Jana Kleinkes

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(1)
(2)
(4)
(1)
(0)

Interview mit Jana Kleinkes

Wie lange schreibst Du schon und wie und wann kam es zur Veröffentlichung Deines ersten Buches?

Ich schreibe bereits seit meiner Schulzeit. Anfangs Gedichte und kleine Geschichten, die in der Regel Freunde von mir lesen und bewerten „mussten“ ;-) Irgendwann wollte ich aber eine professionelle Meinung und schichte mein erstes Buch an ein freies Lektorat. Die Antwort war überwältigend positiv, sodass die Verlagssuche begann.

Welcher Autor inspiriert und beeindruckt Dich selbst?

Das ist eine gute Frage! Es gibt einige wirklich gute Autoren, deren Bücher ich sehr schätze. C.S. Lewis Bücher (Die Chroniken von Narnia) habe ich in meiner Kindheit geliebt und ich mag sie noch heute. T.L. Osborn hat auch sehr gute Bücher geschrieben, die mich in meinem christlichen Leben sehr inspiriert haben.

Woher bekommst Du die Ideen für Deine Bücher?

Das ist ganz unterschiedlich. Manchmal, wenn ich einen Film sehe oder selbst gerade ein Buch lese, beim Gespräch mit Freunden. Die Ideen fliegen mir zu und ich notiere sie in einem kleinen Notizbuch, dass ich fast immer in meiner Tasche mit mir herumschleppe.

Wie hältst Du Kontakt zu Deinen Lesern?

Den finde ich ganz toll! Ich freu mich immer, wenn jemand meine Bücher liest und über jede Rezension, die ich finde bin ich ganz begeistert! Auch wenn mir manchmal ein kleines bisschen mulmig dabei ist, weil ich eine vernichtende Kritik dabei finden könnte.

Wann und was liest Du selbst?

Immer wenn ich die Zeit dazu finde. Ich mag die Klassiker sehr gerne, aber ich lese auch gerne Liebesromane, sofern sie nicht ZU kitschig werden oder z.B. die Bücher von Mark Benecke. Eigentlich ist das stimmungsabhängig. Ich lese allerdings auch regelmäßig in der Bibel. Das Buch, dass eigentlich alles vereint. Übernatürliches, Drama, Historie, Krimi, Liebesgeschichte, Zukunftsvision, Familiendramen einschl. Inzest und und und.