Jana Schikorra

 4.5 Sterne bei 19 Bewertungen
Jana Schikorra

Lebenslauf von Jana Schikorra

Jana Schikorra wurde 1993 in Lübeck geboren. Immer noch wohnhaft in Norddeutschland, dafür aber in der Welt zu Hause, verfasst sie neben zahlreichen Gedichten vorzugsweise Romane verschiedener Genres.

Alle Bücher von Jana Schikorra

Ich glaub, mich küsst ein Zwerg

Ich glaub, mich küsst ein Zwerg

 (19)
Erschienen am 07.03.2019

Neue Rezensionen zu Jana Schikorra

Neu
D

Rezension zu "Wehe, wenn ein Zwerg dich küsst..." von Jana Schikorra

Nicht so lustig wie erhofft
Dixolindevor 2 Monaten

Alles in Allem finde ich die Idee von Märchenfiguren in unserer Zeit und Kultur sehr interessant. Ich war gespannt was die Autorin sich dazu wohl ausgedacht hat, jedoch fand ich das Ergebnis nicht so berauschend lustig wie erhofft.

Mit der Protagonistin konnte ich mich nicht wirklich anfreunden, was vielleicht daran liegt dass sie einfach viel älter ist als ich und ich mich somit nicht in die hineinversetzen konnte. Auf jeden Fall fand ich sie und ihre Handlung oftmals sehr nervig und kindisch, gegen Ende auch egoistisch. Auch war ich etwas davon irritiert dass sie sich so oft maßlos betrunken hat.

Auch die Liebesgeschichte, obwohl sie eindeutig nicht an vorderster Front stand, fand ich recht lahm und schnell erzählt. Zack und Magda war unsterblich verliebt.

Ich vergebe 2,5 Sterne.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Ich glaub, mich küsst ein Zwerg" von Jana Schikorra

In unserer Welt gestrandete Märchenfiguren - leider nicht so witzig, wie es sich anhört
PMelittaMvor 2 Monaten

Magda Dombrowski, 66jährige Autorin erotischer Märchenadaptionen, lernt auf einer Lesereise Heinz-Kunz kennen, einen merkwürdigen Mann, der von sich behauptet, Rumpelstilzchen zu sein, und der sich penetrant an sie hängt, weil angeblich nur sie ihm und anderen Märchenfiguren die Möglichkeit geben kann, wieder nach Hause zu kommen. Magda hält ihn für verrückt, aber dann muss sie erkennen, dass womöglich mehr an seiner Geschichte dran ist, als gedacht.

Eine wirklich interessante Idee, ohne ihre Magie in unserer Welt gestrandete Märchenfiguren, die sich teilweise hier ein Leben aufgebaut haben, aber zur Weltrettung wieder nach Hause müssen. Das kann ja nur lustig sein, habe ich mir gedacht, und wollte den Roman unbedingt lesen.

Eine ganze Reihe Märchenfiguren lässt die Autorin antreten, die sich zum Teil sehr außergewöhnlich in unserer Welt „eingewöhnt“ haben, eine Gruppe ist z. B. im Rotlichtmilieu gelandet, eine Gruppe übrigens, bei der man das nie gedacht hätte. Eine andere Figur hat sich körperlich sehr zu ihrem Nachteil verändert, eine weiteren hat die Pubertät eher negativ zugesetzt – und in eine verliebt sich Magda sogar. Es ist schön, eine ganze Reihe bekannter und weniger bekannter Märchenwesen zu begegnen, vor allem, wenn man die Grimmschen Märchen gut kennt, werden einige Erinnerungen wach.

Wer mir leider nicht so besonders gut gefällt, ist die Protagonistin selbst. Für ihr Alter handelt sie oft kindisch und unbedacht, gegen Ende fand ich ihr Handeln sehr egoistisch. Eine sympathischere Hauptfigur hätte mich den Roman vielleicht mehr genießen lassen.

Was mir aber vor allem gefehlt hat, war der Humor. Ich hätte gerne öfter geschmunzelt und vielleicht auch hin und wieder laut gelacht – leider hat der Roman meine Lachmuskeln wenig bewegt. Und auch die Liebesgeschichte kam nicht so richtig bei mir an, obwohl ich die Idee dazu gar nicht schlecht finde. Woher die großen Gefühle so plötzlich gekommen sein sollen, kann ich aber nicht nachvollziehen. Ebenso wenig übrigens kann ich mir vorstellen, wie Magda all diese Wesen bei sich in Haus und Garten unterbringen konnte (und dann sogar noch ihr Schlafzimmer für sich alleine behalten hat).

Insgesamt konnte der Roman meine Erwartungen leider nicht erfüllen, die Idee ist ansprechend, aber es fehlt an Humor und einer sympathischen Protagonistin. Für die Idee und die Erinnerungen an all die Märchen vergebe ich knappe 3 Sterne.

Kommentieren0
38
Teilen

Rezension zu "Ich glaub, mich küsst ein Zwerg" von Jana Schikorra

Angriff auf die Bauchmuskeln
bk68165vor 2 Monaten

Magdalena schreibt Märchen der besonderen Art. Der eine oder andere würde ihre Bücher vielleicht sogar in die Schmuddelecke abstempeln. Lange Rede, kurzer Sinn! Magdalene schreibt erotische Märchen. Und diese Bücher sind ein Erfolg! Und so steht für das weitere Werk eine Lesereise an. Eigentlich hat Magdalena so gar keine Lust auf diese Tour durch Deutschland. Aber die Reise wird immer interessanter und auf einmal steht vor Magdalena noch ein kleiner Mann, der behauptet DAS Rumpelstilzchen zu sein. Aber damit nicht genug. Rumpelstilzchen erklärt Magdalena, dass es um die Märchenwelt und deren Bewohner nicht gutsteht und sie die Rettung sein könnte. Dazu muss Magdalena ein Buch schreiben über die Märchenhelden. So beginnt eine noch witzigere Reise durchs Land um die Märchenfiguren ausfindig zu machen. Und dann ist da auch noch dieser eine Zwerg der sieben Zwerge von Schneewittchen, der Magdalenas Gefühlswelt ganz schön auf den Kopf stellt. Kann Magdalena die Märchenfiguren retten?

Natürlich möchte ich es mir an dieser Stelle auch nicht nehmen lassen noch ein paar eigene Worte zu diesem sehr humorvollen Roman zu schreiben. Schon ab der ersten Seite zielt das Buch voll auf die Bauchmuskeln der Leser ab. Magdalena und die Märchenfiguren muss man einfach liebhaben. Jeder der Charaktere hat seine Besonderheiten und ist auf seine besondere Art und Weise liebenswert. Alle zusammen sind sie einfach unschlagbar. Die Geschichte ist locker flockig geschrieben und es kommt zu keiner Zeit Langeweile auf. Auch hakt die Geschichte an keiner Stelle. Allzu ernst sollte man die Geschichte natürlich nicht nehmen. Ein kleines bisschen Märchen für den Alltag! Ich kann hier märchenhafte 5 Sterne vergeben!

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
*** TASCHENBUCHVERLOSUNG ***
Humorvolle Liebesgeschichte – Von Traumprinzen und anderen Märchenfiguren

Liebe Fans von Liebesgeschichten,

Ihr liebt diese lustigen, herrlich humorvollen Liebesromane, die man nicht mehr aus der Hand legen kann, weil sie einen so wunderbar aus dem Alltag entführen? Ihr liebt es, beim Lesen immer wieder so richtig lachen zu können? Dann ist Ich glaub, mich küsst ein Zwerg von Jana Schikorra, genau das richtige Buch für Euch! Seid Ihr neugierig? Dann macht mit und bewerbt Euch! Wir verlosen 5 Taschenbücher unter allen Bewerber/innen!

Autoren oder Titel-CoverWorum es geht? Magdalenas Ruhestand könnte so beschaulich sein: Die einzige Aufregung im Leben der Schriftstellerin ist ihr Enkel im Teenageralter – bis eine Lesereise Wirbel in Magdalenas Dasein bringt. Denn plötzlich taucht ein Mann auf, der von sich behauptet Rumpelstilzchen zu sein und Magdalena noch dazu weismachen will, dass er aus der Märchenwelt gefallen ist. Allerdings geht es nicht alleine ihm so, sondern auch allen anderen Märchenfiguren. Nur Magdalena kann sie retten und wieder in ihre Welt zurückbringen, doch dafür muss sie ein Buch über die verrückten Märchenhelden schreiben. Zusammen mit Rotkäppchen machen sich die Schriftstellerin und Rumpelstilzchen auf eine aberwitzige Reise, um die verstreuten Märchenfiguren zu finden. Dabei wartet so manche Überraschung auf sie, nicht zuletzt der bärbeißige Bikerzwerg, für den Magdalena ganz unerwartet Gefühle entwickelt …

Erste Leserstimmen
„ich habe Tränen gelacht, unglaublich witzig“

„Märchenfiguren, humorvolle Handlung und eine tolle Erzählweise: was braucht man mehr?“

„Jana Schikorras Roman hat mich von der ersten Sekunde an derart mitgerissen, dass ich ihn gar nicht mehr weglegen wollte“

„spannend, mystisch und humorvoll“

„Ich liebe diesen Roman! Klare Leseempfehlung!“

Hier geht's zur Leseprobe:
https://www.digitalpublishers.de/2019/02/leseprobe-ich-glaub-mich-kuesst-ein-zwerg/

Hier könnt Ihr in das Buch reinhören:

https://www.digitalpublishers.de/2019/02/hoerprobe-ich-glaub-mich-kuesst-ein-zwerg/

Zur Autorin: Noch bevor sie lesen und schreiben konnte, entdeckte Jana Schikorra ihre Liebe zum Geschichtenerzählen. Kaum hatte sie aber gelernt, einen Stift in der Hand zu halten und Worte zu Papier zu bringen, geriet der Bestand an Notizbüchern weltweit in ernsthafte Gefahr. Seitdem entstanden zahlreiche Kurzgeschichten, Gedichte und Romane, die nun darauf warten, in die Welt entlassen zu werden.

Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!
Letzter Beitrag von  Tulpe29vor 8 Tagen
Dankeschön, das Buch ist da. Ich freue mich sehr.
Zur Buchverlosung
*** LESERUNDE ZU HUMORVOLLER LIEBESGESCHICHTE ***
Von Traumprinzen und anderen Märchenfiguren


Liebe Fans von Liebesgeschichten,

Ihr liebt diese lustigen, herrlich humorvollen Liebesromane, die man nicht mehr aus der Hand legen kann, weil sie einen so wunderbar aus dem Alltag entführen? Ihr liebt es, beim Lesen immer wieder so richtig lachen zu können? Dann ist Ich glaub, mich küsst ein Zwerg von Jana Schikorra genau das richtige E-Book für Euch! Seid Ihr neugierig? Dann macht mit und bewerbt Euch! Mein Verlag und ich verlosen 20 Freiexemplare im epub- oder mobi-Format unter allen Leserunden-Bewerber/innen!

Autoren oder Titel-CoverWorum es geht? Magdalenas Ruhestand könnte so beschaulich sein: Die einzige Aufregung im Leben der Schriftstellerin ist ihr Enkel im Teenageralter – bis eine Lesereise Wirbel in Magdalenas Dasein bringt. Denn plötzlich taucht ein Mann auf, der von sich behauptet Rumpelstilzchen zu sein und Magdalena noch dazu weismachen will, dass er aus der Märchenwelt gefallen ist. Allerdings geht es nicht alleine ihm so, sondern auch allen anderen Märchenfiguren. Nur Magdalena kann sie retten und wieder in ihre Welt zurückbringen, doch dafür muss sie ein Buch über die verrückten Märchenhelden schreiben. Zusammen mit Rotkäppchen machen sich die Schriftstellerin und Rumpelstilzchen auf eine aberwitzige Reise, um die verstreuten Märchenfiguren zu finden. Dabei wartet so manche Überraschung auf sie, nicht zuletzt der bärbeißige Bikerzwerg, für den Magdalena ganz unerwartet Gefühle entwickelt …

Erste Leserstimmen
„ich habe Tränen gelacht, unglaublich witzig“

„Märchenfiguren, humorvolle Handlung und eine tolle Erzählweise: was braucht man mehr?“

„Jana Schikorras Roman hat mich von der ersten Sekunde an derart mitgerissen, dass ich ihn gar nicht mehr weglegen wollte“

„spannend, mystisch und humorvoll“

„Ich liebe diesen Roman! Klare Leseempfehlung!“

Hier geht's zur Leseprobe:
https://www.digitalpublishers.de/2019/02/leseprobe-ich-glaub-mich-kuesst-ein-zwerg/

Hier könnt Ihr in das Buch reinhören:

Zur Autorin: Noch bevor ich lesen und schreiben konnte, entdeckte ich die Liebe zum Geschichten erzählen. Kaum hatte ich aber gelernt, einen Stift in der Hand zu halten und Worte zu Papier zu bringen, geriet der Bestand an Notizbüchern weltweit in ernsthafte Gefahr. Seitdem entstanden zahlreiche Kurzgeschichten, Gedichte und Romane, die nun darauf warten, in die Welt entlassen zu werden.

Ich freue mich auf Eure Bewerbungen!
Letzter Beitrag von  JanaSchikorravor 2 Monaten
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Jana Schikorra wurde am 26. September 1993 in Lübeck (Deutschland) geboren.

Jana Schikorra im Netz:

Community-Statistik

in 24 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Jana Schikorra?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks