Jan Zweyer

 4 Sterne bei 128 Bewertungen
Autor von Tatort Töwerland, Franzosenliebchen und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Jan Zweyer

Jan Zweyer, geb. 1953, war nach dem Studium der Architektur und der Sozialwissenschaften zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Ruhr-Universität, danach für verschiedene Industrieunternehmen tätig. Heute arbeitet er als freier Schriftsteller im Ruhrgebiet. Sein erster Öko-Thriller widmet sich einem brisanten Thema, das in Zeiten von Corona und Klimaschutz aktueller nicht sein kann.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Fake News (ISBN: 9783957612069)

Fake News

Erscheint am 14.09.2021 als Taschenbuch bei Lago.

Alle Bücher von Jan Zweyer

Cover des Buches Franzosenliebchen (ISBN: 9783894258825)

Franzosenliebchen

 (11)
Erschienen am 02.10.2012
Cover des Buches Tatort Töwerland (ISBN: 9783894252533)

Tatort Töwerland

 (12)
Erschienen am 01.03.2001
Cover des Buches Goldfasan (ISBN: 9783894258474)

Goldfasan

 (10)
Erschienen am 26.09.2011
Cover des Buches Glänzender Tod (ISBN: 9783894252632)

Glänzender Tod

 (8)
Erschienen am 01.02.2002
Cover des Buches Das Haus der grauen Mönche - Das Mündel (ISBN: 9783894256197)

Das Haus der grauen Mönche - Das Mündel

 (7)
Erschienen am 15.06.2015
Cover des Buches Tödliches Abseits (ISBN: 9783894252342)

Tödliches Abseits

 (8)
Erschienen am 01.02.2000
Cover des Buches Persilschein (ISBN: 9783894256159)

Persilschein

 (6)
Erschienen am 01.10.2011

Neue Rezensionen zu Jan Zweyer

Cover des Buches Der vierte Spatz (ISBN: 9783957611901)sabrinchens avatar

Rezension zu "Der vierte Spatz" von Jan Zweyer

Von mir eine klare Leseempfehlung mit dem nötigen Abstand das es nur der Unterhaltung dient.
sabrinchenvor 7 Monaten

Bei der vierte Spatz hat mich auf Anhieb der Klappentext neugierig gemacht, denn das Buchcover bzw. der Buchtitel der nach dem Lesen natürlich sehr passend ist hat mich nicht angemacht.
Ich habe mich für dieses Buch entschieden da ich dem aktuellen Anlass entfliehen wollte mich aber trotzdem davon inspirieren liess und dabei aber unterhalten werden wollte.
Durch den gut verständlichen Schreibstil und dem lockeren leicht zu lesenden Erzählstil habe ich sofort Zugang in die Geschichte gefunden.
Gleich die ersten paar Kapitel lassen eine gute Spannung aufkommen und die wechselnden Szenen lassen Vorahnungen aufsteigen was da noch kommen könnte.
Die schnelle abwechslungsreiche Handlung mit den prägnanten kurzen Kapiteln lässt keine Atempause zu so das keine Langeweile aufkommt.
Die vielen verschiedenen Charaktere von denen es zwar keiner in den Vordergrund schafft geben der Geschichte mit ihren Schicksalen und den Schwierigkeiten einen guten Twist.
Der Plot ist interessant erdacht und das ganze Drumherum ist hervoragend erzählt, subtil angedeutet oder einfach frei Schnauze rausgesagt was mir manches Schmunzeln entlocken konnte, daher habe ich mitgefiebert.
Die vielen verschiedenen Szenarien die sich aus dem Unfall entwickeln sind glaubwürdig, dabei nachvollziehbar und damatisch.
Das Ende hat mich zufrieden zurückgelassen so das ich gut mit der Geschichte abschliessen konnte und wirkte auch noch ein bisschen nach.
Von mir eine klare Leseempfehlung mit dem nötigen Abstand das es nur der Unterhaltung dient. Werde mir von diesem Autor noch andere Bücher anschauen.
4 Sterne!


Kommentare: 1
1
Teilen
Cover des Buches Der vierte Spatz (ISBN: 9783957611901)Kerty-Ls avatar

Rezension zu "Der vierte Spatz" von Jan Zweyer

Eine sehr gute Idee, aber leider fehlen die Emotionen
Kerty-Lvor 9 Monaten

In einer Bochumer Einrichtung wird mit Viren geforscht. Um genau zu sein, an der Vogelgrippe. Als es zu einem Unfall kommt und ein Lastwagen in das Gebäude fährt und somit die Testobjekte befreit, beginnt das Vogelsterben. Mit ihm alle ökologischen Konsequenzen.


Der Schreibstil des Buches ist grundsätzlich angenehm. Manche Passagen fand ich etwas schwerfällig. Das Thema ist wirklich sehr spannend und mit derlei Auswirkungen auf die Menschheit und die Welt habe ich nicht gerechnet. 

Allerdings wird das ganze etwas emotionslos behandelt. Das Buch liest sich eher wie ein Tatsachenbericht. Es kristallisieren sich zwar irgendwann zwei Prota, aber auch diesen kommt man nicht besonders nah. Mit dem Sterben und dem ganzen Unglück wird eher fachmännisch umgegangen. Es sind halt Tatsachen, die logische Konsequenzen darstellen.

Dann wechselt das Buch sehr oft die Szene. Alles ist irgendwie wichtig, aber es fällt schwer, manchen Sprüngen zu folgen. Auch wusste mein bei neuen Personen und davon gibt es eine ganze Menge, nie genau, ob sie für das weitere Buch von Bedeutung sind.


Leider nehmen diese ganzen Umstände dem Buch die Spannung und in meinem Fall auch die Lesefreude. 


Die Idee ist wirklich wirklich gut und man hätte sehr viel daraus machen können. Leider ist dies aus meiner Sicht nicht gelungen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Der vierte Spatz (ISBN: 9783957611901)MartinAs avatar

Rezension zu "Der vierte Spatz" von Jan Zweyer

Ich habe mir mehr erwartet
MartinAvor 9 Monaten

Es muss ja nicht immer eine menschenbedrohende Viruspandemie oder Insektensterben sein. Es geht auch anders …
Und muss dabei nicht einmal an den Haaren herbeigezogen werden.
Aber es ist nicht leicht einen dauerhaft spannenden Thriller mit (ehr oder weniger) aktuellem Bezug zu schreiben und ich erlebe dieses Phänomen bei vielen Wissenschaftsthrillern. Es beginnt spannend, aber die Lösung und das Ende sind unbefriedigend. Aber zumindest das kann ich sagen: Das Ende passt zum Buch und der Story, ist also absolut nachvollziehbar.
Der Beginn ist spannend geschrieben und wirft zahlreiche Fragen auf, nach deren Auflösung der Leser dürstet. Der Leser bekommt einen Einblick in wissenschaftliche (nicht ganz legale) Arbeiten und die Unwissenheit diverser universitärer Einrichtungen. Leider verliert sich die Spannung im zweiten teil und auch wenn es interessant bleibt, so muss ich sagen: Interessant ist nicht unbedingt spannend.
Vielleicht liegt das auch an den Hauptpersonen, zu denen mir der Zugang fehlte. Sie wirkten zu oberflächlich und eine Charakterentwicklung konnte ich auch nicht erkennen, obwohl im Laufe der Handlung auch etwas Zeit vergeht.
Das Thema ist interessant und regt auch zum Nachdenken an (nicht wegen des Virus, eher die Überlegung was passiert, wenn eine Tiergruppe verschwindet. Und es spielt keine Rolle ob es Insekten, oder wie in diesem Fall Vögel, handelt)

Der Vierte Spatz ist ein netter Thriller, der eine gute Idee im Sand verlaufen lässt. Er beginnt stark, lässt aber schnell nach.
Schade, ich hatte mir mehr erwartet.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks