Die Dämonenfängerin - Seelenraub

von Jana Oliver 
4,2 Sterne bei379 Bewertungen
Die Dämonenfängerin - Seelenraub
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (316):
MeggieFlocharts avatar

Wieder mega genial

Kritisch (12):
privatesecretsophies avatar

Es hat mich nicht umgehauen! :(

Alle 379 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Dämonenfängerin - Seelenraub"

Riley Blackthorne, Dämonenfängerin in Ausbildung, steht ihr Job sonstwo. Nach dem Überfall der Dämonen auf ein Zunfttreffen sind viele ihrer Kollegen tot oder verletzt – ihr Freund Simon liegt schwer verletzt im Krankenhaus. Ihr Vater ist von einem mächtigen Totenbeschwörer wiederbelebt und entführt worden. Als ob das nicht reichte, machen ihr noch zwei Männer das Leben schwer: Ori, ein heißer selbständiger Dämonenfänger, und Denver Beck, ein Freund der Familie, der sie ständig bevormundet. Riley ist fast so weit, Atlanta freiwillig zu verlassen. Aber als mehr und mehr Dämonen in der Stadt auftauchen, schickt der Vatikan schließlich eine eigene Truppe von Jägern, und plötzlich ist der Teufel los. Nur Riley weiß, dass sie der Grund dafür sein könnte. Ein besonders starker Dämon verfolgt sie, und sie wird ihm nicht ewig entkommen …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783596188604
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:528 Seiten
Verlag:FISCHER Taschenbuch
Erscheinungsdatum:23.10.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne159
  • 4 Sterne157
  • 3 Sterne51
  • 2 Sterne11
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    frigg_leseeckes avatar
    frigg_leseeckevor 3 Monaten
    Die Hölle fängt an

    Ein Buch, wo ich am Ende mit mir gerungen habe, ob ich die Leseprobe von Band 3 lesen soll oder nicht.
    Das Ende des Buches ist grandios und es ist wunderbar geschrieben. Wie im 1. Band steht hier die Aktion im Vordergrund und der Kampf gegen die Höllenbrut.
    Riley muss heraus finden, wer ihren Vater gestohlen und wiederbelebt hat. Bei dieser Suche steht ihr ein Nekromant zur Seite. Während ihre Ausbildung weiter geht und sie sich um ihren neuen Meister kümmert, schiebt der Bürgermeister von Atlanta die Schuld des Angriffes auf die Zunft. Er ruft die katholische Kirche zu hilfe die ihre Jäger schickt.
    Die Jäger und der Geistliche, der sie begleitet erinnern mich sehr stark an die spanische Inquisition. Sie hören nur das, was sie hören wollen.
    Rileys Freund Simon erholt sich langsam von seinen Verletzungen und gibt sich die Schuld für den Angriff, da er den Weihwasserkreis gezogen hatte, der die Zunft schützen soll.
    Er beginnt sich immer mehr zu verändern und behandelt Riley sehr kaltherzig. Was ihn im ersten Buch sehr sympathsich machte, wird im zweiten Roman komplett verändert. Er ist der festen Überzeugung Rileys Vater und auch sie selbst, haben ihre Seele der Hölle verkauft und die Zunft verraten. Er beleidigt Riley aufs Tiefste und schüttet ihr Weihwasser über den Kopf, um zu testen, ob sie ein Dämon ist.
    Trost findet sie bei Ori, einem gutaussehenden Jäger, der alleine arbeitet und keiner Zunft untersteht. Er steht ihr in vielen Situationen bei, aber er hat dennoch ein Geheimnis.
    Am Ende des Buches ist nicht nur Ori hinter ihr her, sondern auch der Vatikan und der Dämon, der ihren Vater umgebracht hat.
    Riley bleibt nichts anderen als zu flüchten und Zuflucht zu finden.
    Ein Reihe, was neben der „Wahre Liebe ist unsterblich“-Reihe zu meiner Lieblingsreihe nun gehört.
    Jana Olivers Schreibstil ist wunderbar und die Bücher sehr zu empfehlen!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    fraeulein_lovingbookss avatar
    fraeulein_lovingbooksvor einem Jahr
    Seelenraub: Riley Blackthorne – Die Dämonenfängerin 2




    Inhalt

    Riley Blackthorne, Dämonenfängerin in Ausbildung, steht ihr Job sonstwo. Nach dem Überfall der Dämonen auf ein Zunfttreffen sind viele ihrer Kollegen tot oder verletzt – ihr Freund Simon liegt schwer verletzt im Krankenhaus. Ihr Vater ist von einem mächtigen Totenbeschwörer wiederbelebt und entführt worden. Als ob das nicht reichte, machen ihr noch zwei Männer das Leben schwer: Ori, ein heißer selbständiger Dämonenfänger, und Denver Beck, ein Freund der Familie, der sie ständig bevormundet. Riley ist fast so weit, Atlanta freiwillig zu verlassen. Aber als mehr und mehr Dämonen in der Stadt auftauchen, schickt der Vatikan schließlich eine eigene Truppe von Jägern, und plötzlich ist der Teufel los. Nur Riley weiß, dass sie der Grund dafür sein könnte. Ein besonders starker Dämon verfolgt sie, und sie wird ihm nicht ewig entkommen …
    (Quelle: Klappentext)

     

    Meine Meinung

    Riley ist immer noch fassungslos – jemand Unbekanntes hat ihren Vater reanimiert und nun wandelt er als Sklave auf der Welt. Für ein Jahr. Mit Glück kommt er danach wieder ins Grab oder er zerfällt. Riley möchte unbedingt wissen, wer es war und sucht Rat bei Mortimer und ihrer Hexenfreundin. Immer an ihrer Seite: Peter, der der Aufsicht endlich entkommen ist. Er bekommt in dieser Geschichte mehr Aufmerksamkeit und ich bin wirklich gespannt, wie es mit ihm weitergeht…
    Riley muss mit vielen unterschiedlichen Gefühlen klar kommen – einerseits Simon, der ihr immer wieder vor den Kopf stößt, Beck, der sich um sie sorgt und Ori, zudem sie sich körperlich hingezogen fühlt. Sie war mir wieder sehr sympathisch, auch wenn man hier mehr gemerkt hat, das sie erst 17 Jahre alt ist. Im ersten Band wirkte sie erwachsender.

    Beck passt weiterhin auf Riley auf, doch sie macht es ihm immer schwerer – dazu kommt noch Ori, dem er nicht vertraut. Auch der Vatikan ist nun in der Stadt und die Dämonenjäger machen vor niemanden halt. Simon bringt sie auf die Fährte zu Riley und Beck ist entsetzt und möchte sie immer noch zu ihrer Tante schicken…
    Beck liebt Riley und versucht einfach nichts, um mit ihr zusammen zukommen. Lieber verbringt er seine Zeit in der Bar oder zusammen mit der Journalistin, die ihn wie eine Zitrone auspresst. Auch in diesem Teil war er mir wieder sympathisch und ich bin gespannt, wann er endlich mit Riley ein Paar wird.

    Simon war bis vor dem Überfall der Freund von Riley und plötzlich vermutet er, das sie zu den Dämonen gehört. Sein Verstand und seine Einstellung zu den Dämonenfängern scheint sich vollkommen verändert zu haben. Er wird zum Feind in den eigenen Reihen.
    Harper macht ihn diesem Band eine unglaubliche Wendung durch und plötzlich wurde der alte Herr mir sogar sympathisch…auch wenn er immer noch ein undurchsichtiger Fänger ist. Ich vermute, das er so einiges weiß und nicht erzählt.
    Ori stellt sich als selbstständiger Dämonenjäger vor, der aufpasst, das Riley nichts passiert und sie in gefährlichen Situationen rettet. Sie findet Gefallen an ihn und vergleicht mit Simon – als das Verhältnis zu ihm immer schlechter wird, kommt Ori ihr immer näher…und zeigt sein wahres Gesicht.
    Ori mochte ich vom ersten Moment an nicht. Er war mir zu glatt und zu aufdringlich.

    Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann.
    Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Riley und Beck, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt.

    Mir hat der zweite Band um die Dämonenfänger wieder gut gefallen, auch wenn ich ihn etwas schwächer als den ersten Teil fand. Hier lag mir der Fokus einfach zu stark auf dem Liebesviereck zwischen Riley, Ori, Beck und Simon – für mich nahm es einen zu großen Anteil der Geschichte ein und verdrängte die eigentliche Geschichte rund um Paul und die Dämonen. Das fand ich etwas schade – ansonsten aber eine klasse Story!

    Von mir gibt´s eine Lese- und Kaufempfehlung.

     Sterne

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    dorothea84s avatar
    dorothea84vor einem Jahr
    auf zur nächsten Runde...

    Riley Blackthorne´s Welt steh auf den Kopf. Ihr Vater bzw. seine Leiche ist weg, ihr Freund Simon liegt im Krankenhaus und es sind Dämonen hinter ihr her, aber nicht nur die auch der Vatikan. Sie versucht alle Rätsel zu lösen dabei kommen ihr Ori und Denver immer wieder in die quere bzw. zur Hilfe. 

    Das erste Band habe ich verschlungen und wollte mir eigentlich Band 2 gleich holen. Irgendwie wurde ich abgelenkt. Jetzt habe ich mir gleich alle drei Bänder geholt. Gleich nach der ersten Seite war ich wieder mitten drin. In einer Welt voller Dämonen und Jägern. Es war als wäre ich nie weg gewesen. Entlang der Geschichte merkt man wie sich die Charaktere langsam verändert. Die Ereignisse aus Band 1 habe ihre Spuren hinterlassen. Manche Geheimnisse werden gelüftet manche neuen tauchen auf. Die Spannung verlässt einen nie. Egal wie oft man unterbrochen wird. Nach den ersten Satz ist man wieder mitten drin. Riley zu begleiten ist spannend, actionreich und sehr emotional. Die Story fesselt einen an die Reihe man muss einfach weiterlesen. Trotz der vielen Charaktere verliert man nie die Übersicht. Der große rote Faden ist immer da, obwohl viele kleine sich von ihm trennen und wieder zurück führen. Nichts ist so wie es scheint. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    privatesecretsophies avatar
    privatesecretsophievor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Es hat mich nicht umgehauen! :(
    Riley Blackthorne - Die Dämonenfängerin: Seelenraub

    Riley ist wütend. Ihr Vater wurde wiederbelebt und mehrere Zunftmitglieder sind bei einem Anschlag ums Leben gekommen. Und dann ist da auch noch Simon. Und Ori, der neue heiße Dämonenfänger. Und Beck, bei wem sie nicht weiß, was sie von ihm halten soll.
    Das Buch finde ich ziemlich unspektakulär. Ich musste mich teils echt zwingen es weiterzulesen. Es war immer etwas langweilig, dann waren ein Paar Seiten richtig spannend und dann wurde es wieder langweilig. So ging es die ganze Zeit. Auch das Ende war nicht sonderlich toll oder verleiht zum Weiterlesen. Dennoch werde ich den dritten Teil jetzt anfangen und hoffe, dass er besser ist.
    Zum Cover kann ich eigentlich nur sagen, dass auch das wieder unspektakulär aussieht.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Kiki_Summerss avatar
    Kiki_Summersvor 2 Jahren
    Die Dämonenjagd geht weiter.


    Inhalt: Riley Blackthorne, Dämonenfängerin in Ausbildung, steht ihr Job sonst wo. Nach dem Überfall der Dämonen auf ein Zunfttreffen sind viele ihrer Kollegen tot oder verletzt – ihr Freund Simon liegt schwer verletzt im Krankenhaus. Ihr Vater ist von einem mächtigen Totenbeschwörer wiederbelebt und entführt worden. Als ob das nicht reichte, machen ihr noch zwei Männer das Leben schwer: Ori, ein heißer selbständiger Dämonenfänger, und Denver Beck, ein Freund der Familie, der sie ständig bevormundet.. Riley ist fast so weit, Atlanta freiwillig zu verlassen. Aber als mehr und mehr Dämonen in der Stadt auftauchen, schickt der Vatikan schließlich eine eigene Truppe von Jägern, und plötzlich ist der Teufel los. Nur Riley weiß, dass sie der Grund dafür sein könnte. Ein besonders starker Dämon verfolgt sie, und sie wird ihm nicht ewig entkommen …

    Meine Meinung: Gute Fortsetzung von 'Aller Anfang ist Hölle'. Richtig Spannend und definitiv weiter zu empfehlen. Vor allem die 'Dreier Beziehung' zwischen Riley, Ori und Beck warbsehr interessant und fesselnd. Der Schreibstil der Autorin passt zu den jeweiligen Hauptpersonen des Abschnittes. Würde sogar 4,5 Punkte geben, da es nah an perfekt ist.

    Kommentieren0
    28
    Teilen
    Sasi1990s avatar
    Sasi1990vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: So viel Emotionen und so viele Momente wo man dachte: Oh bitte nicht. Einfach klasse.
    Der Kampf gegen die Dämonen geht weiter!

    Riley Blackthorne, Dämonenfängerin in Ausbildung, steht ihr Job sonst wo. Sie hat nichts als Stress, die Männer in ihrem Leben machen an allen Fronten Ärger. Und die Bedrohung durch den mächtigen Dämon, der sie verfolgt, wird immer größer. Sie wird ihm nicht ewig entkommen.

    Und wieder sitze ich hier und denke mir? Muss es ausgerechnet JETZT enden? Aber das kennt ihr ja bestimmt.

    Schreibstil: Und auch in dem zweiten Band weicht Jana Oliver nicht von ihrem Schreibstil ab. Er bleibt flüssig zu lesen. Und, sehr zu meinem Gefallen, das Wort "Yeah" taucht nicht ganz so oft auf wie im ersten Band. Aber das ist echt nur ein kleiner Makel, der wahrscheinlich vielen gar nicht aufgefallen wäre.

    Inhalt:
    Auch in diesem Band war es wieder sehr einfach, der Reihenfolge folgen zu können, ohne dass man zwei mal lesen musste. Doch auch hier fehlten mir genauere Beschreibungen.
    Die Spannung bliebt leider nicht immer auf dem Höchstpunkt, manche Passagen hätte ich mir lieber erspart und hätte sie gern übersprungen. Aber das hätte mein Leserherz nicht mitgemacht.
    Leider gefiel mir Riley in diesem Band nicht so gut wie im ersten und ich hoffe, dass legt sich ganz schnell wieder.
    Mir ging diese Dreiecksbeziehung zwischen Simon-Beck-Ori gewaltig auf die Nerven. Es fing einfach an, dass jeder Riley liebte und sie sich von eins ins Nächste stürzte. Leider ist mir ihr Exfreund noch sehr unschlüssig geblieben. Er tauchte öfter auf als Erinnerung, aber dann taucht er plötzlich in ihrer Schule auf und sagt, die beiden würden wieder zusammen kommen. Und danach: Nichts? Kein Wort mehr von ihm außer kleine Vergleiche. Aber sonst nichts mehr. War für mich leider etwas zu stark in die Luft gehängt. Da hoffe ich, er kommt in den nächsten beiden Bändern wieder vor.
    Tja das Ende, kam echt abrupt. Ich hatte mir etwas in diese Richtung schon was gedacht. Hatte meine Vermutung und ich lag richtig.
    Diese Vermutung habe ich allerdings schon fast von Anfang an gehabt. Und das ist dann doch etwas schade gewesen, dass das Ende nicht überraschend war. Trotzdem bricht das Buch an einer Stelle ab, wo ich denke: Warum jetzt? Warum jetzt wo ich den dritten Band nicht hier habe.

    Charaktere:
    Ja was soll ich da sagen? Ich will nicht viel vor weg nehmen eigentlich aber:
    ACHTUNG SPOILER!
    Nette Leute werden zu.. ich kann es nicht noch netter ausdrücken: Idioten
    Und einer der Idioten wird plötzlich doch ganz nett.
    Ich bin echt unschlüssig, was ich von dieser Entwicklung halten soll. Aber wir werden sehen.

    Fazit:
    Ein gelungener zweiter Band mit ein paar Schwächen und mit vielen vielen offenen Fragen (Was ist mit diesem Allan? Warum hat Riley plötzlich ein graues Haar am Ende des Buches? Was verheimlicht Stewart? Was ist mir ihrem Dad? Simon? Beck?)
    Ich bin sehr gespannt auf den dritten Teil (der leider zu Hause im Regal auf mich wartet)
    Ich kann dieses also nur wärmstens empfehlen.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    hauntedcupcakes avatar
    hauntedcupcakevor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Tolle Fortsetzung, die eher etwas vor sich hin plätschert und dennoch sehr unterhaltsam und spannend ist.
    Seelenraub

    Band 2 der Reihe "Die Dämonenfängerin" von Jana Oliver.


    Nach dem brutalen Überfall der Dämonen auf ihre Versammlung, versucht die Zunft der Fänger wieder in den Alltag zurück zu finden. Unerwünschte Unterstützung erhalten sie dabei von den Dämonenjägern aus dem Vatikan. Während die Zunft ihre Toten begräbt und Pläne für die Zukunft schmiedet, hat Riley Blackthorne, Tochter eines berühmten Dämonenfängers, mal wieder jede Menge Ärger am Hals: ihr Freund Simon verdächtigt sie, mit den Dämonen gemeinsame Sache zu machen, Beck ist noch bemutternder als vorher, das Problem mit dem gefälschten Weihwasser ist immer noch nicht gelöst und zu allem Übel hat irgendjemand Riley's Vater beschworen. Auf der Suche nach ihrem Vater steht ihr ihr alter Freund Peter zur Seite - und der freie und sehr attraktive Dämonenfänger Ori. Doch die Dämonen wollen Riley einfach nicht in Ruhe lassen und das Schicksal nimmt seinen Lauf...

    Auch Band 2 der Reihe um die Dämonenfängerin Riley Blackthorne hat mir wieder gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin lässt sich angenehm lesen und ist mit der nötigen Portion Humor und Sarkasmus ausgestattet, ganz nach meinem Geschmack. "Seelenraub" spielt wieder in Atlanta, das von den Dämonen regelrecht gemartert wird. Der Aufbau dieser etwas anderen dystopischen Welt hat mir sehr gut zugesagt, die Orte werden bildhaft geschildert und auch das ganze Chaos ist lebhaft vor meinem inneren Auge aufgetaucht.

    Riley muss nach und nach lernen, für sich selber zu kämpfen - und dass sie sich auf niemanden verlassen kann. Stellenweise hatte ich sehr Mitleid mit ihr, vor allem, da sich Simon so richtig übel gegen sie verschworen hat, nachdem er in Band 1 ein wahrer Schatz war. Dass sie sich Beck so verwehrt hat mich teilweise etwas geärgert... auch wenn er nicht die richtige Art mit ihr zu sprechen findet, merkt man doch, dass er sich sehr um sie sorgt. Dennoch ist verständlich, dass Riley sich immer mehr zurück zieht und trotz Warnung das eine oder andere Risiko eingeht, um ihren Vater zu finden.

    Beck hat auch in Band 2 eine grosse Rolle gespielt und ich muss sagen, ich mag den Typen einfach. Er ist die perfekte Mischung aus Traumtyp und absolut unglaublichem Chaot, der alles vermasselt. Er ist nicht fehlerfrei, im Gegensatz zu Ori, dem er von Anfang an nicht traut.

    Ori ist und bleibt eine ganze Weile lang der mysteriöse Typ. Natürlich habe ich mich ein Bisschen in ihn verliebt, er ist ja wirklich ein toller Kerl. Der starke Beschützer an Riley's Seite, der ihr beisteht und sie gekonnt um den Finger wickelt. So ganz richtig habe ich ihm nicht vertraut - zu viele Fragen waren offen - aber diese Offenbarung am Schluss hätte ich dann doch nicht erwartet.

    Toll fand ich, dass Peter wieder einen (grösseren) Auftritt hatte, ich mag Riley's Nerdfreund einfach. Auch die anderen Charaktere, die Riley zur Seite gestanden haben, habe ich in mein Herz geschlossen: die Hexe Ayden und auch den Nekro Mort.

    Band 2 dieser faszinierenden Reihe hat mich wieder bestens unterhalten, auch wenn er nicht ganz so rasant war, wie der erste Teil, und manchmal gemütlich vor sich hin geplätschert ist. Die eine oder andere Überraschung war auch in diesem Band vorhanden und auch an Action hat es letzten Endes nicht gefehlt.

    Kommentieren0
    43
    Teilen
    NiWas avatar
    NiWavor 3 Jahren
    Seelenraub

    Es handelt sich um den 2. Teil der Dämonenfängerin-Reihe!

    Riley steht vor den Trümmern der Dämonenfängerzunft. Nachdem die Dämonen eine Versammlung im wahrsten Sinne des Wortes gesprengt haben, ihr toter Vater aus dem Grab gestiegen ist und sie einen zweifelhaften Deal mit dem Himmel geschlossen hat, um ihren Freund Simon zu retten, wird es für Riley eventuell mal Zeit, sich eine Strategie für die weitere Vorgehensweise zu überlegen.

    In Rileys Welt hat sich die Hölle aufgetan. Dämonen strömen durch die Straßen Atlantas wie es anderswo Ungeziefer ist und die Dämonenfängerzunft hat sie als ersten weiblichen Lehrling aufgenommen, was sie eigentlich nur dem Ruf ihres Vaters, einem meisterlichen Zunftvertreter, zu verdanken hat.

    Doch Rileys Vater ist tot, seinem Leichnam wurde trotz aller Anstrengungen Leben eingehaucht und nun steht er als wandelnder Toter wie ein Dienstmädchen zur Verfügung, dem sie natürlich unbedingt einen Riegel vorschieben will.

    Nebenher hat sie es auch noch mit mysteriösen Engeln und gefinkelten Finten der Hölle zutun, kämpft gegen ihren Meister an, der einen weiblichen Lehrling nicht für voll nehmen will und in feinster Riley-Manier stellt sie sich immer wieder selbst ein Bein, weil sie auch im 2. Band hindurch als Antiheldin glänzt.

    Auch im 2. Teil der Dämonenfängerreihe hat mich die Autorin wieder in Rileys dämonische Welt entführt. Ich mag die Ausarbeitung sehr gern, weil sich hier Himmel und Hölle auftun, um - wie es scheint - die Apokalypse einzuläuten.

    Daneben kriegen es die Dämonenfänger mit einer Special Unit des Vatikans zutun und mittendrin ist Riley Blackthorne, Dämonenfängerin in Ausbildung, die trotz der außergewöhnlichen Berufswahl eine bemerkenswerte Normalität verströmt, die ihr Leben einhaucht und einen gewissen Charme verleiht.

    Die Handlung selbst war für mich unvorhersehbar und gerade zum Ende hin sehr spannend zu lesen. Es tritt zwar die Beziehungsebene in den Vordergrund, diese kommt aber ohne kitschige oder abgeschmackte Elemente aus, sondern hält sogar einige Überraschungen bereit, mit denen ich so nicht gerechnet hätte.

    Auch diesmal war ich gern mit Riley Blackthorne im dämonischen Atlanta unterwegs und ich freue mich auf den 3. Teil, um erneut den Ausgeburten der Hölle das Fürchten zu lehren.

    Die Dämonenfängerin-Reihe:

    1. Aller Anfang ist die Hölle
    2. Seelenraub
    3. Höllenflüstern
    4. Engelsfeuer

    Kommentare: 6
    77
    Teilen
    Emotionens avatar
    Emotionenvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Die Serie geht weiter!
    Riley und die Männer ... ^^

    Es geht weiter mit der Serie und in Rileys Leben scheinen immer mehr Männer aufzutauchen so scheint mir. Simon liegt im Krankenhaus, nachdem die Dämonen in Atlanta gewütet haben, Beck geht ihr weiterhin auf den Wecker und Ori findet sie ziemlich heiß. Allerdings ist ein Mann verschwunden: Ihr Vater! Besser gesagt er ist von den Toten erweckt worden. Als dann auch noch der Vatikan aufrückt, weil er glaubt, dass die Dämonenfänger die Situation die Situation nicht mehr unter Kontrolle haben, geht es endgültig drunter und drüber. Besonders die Idee mit dem großen Dämonen, der Riley verfolgt, finde ich gut. Das Thema der ganzen Story passt immer noch, aber dennoch wird genauer auf die Hauptfigur eingegangen. Toll!

    Kommentieren0
    22
    Teilen
    Damagequeens avatar
    Damagequeenvor 4 Jahren
    Seelenraub: Riley Blackthorne - Die Dämonenfängerin 2

    Riley und Ihre Mitstreiter sind zurück und haben mich diesmal nicht ganz so überzeugt wie im ersten Teil. Ein fetter Minuspunkt ist für mich schon allein die Tatsache das die neuen Cover für mich nicht sehr ansprechend sind. Das alte Cover zu Band 1 fand ich sooo passend. Wieso musste wieder alles umgeworfen werden? 


    Der Schreibstil ist wie auch im 1 Band, sehr flüssig und leicht verständlich. Auch finde ich die Dialoge zwischen den Figuren nicht all zu sehr in die länge gezogen.

    Riley ist im Laufe der Geschichte in vielen Dingen erwachsener geworden und trifft nicht mehr ganz so übereilt eine Entscheidung, zumindest in den meisten Fällen ;)


    Simon macht Riley für den Überfall und die Todesopfer verantwortlich und trennt sich von Ihr. 

    Beck ist nach wie vor heimlich in Riley verliebt und gesteht sich dies auch nicht gern ein. Als der hinreißende, sexy Engel Ori auch noch auf dem "Spielfeld" auftaucht, weiß er endgültig das er Eifersüchtig ist. Es wird also nicht langweilig was die Männer betrifft. leider finde ich, dass sich die Geschichte an bestimmten Stellen ein wenig zu lange zieht bevor irgendetwas passiert. 


    Es ist wieder so ein typisches Buch, dass erst zum Ende hin wieder an Spannung zulegt und dann mit einem fiesen Cliffhanger endet.


    Ich bin nun sehr auf den 3. und 4. Teil gespannt und versuche recht emotionslos an diese zu gehen, um den nachfolgenden Bänden eine faire Chance zu geben.


    Die Protagonisten sind allesamt starke Charaktere, jeder auf seine Art und Weise. Ich werde die Reihe bis zum Ende lesen und mich überraschen lassen, welcher Mann zum Schluss Riley´s Herz erobert und ob Sie den Kampf gegen die Dämonen gewinnen.



    Fazit


    Ein guter 2. Teil. Ich bin auf den nächsten gespannt.

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Ich habe damals den ersten Band als Wanderbuch bekommen und war so begeistert das ich ihn mir gekauft hab. Und jetzt ist Band 2 bei mir eingezogen.

    Die Regeln für ein Wanderbuch bei mir sind folgende:

    • jeder hat zwei Wochen Zeit, es zu lesen - falls es doch länger dauern sollte, bitte hier bescheid geben
    • die Adresse von dem, der das Buch nach euch bekommt, erfragt ihr bitte selbständig, sodass das hier flüssig durchläuft und keine unnötigen Pausen entstehen
    • falls das Buch verloren geht, teilen sich Absender und Empfänger die Kosten für ein neues Exemplar
    • falls einer - aus welchen Gründen auch immer - nicht mehr teilnehmen will, sagt er bitte rechtzeitig bescheid, damit ihn von der Liste nehmen kann
    • Wenn jemand gestrichen wird, bleibt der Platz frei bis sich jemand dafür meldet!
    • jeder sagt bitte bescheid, wenn er das Buch erhalten hat und wenn er es wieder weiterschickt, sodass wir hier immer wissen, wo es sich gerade befindet
    • Ich behalte mir vor Teilnehmer ohne Angabe von Gründen zu streichen oder die Aufnahme auf die Liste zu verweigern.
    • WICHTIG: Bitte signiert auf dem 1. Blatt nach dem Buchdeckel! Hätte gerne ein Andenken an die vielen Hände durch die das Buch gegangen ist

    Die Teilnehmeranzahl begrenze ich fürs erste auf 12. Es handelt sich um ein HC, das zum Schutz foliiert ist.

    Teilnehmer:

    1. Lesefix (gelesen)
    2. Aki_Dark (gelesen)
    3. ferkel (gelesen)
    4. rosebud (gelesen)
    5. Nefertari35 (gelesen)
    6.  Jackys-Blog (gelesen)
    7. papiereich (gelesen)
    8.  scrollan  (gelesen)
    9. melanie_reichert (gelesen)
    10. tigerlove97  (gelesen)
    11. vera_K (gelesen)
    12. Zsadista <- erhalten am 13.01.2014

    -> zurück zu MiraSun

    (später Komplettpaket an Clarissa_Lightwood)

    Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 5 Jahren
    Ist okay. Viel Spaß beim lesen! Ich trag es oben ein!
    Zum Thema

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Ein guter Jugendroman über Dämonen und eine starke, junge Frau im Mittelpunkt.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks