Jan Weiler Das Buch der neununddreißig Kostbarkeiten

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(9)
(5)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Buch der neununddreißig Kostbarkeiten“ von Jan Weiler

The Very Best of Jan Weiler! Ein nerviger Patient im Kleinkrieg mit der hartgesottenen Sprechstundenhilfe, ein eskalierender Ehestreit im Auto auf der Fahrt zur Schwiegermutter, der Leidensbericht eines Nichtschwimmers. – Dieser Band versammelt die besten Texte aus zwanzig Jahren. Lustiges steht neben Wissenswertem, Popkulturelles neben Absurdem, Journalistisches neben Persönlichem. Erstmals wird das ganze Spektrum des Autors Jan Weiler sichtbar. « Bei Jan Weiler blitzt unter dem Witz fast immer auch das Düstere hervor. (…) Für diese Nachtseite liebe ich den wirklich komischen Autor Jan Weiler. » (Elke Heidenreich)

Stöbern in Romane

Das Ministerium des äußersten Glücks

Ein intensiver, sehr komplexer Roman der Krieg, Gewalt und Unterdrückung thematisiert und die Hoffnung auf den Lauf der Zeit setzt.

jenvo82

Der Frauenchor von Chilbury

Ein sehr gutes Buch und in den richtigen Händen ein noch besserer Film.

Hagazussa

Besuch von oben

ein sehr schönes Buch

Sutaho

Das Glück meines Bruders

Eine anspruchsvolle Geschichte über zwei Brüder, die versuchen, die Vergangenheit zu bewältigen.

Simonai

Ein Haus voller Träume

Familientreffen im spanischen Traumhaus: Mit unterschiedlichen Weltanschauungen, kleinen Reibereien und ganz viel Herz

Walli_Gabs

Töte mich

Ein typischer Nothomb mit spannender Handlung und dynamischen Dialogen.

Anne42

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kostbares Stöffchen

    Das Buch der neununddreißig Kostbarkeiten
    Ingrid-Konrad

    Ingrid-Konrad

    29. April 2015 um 01:48

    In der Tat, hier findet man Kostbarkeiten, die Freude bereiten. Vielfältigster Art. Aber natürlich nicht, ohne mit der bekannt vertrauten Portion Humor gewürzt zu sein. Jan-Weiler-Humor eben, dem Gewürz der Kostbarkeit.

  • Rezension zu "Das Buch der 39 Kostbarkeiten" von Jan Weiler

    Das Buch der neununddreißig Kostbarkeiten
    saia

    saia

    25. September 2011 um 20:36

    Dieses Buch hatte ich mir in der Bibliothek ausgeliehen und musste es schnell wieder zurückgeben, da die Leser danach anstehen. Werde es mir aber auf jeden Fall kaufen, da ich es unbedingt noch einmal lesen möchte - diese 39 Kostbarkeiten sind wirklich köstlich. Danach werde ich dann auch eine richtige Rezension schreiben.

  • Rezension zu "Das Buch der 39 Kostbarkeiten" von Jan Weiler

    Das Buch der neununddreißig Kostbarkeiten
    Ailis

    Ailis

    Diese 39 Kostbarkeiten, das sind 39 Artikel, Essays, Kurzgeschichten, Kolumnen, Gedichte und Anekdötchen, die der Autor über die Jahre hinweg angesammelt hat. Dabei ist es wie mit den meisten Sammelbänden, die man so kennt: einige Beiträge sind gut, einige sind mittelmäßig und einige sind richtig schlecht. Von den richtig schlechten Beiträgen gibt es hier zugegebenermaßen nur wenige, aber die Mischung ergibt im Durchschnitt eben genau das: Durchschnitt. Hervorzuheben ist eindeutig Weilers Wortwitz und sein Gespür für komische Situationen, doch wie immer, wenn es um Humor geht, scheiden sich eben manchmal die Geister. Und so war für mich alles dabei: ich habe gelacht, geschmunzelt, skeptisch die Augenbrauen hochgezogen oder gar verärgert den Kopf geschüttelt. Insgesamt hat dieses Buch mir ein paar vergnügliche Stunden beschert, aber nur wenige Geschichten würde ich ein zweites Mal lesen wollen. Mit diesen 39 Kostbarkeiten hat Jan Weiler eins gezeigt: er kann, wenn er will, großartige Geschichten zu höchst amüsanten Anekdoten und Lebenssituationen schreiben, immer gelingt ihm dieser Glücksgriff aber nicht.

    Mehr
    • 2