Jan Weiler Maria, ihm schmeckt's nicht!

(1.082)

Lovelybooks Bewertung

  • 987 Bibliotheken
  • 9 Follower
  • 19 Leser
  • 129 Rezensionen
(396)
(387)
(221)
(59)
(19)

Inhaltsangabe zu „Maria, ihm schmeckt's nicht!“ von Jan Weiler

Jan Weilers Maria, ihm schmeckt's nicht ist längst zum Klassiker geworden. Sagenhafte zwei Millionen Leser waren – und sind – begeistert von den herrlich komischen Geschichten über seine italienische Verwandtschaft. Der Mega-Bestseller erscheint nun in neuer Ausstattung.

Leichte Lektüre und viel zum Schmunzeln.

— forgetful

Die erste Hälfte hat mich echt begeistert, danach ist es leider abgeflacht, das Extrakapitel mit dem Autokauf am Schluss war dann wieder top

— Dai-Quiri

Einfach klasse, habe mich totgelacht.

— Bad_Snow_White

Einfach spitze

— Wasserratte

Ein super witziges Buch, das mit den Klischees spielt. Als Liebhaberin Italiens kann ich vieles nachempfinden. absolute Kaufempfehlung!

— xuscha01

Was für ein humoriges Buch in dem doch eine tiefe Wahrheit steckt. das ist das perfekte Sommerbuch für alle.

— booksforever___

Unglaublich witzig!

— annabaumgart

Kurzweilige Unterhaltung voller Stereotypen, die Chance auf einen ironischen Seitenhieb wurde leider verpasst.

— Newspaperjunkie

definitiv 5 Sterne, einfach grandios klischeehaft. Einfach nur italienisch!

— Martin-Martial

Sehr schön :-)

— Bambelino

Stöbern in Humor

Amore mortale: Kriminalroman (Florentinische Morde 2) (German Edition)

ein spannender Krimi den ich gerne gelesen habe

hexenaugen

Ziemlich beste Mütter

Schöne Geschichte für Zwischendurch. Eine gelungene Mischung aus Kinderthemen, Romantik und Freundschaft.

KidsandCats

Der Letzte macht den Mund zu

Wer Michael von YouTube kennt wird dieses Buch lieben!

D3T0X

Unnützes Wissen 6

Upps, ich habe schon wieder einiges vergessen und kann das Buch von vorne beginnen.......

OmaInge

Verschieben Sie die Deutscharbeit - mein Sohn hat Geburtstag!

Die Anekdoten sind urkomisch und gleichzeitig irgendwie tragisch!

karrrtigan

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Jan Weiler, immer etwas zum schmunzeln...

    Maria, ihm schmeckt's nicht!

    forgetful

    05. March 2017 um 21:01

    Nachdem ich Jan Weiler vor rund 7 Jahren bei einer Vorlesung gehört habe, hatte ich immer im Kopf, dass ich dieses Buch einmal lesen muss. Nun war es soweit.. Es viel mir in die Hand ich habe es ruck zuck fertig gelesen. Sein Erzählstil ist sehr einfach, sodass man dieses Buch sehr schnell lesen konnte. Und es war keineswegs langweilig, sondern ich hatte immer ein Grinsen beim Lesen. Selbst die einfachste Thematik über ein Krokodil-Aufblastier hat er ins lustige gezogen. Jedoch auf eine sehr liebenswürdige Art und Weise. Ich kann es jedem empfehlen der eine leichte, schnelle und kurze Lektüre sucht. 

    Mehr
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1141
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 24.09.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   239 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  646 Punkte Beust                                          ---   302 Punkte Bibliomania                               ---   201 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  397,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 253 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   130,5 Punkte Code-between-lines                ---  136 Punkte eilatan123                                 ---   53 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   168 Punkte Frenx51                                     ---  82 Punkte glanzente                                  ---   82 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   157 Punkte Hortensia13                             ---   130 Punkte Igelchen                                    ---   25 Punkte Igelmanu66                              ---  178 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   122 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   78 Punkte Katykate                                  ---   110 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   142 Punkte Kuhni77                                   ---   114 Punkte KymLuca                                  ---   103 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   259 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   226 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   92 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  131 Punkte Nelebooks                               ---  235 Punkte niknak                                       ----  285 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   213 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   115 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 65 PunkteSandkuchen                              ---   205 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   178 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   279 Punkte SomeBody                                ---   178,5 Punkte Sommerleser                           ---   198 Punkte StefanieFreigericht                  ---   213,5 Punkte tlow                                            ---   149 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   61 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   179 Punkte Yolande                                       --   171 Punkte

    Mehr
    • 2382
  • Maria ihm schmeckt's nicht - Jan Weiler

    Maria, ihm schmeckt's nicht!

    Solvejg

    14. October 2015 um 18:08

    Kurze Zusammenfassung: Der Erzähler des Buches heiratet eine Italienerin, muss davor aber erst einmal ihre italienische Verwandtschaft kennen lernen. Ihr Vater Antonio und ihre Mutter begleiten die beiden nach Italien. Dort prallen nun das Leben der Italiener und der Deutschen aufeinander und auch Antonio, der nun schon ca. 30 Jahre in Deutschland lebt, muss sich erst einmal umschauen. Fazit: Ich hatte zuerst den Film gesehen und war nun sehr neugierig auf das Buch - und ich muss sagen es ist echt ein super gutes Buch! Ich wurde absolut nicht enttäuscht. Jan Weiler hat einer sehr humorvolle Art zu erzählen und schafft es den Lese immer wieder zum lachen zu bringen. Man merkt, dass er weiß wie man schreibt. Es ist locker, leicht und wirkt überhaupt nicht gezwungen. Auf den ersten Blick mag das Buch vollbeladen sein mit Klischees, doch es scheint gar nicht mal so falsch zu sein. Zumindest bestätigten mir dies meine Italienisch Lehrerin (selbst Italienerin) sowie einige italienisch Austauschschüler. Sie waren ebenfalls sehr begeistert von dem Buch / dem Film (Da ich nun mal selber keine italienische Familie habe wollte ich deren Meinung gerne mit einbeziehen... denn was ist besser als ein Italiener der bestätigen kann das es der Wahrheit entspricht) Der Autor schafft es sehr gut diese Klischees und Akzente einzuarbeiten. Ich glaube keiner dürfte sich durch seine Art zu schreiben an den Kopf gestoßen fühlen. Er stellt den Leser also nicht bloß. Vielmehr schafft er es ihn zum lachen und schmunzeln zu bringen. Aber: Nicht nur die Italiener kriegen ihr Fett weg, sondern auch die Deutschen... und ja, was er schreibt ist gar nicht mal so falsch. Die Personen die vorkommen sind so real wie das echte Leben, was nicht zuletzt daran liegen dürfte, dass Jan Weiler tatsächlich einen italienischen Stiefvater hat und dieser die Vorlage gilt. Somit dürfte er selber so einige Situationen kennen. Mir persönlich waren die Personen alle samt sympathisch und gerade diese andere Art des Lebens das hier vorgestellt wird hat Lust auf Italien hervorgerufen. Ich kann dieses Buch absolut empfehlen!  

    Mehr
  • Mein Lieblingsbuch!

    Maria, ihm schmeckt's nicht!

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    25. September 2015 um 12:55

    Als ich im Urlaub nichts mehr zu lesen hatte, hat mir meine Tante dieses Buch geborgt. Zunächst war ich skeptisch, weil ich so etwas normalerweise nicht lese, doch am Ende es hat mich absolut überzeugt! Jan Weiler berichtet über die italienische Familie in die er hineingeheiratet hat. Besonders sein Schwiegervater Antonio bietet dabei ordentlich Lesestoff. Im Buch wird er folgendermaßen beschrieben: "Er sei ein wenig anstrengend, sagte sie. Manche fänden ihn wunderlich. Manche hätten sogar Angst vor ihm, aber das verstehe sie nicht. Er sei eine echte Nummer. Er habe Humor. Verstand, Appetit. Sei großzügig. Und besitze nun einmal die Angewohnheit, ohne Unterbrechung zu reden, wenn er sich wohl fühle. Da er sich die meiste Zeit seines Leben ungemein wohl fühle, habe dies nun zur Folge, dass er von morgens bis abends rede. ... Ihr Vater sei, dozierte Sara, eine Art Windmaschine, die aber nicht nur Luft bewege, sondern auch Herzen. Er sei kaum zu Argem imstande, und wenn er doch mal sauer werde, dann doch nur um des Effektes willen, denn für wahren Zorn sei er eigentlich zu ignorant. Nichts interessiere ihn so sehr, dass es ihn wirklich aufregen könne." Das kann ich absolut unterschreiben! Der einzigartige Humor hat mich sofort an das Buch gefesselt. Jan Weilers lockerer Schreibstil lässt einen jede Seite einfach nur genießen! Besonders Antonio trägt zum Humor des Buches bei. Dieser ist einem gerade wegen seiner Macken sofort sympathisch! Auch wie Jan versucht, mit der "italienischen Sippe" klar zu kommen bietet sehr viele Lacher. Als er dann auch noch versucht, dem Leser den Stammbaum der großen Familie zu erklären, konnte ich kaum noch aufhören zu lachen. Denn das erweist sich schwieriger als gedacht, wenn jeder zweite Mann Antonio und jede zweite Frau Maria heißt. FAZIT: Absolute Kaufempfehlung! Dieses Buch besticht mit einer unglaublichen Leichtigkeit. Jeder Charakter wächst einem sofort ans Herz. Besonders gut für den Urlaub geeignet und für alle, die genau diese Leichtigkeit suchen.

    Mehr
  • Eine humorvolle und dabei tiefsinnige Geschichte

    Maria, ihm schmeckt's nicht!

    TrenchcoatGirl

    15. August 2015 um 18:48

    Eins meiner Lieblingsbücher, lese ich immer wieder gerne. Darüber habe ich sogar meine Diplomarbeit geschrieben.

  • "Diese Verschränkung von Lebensgewohnheiten ist wie das Bild von Neapel und der Holzteller im Flur..

    Maria, ihm schmeckt's nicht!

    annepei

    01. July 2015 um 00:55

    "Diese Verschränkung von Lebensgewohnheiten ist wie das Bild von Neapel und der Holzteller im Flur, nämlich der Versuch, Mentalitätsunterschiede durch gemeinschaftlich begangene Verbrechen am guten Geschmack zu überwinden. Ich glaube, so ist Europa." Kurze Eckdaten: Der Roman "Maria, ihm schmeckt's nicht!" wurde 2003 von Jan Weiler geschrieben, teils nach wahren Erlebnissen mit seinem (wirklich italienischen) Schwiegervater, teils frei erfunden und veröffentlicht im Ullstein Verlag. Das ist der erste Band von Jan Weilers Geschichten von seine italienische Sippe. Handlung in 3 Sätzen mit Nennung des Titels: Jan Weiler möchte seine halb-italienische Freundin heiraten, vorher soll er aber ihre Eltern, besonders ihren italienischen Vater Antonio Marcipane kennenlernen und damit wird sein Leben um einiges aufregender. Er fährt mehrmals mit seiner Frau und ihren Eltern nach Italien zur Verwandtschaft in den Urlaub und wird so immer mehr in die italienische Sippe integriert. Er wird in die Bräuche eingeweiht, muss sich durch den ständig wiederkehrenden passiv-aggressiven Spruch "Maria, ihm schmeckt's nicht!" mästen lassen und wird sogar Bewahrer von Antonios Lebensgeschichte. Meine bescheidene Meinung: Das Erfolgsrezept des Buches ist einerseits sein Humor und andererseits, dass es auf der Globalisierungswelle schwimmt. Es wird ja prinzipiell sowieso alles, was uns intoleranten Deutschen die anderen Kulturen näher bringt, als pädagogisch wertvoll verehrt. Ich mache mich lustig, aber leider kenne ich eine Menge Leute, denen es nicht Schaden würde, mal einen Blick über ihren Tellerrand a.k.a. von der Politik gezogenen Landesgrenzen zu riskieren. Allerdings sind das zufälligerweise auch immer genau die Leute, die sowieso nicht lesen. Gut, zurück zum Buch. Es ist keine lineare Geschichte, sondern eher eine Verknüpfung vieler kleiner Erzählungen. Was wohl daran liegt, dass es zum Teil auf wahren Geschichten aus dem Leben des Autors basiert. Das Leben macht sich eben selten die Mühe, einen roten Faden zu verfolgen. Was eine Verfilmung des Buches natürlich zur kompletten Idiotie macht. Darum hat der Film auch eine VÖLLIG andere Handlung als das Buch.  Durch diese Erzählweise entstehen aber natürlich Zeitsprünge und Raffungen von Ereignissen, die ich eigentlich als wichtig erachtet hätte. Zum Beispiel die Hochzeit des Erzählers ist enorm kurz gehalten, im Vergleich zur Hochzeit des Cousins seiner Frau. Schon klar, weil es um Italien geht und die Hochzeit des Erzählers eben nicht italienisch war. Aber wenn ich über eine fremde Hochzeit etwa 12mal ausführlicher berichten würde als über meine eigene, würden mir schon Zweifel kommen. Da das Buch schon keinen roten Faden hat, hat es wenigstens einen roten Punkt und der ist Antonio. Es wird sogar seine komplette Lebensgeschichte eingearbeitet und das war jetzt nicht so öde wie es klingt, sondern sehr aufschlussreich. Allerdings finde ich die Umstände, wie es dazu kommt, etwas fragwürdig. Er lockt also seinen Schwiegersohn alleine nach Italien, um ihm Tag für Tag einen Teil seines Lebens zu erzählen, den er bisher nicht einmal seiner engsten Familie offenbart hat? Hm, naja, vielleicht war es sogar wirklich so und ich halte es jetzt für zu unrealistisch, um gut in die Geschichte zu passen. Alles in allem ein amüsantes Buch, das gut mit dem Thema Fremdsein umgeht. Ich verrate schon mal, Teil 2 setzt in Sachen Humor noch einen oben drauf. Empfehlung: Lesen sollte dieses Buch jeder, der etwas über andere Kulturen lernen will, nämlich die italienische. Nicht lesen sollte dieses Buch jeder, der noch vor hat, sich den Film dazu anzugucken. Zeit für Zahlen: 3 von 5 Panettones

    Mehr
  • Italien,Pasta und die italienische Invasion

    Maria, ihm schmeckt's nicht!

    claudi-1963

    17. June 2015 um 12:35

    Inhalt: Jan möchte seine italienische Freundin Sara heiraten. Ihm selbst reicht dafür die Unterschrift im Standesamt. Aber Jan hat die Rechnung ohne Saras italienische Familie gemacht. Als Saras Vater von der geplanten Hochzeit erfährt, besteht er darauf, dass sich das Paar im süditalienischen Apulien kirchlich trauen lässt und die Eheschließung mit einer großen Feier begießt. Zwischen italienischer Tradition und deutschen Ansichten sind Stress, Familienstreitigkeiten und Unstimmigkeiten vorprogrammiert und die Beziehung der beiden wird auf die Probe gestellt. Meine Meinung: Ich habe das Buch nach der Fortsetzung "Antonio im Wunderland" gelesen. Und ich muss sagen war eher etwas enttäuscht, vielleicht lag es auch daran das ich durch das lesen des 2 Bandes die Eigenheiten von Antonio schon kannte. Trotzdem hat der Roman viel Humor und ist gut zu lesen. Auch diesen konnte ich kaum aus der Hand legen weil ich immer wissen wollte wie es weiter geht. Inzwischen ist er ja sogar sehr gut verfilmt worden. Manchmal weiß man auch bei diesem Buch nicht ob es von Jan Weiler ausgedacht ist oder ob seine angeheiratete ital. Familie wirklich so chaotisch ist wie er sie beschreibt. Für alle die eine lockere Urlaubslektüre suchen kann ich diese Buch und die Fortsetzung "Antonio im Wunderland" nur empfehlen. Ihr werdet euch köstlich amüsieren. Und deshalb bekommt das Buch trotzdem noch gute 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Deutsch-Italienisches Kuddelmuddel

    Maria, ihm schmeckt's nicht!

    Ingrid-Konrad

    29. April 2015 um 11:22

    Was gibt es schöneres, als über die Eigenarten der verschiedenen Kulturkreise zu schmunzeln. Besonders wenn sie so hinreißend beschrieben sind. Jan Weiler macht es uns vor. Es ist herrlich, in diese Welt der liebenswerten Verschrobenheiten abzutauchen. Einem Erzähler zu lauschen, der sich selbst nicht so ernst nimmt. Mitten aus einem Multi-Kulti-Leben auf unseren Lesetisch. Das Buch kommt zwar mit großer Leichtigkeit daher, was seine Qualität ausmacht, aber nicht ohne Themen zu berühren, die nicht oberflächlich sind. Toll. Ich würde auch gerne den Film hierzu erwähnen. Normalerweise sind die Filme nicht annähernd so gut wie die Buchvorlagen. In diesem Falle aber doch. Der Film ist genauso sehens- wie das Buch lesenswert. Klarer Daumen hoch.

    Mehr
  • Unterhaltsame Familiengeschichte

    Maria, ihm schmeckt's nicht!

    Maggi

    05. January 2015 um 03:54

    Dieses schon fast zum Kultbuch gewordene Buch erzählt die Geschichte, wie der Autor Jan Weiler zu seiner italienischen Familie kam und die erste turbulente Zeit gemeinsam mit ihnen. Er verliebt sich nämlich in Sara, die Tochter von Antonio Marcipane, einem wahrhaft besonderen Schwiegervater, der zwar mit einer Deutschen verheiratet ist, die Mutter ebenjener Sara, und auch seit Jahrzehnten in Deutschland wohnt, sich aber ansonsten sein italienisches Temperament und seine Eigenarten komplett bewahrt hat. Um ehrlich zu sein, ist er selbst für italienische Verhältnisse und seine italienische Verwandtschaft recht ungewöhnlich und schräg geraten, aber umso herzlicher, loyaler und unterhaltsamer ist er. Als Schwiegervater und Familienoberhaupt ist er fast eine Art Naturgewalt, was zu zahlreichen witzigen Begebenheiten und Verwirrungen sorgt. Nachdem Jan erst einmal als neues Familienmitglied akzeptiert ist, wird er sofort von allen Seiten mit Beschlag belegt, muss sich an allen möglichen und unmöglichen Familienfeiern beteiligen und öfter in den Süden fahren, um irgendetwas überlebenswichtiges für die Verwandtschaft zu erledigen, als ihm lieb ist. So bekommt man als Leser zahlreiche Einblicke in eine chaotische Patchwork-Familie voll einzigartiger Charaktere. Besonders Antonio ist unglaublich komisch und lebensfroh und lässt sich in seiner einzigartigen Art durch nichts unterkriegen. Warmherzig wird die große italienische Familie geschildert, laut, fröhlich und immer füreinander da. Man nimmt Anteil an Hochzeiten, Todesfällen, Urlauben am Meer, zu dem auf einmal doppelt so viele Verwandte kommen, wie ursprünglich geplant, an spontanen Möbeltransporten über tausende Kilometer, nur um einem Neffen zu mehr Stauraum zu verhelfen und am ganz normalen Wahnsinn deutsch-italienischer Verständigung. Dabei ist das Buch immer witzig, lustig, humorvoll und enorm kurzweilig. Es liest sich leicht und schnell und unterhält einen dabei aufs Prächtigste! Die Geschichte ist unterhaltsam, aber alles andere als seicht, denn auch die schwierigen Anfangsjahre Antonios in Deutschland und die Steine, die ihm teilweise absichtlich in den Weg gelegt wurden, werden beschrieben. Manches Mal bin ich da ganz schön wütend geworden. Auch die Zersplitterung der Großfamilie in zwei Teile, die seit Jahren nicht mehr miteinander reden, ist ein ernstes Thema. Verwirrenderweise weiß keiner mehr so recht, warum das so ist, wieso man sich so spinnefeind ist und sich aus dem Weg geht, obwohl alle in einem kleinen Dorf leben. Aber wir als Leser erhalten darüber im Laufe des Buches Auskunft, ebenso wie wir über die Gründe von Antonios Aufbruch in das verheißene Land jenseits der Alpen erfahren. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen, es ist die perfekte Urlaubslektüre, ob man nun gerade am italienischen Strand liegt oder nicht. Es gibt auch noch eine Fortsetzung, in der Antonio nach Amerika reist, welche ich mir vielleicht im nächsten Urlaub zulege.

    Mehr
  • Amüsant und kurzweilig

    Maria, ihm schmeckt's nicht!

    Bine1970

    17. November 2014 um 09:38

    Zum Inhalt brauche ich mich ja nicht auch noch äußern,   Das war das erste Buch, welches ich von Jan Weiler gelesen habe. Es subt schon seit Jahren in meinem Regal, hnd obwohl ich es schon 2mal angefangen habe zu lesen, bin ich nie über die ersten Seiten gekommen. Warum auch immer?? Das Buch ist kurzweilig und amüsant, zwischendurch musste ich lachen und habe witzige Passagen meinem Schatz vorgelesen.  Köstlich, Schatz und ich sitzen gerade gestern bei einem kurzen Frühstück, er liest ADAC Motorwelt, ich lese im Buch weiter und musste plötzlich herzhaft lachen.... Wir aßen Pannettone mit Butter   So gab es in dem Buch einige Köstlichkeiten. Was ich mich aber nach beenden des Buches frage: Welche  "Wie-ich-nach-Deutschland-kam-Version"  stimmt denn nun? Die , welche Antonio Jan erzählte oder die Sara-Version?

    Mehr
  • Mariaaaa, ....

    Maria, ihm schmeckt's nicht!

    Bambelino

    13. June 2014 um 08:08

    Zwischen Jan und der italienisch-stämmigen Sara hat es gefunkt. Eine schöne Sache. Das findet auch Saras Vater Antonio. Er findet es sogar so schön, dass er aus ihrer Hochzeit mehr machen will, als das Paar sich gedacht hatte. Statt dem geplanten Besuch beim Standesamt, erwartet die beiden so prompt eine Reise nach Italien, wo eine Großhochzeit mit der ganzen Familie vorbereitet werden soll. Doch während dieser Zeit muss Jan feststellen, dass die kulturellen Unterschiede zwischen Deutschen und Italienern doch evidenter sind, als er zuerst geglaubt hat. Eine sehr schön geschriebene Geschichte!:) Als würde mir jemand gegenüber sitzen und sie mir mit einem gewissen trockenen Humor erzählen. Einfach angenehm zu lesen!

    Mehr
  • SuB-Abbau-Challenge 2014 - ran an die ungelesenen Bücher!

    Daniliesing

    Achtung: Man kann jederzeit noch einsteigen! Er ist Freude und Leid zugleich, er wächst und wächst und wird dabei immer schöner, aber auch erdrückender. Die Rede ist vom SuB ( Stapel ungelesener Bücher), der sich bei immer mehr Lesern in ungeahnte Höhen ausweitet. Bei vielen ist es mittlerweile sogar so weit, dass es gar nicht mehr möglich ist, alle ungelesenen Bücher auf einen Stapel zu stapeln. Es sei denn man nimmt die Gefahr in Kauf, vom eigenen Bücherstapel erschlagen zu werden. Deshalb muss ganz dringend eine Lösung her, damit all unsere wunderbaren ungelesenen Bücher nicht länger ein trauriges Dasein in den Regalen fristen müssen: Die große LovelyBooks SuB-Abbau-Challenge 2014 Ihr möchtet etwas dagegen tun und auch mal wieder Bücher lesen, die vielleicht schon länger ungelesen im Regal stehen? Ihr braucht eine Entscheidungshilfe dabei, was ihr 2014 lesen sollt? Dann haben wir jetzt die perfekte Lösung für euch. Macht mit bei dieser Challenge, lest im kommenden Jahr 12 Bücher von eurem SuB, die jemand anderes für euch aussucht, und entdeckt so "alte" Buchschätze ganz neu! Die Regeln Meldet euch bis zum 21. Dezember 2013 für diese Challenge an! Schreibt für eure Anmeldung hier einen Kommentar mit einem Link zu einem Regal eurer ungelesenen Bücher bzw. eures SuBs hier bei LovelyBooks! Verratet außerdem, wie viele Bücher vom SuB ihr in einem Jahr schaffen möchtet (mindestens 12, gern aber auch mehr, wenn ihr euch das zutraut)! Euer SuB sollte mindestens 25 Bücher umfassen, damit auch etwas Auswahl vorhanden ist. Am 22. Dezember bekommt ihr je einen Teilnehmer von mir zugelost, für den ihr 12 (oder mehr) Bücher vom SuB aussucht, die derjenige 2014 lesen soll. Bitte postet bis spätestens 31.12. hier im Thema die Bücher, die ihr für euren SuB-Abbau-Partner ausgewählt habt. Wenn es jemand verpasst, werde ich spontan selbst die Bücher auswählen, damit jeder weiß, was er 2014 lesen kann. Ab 01.01.2014 geht es dann richtig los - die Bücher, die für euch ausgesucht wurden, können ab diesem Zeitpunkt gelesen werden. Wenn ihr ein Buch beendet habt, sagt hier Bescheid und schreibt gern auch eine Rezension oder eine Kurzmeinung auf der Buchseite zum Buch. Wir sind sicher alle neugierig, wie es euch gefallen hat :) Ihr habt die Anmeldephase verpasst? Kein Problem, schreibt einfach trotzdem hier, wenn ihr noch später einsteigen möchtet und sobald wir mehrere Nachzügler haben, verlose ich wieder neue Partner, die für euch Bücher auswählen. Unter allen Teilnehmern, die ihr Ziel von 12 (oder mehr) Büchern erreichen, verlosen wir eine schöne Überraschung, die jedoch nicht aus Büchern bestehen wird. Wir wollen den SuB ja nicht wieder in die Höhe treiben ;-) Ihr habt Fragen zum Ablauf, den Regeln etc. - dann fragt am besten direkt hier in einem Beitrag und ich antworte schnellstmöglich. Teilnehmer: AefKaey, (3) Ajana, (2) Anendien (5/15) angiana, Anneblogt, Annilane, (2) battlemaus, (5/20) Bellchen, (2/20), Birnchen (0/14) Bluebell2004,  (2) BluevanMeer, (6/12) books4life, bookscolorsandflavor, (6/16) Buchrättin, (1) Buechermaus96, (1) Büchernische (0/12) Buecherwurm1973, (1/15) Carina2302, carooolyne, Caruschia, celynn, (4/15) christiane_brokate, CitizenWeasel, Clairchendelune, Clouud, Code-between-lines, Daniliesing, (1/18) Desaris,, die_moni (0/12) Dunkelblau, (4/15) Eatacatify, (2) eighttletters, (3) elena2607, (2/12) Elfendy, (9/24) Emma.Woodhouse, Eskarina*, (1) Fanny2011, (7/18) FantasyDream, Fay1279, (5) Federchen, (1/18) fireez, franzzi, (2) frozenhighways, (4/15) Ginger1986 (1/12), grinselamm (1/12) Gruenente, (2) HarIequin, (2), Hello-Jessi (0/35) irishlady, jana_confused (7/12) janaka, Jeanne_Darc, (6/20) jess020, (1) Juliaa, Julia_Ruckhardt, justitia, (2) kabahaas, Kajaaa, (0/12) Kanujga, (5/20) Karokoenigin, (3/20) Katesbooks, KatharinaJ, (4/12) kathrineverdeen, , katrin_langbehn (0/14) Kendall, (9/20), Kirschbluetensommer (0/12) kiwi_,  Kleine1984, (4/10) Kleines91, (11/15) kolokele, (1) kornmuhme, (1) Krisse, (2) kugelblitz85, Kurousagi, LaDragonia, (6/12) LadySamira091062, LaLecture, Larischen, (4) Leochiyous, , Leopudding (0/15) LeseAlissaRatte, lesebiene27 (1/20 Leselotteliese, (1) Lesemaus85, (1) Lialotta, LibriHolly, (1/12) Lilawandel, (6/15) Lilli33, (11/18) lilliblume, (4) lisam, (11/20) Literatur, (1/20) Lizzy_Curse, Loony_Lovegood, (2) Lovely_Lila (0/12) LuluCookBakeBook, (1) Lumpadumpa (0/12) Lyiane, (3) mamenu, (1) Manja82, (4) manu2581 (5/25) mareike91, (3), maristicated (0/12) mecedora, (1) merlin78, (5/12) MiHa_LoRe, (5) Mikki, (4/12) milasun, minnimaus, (1/12) Mira123, (1) MissMisanthropie, (4/12+1) MoniUnwritten, moorlicht, Moosbeere, (4/12) Morrighan, Naddlpaddl, (2) NaGer, (1) Nancymaus, (5/12) Ninasan86, Niob, (2/12) Normal-ist-langweilig, (6/12) NussCookie, (4/13) oOVioOo, pamN, (2/15) paschsolo, (12/12) passionelibro, (3/12) Philip, Phini, problembaum, (0/12) Queenelyza, (11) Rine, (5) RinoaHeartilly, Ritja, , Robsi (0/16) Rocio, (4/20) Roxy Malon, Salzstaengel, (1) samea, Schlehenfee, (7/12) schokoloko29, (4/12) SchwarzeRose, sechmet, (2/12) Seelensplitter, (3) sKy, (8/20) Sommerleser, (4/12) Starlet, sternblut, (2) sugarlady83, (3) summi686, (5/25) Sunny Rose, Sunny87, Sunshine_Books, (5/20) supertini, (1/12) Sweetybeanie, (5/12) Synic (0/12) The iron butterfly, (3/12) Tiana_Loreen, (1/15) Tini_S, (4/12) Tintenelfe, (2) viasera, (4/15), weinlachgummi (3/12) werderaner, (3) Wiebkesmile, (1) Wildpony, World_of_tears91, xXeflihXx, (1) Yvonnes-Lesewelt, (1) Zidisbuecherwelt, Zuellig, (5)

    Mehr
    • 2011
  • Tutto bene!

    Maria, ihm schmeckt's nicht!

    sommerlese

    19. January 2014 um 17:55

    Der Autor möchte seine Freundin Sara heiraten, wird den Schwiegereltern vorgestellt und hält beim italienischen Schwiegervater Antonio um die Hand der Tochter an. Danach wird die große Verwandtschaft in Italien besucht und das normale italienische Sippenleben beginnt, der Schwiegersohn gehört nun ganz selbstverständlich dazu. Der Schwiegervater erzählt dem Schwiegersohn seine Lebensgeschichte von seiner Herkunft bis zu seinem Leben als Gastarbeiter in Deutschland. Das Buch spaltet sich in 2 Teile auf. In Teil 1 wird eine heiter fröhliche Geschichte vom Leben mit einer italienischen Sippe erzählt. Dazu gehören die gemeinsamen Familienessen mit all den Verständigungsproblemen, eine große Hochzeitsfeier und natürlich buntes Strandleben. Für die Komik sorgt auch der italienische Akzent des Antonios, der zwar etwas überzogen ist, aber dennoch passend wirkt und das "Milieu" erst richtig perfekt macht. In Teil 2 erfährt der Schwiegersohn die Beweggründe für Antonis Wegzug von Italien nach Deutschland. Man merkt, das ihm "seine liebe Jung" ans Herz gewachsen ist, wissen doch nicht mal die Töchter von dieser Zeit! Antonios Schilderung macht aber auch deutlich, wie düster und armselig seine wirtschaftliche Ausgangslage war, und welche Schwierigkeiten er nach der Heirat mit einer deutschen Frau hatte. Allen Widrigkeiten zum Trotz, bleibt Antonio immer positiv und scheint mit sich im reinen zu sein. Ein amüsantes Büchlein (man hat es schnell durchgelesen) über Vorurteile, Freundschaft, Familie und die Fähigkeit, allem Negativen doch etwas Gutes abgewinnen zu können. Don´t worry, be happy!

    Mehr
  • Optimal für kalte Zeiten...

    Maria, ihm schmeckt's nicht!

    -Lesemaus-

    Die Temperaturen sinken, der Wunsch nach Wärme wächst. Ein Kurztrip nach Italien gestaltet sich für die meisten jedoch ziemlich schwierig. Aushilfe kann hier das Buch „Maria, ihm schmeckt’s nicht!“ von Jan Weiler schaffen. Noch einmal in das „Dolce Vita“ abtauchen, bevor dann auch schon die ersten Schneeflocken fallen. Und dies mit einer herzlichen Geschichte direkt aus dem Leben gegriffen: Jan Weiler hat bei der Hochzeit mit seiner Freundin Sara Marcipane nämlich gleich ihre ganze italienische Großfamilie mitgeheiratet und erlebt eine lustige Geschichte nach der anderen.  So lässt sich beispielsweise über den Ausflug ans Meer schmunzeln, bei dem das gesamte Hab und Gut mit eingepackt wird und der Tag beinahe wieder vorbei ist, wenn die Familie endlich am Strand ankommt. Oder auch das Paradebeispiel des ausgiebigen Schlemmens am Abend, bei dem Jan nie etwas ablehnen kann ohne das ihm vorgeworfen wird, es schmecke ihm nicht – und so landet er stets mit einem kugelrunden Bauch im Bett. Doch auch sprachliche Differenzen sorgen für einige amüsante Missverständnisse, die bestimmt viele Italienurlauber bereits einmal erlebt haben. Ein herrlicher Lesespaß mit viel Humor, der Lust auf Italien macht und die uns nun bevorstehende kalte Winterzeit etwas erwärmen kann.  

    Mehr
    • 2
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks