Jana Steingässer

 4,6 Sterne bei 7 Bewertungen
Autor von Paulas Reise, Die Welt von morgen und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Jana Steingässer

Jana Steingässer (Jahrgang 1976) hat bis heute ein großes Idol: Pippi Langstrumpf. Deshalb findet sie auch, dass wir uns alle trauen dürfen, ein bisschen mehr wie Pippi zu sein. Mit ihrem Mann und ihren vier Kindern lebt die Autorin in ihrer eigenen kleinen Villa Kunterbunt samt Mini-Zoo mit Hühnern, Katzen, Hunden, Schildkröten und Pferden. Die Ideen zu ihren Büchern kommen ihr entweder auf Reisen oder in ihrem windschiefen, doppelstöckigen Baumhaus im Garten, in das sie sich gerne zum Schreiben zurückzieht.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Jana Steingässer

Cover des Buches Paulas Reise (ISBN: 9783789109652)

Paulas Reise

 (2)
Erschienen am 25.02.2019
Cover des Buches Nordsee-Südsee (ISBN: 9783957283818)

Nordsee-Südsee

 (2)
Erschienen am 08.04.2020
Cover des Buches Die Welt von morgen (ISBN: 9783866904576)

Die Welt von morgen

 (2)
Erschienen am 01.04.2016
Cover des Buches Die Welt von morgen (ISBN: 9783866906921)

Die Welt von morgen

 (1)
Erschienen am 22.05.2019
Cover des Buches Hannahs Reise (ISBN: 9783751201643)

Hannahs Reise

 (0)
Erscheint am 11.10.2022
Cover des Buches Gebrauchsanweisung fürs Reisen mit Kindern (ISBN: 9783492277204)

Gebrauchsanweisung fürs Reisen mit Kindern

 (0)
Erschienen am 04.09.2018

Neue Rezensionen zu Jana Steingässer

Cover des Buches Paulas Reise (ISBN: 9783789109652)P

Rezension zu "Paulas Reise" von Jana Steingässer

Humorvoller Reisebericht mit viel Wissen über den Klimawandel
ParentsForFuture_Leipzigvor einem Monat

In „Paulas Reise“ erzählt die 12-jährige Paula davon, wie sie sich mit ihren Eltern, die Journalistin und Fotograf sind, sowie ihren drei jüngeren Geschwistern auf die Spuren des Klimawandels macht. Seine Auswirkungen beobachtet und dokumentiert die Familie an so unterschiedlichen Orten wie Grönland, Südafrika und in den Alpen.


Das Schöne an diesem Buch ist seine Vielfältigkeit. Paulas humorvolle Reiseberichte in Kombination mit witzigen Familienfotos zeugen von den Abenteuern, die die Familie bei ihren Reisen um die Welt erlebt hat. Gleichzeitig führt das Buch uns in beeindruckenden Naturaufnahmen die Vielfalt und Schönheit unseres Planeten vor Augen. Zwischendrin finden sich zahlreiche Fakten zum Klimawandel sowie am Ende Ideen, mit denen Paulas Familie selbst versucht, ihren Alltag nachhaltiger zu gestalten.


Altersempfehlung: ab 10/11 Jahren

Kommentare: 2
5
Teilen
Cover des Buches Nordsee-Südsee (ISBN: 9783957283818)A

Rezension zu "Nordsee-Südsee" von Arne Dunker

Klimawandel geht uns alle an!
andreakwatengvor einem Jahr

Das Buch erzählt von Menschen, die in ganz unterschiedlichen Regionen, Kulturen und Klimazonen leben. Erzählt wird von Menschen an der Nordsee- wie sich ihr Leben verändert hat und wie sie die Veränderungen in der Natur wahrnehmen. Wie bewältigen sie den Alltag? Wie sehen sie Ihre Zukunft? Die gleichen Fragen stellen sich die Bewohner auf den Inseln in der Südsee. Es zeigt sich: beide Regionen, so unterschiedlich sie auch sein mögen, stehen vor den gleichen Problemen. 

Sehr eindrucksvoll erzählt das Buch von den Bewohnern der Nordsee und der Südsee. Die Berichte sind mit wundervollen Fotos untermalt. Man kann sich in das Leben der Menschen hineinversetzen.

Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen. Es zeigt ganz beeindruckend, dass alle Menschen  im selben Boot sitzen. Und das Boot hat schon ein Leck...


Kommentare: 1
3
Teilen
Cover des Buches Die Welt von morgen (ISBN: 9783866906921)K

Rezension zu "Die Welt von morgen" von Jana Steingässer

Viel Selbstbezug, wenig Klimawandel
Klimatopistvor einem Jahr

Im Buch „Die Welt von morgen – eine Familie auf den Spuren des Klimawandels“ von Jana und Jens Steingässer berichten die Autoren von ihren Reisen zu Zielen auf der ganzen Welt und geben Einblicke in die Lebensweise anderer Kulturen und die Auswirkungen des Klimawandels. Zusammen mit ihren vier kleinen Kindern und einer entsprechend großen Ausrüstung wandern sie durch entlegene Gegenden Lapplands, überqueren die Alpen, kämpfen sich durch die australische Wüste, besuchen Grönland, Island, Marokko und Südafrika. Das Buch setzt vor allem auf visuelle Eindrücke (geschätzte 75% der Seiten sind Bilder), ergänzt mit Berichten zu Erlebnissen der Familie, die ganz nebenbei Aufschluss über die besuchten Kulturen geben.

Während die (zumindest im Buch so dargestellte) Zähigkeit der sich durch die abgelegensten Landschaften schlagenden Familie und ihre logistische Leistung besonders für Abenteuerreisende inspirierend sein mag, sind für am Thema Klimawandel interessierte Leser einige Hintergrundinformationen eingestreut. Für ein Buch mit dem Anspruch, den Klimawandel zu beleuchten, sind diese leider eher spärlich, zeichnen aber ein erfreulich wertneutrales und ausgewogenes Bild der Menschen vor Ort, und wirken aufgrund der direkten Erfahrungen authentisch. Die offene Haltung der Autoren gegenüber ihren Gastgebern führt an den besten Stellen des Buchs so zu neuen Einsichten jenseits klischeebehafteter Vorurteile. Man ahnt, dass der Klimawandel ein komplexes Problem ist, dessen Auswirkungen sich nicht immer in einfache Schemata pressen lassen. Ergänzt werden die an ein Reisetagebuch erinnernden Erlebnisberichte durch Beiträge von Gastautoren, darunter Jostein Gaarder, Harald Welzer und die Klimawissenschaftler Mojib Latif und Stefan Rahmstorf. Besonders anregend fand ich persönlich den wohltuend differenzierten Beitrag der Anthropologieprofessorin Sarah Strauss („Kulturverlust? Ja, aber…“), der sich dem Einfluss des Klimawandels auf die Kultur von Völkern widmet.

Wer einen persönlichen und zugleich ökologisch und sozial relevanten Einblick in das Leben an den acht Reisezielen erhaschen will, ist mit dem Buch gut bedient. Als eine Art Mischung aus National-Geographic-Bildband, Familienalbum, wissenschaftlichem Sachbuch und Reisetagebuch ist es vermutlich für verschiedenste Zielgruppen und Altersklassen interessant. Mich selbst lässt dieser Ansatz allerdings auch etwas ratlos und unbefriedigt zurück. Statt der vielen selbstbezogenen Familienfotos und persönlichen Anekdoten hätte ich mir gewünscht, dass der Fokus konsequenter auf den Auswirkungen des Klimawandels läge. Außerdem drängt sich wohl oder übel die Frage nach den zahlreichen Flugreisen der Familie auf, die im offensichtlichen Widerspruch mit dem Ziel des Klimaschutzes stehen. Ob die Emissionen zumindest kompensiert wurden, ist dem Buch nicht zu entnehmen. Immerhin wurde es klimaneutral gedruckt – eine sinnvolle Maßnahme, die angesichts der Flugzeugemissionen aber wohl einen vergleichsweise winzigen Effekt haben dürfte.

Siehe auch: https://www.klimatopist.de/die-welt-von-morgen/

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks