Mein wunderbarer Brautsalon

von Jana Sonntag 
3,9 Sterne bei37 Bewertungen
Mein wunderbarer Brautsalon
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Julia2610s avatar

Ein sehr schöner kurzweiliger Roman, der viele lustige Situationen beschreibt und den Leser des Öfteren schmunzeln lässt.

beate_bedesigns avatar

Romantische Verwicklungen als leichte Lektüre für zwischendurch.

Alle 37 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Mein wunderbarer Brautsalon"

Was passiert, wenn man seine absolute Traumfrau kennenlernt – aber leider ist sie gerade dabei, sich das Kleid für ihre Hochzeit auszusuchen? Christoph hat den elterlichen Brautsalon geerbt und berät Tag für Tag junge Frauen beim Kauf ihres Hochzeitskleides. Annika dagegen stolpert von einer unglücklichen Liebesgeschichte in die nächste. Dabei träumt sie von einer romantischen Hochzeit, und als sie eines Tages Christophs Geschäft betritt, probiert sie kurz entschlossen eines der wunderschönen Kleider an. Natürlich muß sie Christoph erklären, sie werde demnächst heiraten. Als sich die beiden ineinander vergucken, ist das Chaos vorprogrammiert. »Werfen Sie Ihre Beziehungsratgeber weg – und lesen Sie lieber diesen Roman!« Steffi von Wolff

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783492262125
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:220 Seiten
Verlag:Piper
Erscheinungsdatum:01.04.2007

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne23
  • 3 Sterne6
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Julia2610s avatar
    Julia2610vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein sehr schöner kurzweiliger Roman, der viele lustige Situationen beschreibt und den Leser des Öfteren schmunzeln lässt.
    Kurzweilige Story für Zwischendurch

    Klappentext
    Was passiert, wenn man seine absolute Traumfrau kennenlernt, aber leider ist sie gerade dabei, sich das Kleid für ihre Hochzeit auszusuchen? Christoph hat den elterlichen Brautsalon geerbt und berät Tag für Tag junge Frauen beim Kauf ihres Hochzeitskleides. Annika dagegen stolpert von einer unglücklichen Liebesgeschichte in die nächste. Dabei träumt sie von einer romantischen Hochzeit, und als sie eines Tages Christophs Geschäft betritt, probiert sie kurz entschlossen eines der wunderschönen Kleider an. Natürlich muß sie Christoph erklären, sie werde demnächst heiraten. Als sich die beiden ineinander vergucken, ist das Chaos vorprogrammiert.



    Meinung
    Ich muss immer lesen, egal wie stressig es gerade ist. Wenn es sehr stressig wird, brauche ich aber sehr leichte Kost, die ich einfach so weglesen kann. Deshalb habe ich mich für „Mein wunderbarer Brautsalon“ entschieden. 

    Von der Story her wirklich einfach gestrickt, aber dennoch mit vielen Überraschungen und Umwegen. Das Buch bringt wirklich Spaß. Ich musste an vielen Stellen sehr schmunzeln und lachen. Der Schreibstil unterstreicht das Ganze noch – einfach herrlich. 

    Auch die Protagonisten sind mir sympathisch. Es ist zwar von Anfang an klar worauf es hinauflaufen wird, aber insbesondere durch die sympathische Art der beiden macht es die Geschichte noch lesenswerter. Es ist schon lustig wie eine kleine Notlüge zu Beginn zu vielen weiteren, in dem Moment sicher unangenehmen, aber eigentlich lustigen Situationen führt. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    mona0386s avatar
    mona0386vor 5 Jahren
    Heiraten oder nicht?

    Da die Journalistin Annika Peters sich ein Kleid für ihre Schwester ansehen soll, besucht sie den Brautsalon Hübner und lernt dort den charmanten Besitzer Christoph kennen. Obwohl dieser glaubt, dass sie die Braut auf Kleidersuche ist, beginnt er mit ihr zu flirten und ihr Avancen zu machen. Annika ist sehr von dem jungen Mann angetan, wundert sich aber sehr: Ist man für andere Männer nur dann interessant, wenn man vergeben scheint?

    Annika lässt sich auf ein kompliziertes Spiel ein, denn schließlich möchte sie wissen, ob an ihrer These etwas dran ist und Christoph scheint immer mehr Interesse zu entwickeln.

    Dieser Kurzroman war sehr amüsant, denn Annika begibt sich schon in eine sehr heikle Situation, als sie im Brautsalon für sich ein Kleid kauft und sich dann immer mehr in Lügen über ihre eigene Hochzeit verstrickt. Man kann eigentlich das gesamte Buch über nur schmunzeln und überlegen, wie sich Annika da wieder rausreden wird. Außerdem ist es sehr angenehm zu lesen, da es abwechselnd aus Annikas und Christophs Sicht geschrieben ist und man noch mehr zu den Hintergründen des jeweiligen Verhaltens erfährt.

    Für mich war es eine unterhaltsame und romantische Liebesgeschichte, der man gerne seine Zeit geschenkt hat!

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    abuelitas avatar
    abuelitavor 5 Jahren
    Na ja....

    immer ist das, was man nicht kriegen kann, am begehrenswertesten...

    so der Grundtenor dieses typischen Frauen_Romans. Leider nicht sonderlich originell, sondern sehr vorhersehbar und mit der Zeit auch einfach nur langweilig.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    beate_bedesigns avatar
    beate_bedesignvor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Romantische Verwicklungen als leichte Lektüre für zwischendurch.
    Leichte Lektüre für zwischendurch

    Inhalt:
    Christoph hat führt einen tollen Brautmodenladen und die Frauen, die in seinen Laden kommen sind glücklich verliebt. Schließlich kommen sie in sein Geschäft, um sich ihr Hochzeitskleid auszusuchen. Also nicht wirklich ein guter Platz für Christoph, um irgendwann seine große Liebe kennenzulernen.
    Und trotzdem trifft ihn Amors Pfeil mitten ins Herz, als Annika sein Geschäft betritt. Was er nicht weiß, eigentlich wollte Annika nur ein Kleid für ihre kleine Schwester anschauen, aber dann probiert sie diesen „Traum in Weiß“ an und natürlich lässt sie Christopher in dem Glauben, sie werde bald heiraten. Das Dumme ist nur, auch sie verguckt sich in ihn und sie hat keine Ahnung wie sie aus der Nummer wieder rauskommen soll, denn sie kann ihm nun –aus beruflichen Gründen- nicht mehr erzählen, dass sie eigentlich Single ist.

    Meine Meinung:
    Die Geschichte ist nicht unbedingt neu und das Ende ist vorhersehbar, liest sich aber trotzdem gut. Das Buch ist abwechselnd aus der Perspektive von Christoph und von Annika geschrieben. Das macht es interessant, weil Männer und Frauen nun mal unterschiedlich ticken. Die Charaktere sind nett, Christopher würde mir wahrscheinlich auch gefallen.
    Bei diesem Roman handelt es sich um einen, wie ich finde, typischen Frauenroman. Er liest sich leicht und schnell. Ist ganz witzig und locker geschrieben, aber ohne großen Tiefgang. Also ideal für Zwischendurch – einfach zurücklehnen, lesen und entspannen.

    Mein Fazit:
    Wer was leichtes für Zwischendurch sucht und romantische Verwicklungen mag, der macht hier sicher nichts falsch.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    jenny_heils avatar
    jenny_heilvor 6 Jahren
    Rezension zu "Mein wunderbarer Brautsalon" von Jana Sonntag

    Ich habe dieses Buch bereits vor ein paar Jahren gelesen, aber ich kann mich trotzdem noch ganz gut an die Story erinnern. Sie handelt von der Journalistin Annika und dem Brautladenesitzer Christoph (oder Christopher, zwischenzeitlich hat das Buch nämlich leider einiger Tippfehler, so ändert sich auch der Name des Protagonisten plötzlich einmal). Die Geschichte ist aus zwei Perspektiven geschrieben, aus der Sicht von Annika und aus der Sicht von Christoph, die Autorin springt zwischen beiden Storys hin und her. Alles in allem fand ich Story unterhaltsam.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Buecherfee82s avatar
    Buecherfee82vor 8 Jahren
    Rezension zu "Mein wunderbarer Brautsalon" von Jana Sonntag

    Klasse! Wer einmal einen wunderschönen Roman lesen will, zum schmunzeln und lachen, der sollte sich an diesem Buch bedienen.
    Ich habe es in einem Rutsch durchgelesen. Annika, die Hauptperson schreibt für eine Frauenzeitung und sucht immer wieder neue Themen für ihre Rubrik. Nachdem sie ihre alten Artikel immer wieder aufgemotzt hat bringt ihr Kollege Paul sie auf eine Idee, die sie erst garnicht toll findet - ihre Chefin jedoch begeistert. Herz über Kopf verliebt sich Annika in die Person ihres Themas und plötzlich geht alles drunter und drüber. Wie bei jedem richtigen Liebesroman endet doch alles in so wie es sollte :)

    Einziges Minus: Ein paar wenige Rechtschreibfehler

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    StellaCometas avatar
    StellaCometavor 8 Jahren
    Rezension zu "Mein wunderbarer Brautsalon" von Jana Sonntag

    Schade: Titel und Cover wirken einfallslos und langweilig. Dahinter versteckt ist jedoch eine überraschend gute Story! "Mein wundervoller Brautsalon" ist eine sympathisch-amüsante Liebesgeschichte zwischen einem Brautladenbesitzer und einer Journalistin.

    Die Story wird im Präsenz in der Ich-Perspektive geschrieben, abwechselnd von Christoph und Annika.

    Beide Protagonisten sind dem Leser schnell sympathisch. Sie lernen sich kennen, verlieben sich und wissen beide: Das wird doch eh nichts. Schließlich steht Annika in einem Brautkleid vor Christoph, also wird sie bald heiraten - denkt er zumindest. So ist es aber gar nicht, Annika wollte einfach nur wissen, wie es sich anfühlt, ein Brautkleid zu tragen. Wie soll sie ihm nur erklären, dass sie gar keine Braut ist? Sondern lediglich die Schwester der Braut?

    Die Ausgangssituation ist also alles andere als perfekt ... noch komplizierter wird es, als Annika für eine neue Ausgabe der beliebten Frauenzeitschrift, für die sie tätig ist, einen außergewöhnlichen Versuch starten soll ... >>Möchten Männer etwa nur das, was sie nicht haben können: Eine Frau, die bereits in festen Händen ist?<<

    Fazit: Zunächst dümpelt die Story ein wenig vor sich hin ... doch nach etwa einem Viertel (so war es bei mir) entwickelt sich eine Art Lesefluss und man taucht ein in die absurd-romantische Liebeskomödie. Lediglich den Schluss empfand ich als ein wenig hastig (ich hätte da gerne noch ein paar Szenen mehr gelesen).

    Unterhaltsam! Der deutschen Autorin (Jana Sonntag) ist es gelungen, mit ihrem 1. Roman ein kurzweiliges Lesevergnügen für zwischendurch zu erschaffen (nichts tiefgehendes, ernstes - eher etwas zum Schmunzeln). Angenehm lesbar, schöner Schreibstil.

    Temporeich, witzig - so heißt es im Buch, dem kann ich zustimmen! 4 Sterne!

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    R
    Roufaydavor 9 Jahren
    Rezension zu "Mein wunderbarer Brautsalon" von Jana Sonntag

    Ein kurzweiliges Buch. Ich habe immer auf das gewisse Etwas gewartet. Prickelnde Stimmung wurde nicht rüber gebracth.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Jetztkochtsies avatar
    Jetztkochtsievor 10 Jahren
    Rezension zu "Mein wunderbarer Brautsalon" von Jana Sonntag

    Ich hab es soeben beendet.
    Aus den Boxen dröhnt grad noch Joe Cocker "Love lifts us up...." (Träller)
    Ok, solche Frauenzuckerwatteliebesscheiß-Bücher sind ja gar nicht mein Fall. Dieses hier hab ich samt einer netten Widmung von der Autorin bekommen und das zwingt natürlich zum Lesen.
    Heute wars dann soweit, mir stand der Sinn nach Zuckerwatte und wenn es gar zu grauselig werden sollte, dann hatte ich mir vorgenommen ein paar platte nichtssagende Worte in diese Rezi zu packen und so zu tun, als hätte ich es wirklich zu Ende gelesen. Nun mein Besorgnis war aber ganz umsonst und meine Rezension kommt daher auch sehr ehrlich und überhaupt nicht platt daher und zu Ende gelesen habe ich selbstverständlich auch.
    Ok, mußten die Pastellfarben wirklich sein und der Titel ist nun auch nicht so der Brüller. (Wenn ich es nicht still und heimlich zu Hause gelesen hätte, hätte ich ihm vermutlich einen Umschlag verpaßt, damit ich keine komischen Nachfragen von den Kollegen erdulden muß.)
    Das waren aber neben den tatsächlich ein wenig nervenden Tippfehlern (Aus als wird also und aus mit wird mir) die einzigen Kritikpunkte.
    Ich fand, das war ein rundum schönes Buch. Eins zum zudecken, einwickeln und wohlfühlen. Hier und da war es ein wenig arg zuckerig, aber ein bißchen Süßigkeiten kann auch die moderne Frau von heute vertragen. Die Protagonisten handeln absolut nachvollziehbar, die Figuren sind schön gezeichnet und die Geschichte ist vielleicht ein wenig abgedreht, aber warum nicht? Da hab ich wahrlich schon wesentlich absurdere Bücher gelesen.... oh ja...
    Naja, nach ein paar Gläschen Champagner, einem heißen Bad und einem Obsttellerchen hatte ich die letzten Seiten dieses Büchleins erreicht und mir kullerten die Tränchen aus den Augen. (Hochzeiten bringen mich immer zum Weinen)

    Ich kann also Bea gar nicht zustimmen, ich fand das Buch rundherum gut, klar es ist kein literarischwertvoller und hoher Anspruch, aber es unterhält, es bewegt und es belustigt, was will man denn mehr von einem Buch erwarten?

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Ganz nett für zwischen durch & Schmunzeln musste ich auch ab und an.
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks