Maria, ihm schmeckt's nicht

von Jan Weiler 
3,9 Sterne bei88 Bewertungen
Maria, ihm schmeckt's nicht
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Monices avatar

Humorgeladen und sehr Familiär

PitDieErstes avatar

urkomisch

Alle 88 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Maria, ihm schmeckt's nicht"

"Ein unverzichtbarer Beitrag zur deutsch-italienischen Freundschaft. Und saukomisch." STERN
Drum prüfe, wer sich ewig bindet! Doch nicht seine Braut Sara ist Jan Weilers Problem, sondern die Welten, die den deutschen Autor von seiner süditalienischen Großfamilie trennen, in die er sich gerade eingeheiratet hat. In jeder Ecke von Jan Weilers kuriosen süditalienischen Geschichten lauert ein warmherziger Sarkasmus, gespickt mit liebevollen Lebensweisheiten, die einem seine neuen Verwandten ans Herz wachsen lassen. Gelesen von ihrem Autor selbst, werden sie zu einem unvergesslich komischen deutsch-italienischen Hörerlebnis.
(1 mp3-CD, Laufzeit: 6h 46)

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783844522792
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Sonstiges Audio-Format
Umfang:0 Seiten
Verlag:Der Hörverlag
Erscheinungsdatum:09.02.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne28
  • 4 Sterne27
  • 3 Sterne27
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern2
  • Sortieren:
    Monices avatar
    Monicevor einem Monat
    Kurzmeinung: Humorgeladen und sehr Familiär
    Und weg sind Sie

    "Maria ihm schmeckt`s nicht!" von Jan Weiler,


    ein Buch mit viel Humor. Mir persönlich hat der Stil sehr gut gefallen und auch der Humor war sehr passend. Ich glaube jeder ist froh nicht einen solchen Schwiegervater zu haben, aber er hätte hier nicht fehlen dürfen. Der rote Faden rund um die Hochzeit und die Italienische Familie hat sehr gut gepasst und wurde auch sehr konsequent durch gezogen. Für mich genau das richtige zum lachen zwischen durch.
    Die Kapitel waren, sehr angenehm aufgeteilt, so das es sich Thematisch sehr passend aufgeteilt hat. Es war erst das zweite Buch von Jan Weil er für mich, aber definitiv nicht das letzte.

    Zum Inhalt:
    Eine Hochzeit für Jan und Sara, das lässt sich sein Schwiegervater nicht zweimal sagen und schon ist die Familie in Italien informiert. Das dort die ein oder andere, mehr oder weniger Gute Nachricht auf sie wartet ahnt keiner als sie sich auf den Weg nach Italien machen. Doch in Italien soll sich alles verändern und vor allem das Ende steht wohl doch nicht so fest, wie gedacht.

    Kommentieren0
    96
    Teilen
    PitDieErstes avatar
    PitDieErstevor 8 Monaten
    Kurzmeinung: urkomisch
    Urkomisches Spiel mit den Klischees

    Ich mag die neueren Bücher von Jan Weile ja gar nicht, aber dieses hier hat mich wirklich laut auflachen lassen. Unterhaltsam, witzig und urkomisch

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Holdens avatar
    Holdenvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Auf Platt heißt das "nögen" ("Nimm doch noch was!"). Campobasso e il culo del mondo! Gen Italien amici!
    Doch lecker wars!

    Die Hörbuchausgabe zu Weilers größtem Erfolg, den anscheinend schon alle außer mir kannten. Er beschreibt seine Kontaktaufnahme mit dieser sehr eigenwilligen Familie und v.a. mit dem Familienoberhaupt Antonio Marcipane, den Weiler in dieser Hörbuchfassung anscheinend auch selbst spricht. gemeinsame Urlaube werden beschrieben genauso wie Antos persönliche Geschichte und wie schlimm er in Deutschland nach seiner Ankunft behandelt wurde und was er alles klaglos hinnahm. Schämt euch, angsprochene Deutsche! Ob das Leben der Italiener aber wirklich so klischeehaft ist, wie hier beschrieben? Werde meine Italienischlehrerin fragen müssen... Aber sehr lustig wars!

    Kommentare: 2
    26
    Teilen
    buecher_bewertungen1s avatar
    buecher_bewertungen1vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Urkomisch!
    Urkomisch


    Als Halbitalienerin in Deutschland ist "Maria ihm schmeckt´s nicht" ein Muss für mich, also habe ich mir das Hörbuch geholt. 
    Was soll ich sagen, ich habe so gelacht! Dieses Hörbuch sprüht nur so von Komik und meine Bauchmuskeln kamen voll auf ihre Kosten. 
    Jans Schwiegervater Antonio verkörpert den typischen Italiener, auch wenn er eigentlich in Deutschland lebt. Doch erst in Italien wird dem armen Jan das ganze Ausmaß bekannt: die komplette italienische Familie kann kein Deutsch und der neue Schwiegersohn tut sich schwer. "Ich bin satt" oder "Das schmeckt mir nicht" sind Sätze, die er sich ganz schnell abgewöhnen muss. 


    Neben den einzelnen Sprechern, die mit authentischen Stimmen und italienischem Dialekt die Charaktere gut spielen, wird auch auf die passende Musik geachtet: hier hat Beikirchner gute Arbeit geleistet. 
    Von den Sprechern hat mir vor allem Jan Weiler gefallen, der sehr sarkastisch war und das italienischer Leben sehr gut beschrieben hat. 

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    LettersFromJuliets avatar
    LettersFromJulietvor 5 Jahren
    Ein Angriff auf die Lachmuskeln!

    Inhalt

    Jan Weiler sollte für eine Zeitung einen kurzen Artikel über seine Familie inkl. italienischem Schwiegervater, Antonio. schreiben. Das kam so gut an, dass er direkt ein komplettes Buch schrieb. Welche von den Geschichten nun tatsächlich wahr sind und welche er erfunden oder abgewandelt hat, dass weiß man nicht. Auf jeden Fall nimmt er uns immer mal wieder mit nach Italien, aber auch einfach nur zu seinen Schwiegereltern. Seine Frau bleibt dabei ziemlich im Hintergrund, ganz im Gegensatz zu Antonio, welcher der eigentliche Protagonist ist.

    Meine Meinung

    Jan Weiler ist ein Multitalent. Super witzige Story und dann ist er auch noch ein genialer Sprecher. Wie er immer seinen Schwiegervater Antonio nachmacht – einmalig! Das Hörbuch sprüht nur so vor Komik und ich möchte bitte noch viel mehr Geschichten von Antonio hören.
    Gerade wenn zwei verschiedene Kulturen aufeinandertreffen, kann das zu Missverständnissen, Sprachschwierigkeiten und somit auch zu komischen Situationen führen (zumindest für den Betrachter). Antonio verkörpert wahrscheinlich alles was einen typischen Italiener ausmacht, nur mit dem Unterschied, dass er in Deutschland wohnt und es hier nun mal nicht so ist wie in Italien. Aber auch die Reisen in das mediterrane Land sind zum Lachen, denn da treffen wir auf die restliche Verwandtschaft, welche natürlich kein deutsch sprechen kann. Da tut sich der arme Schwiegersohn schon mal ein wenig schwer, vor allem damit es der Familie recht zu machen. Was auf den Tisch kommt, das wird bitte aufgegessen. “Ich habe keine Hunger”, “ich bin satt” oder “ich mag das nicht” zählen nicht, das wäre schließlich unhöflich.
    Natürlich kann man hier keine hochtrabende Literatur erwarten. Man bekommt gute humorvolle Unterhaltung. Einen richtigen Handlungsfaden gibt es ebenfalls nicht (was auch überhaupt nicht schlimm ist), es sind vielmehr einzelne Geschichten.

    Fazit

    Ein Angriff auf die Lachmuskeln! Antonio und seine italienische Familien sorgen für jede Menge Unterhaltung und Jan Weiler glänzt nicht nur als Autor, sondern auch als Sprecher.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    lilja1986s avatar
    lilja1986vor 7 Jahren
    Rezension zu "Maria, ihm schmeckt's nicht!" von Jan Weiler

    Ein junger Mann heiratet eine Halbitalienerin und mit ihr gleich ein ganzes italienisches Dorf.
    Jan Weilter, der Buchautor, ist mit einer Halbitalienerin verheiratet, deswegen kann ich mir vorstellen, dass es in dem Buch tatsächlich um ihn selbst und seine Familie geht.
    Als der "liebe Junge" das erste Mal seinem italienischen Schwiegervater begegnet weiß er, dass dieser etwas Besonderes ist. Doch er weiß erst, womit er es wirklich zu tun hat, als er das erste Mal mit der gesamten Familie nach Italien fährt und dort alle Maria und Antonio Marcipanes kennen lernt, die das Dorf zu bieten hat. Die Nona, den sizilianischen Opa, Cousins, Cousinen, Onkel und Tanten. Es gibt jede Menge zu essen und jede Menge zu erzählen. Da Jan Weiler (nennen wir ihn einfach weiterhin so) kein "dummer Salat" ist, wird er immer wieder in die Geschichten, Pläne und Ideen seines Schwiegervaters eingeweiht.
    Bei einer besonderen Reise zu zweit erfährt er außerdem alles über dessen Kindheit, wie er immer hinaus wollte, in die weite Welt, wie er von Amerika geträumt hat und schließlich in Deutschland gelandet ist. Wie er der Familie zu Hause nie verständlich machen konnte, dass Deutschland das beste Land der Welt ist und wie er sich in Deutschland nie richtig zu Hause gefühlt hat. Ein Leben zwischen zwei Welten, in dem sich nun auch Jan Weiler wiederfindet.
    Ich habe das Buch als Hörbuch gehört, was sehr zu empfehlen ist, da Jan Weiler selbst liest und vor Allem seinen Schwiegervater Antonio wunderbar imitieren kann. Einige Male musste ich herzhaft lachen, weil dieser wieder einen lustigen Plan hat oder versucht, ein Sprachproblem zu überwinden. Auf jeden Fall ist es eine unterhaltsame Lektüre, die ich nur weiterempfehlen kann.

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    N
    nihnihvor 7 Jahren
    Rezension zu "Maria, ihm schmeckt's nicht!" von Jan Weiler

    essen, italien, schwiegersohn, urlaub, verwandschaft, witz

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Reevers avatar
    Reevervor 8 Jahren
    Rezension zu "Maria, ihm schmeckt's nicht. Das Hörspiel" von Jan Weiler

    Ein junger Deutscher heiratet eine Halbitalienerin, und somit auch eine italienische Sippe, das Buch wird mit viel Witz erzählt und ist viel zu schnell vorbei. Der Schwiegerpappa ist auf der Flucht vom Militär als Gastarbeiter nach Deutschland gekommen, da hat er dann gegen alle Vorurteile seine Familie gegründet. Als dann seine jüngste Tochter mit ihren zukünftigen deutschen Mann auftaucht beginnt der Spaß, man gewinnt Einblick in die Struktur Italienischer Familien. Später reist der Vater mit dem Schwiegersohn unter einem Vorwand nach Italien, dort erzählt er ihm dann die Geschichte seiner Familie. Ein Hörspiel mit zwei CD`s sehr gut gemacht aber leider leider zu schnell vorbei.

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    sonjastevenss avatar
    sonjastevensvor 9 Jahren
    Rezension zu "Maria, ihm schmeckt's nicht!" von Jan Weiler

    Jan Weiler erzählt die Geschichte eines jungen Mannes, der in eine süditalienische Familie einheiratet und mit allen ihren Macken und Geflogenheiten schon irgendwie zu kämpfen hat - ganz voran seinen Schwiegervater. Viele Anekdoten aus seinem neuem Eheleben und vorallem seinen Erlebnissen mit seinem Schwiegervater gestallen das Hörbuch sehr witzig.
    Jan Weiler list das Buch selber und er macht es super gut! Alleine der italienische Akzent des Schwiegervaters ist zum schreien. Ich hatte ca. 4 Stunden richtig viel Spaß, kann das Hörbuch zwar nicht mit dem Buch vergleichen, kann mir aber vorstellen, dass das Hörbuch besonders viel Spaß macht, weil es wie schon erwähnt total gut vorgetragen wird.

    Kommentieren0
    31
    Teilen
    MEmmas avatar
    MEmmavor 9 Jahren
    Rezension zu "Maria, ihm schmeckt's nicht." von Jan Weiler

    War mir teilweise zu lustig und es ist zuviel "schief" gelaufen. Aber sonst nett für zwischendurch.

    Kommentieren0
    9
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks