Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

Rokkon

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Hallo Leute,
dies ist meine erste Leserunde. Ich lade euch dazu ein, in meinen Kurzgeschichten zu stöbern und freue mich auf euer Feedback.

Worum geht es im Buch?

53 Kurzgeschichten heißen euch willkommen in der Welt der Schwulen mit all ihren Facetten – humorvoll, tragisch, überraschend, ehrlich, fantasievoll, nachdenklich und manchmal echt gemein.
Der 20jährige Simon schmiedet einen aberwitzigen Plan, um seinen leiblichen Vater zu finden. Erst als Matthias sich neu erschafft, hat er richtig Erfolg bei den Männern. Der US-Soldat Jack verliebt sich in Deutschland unheimlich in einen Dorfjungen. Sonntagmorgens hat Leon seinen Traummann zu Gast – oder hat er bloß geträumt? Oy und Eo stellen sich den Gefahren einer urzeitlichen Welt. Dimo fiebert seinem Auftritt als Dena Fear entgegen und ahnt nicht, welche Überraschung ihn erwartet …

Ein Buch nur für Schwule?

Mein Buch richtet sich nicht an eine spezielle "Zielgruppe", auch wenn der Titel darauf schließen könnte. Sind die Probleme der Schwulenwelt eigentlich nicht ganz alltäglich? Und hat nicht jeder die eine oder andere Situation so selbst schon erlebt – egal ob schwul oder hetero?
Das Buch kann Brücken schlagen und Vorurteile abbauen, indem der Leser erkennt: Eigentlich sind Schwule "ganz normal anders"


Zum Buch und zu mir:
Das Buch ist eine erweiterte Neuauflage, da es das erste Buch nicht mehr im Handel gibt. 14 Geschichten sind hinzugekommen, die alten Geschichten habe ich überarbeitet, ein Register wurde ergänzt. Die Geschichten im Buch habe ich über viele Jahre gesammelt – manche davon haben ihren Ursprung in Geschichten, die ich als Jugendlicher (vor über zwanzig Jahren) erdacht habe. So sind die ersten Geschichten im Buch etwa vor zehn Jahren niedergeschrieben worden – die im letzten Teil des Buchs sind gerade mal ein halbes Jahr alt. Es empfielt sich daher, chronologisch zu lesen – viele Geschichten hängen zusammen, das Buch hat einen leichten Episodencharakter.

Ich schreibe gerne in allen Genres, und so finden sich Geschichten, die im Hier und Jetzt spielen, ebenso wie Geschichten, die fantastische Elemente enthalten. Zur Warnung: Ich liebe Dramatik und überraschende Enden – ich lade meine Leser dazu ein, die Geschichten weiterzuspinnen und sich ihre eigenen Gedanken dazu zu machen.
Das Cover und den Buchteil habe ich übrigens komplett selbst gestaltet – ich bin von Beruf Mediengestalter.

Ich bin gespannt auf euer Feedback.

Autor: Jan Ranft
Buch: Himbeerjoghurt mit Sahne

Zuzi1989

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Der Titel klingt schon witzig und das Cover ist gut gestaltet, so und nun hüpfe ich in den Lostopf

nicbook

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

ich bin wirklich sehr gespannt auf die Geschichten😁

Beiträge danach
102 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Rokkon

vor 3 Monaten

Fazit
@Booky-72

Hallo Booky, dir auch vielen Dank fürs Lesen und Rezensieren! Viel Spaß jetzt im bevorstehenden Herbst – im schönsten Lesemonat – mit neuen Geschichten von anderen Autoren! Irgendwann gibt es auch neues von mir ;-)

Zuzi1989

vor 2 Monaten

Fazit

Danke, dass ich dieses Buch lesen durfte

https://wordpress.com/view/zuzi1989.wordpress.com
https://www.hugendubel.de/de/account/review/list
https://www.lovelybooks.de/autor/Jan-Ranft/Himbeerjoghurt-mit-Sahne-1552951143-w/rezension/1743124992/
http://www.lesejury.de/rezensionen/deeplink/162843/Product
https://wasliestdu.de/rezension/unterhaltsame-geschichten-aus-der-schwulenwelt

Rokkon

vor 2 Monaten

Plauderecke

Hallo Leute,
wer vielleicht mal bei einer Lesung dabei sein möchte – folgende Lesungen sind fest geplant:
1. November in Koblenz (20:00 Uhr im Circus Maximus)
3. November in Jena (17:00 Uhr im Kassablanca)
25. November in Münster (17:00 Uhr im KCM Schwulenzentrum)
29. November in Düsseldorf (19:30 Uhr im Hotel Friends)

AberRush

vor 1 Monat

Die neuen Geschichten ab Drei Wünsche frei

40. Drei Wünsche frei: ✴✴✴✴✴

Sehr originell und witzig. Ich mag das offene Ende, dass er noch ejnen Wunsch frei hat. Ich glaube den muss er sich nun ganz genau überlegen. Tolle Geschichte!

41. Karneval der Schwulen: ✴✴✴✴

Tolle Art eine Geschichte zu erzählen. Es ist tatsächlich ein typischer GSD. Ich gehöre wohl eher zur Frannktion "stinknormal", das heißt aber nicht, dass man langweilig ist.

42. Ladies und Gentlemen: ✴✴✴✴

Mal der Einblick in das Leben von Travestiekünstler. Es ist wirklich schwierig und auch ein bisschen verständlich. Viele wissen nun mal nicht, dass Travestie und Transvestie was vollkommen verschiedenes ist. Aber woher sollen die Leute das auch wissen. Aber Voruteile sind ja sowieso immer Mist. Man bekommt sie aus den Leuten aber auch nicht raus.

43. Grüne Augen: ✴✴✴✴✴

Und nichts anderes ist schwul sein. Aber Menschen und Vorurteile ... ich sags ja.

44. Brüder: ✴✴✴

Der Hang zum tragischen ist unverkennbar. Leider finde ich es manchmal too much in den Geschichten. Ich verstehe echt nicht, wieso jetzt noch jemand sterben musste. Zu versuchen jeder Geschichte noch eine Wendung zu verpassen wirkt manchmal sehr gewollt. Schade, ich hätte sonst 5 Sterne gegeben.

45. Homo: ✴✴✴✴✴

Ja, hier ging mir jetzt bisschen das Herz auf 😏. Eine schöne Geschichte. Auch ohne den letzten Satz, habe ich von Anfang an gewusst zu welcher Zeit die Geschichte spielt. Ganz ehrlich? Ich hatte Angst, dass der eine aufwacht und der andere wieder allein ist. Bei deinen Geschichten warte ich ehrlich gesagt nur darauf, dass es kein Happy End gibt 😉

46. Frank und Ben: ✴✴✴✴✴

Rundum gelungen. Eine Geschichte wie aus dem Leben gegriffen. Und ich mag es auch, dass hier mal angesprochen wird, dass der Schönheitswahn total überbewertet wird. Ich finde das nämlich auch furchtbar.

47. Vollmond: ✴✴✴✴✴

Klasse Story und das Ende hat mir super gefallen. Absolut stimmig, prickelnd und spannend.

48. Bescherung: ✴✴✴

Ja, was soll ich dazu sagen?

49. Plan B: ✴✴✴✴

Interessante Art jemanden den man sucht kennenzulernen. Wieder viel Raum für Interpretationen.

50. Revanche: ✴✴✴✴

Ich weiß ehrlich gesagt bis heute nicht, was ich von offenen Beziehungen halten soll.

51. Gestern: ✴✴✴

Ja, ganz nett. Aber es fehlt mir was ... keine Ahnung 🤷🏻‍♂️

52. Pulsschlag: ✴✴✴✴

Dieser Anschlag hat mich damals auch sehr mitgenommen. Furchtbar sowas. Deine Geschichte ist wieder tragisch 😭

53. Saschas Rückkehr: ✴✴✴✴✴

Haha ... ich hätte auch nichts erzählt. Alles richtig gemacht. Toller Abschluss mit Happy End. Freue mich, dass es so  ausgegangen ist. Gerade am Tag der Hochzeit erzählt man sowas gleich mal gar nicht.

Rokkon

vor 4 Wochen

Die neuen Geschichten ab Drei Wünsche frei
@AberRush

40. Drei Wünsche frei:

Als erste der neuen Geschichten fand ich es auch ganz cool, den Charakter von Martin noch einmal aufzugreifen.


41. Karneval der Schwulen:

Beim Schreiben der Geschichte war ich echt überrascht, wie viel hier passt und dass ich so ziemlich alles abbilden konnte, was auf einem CSD so zu sehen ist …


42. Ladies und Gentlemen:

Auch der Charakter von Dmitrij sollte eigentlich im Roman auftauchen. Er sollte neben Martin und Jonas der dritte Hauptcharakter sein und eine tragende Rolle haben. Ganz bestimmt wird er noch in zukünftigen Geschichten auftauchen. Und vielleicht erzähle ich die Geschichte des Romans dann doch noch in Form von Kurzgeschichten weiter …


43. Grüne Augen:

Ich finde, damit kann man Heteros ganz schön illustrieren, wie es sich anfühlt. Obwohl im Wort Homosexuell das Wort „Sex“ enthalten ist, hat Schwulen natürlich nicht bloß mit Sex zu tun. Die gesamte Gefühlswelt und das ganze Leben werden davon beeinflusst – auch, wie man von anderen wahrgenommen wird.


44. Brüder:

Hmmm… wie gesagt, vielleicht erzähle ich die Geschichte des Romans doch noch. Die Geschichte „Plan B“ schließt sich hier direkt an. Das ist das Geheimnis, das Martins Vater sein Leben lang für sich behalten hat. Dass er eine Affäre mit einer anderen Frau hatte.
Ich gebe zu, hier ist es ein Tod zu viel ;-) da diese Geschichte der Anfang des Romans ist, war es eigentlich auch der einzige oder die einzigen beiden Tode im Roman – welche aber wichtig sind. Ein Bruder ist verloren, ein Bruder kommt dazu. Wichtig sollte auch hier werden, wie die einzelnen Charaktere mit Tod und Verlust umgehen.
Die Wendung am Schluss bildete den Auftakt zur Geschichte um Martin und Jonas …


45. Homo:

Ich bin kein Fan von Happy Ends … das stimmt ;-) das hab ich mir auch zu Herzen genommen. Ich verspreche, im nächsten Buch weniger gemein zu sein. Einige der Geschichten gehen doch noch gut weiter, dann ;-)


46. Frank und Ben:

Das mit dem Schönheitswahn und dem Wunsch nach dem Perfekten habe ich ja auch schon bei „Ohne Worte“ und bei den Geschichten mit Matthias und Manuel angesprochen. Matthias ist kein Schönling, aber darauf kommt es ja auch gar nicht an. Manuel mag (und später liebt) ihn genau so, wie er ist.


47. Vollmond:

Ich habe die Fortsetzung der Geschichte schon in groben Zügen fertig. Sie wird im nächsten Buch erscheinen. Soviel kann ich schon verraten: Sie spielt diesmal nicht 1988, sondern viel später.


48. Bescherung:

… ja, was kann man da sagen? Frohe Weihnachten und guten Appetit!


49. Plan B:

Ich denke, die Geschichte werde ich weitererzählen, so wie ich das im Roman geplant hatte ;-)

50. Revanche:

Ich weiß auch nicht, was ich davon halten soll. Ich schreibe hier sehr theoretisch und nicht aus eigener Erfahrung, sondern aus den Erfahrungen anderer. Ich weiß nicht, ob ich es könnte. Ich hatte noch nie eine solche Beziehung.
Ich denke, Vertrauen und Ehrlichkeit sind hier das allerwichtigste.


51. Gestern:

Ich fand es schön, hier immer zehn Jahre springen zum können und die Veränderungen zu dokumentieren. Mir darüber klar zu werden, dass wir im Leben nicht so viele Dekaden haben. Und dass es wichtig ist, was wir daraus machen.
Zeitreisen gibt es wirklich. In unseren Erinnerungen reisen wir zurück. In unseren Visionen träumen wir von der Zukunft.
Am Ende, auch in dieser Geschichte, sollten wir erkennen, dass das „Hier und Jetzt“ der schönste Ort ist. Nur das „Hier und Jetzt“ können wir gestalten und intensiv leben. Die Zukunft ist unsicher und die Vergangenheit können wir nicht mehr beeinflussen, bloß noch als Zuschauer betrachten.


52. Pulsschlag:

Ich mag tragische und gemeine Geschichten ;-) ich finde die auch wichtig, denn sie bringen die Leute dazu, nachzudenken. Sie fesseln einen, weil man sich ein besseres Ende wünscht. Und sie bringen einen dazu, selbst aktiv zu werden, seine eigenen „unschönen Geschichten“ doch noch zum besseren zu wenden: Konflikte anzugehen, statt Ihnen aus dem Weg zu gehen. Sich schwulenpolitisch zu engagieren. Seine Meinung zu sagen, gegen Ungerechtigkeiten sein Wort zu erheben.


53. Saschas Rückkehr:

Trotzdem – früher oder später wird Matthias ehrlich sein müssen. Man muss sich seinen Ängsten stellen. Der Konflikt wird über alle bisherigen Geschichten mit transportiert und Matthias macht einen Rückzieher, aus lauter Angst. Sascha ist nicht tot und wer weiß …

Rokkon

vor 4 Wochen

Fazit

Ich danke euch allen für diese spannende Erfahrung! Ich kann das nur jedem Autor empfehlen. Ich habe wertvolles Feedback und viele Tipps erhalten, die ich im nächsten Buch anwenden und verwerten kann.
Die Fortsetzung wird wohl noch ein bis zwei Jahre auf sich warten lassen, ich habe allerdings schon angefangen, zu schreiben. Dabei ist euer Feedback essentiell wichtig gewesen und ich werde viele Charaktere noch einmal aufgreifen und ihre Geschichten weitererzählen – auch die von Charakteren, die ihr vielleicht schon abgeschrieben habt, oder deren Geschichte offen blieb …
Vielen Dank für eure Zeit und das viele positive und trotzdem auch kritische Feedback – sowas gibt einem unendlich viel an Bestätigung und Motivation! Vielen Dank auch für eure Rezensionen in zahlreichen Portalen.
Auch die sind essentiell wichtig für uns Autoren :-)

AberRush

vor 4 Wochen

Die neuen Geschichten ab Drei Wünsche frei
@Rokkon

Danke für die ausführliche Antwort. Interessant wie du die Geschichten teilweise siehst und ich als Leser. Das macht es für mich auch nachvollziehbarer, was du mit der einen oder anderen geschichte ausdrücken oder erreichen möchtest.

ich danke dir vielmals, dass ich dieses tolle Buch lesen durfte. Meine Rezi findest du hier:
https://www.lovelybooks.de/autor/Jan-Ranft/Himbeerjoghurt-mit-Sahne-1552951143-w/rezension/1803271777/

Die Rezi wird natürlich noch bei Amazon und Co. veröffentlicht.

Alles Gute und wir lesen uns :)

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.