Jana Himmel Verflixt und unsichtbar - Mission Undercover

(49)

Lovelybooks Bewertung

  • 38 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 49 Rezensionen
(7)
(31)
(9)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Verflixt und unsichtbar - Mission Undercover“ von Jana Himmel

In der neuen ChickLit-Krimi-Serie "Verflixt und unsichtbar" ermittelt die Dessous-süchtige Privatdetektivin Laura Sand. Sie ist die beste, wenn es darum geht, Fremdgehern auf die Schliche zu kommen. Denn sie hat einen entscheidenden Vorteil: Laura kann sich unsichtbar machen. Was allerdings nicht ganz so cool ist, wie es klingt. Denn außer ihr selbst wird nichts unsichtbar - kein Kleidungsstück, kein Lippenstift. Laura könnte es bestens gehen - wenn sie nicht plötzlich zwei riesige Probleme hätte: Erstens wurde der Verlobte ihrer besten Freundin Stefanie ermordet, den sie ohne Auftrag beschattet hatte. Nun ist nicht nur Stefanie stinksauer, sondern Laura ist auch noch die Hauptverdächtige. Und zweitens soll sie für die Detektei ausnahmsweise an einem schwierigen Wirtschaftsfall mitarbeiten, der ihre besonderen Fähigkeiten erstmals wirklich fordert - zumal sie diese nebenher auch immer wieder bei ihren Versuchen einsetzen muss, den wahren Mörder zu finden. Und dann ist da auch noch Eric, ihr etwas schnöseliger, aber irgendwie doch wahnsinnig gutaussehender Kollege, mit dem die Einzelgängerin plötzlich enger zusammenarbeiten soll, als ihr zunächst lieb ist...

Eine witzige und chaotische Chick-Lit Detektiv Geschichte mit paranormalem Touch

— I_like_stories

Fröhliche paranormale Detektivstory. Hat mir gut geallen. Teil 2 ist sogar noch besser!

— Asbeah

Wenn mysteriöse Mordfälle und Vertuschungen ans Licht kommen, dann sind Laura Sands Fähigkeiten gefragt.

— Solara300

Cover ist wunderschön :) Und Klapptext macht richtig neugierig ! Einfach einsteigen, lesen und genießen !

— Buch_Versum

Netter Young Adult Detektivroman für zwischendurch. 1. Teil einer Reihe.

— AdelheidS

Leider eine Enttäuschung...

— fraeulein_lovingbooks

Eine sehr interessante Detektivin mit sehr spezieller Bewältigung ihrer Fälle

— MilenasBookWorld

Süße Idee und witzig umgesetzt

— jasbr

Start zu einer neuen unterhaltsamen Chick-lit Krimireihe mit Humor, Magie und Dessous

— danielamariaursula

Kurzweilige humorvolle Detektivgeschichte über Laura Sand

— Dirk1974

Stöbern in Liebesromane

Der Buchliebhaber

Gut recherchiert, aber leider sehr zäh zu lesen. Spannung und Unterhaltung plätschern so vor sich hin.

sommerlese

Wir sehen uns beim Happy End

Spannend, unterhaltsam und mit Situationskomik angereichert, einfach ein Gute-Laune-Roman.

Tanzmaus

Feel Again

Die Geschichte um Isaac und Sawyer ist so anders, aber gerade das macht sie so unglaublich wunderbar schön herzzerreißend. Must read!

Sarahs_Leseliebe

Trust Again

Das Buch hat mich zerrissen. Mal habe ich Spencer und Dawn geliebt, mal wollte ich sie aus dem Fenster im fünften Stock werfen. Suchtfaktor

JohannaJonas

Berühre mich. Nicht.

Meine Güte war das ein erstklassiges super Buch*.* warte nun sehnsüchtig auf Teil zwei

Lauras_buecherliebe

Love & Gelato

Ein süßes, sommerliches Buch, nur das Ende fand ich ein bisschen blöd.

Leseeule96

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mission Undercover

    Verflixt und unsichtbar - Mission Undercover

    Zeilenfluegel

    27. October 2017 um 10:51

    Meine Meinung:  Privatdetektivin Laura Sand besitzt die außergewöhnliche Gabe sich unsichtbar machen zu können. Das dies jedoch nicht immer so einfach ist wie gedacht, wird im Laufe des Buches jedoch mehr als einmal deutlich. Nicht zuletzt wird sie nämlich gerade dadurch Hauptverdächtige in einem mysteriösen Mordfall. Klar, dass Laura nun auf eigene Faust für ihre Unschuld ermitteln muss. Nebenbei muss sie dann auch noch in einem schwierigen Wirtschaftsfall aushelfen - was eigentlich gar nicht ihr Erfahrungsbereich ist. Doch so kommt sie ihrem Kollegen Erik immer näher. 'Verflixt und unsichtbar' ist ein wirklich witziges und zugleich unerwartet spannendes Buch. Das Buchcover lässt letzteres vielleicht nicht erwarten, doch ein derart kniffliger Fall hat mich bis zum Schluss ratlos gemacht. Und obwohl man mit der Detektivin miträtselt, ist die Auflösung mehr als überraschend.  Laura ist eine etwas verpeilte Protagonistin, die ich aber schnell ins Herz geschlossen habe. Sie hat sehr viele kleine Macken, die sie aber gerade so authentisch und amüsant wirken lassen. Auch die anderen Mitglieder der Detektei sind sehr sympathisch. Das Team wirkt sehr familiär, auch wenn das vom Chef nicht ganz beabsichtigt war. Dabei ist gerade er zu einer Art Vaterfigur für Laura geworden. Erik ist auch ganz nett, obwohl er das nicht immer so richtig zeigen kann. Laura schwankt regelmäßig zwischen Wutanfällen und Bauchkribbeln.  Fazit:  Zusammenfassend kann ich das Buch allen Fantasyfans ans Herz legen, die mal wieder nach etwas zum Lachen und Rätseln suchen.  Ich gebe 'Verflixt und unsichtbar - Mission Undercover' 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Witzig, chatotisch, Laura Sand

    Verflixt und unsichtbar - Mission Undercover

    I_like_stories

    21. September 2017 um 14:57

    Laura Sand ist eine Privatdetektivin, die einen entscheidenden Vorteil hat: Sie kann sich unsichtbar machen. Allerdings ist sie dann nackt...Und friert...Und kommt so bisher nur Fremdgängern auf die Spur. In ihrem ersten Fall, bekommt sie allerdings bald einen anspruchsvolleren Job und muss zudem noch beweisen, dass sie niemanden umgebracht hat!Witzig, chaotisch ist Laura. Manchmal etwas verpeilter als gut für ske ist. Für den Leser ist es dafür umso lustiger.Ab und an wollte ich am liebsten mit dem Kopf schütteln und ihr zurufen: Nein!! Das wird doch nichts.Ich habe die gabze zeit mitgefiebert und mitgelacht. Auch mitgerätselt, wer denn nun der Mörder ist.Dadurch Büchlein lässt sich fix lesen und ist genau das richtige für zwischendurch.

    Mehr
  • Wenn eine Gabe dich dessoussüchtig macht...

    Verflixt und unsichtbar - Mission Undercover

    Solara300

    11. September 2016 um 11:38

    Kurzbeschreibung Wenn Laura Sands ermittelt, dann im Bereich Fremdgehen. Denn ihre Fälle behandeln immer untreue Partner die sich sehr gerne mal außerhalb vergnügen. Dabei muss man allerdings sagen, dass Lauras Fähigkeit hier sehr gut angelegt ist, denn sie kann sich unsichtbar machen was wirklich sehr hilfreich ist, bis auf ein winziges Manko. Erstens sie muss dabei vollkommen Nackt sein und zweitens die Dinge wie Fotoapparat als Beweismittel geht leider nicht. Daran arbeitet Laura noch und sieht sich schneller in einem Fremd geh Fall im Bezug ihrer Freundin drin, als ihr lieb ist. Denn ausgerechnet nach ihrer Beschattungsaktion ist der Kerl Tod und Laura steht in Verdacht. Aber auch ihr Chef hat da einen brisanten Fall und Laura muss sich in beiden betätigen... Cover Das Cover ist ein Eyecatcher mit der jungen Frau darauf, die für mich eindeutig nicht nur Fashion sondern auch noch einen neuen Fall im Blick hat. Außerdem lieb ich Rosa ;)   Schreibstil Die Autorin Jana Himmel hat einen flüssigen Schreibstil der mich mehr als einmal schmunzeln ließ und gleichzeitig eine Spannung aufbaut, die bis zum Ende der Geschichte anhält. Ich freu mich schon auf mehr von Lauras Fällen.   Meinung Wenn eine Gabe dich dessoussüchtig macht... Dann sind wir bei Laura Sands die ihren Beruf als Privatdetektin sehr gerne ausführt. Allerdings nicht immer. Denn die Fremdgeher in Flagranti zu erwischen ist gar nicht so schwer, wenn man sich unsichtbar machen kann. Allerdings stellt es immer eine Herausforderung dar, auch wirklich in diesen Momenten an eine Kamera zu kommen. Denn wenn Laura unsichtbar ist, muss sie vollkommen nackt sein, noch nicht mal Lippenstift oder Wimperntusche darf sie tragen, da man das sehen würde. Aber Laura weiß dass sie sich dafür ihr Leben leisten kann, nachdem ihre Oma einfach verschwand und sie allein ließ. In Laura die gerade bei einem Fall sitzt heißt es völlige Konzentration, denn sie beschatt Andre Peters, den verlobten ihrer Freundin Stefanie. Der wiederum weiß von nichts. Stefanie ist deshalb sichtlich böse auf Laura, anstatt auf Andre. Was soll man da sagen außer, die hat Tomaten auf den Augen, denn Andre ist und war schon immer ein notorischer Fremdgeher. Was Laura alllerdings erst später erfährt ist, dass die Kriminalpolizei sie sucht zur Befragung, da Andre nach seinem Schäferstündchen Tod aufgefunden wurde und zwar ermordet. Laura ist schockiert das man sie des Mordes verdächtigt und macht sich selbst auf, den Mörder zu finden. Gleichzeitig erhält sie aber auch noch einen brisanten Auftrag von ihrem Boss Paul in Form einer Zusammenarbeit mit Erik dem Schnösel aus ihrer Detektei. Sie soll Erik helfen an Informationen zu kommen aus einem schwarzen Büchlein im Büro von Eriks Chef. Denn Erik wurde als Maulwurf in eine Firma eingeschleust. Allerdings ist das nicht ohne und alle sind angespannt. Denn in diesem Büro einfach an geheime Namen zu kommen ist gar nicht so einfach. Laura ist taff, auch wenn sie sich noch nie sooft hat unsichtbar machen müssen und dann noch Erik in ihr Geheimnis einweihen musste. Eine aufregende Jagd nach Beweisen beginnt... Fazit  Klasse umgesetzte ChickLit- Krimi Serie!!!! Wenn mysteriöse Mordfälle und Vertuschungen ans Licht kommen, dann sind Laura Sands Fähigkeiten gefragt.   5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Detektivin mit Spezialeffekt

    Verflixt und unsichtbar - Mission Undercover

    AngiF

    09. September 2016 um 13:04

    Die Privatdetektivin Laura Sand bringt sich selbst in die Bredouille, indem sie ohne Auftrag den Verlobten ihrer besten Freundin Stefanie beschattet und prompt in Flagranti erwischt. Die Freundin selbst ist enttäuscht und bezichtigt Laura, ein Verhältnis mit André zu haben. Neben dem Ärger mit der Freundin soll es noch schlimmer kommen für Laura, denn am nächsten Morgen steht die Polizei in der Detektei, André ist tot und Laura gerät selbst in Verdacht. Beruflich wird es auch knifflig für Laura, denn sie soll zusammen mit ihrem, von ihr ungeliebten, Kollegen Erik zusammen an einem Wirtschaftsfall ermitteln, wobei erstmalig tatsächlich ihre Spezialfähigkeiten gefordert werden, von deren Existenz bislang aber nur Lauras Chef Paul Kenntnis hat. Wie wird Erik reagieren und kann Laura ihren eigenen Kopf aus der Schlinge ziehen? Mit ihrem ersten Band zur neuen Serie „Verflixt und unsichtbar“ hat die Autorin Jana Himmel uns Lesern einen süffigen Cocktail aus ChickLit-Krimi-Fantasy gemixt. Der Schreibstil der Autorin ist jung, mit frechem und humorvollem Touch und in ansprechender Sprache verfasst. Das Tempo, das Jana Himmel verwendet, ist flott und macht das Lesen angenehm. Die Charaktere sind durchdacht angelegt, die Story selbst ist amüsant. Von der ersten bis zur letzten Seite fühle ich mich als Leserin gut unterhalten, die Autorin versteht es mich einzufangen und ich kann mich ins Buch fallen lassen und die Geschichte vor meinen Augen wie einen Film ablaufen lassen. Sehr gerne vergebe ich dem Buch seine wohlverdienten fünf von fünf möglichen Sternen und empfehle es absolut weiter. Die Autorin serviert mir perfekt das, was ich von dem Buch erwartet hatte: prächtige und kurzweilige Unterhaltung, genau das richtige Buch zum Abschalten zwischendurch. http://angisbuecherkiste.blogspot.se/2016/09/verflixt-und-unsichtbar-von-jana-himmel.html

    Mehr
  • Nett für zwischendurch

    Verflixt und unsichtbar - Mission Undercover

    Nefatari

    28. August 2016 um 12:08

    Verflixt und unsichtbar - Mission Undercover ist der erste Band einer Privatdetektivin-Serie von Jana Himmel. Der Roman ist aus der Ich-Perspektive und im Präteritum geschrieben. Die Hauptprotagonistin Laura ist eine lustige, sympathische junge Frau. Manchmal wird sie als etwas naiv dargestellt. Dagegen ist auch nichts negatives zu sagen. Leider wird es mit der Naivität manchmal sehr übertrieben und man könnte sie dann schon als dumm bezeichnen. Das finde ich sehr schade, mindert etwas den Lesespaß und man kann teilweise schon mit den Augen rollen. Ihr langjähriger Freund Paul ist äußerlich nicht mein Typ, aber charakterlich genau so, wie man sich den besten Freund wünscht. Er ist aber nicht nur ein sehr guter Freund, sondern gleichzeitig auch noch ihr Chef. Paul kennt ihre besonderen Fähigkeiten. Wenn sie gegen Regeln verstößt, versucht er zwar streng mit ihr zu sein, so wirklich gelingt es ihm aber nicht. Auf mich machte er einen sehr vertrauensvollen und sympathischen Eindruck. Außerdem spielt Erik noch eine wichtige Rolle. Erik ist Lauras Kollege. Ein typischer Schnösel. Tolles Aussehen, arrogant und einen schicken Wagen. Also von Anfang an unsympathisch. Zumindest auf den ersten Blick. Aber da möchte ich natürlich nicht zu viel verraten. Laura arbeitet als Privatdetektivin. Diesen Job ergatterte sie eher durch Zufall. Aufgrund ihrer Fähigkeiten ist Laura spezialisiert auf Beziehungsprobleme. Durch ihre besonderen Fähigkeiten kann Laura sich unbemerkt überall hinschleichen. Dies hat seine Vor- aber auch seine Nachteile. Denn um sich unsichtbar machen zu können, muss sie nackt sein. Das ist der unangenehme Teil. Denn die Orte, an denen sie "recherchiert", möchte man nicht unbedingt nackt betreten. Denn oft sind es nicht die saubersten Orte, an denen der Ehemann oder die Ehefrau seinen Partner betrügt. Und dann nackt dabei zu sein, ist auch nicht immer so angenehm. Allerdings gerät Laura diesmal richtig in die Patsche. Denn sie muss beweisen, dass sie keine Mörderin ist. Und das Alibi ist etwas schwierig, denn zum Tatzeitpunkt war sie gerade unsichtbar unterwegs. Der erste Band ist in einem angenehmen einfachen Schreibstil gehalten. Ab und an sind noch ein paar Wortdoppelungen vorhanden. Diese sollten vielleicht noch gelöscht werden.Verflixt und unsichtbar - Mission Undercover ist der erste Band einer Serie von Jana Himmel. An sich ist es ein lustig geschriebener Roman, bei dem man öfters auch schmunzeln muss. Er lässt sich schnell lesen. Bei der Naivität sollte etwas zurückgeschraubt werden. Um sich an einem leichten Sommerabend berieseln zu lassen, ist der Roman super geeignet.

    Mehr
  • Für Zwischendurch sicher empfehlenswert...

    Verflixt und unsichtbar - Mission Undercover

    Buch_Versum

    23. August 2016 um 23:32

    Cover ist wunderschön Und Klapptext macht richtig neugierig ! Man muss auch keinen Teil vorher gelesen haben, einfach einsteigen, lesen und genießen ! Leider war es nicht ganz so mein Fall, zu wenig Witz und Charme, dieser entwickelt sich sicher noch mehr über die nächsten Bände, mich hat es leider nicht so begeistert. Lana und Erik sind etwas für sich, die amüsieren einen mit dem Hin und Her, mal nett mal gemein zu einander, sowohl auch die Frage ob da mehr ist, ist sicher ausbaufähig, aber in diesem Band geht es leider ohne Erkenntnis in der Liebe weiter… Ab der Mitte wurde sogar zwischen durch etwas Spannung aufgebaut, die hat sich leider nicht ganz gehalten, kam aber zum Ende wieder… Für Zwischendurch sicher empfehlenswert…

    Mehr
  • Nettes Buch für zwischendurch

    Verflixt und unsichtbar - Mission Undercover

    AdelheidS

    21. August 2016 um 16:32

    Laura könnte es bestens gehen - wenn sie nicht plötzlich zwei riesige Probleme hätte: Erstens wurde der Verlobte ihrer besten Freundin Stefanie ermordet, den sie ohne Auftrag beschattet hatte. Nun ist nicht nur Stefanie stinksauer, sondern Laura auch noch die Hauptverdächtige. Und zweitens soll sie für die Detektei ausnahmsweise an einem schwierigen Wirtschaftsfall mitarbeiten, der ihre besonderen Fähigkeiten erstmals wirklich fordert - zumal sie diese nebenher auch immer wieder bei ihren Versuchen einsetzen muss, den wahren Mörder zu finden. Und dann ist da auch noch Erik, ihr etwas schnöseliger, aber irgendwie doch wahnsinnig gutaussehender Kollege, mit dem die Einzelgängerin plötzlich enger zusammenarbeiten soll, als ihr zunächst lieb ist - Zum Cover: Passend für einen Young adult - Krimi. Etwas kindlich angehaucht. Aber eigentlich träumt sie ja von Unterwäsche und weniger von Schicki-Micki-Überklamotten. Zur Geschichte: Es ist eine leichte Story für zwischendurch die locker an einem Tag gelesen werden kann. Leider weiss man schon sehr früh wer der Täter ist, auch wenn die eigentliche Lösung erst am Ende offenbart wird. Deshalb auch der eine Punkt Abzug. Das Buch beinhaltet keine Riesenüberraschungen und doch hat es Charme. Laura umgibt nicht nur die Gabe der Unsichtbarkeit sondern sie umgeben auch Geheimnisse und Erlebnisse aus der Vergangenheit die sie geprägt haben. Was ist mit der Großmutter passiert? Wird auch sie irgendwann einfach verschwinden? Was hat es am Ende mit dem Jungen auf sich? Werden Laura und Erik ein Paar?  Fazit: Ein unterhaltsames Jugendbuch mit dem Potential für einige Fortsetzungen welches durch eine außergewöhnliche und eigenwillige Hauptprotagonistin gestützt wird. 

    Mehr
  • Humorvoll

    Verflixt und unsichtbar - Mission Undercover

    ManuelaBe

    17. August 2016 um 15:05

    Der erste Band der Laura Sand Reihe der Autorin Jana Himmel trägt den Titel Verflixt und unsichtbar Mission Undercover und enthüllt schon die besondere Fähigkeit die Privatdetektivin Laura Sand hat, sie kann sich unsichtbar machen. Aber nur sich selber, alles andere wie Kleidung und Make-up bleibt sichtbar. Das vereinfacht nicht unbedingt ihre Aufgabe jemanden hinterher zu spionieren. Im ersten Band kommt Laura selber in Schwierigkeiten, den nachdem sie dem Freund ihrer Freundin Stefanie beim fremdgehen erwischt hat, wird dieser ermordet und Laura wurde in der Nähe des Tatortes gesehen. Außerdem muss sie ihrem Kollegen Erik bei einer Wirtschaftssache helfen. Ob bzw. wie sie es schafft alles unter einen Hut zu bekommen erzählt die Autorin auf frische Weise und lässt den Leser teilhaben an Lauras manches Mal etwas chaotisches Leben. Den Schreibstil fand ich flüssig und gut lesbar, die Protagonisten werden nach und nach eingeführt und erhalten ein aussagekräftiges Profil. Laura wirkt lebensnah und ihre Gedankengänge sind oft humorvoll und wie sie selber ihre derzeitige Situation beschreibt immer wieder lesenswert. Ich habe bei diesem Roman mehr als einmal geschmunzelt und insgesamt fühlte ich mich gut unterhalten.

    Mehr
  • Verflixt und unsichtbar: Mission Undercover

    Verflixt und unsichtbar - Mission Undercover

    fraeulein_lovingbooks

    04. August 2016 um 19:24

    Inhalt Laura könnte es bestens gehen – wenn sie nicht plötzlich zwei riesige Probleme hätte: Erstens wurde der Verlobte ihrer besten Freundin Stefanie ermordet, den sie ohne Auftrag beschattet hatte. Nun ist nicht nur Stefanie stinksauer, sondern Laura ist auch noch die Hauptverdächtige. Und zweitens soll sie für die Detektei ausnahmsweise an einem schwierigen Wirtschaftsfall mitarbeiten, der ihre besonderen Fähigkeiten erstmals wirklich fordert – zumal sie diese nebenher auch immer wieder bei ihren Versuchen einsetzen muss, den wahren Mörder zu finden.Und dann ist da auch noch Erik, ihr etwas schnöseliger, aber irgendwie doch wahnsinnig gutaussehender Kollege, mit dem die Einzelgängerin plötzlich enger zusammenarbeiten soll, als ihr zunächst lieb ist.(Quelle: Amazon )Meine Meinung Zum Inhalt möchte ich nichts mehr hinzufügen, da der Klappentext eine guten Einblick in die Kurzgeschichte gibt und man mit mehr Informationen zu viel verraten würde. Mit der dessoussüchtigen Laura, die seit vielen Jahren als Detektivin arbeitet, wurde ich nicht sonderlich warm. Was vermutlich an ihrer Art und Weise liegt. Zu Beginn überwacht sie den Verlobten der besten Freundin und spürt seine Affäre auf. Die beste Freundin glaubt ihr nicht – sie hat ja schließlich keine Beweise. Wirkliche andere Freunde hat Laura nicht, was sie auf ihre besondere Gabe schiebt. Sie kann sich unsichtbar machen – was sich aber äußerst schmerzhaft anhört. Ich würde bei solchen Schmerzen liebend gerne auf diese Fähigkeit verzichten. Ihre Verwandlungen wurden auch zu detailliert und zu langatmig beschrieben. Nach dem dritten Mal habe ich mich gelangweilt und gewünscht, das sich die Autorin mehr auf die Story als auf die Fähigkeit konzentriert hätte. Der Schreibstil ist leicht verständlich und lässt sich zügig lesen – bei 186 Seiten dauert das Lesen auch nicht ebsonders lange. Ich hätte mir 100 Seiten mehr gewünscht.Hin und wieder gab es in der Geschichte auch mal einen Spannungsbogen und mich hat der Mörder (bzw. die Person, die es war) sehr überrascht. Diese Person hatte ich überhaupt nicht in Verdacht Insgesamt hat mir die Geschichte schon gefallen, doch leider fand ich sie an vielen Stellen zu oberflächlich. Sie stand unter „Mordverdacht“ und die Polizei lässt es sich einfach gefallen, das sie nicht auftaucht. Es scheint ihnen völlig egal zu sein, dabei ist sie doch die Hauptverdächtige. Das klingt für mich nicht realistisch. Ebenso ihre Nebenrecherche um ihre Unschuld zu beweisen bzw. den wahren Täter zu finden. Laura stellt sich nicht unbedingt sehr geschickt und glaubwürdig dabei an – ich habe mich immer nur gewundert, warum keiner die Polizei informiert hat als sie plötzlich aus dem Nichts auftaucht. Die Geschichte konnte mich nicht überzeugen.Ebenso die Ermittlung in einem Fall des Kollegen Erik, die beiden mögen sich nicht besonders gerne – harmonieren aber als Team erstaunlich gut. Für meinen Geschmack zog sich dieser Fall aber unnötig in die Länge und auch die Russisch-lern-Stunden habe ich teilweise auch nur überflogen. Ich hätte diese Nebenermittlung nicht gebraucht. Ein vernünftig durchdachter Hauptfall hätte gelang. Für Fans einen Kauf wert, allen anderen kann ich vom Preis abraten.Schönstes Zitat gab leider keins.

    Mehr
  • Verflixt und unsichtbar:Mission Undercover von Jana Himmel

    Verflixt und unsichtbar - Mission Undercover

    Angellika

    02. August 2016 um 10:25

    Titel: Verflixt und unsichtbar:Mission Undercover Autorin: Jana Himmel Erschienen am: 05.07.2016 ISBN: 9783732526758 E-Book: 168 Seiten Genre:Frauen/Liebesroman Hier gehts zur Leseprobe Inhalt: Laura Sand kann sich unsichtbar machen. Sie nutzt diese Gabe, als Detektivin, zum Ehebrecher entlarven. Als sie gegen das Wissen ihrer besten Freundin ihren Verlobten beschattet und diesen beim Fremdgehen erwischt, ist ihre Freundin stinksauer auf sie. Laura wird als Verführerin ihres Freundes beschimpft. Sie sei neidisch und wolle ihr ihren Verlobten ausspannen. Am nächsten morgen bekomtm Laura ihren ersten richtigen Fall außerhalb des Ehebruchs. Sie soll einen Wirtschaftboss zum Fall bringen. Doch dafür muss sie mit dem Schnösel Erik zusammenarbeiten. Als würde dies nicht schon reichen, muss sie ihm ihr Geheimnis offenbaren. Als würde der Tag nicht schon schlimm genug sein, wird der Verlobte tot aufgefunden. Lauras Freundin erzählt der Polizei von Lauras Beschattung und rückt diese somit in den Fokus der Mordermittlung. Natürlich hat Laura kein Alibi. Laura macht sich im Alleingang auf die Suche nach dem Mörder und entdeckt an Erik eine neue Seite. Meine Meinung: Der Roman hat mir ganz gut gefallen. Er hatte Spannung und Witz. Jedoch gab es einen Abzug für den Verlauf des Wirtschaftsfalles. Dieser war leider etwas langweilig gestaltet. Zum einen konnte ich einige der Emotionen Lauras bezüglich der Angst entdeckt zu werden nicht verstehen. Zum anderen fand ich es etwas einfallslos die Versuche Lauras an die Namen zu kommen immer wieder gleich ablaufen zu lassen. Jedoch gab es auch etwas gutes an dem Fall. Die Gefühle zu Erik, die erfolgreich zwiespältig dargestellt wurden. Alles in allem fand ich den Roman gelungen. Ich hätte ihn mir etwas länger gewünscht mit mehr kleinen Abenteuern. Jedoch freue ich mich bereits auf den zweiten Teil, in dem hoffentlich das Verschwinden von Lauras Oma, die sich ebenfalls unsichtbar machen konnte, aufgelöst wird. Die Autorin: Jana Himmel ist ein Pseudonym. Sie studierte Germanistik und Journalistik und lebt heute in Leipzig, wo sie als Fernsehredakteurin arbeitet. 2012 war sie Teilnehmerin der Prosawerkstatt des Literarischen Colloquiums Berlin. Sie schreibt sowohl literarische Texte als auch Unterhaltungsromane. (entnommen aus: www.vorablesen.de) ---------------------- http://libri-mundi.blogspot.de/2016/08/verflict-und-unsichtbarmission.html

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931

    kubine

    01. August 2016 um 19:14
  • Gute Idee, gut umgesetzt

    Verflixt und unsichtbar - Mission Undercover

    brauneye29

    26. July 2016 um 08:33

    Zum Inhalt: Laura Sand ist Privatdetektivin, und zwar die beste, wenn es darum geht, Fremdgehern auf die Schliche zu kommen. Denn sie hat einen entscheidenden Vorteil: Sie kann sich unsichtbar machen. Was allerdings nicht ganz so cool ist, wie es klingt. Denn außer ihr selbst wird nichts unsichtbar – kein Kleidungsstück, kein Lippenstift. Mein Eindruck: Diese Kombination aus Krimi und einer Art Frauenliteratur ist für mich wirklich gelungen. Die Protagonistin ist sehr sympathisch beschrieben und man kann sich durch sie sehr gut in die Story ziehen lassen. Die Krimistory ist gut durchdacht und hat mir gut gefallen. Der Schreibstil ist sehr lebhaft und ausgesprochen gut lesbar. Fazit: Ein Roman, der viele Zielgruppen ansprechen wird. 

    Mehr
  • Möchtegern-Miss-Marple

    Verflixt und unsichtbar - Mission Undercover

    ConnySch

    25. July 2016 um 19:40

    „Verflixt & unsichtbar – Mission Undercover“ ist ein Detektivroman von Jana Himmel (ist das Pseudonym der Autorin), in dem es um eine Möchtegern-Miss-Marple geht. Hauptperson in dem Roman ist Laura Sand, sie ist eine Dessous-süchtige Privatdetektivin, die eine besondere Gabe hat. Sie kann sich unsichtbar machen. Richtig gelesen, unsichtbar. Der Haken dabei ist jedoch, dass nur sie selbst dabei unsichtbar wird. Keine Kleidung, kein Lippenstift und auch nicht ihre geliebten Dessous. Diese Gabe hat sie von ihrer Großmutter geerbt. Sie hat Laura eingebläut, es nie jemanden zu verraten. Ihr Chef Paul hat es durch Zufall vor Jahren herausgefunden und sie so zu dem Job als Detektivin gebracht. In der Detektei, in der Laura arbeitet, ist sie Spezialistin für Ehebrecherfälle. Dies hat sie hauptsächlich ihrer Fähigkeit des Verschwindens zu verdanken. Als sie den Verlobten ihrer besten Freundin, ohne deren Wissen und Einverständnis, ausspioniert ahnt sie noch nichts von den Problemen, die auf sie zukommen. Denn der Verlobte wird ermordet und sie gilt als Hauptverdächtige, da sie kein Alibi für den Zeitpunkt des Todes hat und noch dazu ihre Fingerabdrücke in seiner Wohnung sind. Nun heißt es, einen kühlen Kopf zu bewahren. Kurzerhand beschließt Laura den Täter auf eigene Faust zu ermitteln. Was nicht so ganz einfach ist. Sie bekommt aber Hilfe von ihrem Chef Paul und ihrem Kollegen Erik, den sie kurzerhand in ihr Geheimnis einweihen muss, da sie ihn bei einem großen Fall unterstützen soll. Die Geschichte ist ganz nett geschrieben, allerdings haut sie mich persönlich nicht vom Hocker. Der Charakter von Laura ist mir viel zu unkonzentriert, naiv und chaotisch. Außerdem nervt mich ihre Dessous-Sucht, die, wie ich finde, eigentlich total unnötig ist und mir „aufgesetzt“ vorkommt. So als ob noch irgendwas Interessantes für den Charakter gemacht werden musste.

    Mehr
  • Spannender Genremix

    Verflixt und unsichtbar - Mission Undercover

    LenaausDD

    25. July 2016 um 02:33

    Laura hat eine besondere Gabe geerbt: Sie kann sich unsichtbar machen. Dies ist allerdings weniger toll als es sich anhört, denn erstens schmerzt die Verwandlung und zweitens bleiben Kleidungsstücke sichtbar. Nichtsdestotrotz nutzt Laura ihre Besonderheit regelmäßig im Beruf; sie entlarvt als Privatdetektivin fremdgehende Ehemänner. Doch ihr Kollege ist mit einem Wirtschaftsfall überfordert und ihr Chef, der als einziger ihr Geheimnis kennt, überredet sie, ihn zu unterstützen. Gleichzeitig gerät sie in Schwierigkeiten, weil sie unbeauftragt den Verlobten ihrer besten Freundin beschattet hat, der kurz darauf ermordet wurde ... Bei diesem Buch handelt es sich um den ersten Teil einer Reihe, damit einher geht auch, dass das Ende nicht wirklich abgerundet ist - stattdessen wird auf den nächsten Teil verwiesen. Das ist durchaus frustrierend, denn insbesondere gegen Ende kann man den Reader nicht aus der Hand legen, aber auch sonst fehlt es nicht an Spannung. Gut gefallen haben mir außerdem die Genre-Mischung inklusive der Tatsache, dass sich die Fantasy auf die Unsichtbarkeit beschränkt, die ungewöhnlichen Kapitelüberschriften, der Schreibstil sowie die sympathischen Charaktere. Mein größter Kritikpunkt hingegen ist, dass mir von Anfang an etwas zugunsten einer Erleichterung ihrer Detektivtätigkeit bewusst war, worauf die Protagonistin erst sehr spät gekommen ist. Dennoch habe ich mich gut unterhalten gefühlt und die positiven Aspekte überwiegen klar. Daher kann ich das Buch jedem empfehlen, der Lust auf eine Reihe hat und sich von dem Genremix angesprochen fühlt.

    Mehr
  • Gute Unterhaltung für zwischendurch

    Verflixt und unsichtbar - Mission Undercover

    PMelittaM

    23. July 2016 um 12:22

    Laura Sand ist Privatdetektivin mit einem besonderen Talent: Sie kann sich unsichtbar machen. Das klingt zwar toller als es ist, denn außer ihr selbst wird nichts unsichtbar, keine Kleidung, kein Makeup, keine Notizblöcke oder gar Kameras, was sie immer wieder vor besondere Probleme stellt, aber dennoch leistet diese Fähigkeit ihr gute Dienste. Lauras Spezialität ist das Aufdecken von Untreue.Da sie den Freund ihrer einzigen Freundin nicht mag, beschließt sie, auch ihn zu beschatten. Dass sie deswegen unter Mordverdacht gerät, konnte sie vorher nicht ahnen. Zeitgleich bietet ihr Chef ihr endlich einmal einen besseren Job an, sie soll mit ihren besonderen Fähigkeiten ihren Kollegen Erik in einem Fall von Wirtschaftskriminalität unterstützen – ausgerechnet Erik, den sie nicht besonders mag.Jana Himmel lässt Laura selbst ihre Geschichte erzählen, sehr passend, denn so bekommen wir nicht nur das Geschehen, sondern auch Lauras Probleme hautnah mit, und die gibt es nicht nur wegen der Begleiterscheinungen ihres „Talents“, sie hat auch vielfältig im privaten Umfeld, z. B. mit ihrer Freundin oder wegen ihrer verschwundenen Großmutter. Laura gefällt mir als Protagonistin recht gut, sie ist nicht immer leicht zu nehmen, hin und wieder etwas naiv, gerne einmal zickig, aber wirkt sehr lebendig und authentisch. Ihre Gedankengänge sind oft urkomisch. Die anderen Charaktere sind mehr oder weniger Nebenfiguren, die man kaum näher kennen lernt, und das sowieso nur durch Lauras Meinung gefiltert. Das kann aber auch recht amüsant sein, überhaupt gibt es (genreentsprechend) öfter etwas zum Schmunzeln. Eine schöne Idee finde ich die Betitelung der einzelnen Kapitel mit besonderen Farben (z. B. „Unschuld-vom-Lande-Pfefferminzgrün), die nicht nur auf Lauras Dessousvorliebe anspielt, sondern auch zum Geschehen im jeweiligen Kapitel passt.Die Auflösung an sich sit keine große Überraschung und auch nicht unlogisch, jedoch die Art, wie der/die Täter/-in entdeckt wird, wirkt übertrieben und unglaubwürdig. Da hatte man den Eindruck, als wäre der Autorin nichts Besseres eingefallen.Es handelt sich hier um den ersten Band einer Chick-lit-Krimireihe, am Ende des Ebooks gibt es bereits einen kleinen Appetizer auf den nächsten Band. Die Geschichte in diesem Band ist, bezogen auf den Mordfall, zwar abgeschlossen, insgesamt gibt es aber noch viele offene Fragen, die hoffentlich alle in den Folgebänden beantwortet werden. Ich jedenfalls werde wohl erst mal dranbleiben und zumindest noch einen weiteren Teil der Serie lesen. Dieser erste Teil hat mich gut unterhalten und mir Lust auf mehr gemacht. Von mir gibt es daher 4 Sterne und eine Leseempfehlung für Genrefans, aber auch für jene, die gerne einmal ins Genre schnuppern würden und humorvolle, nicht zu anspruchsvolle Krimis mögen.

    Mehr
    • 4
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks