eine Frau musste sterben, doch wurde der Mörder wirklich gefasst?Cyrus Doyle wird auf der Straße von einem Fremden um Hilfe angefleht. Dessen Sohn wurde wegen Mordes an seiner Geliebten verhaftet – zu Unrecht, wie sein Vater glaubt. Als einige einflussreiche Leute Cyrus Doyle dazu bewegen wollen, den alten Fall nicht neu aufzurollen, wird er misstrauisch. Seine Nachforschungen führen ihn hinein in die Vergangenheit der Guernsey Police und decken jahrelang gehütete Geheimnisse auf. Bei den Ermittlungen steht ihm seine Kollegin Pat zur Seite – bis sie plötzlich spurlos verschwindet … Ein verzweifelter Hilferuf und der Mord an einer jungen FrauHier zur Leseprobe: http://www.aufbau-verlag.de/media/Upload/leseproben/9783746633374.pdfÜber Jan LucasJan Lucas ist das Pseudonym eines Autors zahlreicher erfolgreicher historischer Romane und Thriller. Er lebt in Deutschland, hält sich aber immer wieder gern auf der Kanalinsel Guernsey auf.Jetzt bewerben!Wir verlosen 25x "Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser" von Jan Lucas. Bewerbt euch bitte mit Klick auf den "Bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: Welches Buch habt ihr zuletzt gelesen?Viele Grüßeeuer Team vom Aufbau Verlag* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Buchverlosung schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.** Bitte beachtet, dass es sich hier um eine Buchverlosung handelt und nicht um eine Leserunde. Ihr könnt natürlich trotzdem gerne hier über das Buch diskutieren, aber eine Moderation wird es nicht geben

    Mehr
    • 226
  • Cold-Case in Guernsey

    Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

    camilla1303

    16. December 2017 um 07:54

    Der Kriminalroman „CYRUS DOYLE und das letzte Vaterunser“ von Jan Lucas ist 2017 im Aufbau Verlag erschienen und bereits der zweite Fall für den Detective Chief Inspector Cyrus Doyle, der wegen der Krankheit seines Vaters von London in seine Heimat Guernsey zurückgekehrt ist. Cyrus Doyle wird auf der Straße von einem Fremden um Hilfe angefleht, da dieser glaubt, dass sein Sohn zu Unrecht verurteilt wurde. Schnell merkt Doyle, dass bei dem alten Mordfall etwas nicht mit rechten Dingen zugegangen ist und plötzlich versuchen ihn einflussreiche Leute dazu zu bewegen, den alten Fall nicht neu aufzurollen. Und dann verschwindet auch noch seine Kollegin Pat. Wird es Doyle gelingen, die alten Geheimnisse zu lüften? Kriminalfälle vor der einzigartigen Kulisse der Kanalinsel Guernsey waren mir bisher völlig unbekannt, was das Leseerlebnis in einem völlig neuen Licht strahlen gelassen hat. Den ersten Fall von Cyrus Doyle kannte ich bisher auch nicht und doch habe ich recht schnell in das Buch gefunden und konnte der Handlung ohne Vorkenntnisse gut folgen. Die Handlung selbst ist weder blutig noch irgendwie unruhig und auch Doyle selbst scheint normaler als Ermittlerprotagonisten in anderen Kriminalromanen. Die Mischung aus Ermittlungsarbeit, Privatleben Doyles und Landschaftsbeschreibung war für mich wirklich lesenswert und ich kann mir gut und gerne vorstellen, nicht nur weitere Fälle von Cyrus Doyle, sondern auch weitere Bücher von Jan Lucas zu lesen. Bis bald in Guernsey!

    Mehr
  • Sehr spannende Wendung am Ende!

    Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

    Daniphadora

    15. December 2017 um 15:51

    DCI Cyrus Doyle wird auf der Straße vom Vater eines zu lebenslanger Haft verurteilten jungen Mannes um Hilfe angefleht. Doyle entscheidet sich den fall noch einmal genauer anzusehen. Zeitgleich ermitteln Doyle und sein Team am Fall des sogenannten Monopoly Diebes. Im Laufe der Ermittlungen ergeben sich parallelen zwischen den beiden Fällen. Sitzt also doch der Falsche im Gefängnis und der Täter ist noch auf freiem Fuß?Erst ein mal muss ich sagen, ich habe mich sofort in das Team um Cyrus Doyle verliebt. Jeder einzelne ist mir innerhalb dieser 360 Seiten ans Herz gewachsen. Der Schreibstil ist für mich sehr angenehm ich hatte keinerlei Schwierigkeiten, es hatte eine gewisse Leichtigkeit. Das zusammen mit der Spannung, die nach und nach aufgebaut wurde, habe ich das Buch wirklich nicht mehr aus der Hand legen können! Unglaublich gut! Diese Wendung am Ende fasziniert mich immer noch und ich finde es fantastisch, dass der Autor sich alles bis ins kleinste Detail genau überlegt hat. Jedes Puzzleteil findet am Ende seinen Platz. Das Buch hat mir sehr gut gefallen 5/5

    Mehr
  • Ermittler mit Stil

    Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

    Doreen_Klaus

    14. December 2017 um 18:54

    Wieder ein Kriminalroman vor malerischer Kulisse. Da wo Andere Urlaub machen, leben und arbeiten die Figuren in diesem Buch.Die Figur des Komissars war mir sofort sympathisch. Er wirkt auf mich wie vom alten Schlag, ein Mann von Integrität und Ehrgefühl. Ich fühlte mich etwas an einen Aristokraten erinnert, der Vergleich zu Inspektor Lynley ist mir in den Sinn gekommen (obwohl bei Cyrus Doyle deutlich mehr Humor im Spiel ist).Der Fall in dem er hier ermittelt ist für mich als Mutter ziemlich unvorstellbar. Was mit dem Aufrollen eines älteren Falles beginnt, zieht immer größere Kreise, es geraten Anwälte ins Visier der Ermittler, ebenso wie die Witwe eines hoch dekorierten Polizisten.Ich habe das Lesen sehr genossen. Die Mischung aus Polizeiarbeit , Privatleben des Komissars und Landschaftsbeschreibung machen die Geschichte lebendig. Durch die Interaktion der verschiedenen Figuren wird eine gute Dynamik aufgebaut, die es dem Leser leicht macht der Handlung zu folgen. Es handelt sich hier um den zweiten Fall des Cyrus Doyle. Man kann das Buch aber,so wie ich, gut ohne Vorkenntnisse lesen.Ich bin auf jeden Fall Fan geworden.

    Mehr
  • Cyrus Doyle - Ich mag dich und deine Mordermittlungen deshalb gerne 4,5 Sterne

    Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

    Ladybella911

    13. December 2017 um 22:21

    Ein alter normannischer Brauch, der Clameur de Haro, aus der Zeit als Guernsey und die Kanalinseln noch zum Herzogtum Normandie gehörten bringt es mit sich, dass DCI Cyrus Doyle, nach langen Jahren wieder auf seine Heimatinsel Guernsey zurückgekehrt, einen alten Fall wieder aufrollt. Der Vater eines verurteilten Mörders, der angeblich seine Geliebte ermordet haben soll, glaubt nicht an die Schuld seines Sohnes und bittet nach diesem uralten Recht um Hilfe. Doyle handelt mit der Wiederaufnahme des Falles nicht immer zum Vergnügen seiner Vorgesetzten, stellt er doch mit seinen neuerlichen Ermittlungen das Ansehen eines verdienten Kollegen, der mittlerweile aus dem Dienst ausgeschieden ist, in Frage. Aber Doyle und seine Partnerin Pat beginnen mit den Ermittlungen, sie sehen es, nachdem zu dem Vorfall auch in der Zeitung ein groß aufgemachter Artikel erschien, als ihre moralische Verpflichtung an. Eingebettet in die wunderschönen und ausführlichen Beschreibungen der bezaubernden Insel, nimmt das sympathische Ermittlungsteam seine Arbeit auf, akribisch und mit Vehemenz. Mir gefällt es, dass es hier möglichst unblutig und ohne ausführlich beschriebene Gräueltaten zugeht, was aber der Spannung keinesfalls abträglich ist. Auch die authentisch gehaltenen Beschreibungen der einzelnen Charaktere sind glaubwürdig und voller Sympathie dargestellt. Der lockere, angenehm flüssig gehaltene Schreibstil führt dazu, dass man das Buch schnell und zügig lesen kann. Mich hat dieser Krimi bestens unterhalten, und es hat mir großen Spaß gemacht, hier dabei zu sein, und ich hatte überhaupt keine Probleme, mich in die Geschichte hineinzufinden, obwohl ich keinerlei Vorkenntnisse hatte. Aber eines ist sicher: sehr gerne würde ich mehr von diesem Ermittlern lesen und ihren spannenden Fällen. Schön, dass es schon im April 2018 eine Fortsetzung geben wird, da wäre ich gerne wieder mit dabei. Meine Leseempfehlung und 4,5 Sterne gebe ich hier gerne.  

    Mehr
  • Der Nähkreis

    Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

    heidi_59

    12. December 2017 um 20:03

    Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser Jan Lucas Eine Frau musste sterben, doch wurde der Mörder wirklich gefasst? Cyrus Doyle wird auf der Straße von einem Fremden um Hilfe angefleht. Dessen Sohn wurde wegen Mordes an seiner Geliebten verhaftet – zu Unrecht, wie sein Vater glaubt. Als einige einflussreiche Leute Cyrus Doyle dazu bewegen wollen, den alten Fall nicht neu aufzurollen, wird er misstrauisch. Seine Nachforschungen führen ihn hinein in die Vergangenheit der Guernsey Police und decken jahrelang gehütete Geheimnisse auf. Bei den Ermittlungen steht ihm seine Kollegin Pat zur Seite – bis sie plötzlich spurlos verschwindet … Ein verzweifelter Hilferuf und der Mord an einer jungen Frau Mein erster Kriminalfall mit Cyrus Doyle auf der schönen Kanalinsel Guernsey.   Vielleicht liegt es am wunderbaren Inselflair , oder auch am tollen Schreibstil von Jan Lucas , mir hat an dem Krimi alles gut gefallen . Obwohl es für die Ermittler schon der zweite Fall ist , hatte ich keine Schwierigkeiten mich im Team und auf Guernsey  gut zurecht zu finden.   Der Autor schafft es von der ersten bis zur letzten Seite an den Krimi zu fesseln , ohne viel Blut zu vergießen oder Misshandlungen zu beschreiben . Hier wird eher auf die Phantasie der Leser gesetzt . Cyrus Doyle führt uns während der spannenden Ermittlungen über die ganze Insel Guernsey und spart dabei nicht mit tollen Beschreibungen über die Kanalinsel , ihre Bewohner und das tolles Ambiente . Das Team um  DCI Cyrus Doyle ist  mir vom  ersten Augenblick an  sehr sympathisch, ich habe die Ermittler sehr  gerne bei der Aufklärung der spannenden  Mordfälle  auf Guernsey begleitet . Mir hat der  zweite Krimi um Cyrus Doyle sehr gut gefallen , für mich hat er alles was ein guter Kriminalroman  mitbringen sollte . Jetzt stehen der erste Teil der Serie ,    “Cyrus Doyle und der herzlose Tod”  , auf meinem Wunschzettel und   zu meiner Freude habe ich gesehen , das Band 3 , “Cyrus Doyle und die Kunst des Todes”,  auch nicht mehr lange auf  sich warten lässt und im April 2018 im Aufbau Verlag erscheint.  :DSehr gerne vergebe ich für den schönen Guernsey Krimi  eine ganz klare Lesempfehlung  und 5 Sterne ☆☆☆☆☆ @heidi_59  Buchdetails Erscheinungsdatum Erstausgabe :09.10.2017 Aktuelle Ausgabe : 09.10.2017 Verlag : Aufbau TB ISBN: 9783746633374 Flexibler Einband 368 Seiten Sprache: Deutsch Ich bedanke mich ganz herzlich beim Aufbau Verlag , für den schönen Guernsey Krimi ♡

    Mehr
    • 7
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks