Jana Oliver Mind Games (Demon Trappers Book 5)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mind Games (Demon Trappers Book 5)“ von Jana Oliver

Riley Blackthorne’s life as a Demon Trapper is about to hit the wall. Knowing she will always be a target for those who want to exploit her “connections” with Hell, she’s learning defensive magic. It seems the only way to ensure she and her fiancé, Denver Beck, have a future together. But not everyone in Atlanta, or at the Vatican, is pleased by this news. In fact, some want to ban the use of all magic, and Riley would make the perfect scapegoat. As a new demonic enemy stalks her, Guild politics roil the city, throwing the trappers into chaos. To protect herself and the man she loves, Riley will be forced to choose: continue in her legendary father’s footsteps, or carve her own path. A path that may well lead to her losing everything she so desperately seeks to protect.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mind Games

    Mind Games (Demon Trappers Book 5)
    Lilka

    Lilka

    06. February 2016 um 11:47

    Achtung, 5. Teil einer Reihe! Obwohl die Reihe ursprünglich mit dem vierten Teil enden sollte, hat Jana Oliver sie zum Glück nun doch zunächst mit der Novella Grave Matters und nun mit MInd Games fortgesetzt. Nach den Vorkommnissen in Grave Matters lernt Riley defensive Magie, denn für sie scheint dies der einzige Weg in eine sichere Zukunft. Leider stößt sie hiermit auf vielen Seiten auf Unverständnis und Ablehnung: nicht nur ihre Demon Trapper Kollegen ist zum größten Teil nicht gerade begeistert, sogar die National Guild mischt sich ein, verweigert Riley die Ernennung zum Master Trapper und verbietet ihr sogar den Gebrauch jeglicher Magie. Nur wie soll sie weiter Dämonen bekämpfen, wenn sie nicht einmal die Spheres verwenden darf, die ja auch Magie enthalten? In Mind Games treffen wir auf eine erwachsenere Riley, die durchaus aus ihren Erfahrungen gelernt hat und mehr über die Konsequenzen ihrer Handlungen nachdenkt, dennoch aber ihr freches Mundwerk nicht verloren hat, sich nichts gefallen und erst recht nicht verbieten lässt, wenn es um die Sicherheit ihrer Freunde geht. Es ist schön wieder in Rileys Welt einzutauchen und auf all die alten Bekannten zu treffen. Auch diese haben sich weiter entwickelt, z.B. Simon, der nun als Exorzist für den Vatikan arbeitet und seine Erlebnisse inzwischen verarbeitet hat und gereift und erheblich sympathischer erscheint. Die Story basiert natürlich grundsätzlich immer auf dem Konflikt zwischen Himmel und Hölle, der Spannungsbogen ist nun aber, nach dem großen Finale im vierten Teil, etwas flacher geworden, was der Story jedoch keinen Abbruch tat. Auch von diesem Buch wurde ich, wie von den ersten 4 Teilen, mitgerissen und konnte nicht aufhören zu lesen. Durch neue Aspekte, z.B. über den Charakter von Dämonen, und neue Weiterentwicklungen, z.B. Rileys Erlernen von Magie und ihrer offensichtlichen Begabung hierfür, bekommt man Lust auf viele weitere Teile der Demon Trappers, da die Komplexität dieser Welt ja auch durchaus das Potential für mehr aufweist. Auf der Homepage von Jana Oliver wird übrigens erwähnt, dass ein sechster Teil in Planung ist, und ich freue mich sehr darauf.

    Mehr