Dunkle Begegnungen

Dunkle Begegnungen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (14):
AndreasFs avatar

Empfehlung für jeden, der dunkle Kurzgeschichten mag.

Kritisch (1):
Mary_Jace_Bookss avatar

Ganz nette Ansätze, leider etwas vorhersehbar.

Alle 16 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781980338277
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:231 Seiten
Verlag:Independently published
Erscheinungsdatum:20.02.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne10
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Mia1975s avatar
    Mia1975vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Teilweise spannend, teilweise zu skurril
    Teilweise spannend, teilweise zu skurril.

    Das Buch erhält von mir drei Sterne. Etwas über die Hälfte der Geschichten hat mir gut gefallen, der Rest war meiner Ansicht zu kurz oder einfach zu abgehoben. Besonders die Geschichte, die sehr mit Science Fiction angehaucht war, war gar nicht meins und ich habe sie nach wenigen Sätzen nicht weiter gelesen. Die längeren Geschichten haben mehr Spaß gemacht. Vielleicht in Zukunft eher mehr dieser Art schreiben... 

    Kommentieren0
    31
    Teilen
    AndreasFs avatar
    AndreasFvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Empfehlung für jeden, der dunkle Kurzgeschichten mag.
    Unterhaltsame (Dunkle) Begegnungen

    In dieser Kurzgeschichtensammlung hat Jana Oltersdorf 10 unterhaltsame Kurzgeschichten der dunkleren Art und ein Gedicht zusammengestellt.
    Dabei versammelt sie Grusel, Horror, SF, Fatasy und Thriller unterschiedlicher Länge, von kurzen Vignetten mit nur  anderthalb Seiten bis zu langen, voll ausgearbeiteten Stücken.
    Während die kürzeren Texte oft durch eine knackige, teilweise überraschende Idee punkten, sind es die längeren Stücke, in denen sie ihre Kunst richtig entfalten kann.

    Mir persönlich haben "Schwarzer Nebel" (die Story, nicht zu verwechseln mit dem Gedicht) und "Rent a Body, Inc." besonders gut gefallen. Sie haben mich den Reader nicht aus er Hand legen lassen.

    Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der dunklere Kurzgeschichten mag.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    tkmlas avatar
    tkmlavor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Der kleine Grusel für zwischendurch
    Schaurige Kurzgeschichten

    Dunkle Begegnungen umfasst 10 unterschiedlich lange Kurzgeschichten. Jana Oltersdorff bringt darin den Horror an alltägliche Schauplätze, wie den Kindergarten, den Jahrmarkt oder auch den Waschkeller im eigenen Haus. Das verursacht mehr als einmal eine gehörige Gänsehaut, da man sich gut in die Figuren hineinversetzen kann.

    Man kann die Geschichten unabhängig voneinander lesen und gern auch mal zwischendurch für einen kleinen Gruselsnack. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei.

    Das düstere Cover vermittelt die richtige Grundstimmung und passt sehr gut zur Geschichtensammlung.

    Der Schreibstil liest sich flüssig und lässt an den richtigen Stellen Spannung aufkommen.

    Das Buch ist für Fans dieser Richtung absolut zu empfehlen.


    Kommentieren0
    33
    Teilen
    Irias avatar
    Iriavor 5 Monaten
    Schauriges für zwischendurch

    Dunkle Begegnungen ist eine gruselige Kurzgeschichtensammlung, die für jeden etwas bereit hält. Das Grauen besorgter Mütter wird wahr, hinter den Kulissen der Jahrmärkte wartet manches Geheimnis und mit Herzblut lässt es sich besser schreiben. Von Sci-fi über Fantasy und Rachegelüste ist alles dabei. Und das Einhorn nicht zu vergessen!
    Janas Schreibstil ist gewohnt kunstvoll und dennoch leicht verständlich. Für mich ein absolutes Grusel Highlight mit Kaufempfehlung!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    0_Lavender_0s avatar
    0_Lavender_0vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Spannende Unterhaltung für dunkle Abende
    Fantasievolle Geschichten mit Gruselfaktor

    Dunkle Begegnungen_Jana Oltersdorff

     Zum Cover:

    Passend zu den Kurzgeschichten zeigt das Cover eine Situation, die vielen Menschen Unbehagen bereitet. Der Gang über Stufen hinunter ins Dunkel, egal ob es sich um den Keller oder die Abgründe der menschlichen Seele handelt.

     Zum Inhalt:

    10 Kurzgeschichten erzählen von unheimlichen Begegnungen mit Fremden, Einhörnern, von Visionen, die Zukünftiges vorwegnehmen können. Das Buch ist eine gelungene Mischung aus Horror, Science-Fiction und Thriller.

    Auch wenn manche Ereignisse vorhersehbar sind, ist das Buch doch sehr spannend erzählt, sodass es schwerfällt, es aus der Hand zu legen /bzw. vom Bildschirm zu wischen.

    Eine Geschichte und ein Gedicht tragen den selben Titel, haben aber, wenn überhaupt nichts miteinander zu tun. Es ist meiner Meinung nach auch angenehm, wenn Kurzgeschichten unterschiedliche Längen haben.

    Meine absolute Lieblingsgeschichte ist „Rent a body, Inc.“, in der eine für mich vorstellbare (aber technisch noch lange nicht mögliche) Vermietung von Körpern (bei Schwangerschaften geht das ja heute schon) möglich scheint.

     Fazit:

    Die Kurzgeschichtensammlung ist kurzweilig und äußerst fantasievoll und abwechslungsreich. Viele Ideen, z.B. die des Killer-Einhorns sind spannend und beweisen Kreativität. Im Dunklen erzählt können „Dunkle Begegnungen“ schon Grusel auslösen.

     

    Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Blacksallys avatar
    Blacksallyvor 5 Monaten
    Geschichten zum Gruseln

    Meine Meinun
    Ich habe in letzter Zeit leider viel zu wenig unheimliches gelesen, weshalb ich mich dazu entschlossen hatte, mich für eine Leserunde zu diesem Buch zu bewerben. Ich hatte Glück und habe dieses Buch bekommen und habe mich natürlich auch sehr darüber gefreut.

    Bereits das Cover ist sehr düster und unheimlich. Die Treppe, die in die Finsternis führt und die Gestalt die dort hinab steigt, sorgt nicht unbedingt für ein gutes Gefühl. Ich mag das Cover deshalb auch sehr gerne, es passt gut zu den Geschichten, die wir in diesem Buch finden.

    Im Buch finden sich einige Kurzgeschichten zum gruseln wieder, die mir meist sehr gut gefallen haben. Bei so vielen Geschichten kommt es natürlich hin und wieder vor, das einem eine Geschichte nicht gefällt, aber das ist normal. Bei mir waren es 2 Geschichten, die mir nicht so gefallen hatten, also ein kleiner Prozentsatz nur. 
    Gruseln konnte ich mich hier bei einigen. Viel ist durch den schönen Schreibstil auch der Fantasie des Lesers überlassen, und wer könnte so etwas besser machen, als unser eigenes Gehirn?

    Allgemein gefiel mir der Schreibstil sehr, die Geschichten waren meist kurz und knackig und ohne viel drum herum. Das Thema "Dunkle Begegnungen" wurde sehr gut umgesetzt und mich hat die Vielfalt sehr erstaunt. 
    Demnächst lese ich bestimmt wieder öfter solche Bücher.

    Autorin
    Jahrgang 1977. Aufgewachsen in Wismar an der Ostsee. Lebt seit 2002 in Dietzenbach bei Frankfurt am Main.
    Im Rhein-Main-Gebiet spielen auch die meisten ihrer Geschichten. Liest und schreibt bevorzugt in den Genres Horror/Mystery/Fantasy. Liebt es auch, bekannte Märchen neu zu interpretieren und ihnen dabei ihren düsteren Stempel aufzudrücken.
    Gewann 2009 die Ausschreibung "Blitztip Phantastisch" mit der Geschichte "Das leere Buch", die auch hier auf Amazon als Kurzgeschichte für Kindle erhältlich ist.
    Hat im September 2013 beim neobooks-Wettbewerb "Wenn es dunkel wird" den 1. Platz gewonnen. Der Kurzthriller mit dem Titel "Redrum kommt nach Hause" ist in der Knaur eRiginal Anthologie "Hüte dich!" im Januar 2014 erschienen.

    Fazi
    Ein Buch das mir unheimliche Lesestunden beschert hat und gut angekommen ist. Für alle, die sich mal etwas gruseln wollen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    rewarenis avatar
    rewarenivor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Interessante und auch ungewöhnliche Geschichten
    Gruselige Geschichten

    Möchten Sie mit einem verrückten Serienkiller im Aufzug eingesperrt werden? Oder möchten sie in einer Online Welt einen echten Dämon kennen lernen? Wenn ja- dann kann ich Ihnen das Buch ,, Dunkle Begegnungen´´ von Jana Oltersdorff ans Herz legen. 10 Kurzgeschichten, von denen zwei nur aus einer Seite bestehen, und einem Gedicht, sind in dem Band mit unheimlichen Geschichten vertreten.

    Ein düsteres Cover erzeugt bereits Vorfreude auf unheimliche Geschichten. Jana Oltersdorff hat einen angenehmen Schreibstil und verbindet Spannung, Emotionen und auch feinen Humor gut miteinander.

    Ungewohnt ist sicher ein Gedicht gleich zu Beginn und die beiden sehr kurzen Kurzgeschichten am Ende, die kurz und knackig geschrieben sind.

    Obwohl man bei manchen Geschichten das Ende vorausahnen kann, ist es trotzdem spannend zu lesen, wie die Autorin den Leser dort hinführt. Dafür gibt es wieder Story´s, wo man überrascht wird und man mit dem Ende nicht gerechnet hätte.

    Dass sich scheinbar harmlose Themen, wie ein Kindergartenbesuch oder das Aufeinandertreffen mit einem Einhorn, sich zu einem Albtraum entwickeln kann, das habe ich vor dieser Lektüre nicht gewusst.

    Wer sich also gerne gruselig überraschen lassen möchte, dem kann ich die Kurzgeschichten ,,Dunkle Begegnungen´´ von Jana Oltersdorff gerne empfehlen.

    Kommentieren0
    47
    Teilen
    RalfKors avatar
    RalfKorvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ein abwechslungsreiches Werk.
    Das Rad wird hier nicht neu erfunden, aber es läuft sauber und rund!

    In Dunkle Begegnungen finden sich zehn Kurzgeschichten, die einen breit gefächerten Abriss der Phantastik bieten.

    Ob es nun der schräge Jahrmarkt, Hexen, die skrupellose Firma oder der mordende King-Fan ist, Jana Oltersdorff liefert spannende und kurzweilige Unterhaltung.

    Der Beginn ist leider etwas holprig, was aber mehr an mir, als an der Autorin liegt. Ich bin kein großer Fan von Gedichten. Besonders hervorheben möchte ich der “schwarze Nebel“, eine sehr dichte und spannende Story, die so manche Eltern Angstschweiß auf die Stirn treiben lässt.

    Auch „Die Sache mit dem Einhorn“ ist eine Story, die schräg und verdammt gut erzählt ist.

    Überhaupt ist der Stil der Autorin sehr ausgefeilt. Man merkt, dass sie als Lektorin tätig ist. Die Geschichten sind angenehm und flüssig zu lesen, Fehler sind mir keine aufgefallen.

    Dunkle Begegnungen ist ein Werk, an dem sehr viel Herz hängt, das merkt man bei jeder Seite.

    Das Rad wird hier nicht neu erfunden, aber es läuft sauber und rund! Lesenswert!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    M
    melsunvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ein kunterbuntes Sammelsurium an tollen Geschichten, da ist für jeden Leser etwas dabei.
    Hier ist für jeden etwas dabei

    In diesem Buch stellt Jana Oltersdorff dem Leser 10 abwechslungsreiche Kurzgeschichten und ein Gedicht vor. Mir haben alle Geschichten gefallen, die eine mehr, die andere weniger. Besonders spannend fand ich, dass alle komplett verschieden waren. Sowohl die Schauplätze (z.B. Waschkeller, Fahrstuhl oder Wald) und die Protagonisten, von Kindern über Erwachsene bis hin zu Einhörnern findet hier jeder Leser etwas für seinen Geschmack. Auch der Schreibstil varriiert von Geschichte zu Geschichte. Meine persönliche Lieblingsgeschichte war Redrum kommt nach Hause, da kommen Erinnerungen an Stephen King auf. Doch auch das Einhorn war mal etwas ganz anderes neben den ganzen regenbogenpupsenden Einhörnern, die einem überall begegnen. Von mir gibt es 4,5 Sterne, aufgerundet auf 5.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Mary_Jace_Bookss avatar
    Mary_Jace_Booksvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ganz nette Ansätze, leider etwas vorhersehbar.
    Selten gab´s eine Überraschung

    Handlung
    Ein Aufzug, ein Dämon, eine Zeitreise, eine Hausfrau, ein Nebel, ein Jahrmarkt, ein Einhorn und ganz viel Blut. Jana Oltersdorff hat viele Themen unter einen Hut gebracht und es ist wirklich für jeden was dabei. Kurzgeschichten die unter die Haut gehen. Bei manchen war ich eher belustigt, bei anderen eher erschrocken, ganz selten mal wirklich verängstigt. An sich sind viele Geschehnisse vorhersehbar, selten gab´s eine Überraschung, was ich schaden fand. Doch es gibt ja kaum noch eine gruselige Geschichte, die noch nicht erzählt wurde.

    Story-Aufbau
    Die „dunklen“ Kurzgeschichten haben alle nichts miteinander zu tun, wer eine Verbindung sucht, sucht vergebens. Es sind immer wechselnde Protagonisten, immer andere Orte. Mal mehr Fantasy, mal mehr Science-Fiction, mal mehr Horror oder Thriller. Auch von der Länge unterscheiden sie sich. Manche sind viele Seiten lang, andere nicht mehr als eine Einleitung. Man merkt, dass Jana Oltersdorff sich wirklich mühe gemacht hat. Leider habe ich für mich festgestellt, dass ich nicht wirklich in die Geschichten eingetaucht bin. Es ist sehr schwer eine gruselige Spannung aufzubauen, wenn man nur wenige Seiten hat. Dann hatte ich oft das Gefühl, dass manchmal die Geschichten regelrecht durchgehetzt wurden, was ich schaden fand. Viele Ansätze, hätten ein ganz wunderbares Buch abgegeben, doch so wurden sie verschluckt. Vielleicht sind Jana Oltersdorf und ich aber auch nicht auf der gleichen Wellenlänge, die Storys, die sie länger ausgebaut hat, hätte ich kurzgehalten. Die Storys die mir gefallen haben, waren meist nur ein paar Seiten lang. Schade eigentlich. An sich kein schlechter Schreibstil, aber herausragend, so dass ich gefesselt war, nein das blieb leider aus.

    Liebe Jana, mir hat ein wenig die Verbindung zu deinem Werk gefehlt. Ich konnte mich nicht mitreißen lassen. Viele Dinge waren einfach zu offensichtlich, andere waren einfach zu kurz, selbst für eine Kurzgeschichte. Du hast zu deinen Geschichten auch die Redensart bzw. die Schreibweise geändert, was ich wirklich gut fand, doch das hat mir leider nicht gereicht. Trotz allem war es eine schöne Erfahrung für mich und solltest du dich je dazu Entscheiden, ein Buch über ein Killereinhorn zu schreiben, schreibe mich bitte an, das würde ich gerne lesen! Ich wünsche dir alles Gute!   

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    JanaOltersdorffs avatar

    Ich lade euch ein zu einer Leserunde mit den unheimlichen Geschichten aus meiner Sammlung "Dunkle Begegnungen".

     

    Wer sich traut, der kann sich jetzt für einen Platz in der Leserunde bewerben. Die Bewerbungsphase endet am 15.04.2018.

     

    Ich vergebe 10 eBooks im gewünschten Format (mobi/ePub) und 3 Taschenbücher - auf Wunsch mit persönlicher Widmung. Idealerweise schafft ihr es, das Buch nach Erhalt innerhalb eines Monats zu lesen und zu rezensieren - hier auf LB, aber auch sehr gern auf Amazon, eurem eigenen Blog und weiteren Kanälen.

     

    Hier noch einmal der Klappentext:

     

    Hatten Sie auch schon einmal eine dunkle Begegnung?
    Der Mann im Fahrstuhl, dessen Gesicht man nicht sieht. Ein Onlineflirt, der irgendwie außer Kontrolle gerät. Das hübsche Mädchen auf dem Jahrmarkt, das hinter seinem Lächeln etwas zu verbergen scheint. Das eigene Kind, das sich seit dieser Sache im Kindergarten merkwürdig verhält. Der vermeintlich risikofreie Seitensprung, der zum Albtraum mutiert. Der neue Nachbar, der plötzlich nachts im Waschkeller auftaucht. Oder es ist der Tod selbst, der am Ende der letzten Reise wartet.
    Das Fremde, der Schatten im Nebel, die Bewegung im Augenwinkel – in den Geschichten in diesem Buch bekommen sie ein Gesicht.
    Bereit für ein Blind Date auf der dunklen Seite? Dann treten Sie näher …

     

    Nur zu, traut euch, so schlimm ist es gar nicht! Nur ein bisschen schlimm. Na gut, etwas böse vielleicht. Möglicherweise fließt Blut, und wenn, dann nicht gerade wenig. Und es könnten auch Menschen zu Schaden kommen, so richtig zu Schaden. Und wenn ihr Happy Ends mögt, dann ... seid ihr bei mir falsch - meistens jedenfalls. Aber die Geschichten sind trotzdem gut - auf ihre Weise.

     

    Ich begleite die Leserunde persönlich und freue mich schon sehr auf euer Feedback!

     

    Eure Jana Oltersdorff

     

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks