Jan Schomburg Das Licht und die Geräusche

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Licht und die Geräusche“ von Jan Schomburg

Johanna kann nicht verstehen, dass Boris und sie sich noch nie geküsst haben. Ob das an Ana-Clara liegt, Boris’ komischer Freundin aus Portugal, weiß sie nicht. Dabei will Johanna den Dingen immer auf den Grund gehen. Sie fragt sich, warum Boris einfach nur gelächelt hat, als ihn vier Typen in einem Club vermöbelt haben. Und warum ist Boris nach der Nacht am Badesee verschwunden? Will er sich wirklich in Island umbringen? Auf der Suche nach ihm in Reykjavík bemerkt Johanna, wie gut sie Ana-Clara eigentlich findet. Drei junge Menschen, die sich fragen, wie man es schafft, ein paar Dinge geregelt zu bekommen – so wie das Leben etwa.

Ungekürzte Lesung mit Maria Schrader
5 CDs | ca. 6 h 35 min

Stöbern in Romane

Die Farbe von Milch

Großartiges Buch, in einfacher und eindringlicher Sprache geschrieben, passend zur Protagonistin Mary.

meppe76

Acht Berge

Ein berührendes Buch.

Campe

Olga

Traurig. Melancholisch. Dennoch schön

Freda_Graufuss

Der Weihnachtswald

Tolles Weihnachtsbuch! Die Geschichte ist romantisch und verzaubert schön.

lesefant04

Das Herz des Henry Quantum

Meiner Meinung nach sehr emotionslos und überhaupt nicht packend

snekiiic

Leere Herzen

Tolles Cover, spannende Handlung, sprachlich ausgefeilt, Leseempfehlung!

dasannalein

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wie geht Leben?

    Das Licht und die Geräusche

    Simi159

    21. June 2017 um 08:04

    Erwachsen werden, dass wollen wir alle als Kinder. Selbst bestimmt und frei, doch wie des ist, Erwachsen zu sein und der Weg dorthin, den versteht man erst, wenn man angekommen ist. Johanna, ist auf diesen Weg und nimmt den Leser ein Stück auf ihrem Weg mit. In „Das Licht und die Geräusche“ geht es um das was Jugendliche umtriebt, erste Liebe, unerwiderte Gefühle, Zweifel, Freundschaft, Leben eben. Johanna hat einen besten Freund, Boris, sie glaubt in ihn verliebt zu sein. Boris erwidert ihre Gefühle nicht, ist er doch mit der Portugiesin Ana-Clara zusammen. Als Ana-Clara Boris in Deutschland besucht, ist Johanna nur noch eifersüchtig und will ihn um so mehr. Boris verschwindet kurz darauf spurlos, schickt Johanna und seiner festen Freundin aber einen Abschiedsbrief. Er erwähnt dass einer Selbstmord begehen möchte und Johanna sein Klapprad vermacht.  Und so macht sich Johanna mit Ana-Clara auf die Suche nach ihm und lernt dabei, wie es ist, erwachsen zu sein. Fazit: So schwierig es ist, die Handlung dieses Buches in drei Sätzen zusammen zu fassen, so belanglos ist sie eigentlich, da außer normalen, langweiligem Leben, in dieser Geschichte nichts passiert. Es geht um Freundschaft zwischen Männern und Frauen, unerfüllte Liebe, Klassenfahrt, Mobbing, und irgendwie ums Erwachsen werden.  Jan Schaumburg hat dabei keinen roten Faden in seinen Geschichte eingewoben hat und es einzelne Episoden sind, die teilweise ineinander übergehen. Die Gesamte Geschichte wirkt daher eher wie ein Flickenteppich. Dabei ist seine Sprache schnörkellos, direkt und klar, Nie phantasiert Johanna eher berichtet sie aus ihrem Leben ohne Antworten/Tipps oder Ratschläge zu erwarten. die Sprache wirkt dabei frisch und jugendlich, ohne dass übermäßig Jugendsprache oder Slang verwendet wird. Die Charaktere sind klar gezeichnet, wirken, wie das ist, wenn man noch nicht ganz erwachsen ist, etwas unfertig. Authentisch sind sie dabei, haben wir doch alle diese Zeit des Zweifels-Weg suchend-Erwachsen werdend, durch gemacht. Man kann sie mögen oder auch nicht, Sympathie entwickelt sich erst im Laufe der Geschichte, denn jeder Charakter hat seine Fehlstellen und wirkt dadurch sehr normal. Und genau das macht für mich den Reiz dieses Buches aus, es ist wie ein Blick in das Leben eines Menschen, der gerade lernt wie Leben geht. Was es heißt Erwachsen zu sein. Das muss man mögen, denn durch den fehlenden roten Faden und die unfertig wirkenden Charaktere macht das Buch noch Spass. Das Hörbuch  ist eine ungekürzte Lesung mit Maria Schrader, auf 5 CD’s mit einer Laufzeit von 6 Stunden und 35 Minuten. Von mit gibt es 4 STERNE.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks