Jan Nadelbaum

 2 Sterne bei 2 Bewertungen
Autor von Am Kopierer, Das bunte Haus und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Jan Nadelbaum

Sortieren:
Buchformat:
Jan NadelbaumDas bunte Haus
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das bunte Haus
Das bunte Haus
 (1)
Erschienen am 21.02.2016
Jan NadelbaumAm Kopierer
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Am Kopierer
Am Kopierer
 (1)
Erschienen am 11.05.2016
Jan NadelbaumDie Rache
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Rache
Die Rache
 (0)
Erschienen am 31.12.2015
Jan NadelbaumKurzgeschichtensammlung I
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kurzgeschichtensammlung I
Kurzgeschichtensammlung I
 (0)
Erschienen am 05.12.2015
Jan NadelbaumEin- und Aussichten
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ein- und Aussichten
Ein- und Aussichten
 (0)
Erschienen am 29.04.2015
Jan NadelbaumDie blaue Blume
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die blaue Blume
Die blaue Blume
 (0)
Erschienen am 20.04.2015
Jan NadelbaumDie Mutmacherin
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Mutmacherin
Die Mutmacherin
 (0)
Erschienen am 30.06.2016
Jan NadelbaumDie Beere
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Beere
Die Beere
 (0)
Erschienen am 02.06.2015

Neue Rezensionen zu Jan Nadelbaum

Neu
pardens avatar

Rezension zu "Das bunte Haus" von Jan Nadelbaum

Vorsicht: Satire!
pardenvor einem Jahr

VORSICHT: SATIRE!

Eine kurze, satirische Antwort auf die europäische, insbesondere aber deutsche Einwanderungs- und Asylpolitik: Mutti ist Vermieterin eines Hauses in einer kleinen Stadt. Eines Nachts klingeln drei Menschen an der Pforte, die sie großherzig aufnimmt. Dieser Vorgang wiederholt sich mehrmals und setzt eine Dynamik in Gang, die vielen Mietern zunehmend missfällt...

Ein ganz normales Haus steht im Mittelpunkt des Geschehens dieser gerade einmal 68seitigen Satire. Das Haus ist vielleicht etwas bunter als die anderen in der kleinen Stadt - zunächst nur von außen. Die Mieter sind ganz normale Menschen so wie du und ich, manche etwas bieder, manche etwas weltoffener, aber alle halten sich an die Hausordnung und kommen miteinander aus.

Als eines Nachts Flüchtlinge vor der Tür stehen, beginnt sich alles zu ändern - die Vermieterin lässt sie in die letzte freistehende Wohnung, und während manche der Mieter mit Befremden auf die neue Situation reagieren, gehen andere offen auf die Neuankömmlinge zu. Doch dabei bleibt es nicht. Immer mehr Flüchtlinge klopfen an die Tür, und die Vermieterin findet auch noch die letzten Winkel im Haus, um ihnen eine Bleibe zu bieten - notfalls müssen die alten Mieter eben etwas zusammenrücken...

Jan Nadelbaum hat die aktuelle politische Lage auf einen Mikrokosmus reduziert, zeichnet eine allseits überspitzte Darstellung der möglichen Entwicklung. Einerseits eine interessante Idee, andererseits empfand ich die Sichtweise doch als zu einseitig - und von einer Lösung des Problems keine Spur. Deutlich wird, dass es zwangsläufig in einer Katastrophe endet, wenn das Haus zu voll wird - und dass so letztlich niemand etwas davon hat.

Ja, und nun? Nach Beendigung der Lektüre fühle ich mich etwas in der Luft hängen gelassen. Aber als Satire hat diese Erzählung ihren Zweck erfüllt, nämlich bestimmte Ereignisse oder Zustände durch Ironie und Übertreibung zu kritisieren.

Doch ob das die 'richtigen' Leute lesen?


© Parden

Kommentare: 4
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 3 Bibliotheken

Worüber schreibt Jan Nadelbaum?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks