Jan Pedersen

 5 Sterne bei 4 Bewertungen

Alle Bücher von Jan Pedersen

Stimmen der Wildnis

Stimmen der Wildnis

 (2)
Erschienen am 13.10.2014
Vogelstimmen

Vogelstimmen

 (2)
Erschienen am 09.10.2012

Neue Rezensionen zu Jan Pedersen

Neu
ForeverAngels avatar

Rezension zu "Stimmen der Wildnis" von Jan Pedersen

Für die ganze Familie
ForeverAngelvor 4 Jahren

Ein Buch voller Tierstimmen? Das kannte ich bisher nur aus der Abteilung Babybuch, bzw. Buch für Kleinkinder. Jan Pedersen hat in seinem Band Stimmen der Wildnis zwei Sinne miteinander kombiniert und zwar die beiden, mit denen wir die Welt wahrnehmen: Sehen und Hören. Drei Jahrzehnte hat es gedauert, Tiere aus aller Felt zu fotografieren und ihre Stimmen aufzunehmen. 

In einem Vorwort erklärt er, wie die Kommunikation zwischen Tieren funktioniert, wie vielfältig innerhalb einer Art und wie verschieden sie zwischen den Arten aussehen kann. Stimmorgane, Flügelschläge, visuelle Signale, Reibgeräusche. Das Stimmreportoir der Natur ist vielfältig, abwechslungsreich und einfallsreich. Jan Pedersen unterscheidet zwischen Gesang und Rufen. 
Weiterhin wird das Abspielgerät erklärt. Beim ersten Ausprobieren habe ich einfach drauf los gedrückt, die Knöpfe sind eigentlich selbsterklärend. Gut zu wissen sind aber auch alle Informationen rund um de Batteriewechsel. 

Die Tiere sind nach kontinentalen Lebensräumen unterteilt: Europa, Afrika, Asien, Ozeanien, Nordamerika, Südamerika, Arktis und Antarktis, Ozeane.
Zu jedem Tier gibt es mehrere Farbfotos (mindestens zwei, oftmals mehr). Es wird mit deutschem und lateinische Namen vorgestellt. Die Kopfzeile gibt an, welcher Ruf sich mit welcher Taste hören lässt. 001 spielt beispielsweise den Brunftruf des Rothirsches, 002 den Kontakruf des Rotfuches. Zu den jeweiligen Tiere gibt es umfangreiche Informationstexte über Lebensraum, Körpergröße, Gewicht, Vorkommen, Nahrungssuche und und und. Unter den Fotos befinden sich beeidruckende Nahraufnahmen und die Rufe haben meist eine ausgesprochen gute Qualität. So gut, dass vor allem die Vogelgesänge meine zwei Katzen neugierig gemacht haben. Irritiert haben sie das Buch beschnüffelt, unter die Seiten geschaut und das Abspielgert betastet - wer sonst nichts mit diesem grandiosen Band anfangen kann, der kann es als Unterhaltung für seine Katzen benutzen.
Die Stimmen der Widlnis ist 
beindruckend
atemberaubend
erstaunlich
überrascht
faszinierend. 
Es ist ein Buch für die ganze Familie - inklusive tierischer Mitbewohner. 

Der perfekte Bildband für alle, die sich für die nationale und internationale Fauna, ihre Lebensräume und Eigenheiten, ihre Besonderheiten und Stimmen interessieren.

Kommentieren0
5
Teilen
sabatayn76s avatar

Rezension zu "Stimmen der Wildnis" von Jan Pedersen

Inhaltlich, visuell und auditiv sehr gelungen
sabatayn76vor 4 Jahren

Inhalt:
Fast drei Jahrzehnte lang war Jan Pedersen unterwegs, schrieb, fotografierte und zeichnete Tierstimmen auf. In 'Stimmen der Wildnis' präsentiert er 100 Tiere, zeigt auf mehr als 200 Farbfotos und mit mehr als 120 Hörbeispielen, wie diese Tiere aussehen und kommunizieren. Dabei stellt er sowohl sehr bekannte als auch weniger bekannte Tiere vor und zeigt Vertreter von allen Kontinenten.

Neben verschiedenen Rufen (z.B. Warnruf, Brunftruf, Kontaktruf, Gesang) bietet das Buch knappe Texte zur Einleitung der Kapitel (Europa, Afrika, Asien, Ozeanien, Nord- und Südamerika, Polarregionen, Ozeane) und teilweise sehr ausführliche Texte zu den einzelnen Tieren, in denen der Autor Wissen zu Themen wie Lebensraum, Kommunikation, Sozialleben, Paarungszeit und -verhalten und dem Aussehen der Tiere vermittelt.

Mein Eindruck:
Bereits mein erster Eindruck vom Buch war ein sehr positiver: der Druck, die Bindung und die Gestaltung sind hervorragend. Die Vorrichtung zum Anhören der Rufe ist zwar etwas ungewöhnlich (zumindest für mich, weil dies mein erstes Buch mit Hörbeispielen ist), aber sehr stabil und (auch für Kinder) sehr einfach zu bedienen.

Die Fotografien sind sehr hochwertig und zeigen die Tiere aus sehr gelungenen Blickwinkeln und in ihrer natürlichen Umgebung.

Die Tonspuren sind manchmal recht kurz, aber dennoch stets prägnant und typisch für das jeweilige Tier. Die Abspielqualität empfand ich als gut, einen Hightech-Sound darf man natürlich nicht erwarten, aber das sollte jedem klar sein.

Die Texte sind sehr informativ und haben mir sehr gut gefallen. Leider hat sich hier bisweilen der Fehlerteufel eingeschlichen, Wörter / Phrasen wurden wiederholt und auch inhaltlich gibt es hin und wieder kleine Ungenauigkeiten oder Fehlerchen (z.B. werden Löwen als die größten Katzen bezeichnet, später wird dasselbe über Tiger gesagt).

Wir haben das Buch unter anderem mit unserem 2-jährigen Patenkind angeschaut und verschiedene Rufe angehört, was für sehr viel Begeisterung gesorgt hat. Natürlich sind die Texte und auch die ganze Aufmachung des Buches nicht für Kleinkinder geeignet (und auch gar nicht für diese gedacht), aber die Rufe haben die Kleine sehr fasziniert, und sie hatte riesigen Spaß, das Buch von vorn bis hinten durchzuschauen, die Audioknöpfe selbst zu betätigen und über die Rufe zu staunen.

Mein Resümee:
Sehr schöne Fotos, sehr gelungene Tonaufnahmen und sehr informative Texte: ein spannendes und informatives Buch für Groß und Klein.

Kommentieren0
6
Teilen
HeikeGs avatar

Rezension zu "Vogelstimmen" von Jan Pedersen

Rezension zu "Vogelstimmen" von Jan Pedersen
HeikeGvor 6 Jahren

Frühling auf Knopfdruck
.
Sonntag morgen, die Sonne scheint durchs Fenster. Der fröhliche Gesang der Vögel weckt Sie. Ein untrügliches Zeichen für den Frühling. Singen manche Vögel auch das ganze Jahr über, so sind sie doch nie eifriger als im Frühjahr, wenn sie ein Revier gründen. Wenn dann der Sommer naht und die gepaarten Vögel ihre Aufmerksamkeit dem Nestbau, dem Eierlegen, dem Brüten und der Aufzucht ihrer Jungen zuwenden, singen die meisten Arten seltener, weniger laut oder gar nicht. Den Ruf des Kuckucks, als Verkünder des Frühlings, wird man im Herbst dann gänzlich vermissen. Elstern und Eichelhäher ratschen vielleicht noch. Die sich in ihrem Schlafrevier sammelnden Krähen erheben ihr Krakele. Vielleicht trällert noch eine Amsel ihr Lied. Rotkehlchen und Zaunkönig hingegen singen sogar bis in den Winter hinein.
.
Vogelgesang berührt die Seele und geht ans Herz. Er ist ein lebendiger Teil unseres täglichen Lebens und vermittelt uns Freude an der Natur. Wenn uns die Hochnebeldecke auf den Kopf fällt und die Ausläufer einer Winterdepression streifen sollte man als Wohlfühltherapie einfach das liebliche Gezwitscher hören. Verschiedene CDs gibt es dazu im Handel. Das vorliegende Buch "Vogelstimmen" hingegen kann noch mehr. Es hilft die meisten Vögel, die schon bald - nämlich im nächsten Frühjahr - erneut ihr Crescendo erheben, anhand ihres Gesangs voneinander zu unterscheiden.
.
150 unterschiedliche Vögel, beginnend mit Höckerschwan, über Knäkente, Wachtel, Seeadler und Bachstelze bis hin zu Gartenrotschwanz, Teichrohrsänger, Bartmeise, Pirol und Grauammer sind in Bild, Text und Ton in diesem wunderbaren Kompendium vereint. Die Eingabe der entsprechenden Nummer auf dem integrierten Abspielgerät, zuweilen sind zu einem Vogel zwei unterschiedliche Rufe/Gesänge abrufbar, zaubert das aus der Natur aufgenommene Tirili der jeweiligen Art ins Zimmer. Begleitende Informationen zum Aussehen, Brutverhalten, Nahrung, Größe und Vorkommen aus der Feder des schwedischen Autors, Fotografs und Exkursionsleiters Jan Pedersen und des Biologen Einhard Bezzel, der sie ins Deutsche übertragen hat sowie wunderschöne Naturaufnahmen der vorgestellten Vögel ergänzen das "Gezwitscher", das beinahe ausnahmslos von dem renommierten schwedischen Ornithologen Lars Svensson stammt, der bereits seit 1970 derartige Aufnahmen sammelt.
.
Fazit: Mit seinem integrierten Soundmodul ist "Vogelstimmen" ein einzigartiges, ja "singendes" Buch und Erlebnis für die ganze Familie. Die häufigsten Vögel werden in Text, wunderschönen Farbfotos und mit Ton vorstellt. Dies gibt dem Werk eine zusätzliche Dimension und macht es zum visuell-akustischen Erlebnis.

Kommentieren0
10
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 5 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks