Jana König

 3.7 Sterne bei 10 Bewertungen
Jana König

Lebenslauf von Jana König

Die deutsche Autorin Jana König wurde im Jahre 1985 in Cottbus geboren. Nach ihrem Literatur- und Geschichte-Studium an der Universität Halle/Wittenberg beschloss sie, als Lektorin zu arbeiten, und veröffentlichte zudem eigene Sachbücher, wie Anekdoten über William Shakespeare und Kurt Tucholsky, wobei der humorvolle Aspekt in ihren Werken nie fehlt. Auch nicht in "Wenn Mütter rot sehen – Der tägliche Wahnsinn der Mommy Wars". Die Inspirationen zu ihren Büchern bezieht sie aus dem Alltag und ihren Erfahrungen als Mutter. König lebt mit ihrer Familie in Berlin.

Alle Bücher von Jana König

Wenn Mütter rot sehen

Wenn Mütter rot sehen

 (8)
Erschienen am 12.09.2016
Sein oder nicht sein

Sein oder nicht sein

 (1)
Erschienen am 04.03.2014

Neue Rezensionen zu Jana König

Neu
Jacky2708s avatar

Rezension zu "Wenn Mütter rot sehen" von Jana König

Kurzweilige Unterhaltung
Jacky2708vor 3 Monaten

In dem Nicht-Ratgeber geht es um allgemeine Fragen zum Thema Baby. Zum Beispiel: stillen oder Fläschen, Wegwerfwindel oder Stoffwindel, tragen oder schieben... Die Autorin hat sich Anregungen auf sozialen Plattformen, auf Spielplätzen und bei Freunden und Bekannten geholt und dies in einem Buch zusammen gefasst.


Ich war von dem Buch ein wenig enttäuscht, hatte ich mir doch mehr Witz und Charme erhofft. Ab und zu musste auch ich schmunzeln, da ich Debatten wieder erkannte. Mir waren die verschiedenen Themen zu kurz angerissen.

Es ist mal für zwischendurch ein netter Zeitvertreib.

Kommentieren0
9
Teilen
A

Rezension zu "Wenn Mütter rot sehen" von Jana König

Oberflächliche Zusammenfassung gängiger Auffassungen zum Thema Baby und Co.
anna_mvor 4 Monaten

Inhalt:

Jana König greift in ihrem „Nicht-Ratgeber“ zum Thema Säuglingspflege viele verschiedene Themen auf, mit denen sich werdende oder junge Mütter früher oder später auseinander setzen müssen. Von der richtigen Windel über das Stichwort Stillen bis hin zu Kleidung und Gesundheit reißt die Autorin ein Thema nach dem anderen an und präsentiert in kurzen Kapiteln die jeweils einschlägigsten Pro- und Contra-Argumente, ohne jedoch dabei ins Detail zu gehen. Das Buch prangert das Beharren auf der eigenen Position an und präsentiert Auszüge aus Internetforen, um jedes Kapitel mit ein paar authentischen, teilweise radikalen oder ironischen Aussagen abzuschließen. Dem Leser soll suggeriert werden: Entspannt euch, viele Wege führen nach Rom.

Meine Meinung zum Buch:

Als junge Mutter hatte ich mich natürlich mit den besprochenen Themen schon einmal auseinandergesetzt und konnte dem Buch somit kaum einen neuen Denkanstoß oder eine neue Information entnehmen. Jana König kratzt nur kurz an der Oberfläche und zeigt, welche Auffassungen „moderne“ Mütter im Netz vertreten. Dabei geht sie vor allem auf extreme Positionen ein, deren Verfechterinnen (und seltener auch Verfechter) sich im geschützten, anonymen Raum des World Wide Web gegenseitig zerfleischen. Ihr Buch fußt hauptsächlich auf ihren eigenen Rechercheergebnissen in Internetforen und sie bezieht sich nur zwei-, dreimal auf einen Experten, ohne jedoch klarzustellen, ob dessen Meinung nicht auch umstritten ist. Das Buch ist ganz klar kein Ratgeber, kann einer völlig unbedarften Person aber vielleicht zeigen, worüber man sich so alles Gedanken machen kann, wenn Nachwuchs ins Haus steht.

Die Kapitel sind kurz gehalten, da es sich schlicht und einfach um Zusammenfassungen der gängigsten Sichtweisen geht und nicht um eine Erörterung der Themen. Die Meinung der Autorin wird manchmal sehr klar, z.B. wenn sie erklärt, warum Homöopathie kein Heilmittel ist oder warum Impfungen sinnvoll sind. Bei anderen Themen hält sie sich zurück und ergreift weniger klar Partie, denn sie will schließlich kein Ratgeber sein.

Der Untertitel spielt auf die vermeintlich eingefahrenen Fronten an, die es unter Müttern zu geben scheint. Als Illustration der „Mommy Wars“ (ein Ausdruck, den ich für absolut überzogen halte) zieht Jana König Anekdoten aus ihrem Privatleben heran, die natürlich keine Allgemeingültigkeit haben. Sie argumentiert nach dem Motto „Das kennt doch jeder“. Um das Buch aufzulockern, ihm etwas Authentizität zu geben und eventuell witzig zu wirken, zitiert sie am Ende jedes Kapitels einzelne Einträge oder kurze Diskussionen aus dem Internet, samt Tippfehlern. Leider konnte ich mich darüber nicht amüsieren, sie wirkten auf mich eher wie ein Alibi dafür, das Buch geschrieben zu haben, oder waren vielleicht auch Füllmaterial, für ein sonst zu dünnes Buch.

Durch die knappen Kapitel kann man das Buch immer wieder mal zur Seite legen oder auch schnell zum nächsten Thema übergehen. Der Schreibstil ist super flüssig und leicht umgangssprachlich gehalten, manchmal drückt sich die Autorin auch etwas salopp aus.

Das Buch „Wenn Mütter rot sehen“ kann einem viele Stunden am PC abnehmen, wenn man es denn bei seiner Lektüre belässt und die Themen nicht trotzdem googelt. Wer allerdings fundierte Erklärungen zu Erziehungsstilen, ökologischen Aspekten der Stoffwindel oder Entwicklungsphasen sucht, sollte zu einem tatsächlichen Ratgeber greifen, oder sich an seine Hebamme oder Kinderärztin wenden, die sicher gerne den ein oder anderen Tipp geben.

Kommentieren0
9
Teilen
Kamimas avatar

Rezension zu "Wenn Mütter rot sehen" von Jana König

Amüsant geschrieben - ein netter "Nicht-Ratgeber"
Kamimavor 2 Jahren

 Im Rahmen einer Leserunde hier durfte ich das Buch „Wenn Mütter Rot sehen – Der tägliche Wahnsinn der Mommy-Wars“ von Jana König, erschienen im Eulenspiegel Verlag, lesen. Ein Buch, welches sich mit den vielen kontrovers besprochenen Themen rund um Schwangerschaft, Kinderkriegen, Stillen, Impfen, Erziehung, Fremdbetreuung, Ernährung, Schnuller & Co und vielem mehr beschäftigt. Die Autorin stellt in einem lockeren Ton verschiedene Ansichten gegenüber, bedient sich hier auch div. Forenbeiträgen mit Pro & Kontra, so manchem sachlichen Einwurf und hält auch mit ihrer Meinung nicht hinter dem Berg. Sie selbst betont, dass sie ihr Buch für keinen Ratgeber hält. Stimmt, denn davon gibt es in alle Himmelsrichtungen wirklich genug. So viele, dass diese junge Eltern auch schon wieder verwirren können – aber dies ist ein anderes Thema ;)


Unterhaltsam ist das Buch und wer gerne ein bisschen schmunzeln, Kopf schütteln oder nicken möchte, den Inhalt nicht 1:1 „bier-... sorry prosecco-ernst“ nimmt, dem mag ich dieses Buch trotz des „Mommy Wars“-Titels ans Herz legen... muss man aber nicht unbedingt lesen, besonders dann, wenn man nicht eine gewissen Gelassenheit und genug Selbstbewußtsein in sich und das eigene Tun hat.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
JohannaLuisas avatar

Zum Glück (k)ein Ratgeber für Mütter


Kindererziehung ist nach wie vor ein Thema, zu dem fast jeder eine Meinung hat. Wer braucht da also noch einen Ratgeber? Diesen hier solltet ihr auf jeden Fall im Bücherschrank stehen haben! Jana König nimmt uns mit auf eine amüsante Reise durch die Herausforderungen des Mutterseins in der heutigen Zeit, mit Einblicken in Ratschläge und hitzige Gefechte der "Mommy Wars".

Von der Grundsatzfrage "Herd oder Karriere" bis zum "Lob der konsequenten Inkonsequenz" ist für jeden ein Rat dabei – wobei, zum Glück ist es kein Ratgeber, sondern einfach nur der tägliche humorvoll verpackte Wahnsinn in der Welt der Mütter.

Heute habt ihr die Chance, viele Fragen an Jana König zu stellen. Sie freut sich auf eure Fragen am Fragefreitag. Wenn ihr eine Frage gestellt habt, nehmt ihr damit an unserer Verlosung teil, bei der ihr eines von 5 Exemplaren von "Wenn Mütter rot sehen" gewinnen könnt. 

Mehr zum Buch

Wie erziehst du denn dein Kind? Ob Impfen, Stillen, Schlaflerntraining, Trotzphase oder Beikosteinführung: Konnte frau früher einfach ihre Mutter um Rat fragen, kursieren heute im Internet und auf den Spielplätzen zu jeder Frage hundert Standpunkte – und jeder einzelne wird mit Klauen und Zähnen verteidigt. So führen kleine Fragen zu Grundsatzdebatten und heftigen verbalen Attacken. Wer da nur noch schreiend weglaufen will, sollte zu diesem Buch greifen. Mit Witz nimmt die Autorin all diese Diskussionen auseinander und liefert ein Best-of der fiesen Anfeindungen und hysterischen Ausfälle. Fazit: Entspannt euch! Denn viele Wege führen zum glücklichen Kind. 

Mehr zur Autorin

Die deutsche Autorin Jana König wurde im Jahre 1985 in Cottbus geboren. Nach ihrem Literatur- und Geschichte-Studium an der Universität Halle/Wittenberg beschloss sie, als Lektorin zu arbeiten, und veröffentlichte zudem eigene Sachbücher, wie Anekdoten über William Shakespeare und Kurt Tucholsky, wobei der humorvolle Aspekt in ihren Werken nie fehlt. Auch nicht in "Wenn Mütter rot sehen – Der tägliche Wahnsinn der Mommy Wars". Die Inspirationen zu ihren Büchern bezieht sie aus dem Alltag und ihren Erfahrungen als Mutter. König lebt mit ihrer Familie in Berlin.

Wir verlosen 5 Exemplare von "Wenn Mütter rot sehen". Was ihr dafür tun müsst? Klickt auf "Jetzt bewerben" und stellt Jana König heute, am 03.08.2018, eine Frage.   

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Fragefreitag!
Zur Buchverlosung
Eulenspiegel_Verlagsgruppes avatar

Sind Sie auch schon mal in das Geschützfeuer der sogenannten »Mommy Wars« geraten? Wo Mütter mit Müttern streiten und Blicke, die töten könnten, bissige Kommentare und ideologische Grabenkämpfe an der Tagesordnung sind.


Wie erziehst du denn dein Kind? Ob Impfen, Stillen, Schlaflerntraining, Trotzphase oder Beikosteinführung: Konnte frau früher einfach ihre Mutter um Rat fragen, kursieren heute im Internet und auf den Spielplätzen zu jeder Frage hundert Standpunkte – und jeder einzelne wird mit Klauen und Zähnen verteidigt. So führen kleine Fragen zu Grundsatzdebatten und heftigen verbalen Attacken. Wer da nur noch schreiend weglaufen will, sollte zu »Wenn Mütter rot sehen« greifen.

Autorin Jana König nimmt darin mit Witz all diese Diskussionen auseinander und liefert ein Best-of der fiesen Anfeindungen und hysterischen Ausfälle. Ihr Fazit: Hört auf, Flaschenmütter zu verdammen, Stillende als Apostel abzustempeln, Familienbettschläfer als Hippies zu belächeln und Frauen, die auch mal ausgehen wollen, Egoismus vorzuwerfen. Richtig ist, was glücklich macht und zur eigenen Familie passt. Basta! 


Um an der Verlosung teilzunehmen, verraten Sie uns, ob Sie selbst auch schon einmal so eine Situation miterlebt haben, in der Eltern, statt sich zu unterstützen gegenseitig bekämpfen. Was haben Sie  selbst schon auf dem Spielplatz, im Kindergarten oder bei der Kindergeburtstagsparty gesehen und gehört?


Das Team der Eulenspiegel Verlagsgruppe wünscht viel Glück ;)


Folgen Sie uns auch auf Twitter und verpassen Sie keine Nachrichten mehr aus der Verlagswelt:

https://twitter.com/Verlag_Eule

Besuchen Sie uns auch auf Facebook:

https://www.facebook.com/Eulenspiegelverlagsgruppe/


http://www.eulenspiegel.com/



Zur Buchverlosung

Community-Statistik

in 13 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Jana König?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks