Jana Steingässer

 4,6 Sterne bei 24 Bewertungen
Autor*in von Hannahs Reise, Paulas Reise und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Jana Steingässer

Jana Steingässer kommen die Ideen für ihre Bücher meist auf Reisen. Sie lebt in einem kleinen Dorf im vorderen Odenwald, samt Mini-Zoo mit Hühnern, Katzen, Hunden, Schildkröten und Pferden.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Jana Steingässer

Cover des Buches Hannahs Reise (ISBN: 9783751201643)

Hannahs Reise

 (17)
Erschienen am 15.10.2022
Cover des Buches Nordsee-Südsee (ISBN: 9783957283818)

Nordsee-Südsee

 (2)
Erschienen am 08.04.2020
Cover des Buches Paulas Reise (ISBN: 9783789109652)

Paulas Reise

 (2)
Erschienen am 25.02.2019
Cover des Buches Die Welt von morgen (ISBN: 9783866904576)

Die Welt von morgen

 (2)
Erschienen am 01.04.2016
Cover des Buches Die Welt von morgen (ISBN: 9783866906921)

Die Welt von morgen

 (1)
Erschienen am 22.05.2019
Cover des Buches Gebrauchsanweisung fürs Reisen mit Kindern (ISBN: 9783492277204)

Gebrauchsanweisung fürs Reisen mit Kindern

 (0)
Erschienen am 04.09.2018

Neue Rezensionen zu Jana Steingässer

Cover des Buches Hannahs Reise (ISBN: 9783751201643)
Kleine-Mamis avatar

Rezension zu "Hannahs Reise" von Jana Steingässer

Wir haben nur diese eine Erde... Schützen wir sie!!!
Kleine-Mamivor einem Monat

Ein hochwertiges, reich bebildertes und absolut toll geschriebenes Buch im ansprechenden Format, welches nicht nur zu Hause sondern auch in der Schule gelesen und besprochen werden sollte! 

Auch die Tipps am Ende, die dem Lesenden Möglichkeiten aufzeigen, um selbst aktiv unsere Umwelt zu schützen, sind sehr hilfreich. 

Allerdings erachte ich es als schwierig, allein etwas auszurichten. Gerade als Kind ist man auf die Unterstützung von Freunden, Eltern und Lehrkräften angewiesen. Aber was, wenn man diese Unterstützung nicht bekommt? 

Gerade in meinem privaten Umfeld sind Klimaschutz, Ressourcenschonung, vegetarische und vegane Ernährung große Tabu-Themen. Man wird nicht nur belächelt, man wird regelrecht verspottet. Gerade für Kinder ist das schlimm. Sie sitzen hier zwischen zwei Stühlen... "Wenn ich heute mit Mama Müll in der Natur aufsammle, werde ich morgen in der Schule gehänselt." Klar, die Mitschüler reagieren so, weil die eigenen Eltern es ihnen vorleben... Geiz ist geil, Tierwohl ist der Witz des Tages und die "FFF-Aktivisten" werden als Schulschwänzer abgestempelt. In meinem Bekannten- und Kollegenkreis werden selbst Strecken von wenigen hundert Metern mit dem Auto abgefahren, Fleisch kommt täglich auf den Tisch, denn abgepackt vom Discounter ist es doch günstiger als frisches Obst und Gemüse, Müll wird nicht getrennt und alte Autoreifen bzw. Möbel landen irgendwo in der Natur... Das ist das wahre Leben - zumindest hier in der ostdeutschen Provinz... 

Ich bin wirklich begeistert von diesem Buch, denke aber, dass es eher an Schulen zum Einsatz kommen sollte als zu Hause... 

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Hannahs Reise (ISBN: 9783751201643)
lesegabis avatar

Rezension zu "Hannahs Reise" von Jana Steingässer

Reisebuch rund ums Wasser
lesegabivor einem Monat

Dieses Buch ist sehr hochwertig, mit vielen Bildern und Geschichten rund um die Reisen, die Jana Steingässer mit ihren Kindern unternimmt. So lernt man dabei selbst Neues, was den Wasservorrat auf unserer Erde angeht.

Man reist so mit nach Italien, Spanien, Marokko, Israel und Jordanien sowie Frankreich.
Am Ende des Buches bekommt man Tipps, wie man selbst ressoucenschonend(er) leben kann.
Insgesamt ein hochwertiges und lesenswertes Buch!

Diese Rezension ist auch bei amazon, Thalia und Hugendubel zu finden.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Hannahs Reise (ISBN: 9783751201643)
Corrados avatar

Rezension zu "Hannahs Reise" von Jana Steingässer

Reisebuch zum Klimaschutz
Corradovor einem Monat

Dass die Familie Steingässer sehr reiselustig ist und bereits, mit Kind und Kegel, mehr Länder bereist hat, als es die allermeisten Familien, auch aus finanziellen Gründen, jemals tun werden, war mir aus vorherigen Publikationen der Mutter, Jana Steingässer, bekannt. Auch in der Presse liest man mitunter den einen oder anderen Artikel über die Familie, der man ebenso die Möglichkeit gegeben hatte, in einer 25minütigen Doku über ihren mühsamen, aber, wenn das denn alles so stimmt, konsequent umweltschonenden Alltag zu berichten. Löblich das alles, sehr sogar. Doch wird mit keinem Wort darauf eingegangen, weder in der Presse, noch im Fernsehen, noch in dem hier zu besprechenden Reisebuch der besonderen Art, dass für ein solches Leben tatsächlich auch die Voraussetzungen gegeben sein müssen! Um nur ein Beispiel anzuführen – wie soll man auf die Umweltdreckschleuder Auto verzichten, wenn man täglich aufgrund seiner Wohnsituation darauf angewiesen ist, um etwa zur Arbeit zu kommen und dann auch noch rasch die Einkäufe für die Familie zu erledigen? Das ist kaum oder gar nicht zu schaffen, wenn man nicht, wie Steingässers, jung, gut zu Fuß und – freiberuflich ist, sie Autorin, er Photograph, und sich seine Zeit weitgehend nach Belieben einteilen kann. Und hier sind wir auch gleich beim Reisen! Freiberufler können sich die Schulferien freischaufeln, und das vier bis fünf Mal im Jahr. Wenn man dazu auch noch Reisebücher schreibt, ja, dann kann man Vergnügen und Arbeit wunderbar miteinander kombinieren! Und das ist ja auch völlig in Ordnung so und erfreut die Leser, die vom Sessel aus an den, stets ungewöhnlichen, oft sehr anstrengenden und unbequemen, aber immer einzigartigen Reisen voller wunderbarer und gewiss unvergesslicher Erlebnisse teilnehmen können...

Folgte Familie Steingässer, damals noch vollzählig, in dem 2019 erschienenen Buch 'Paulas Reise', das aus der Sicht der ältesten Tochter, Paula also, erzählt ist, noch den Spuren des Klimawandels, die sie buchstäblich um die Welt führten, so greift das aktuelle, schön aufgemachte Reisebuch in ansprechendem Großformat 'Hannahs Reise' einen wichtigen Teilaspekt des großen Themas auf, nämlich die Ressource Wasser und seine Verknappung überall auf der Welt. In den bereisten Ländern Italien, Spanien, Marokko, Israel und Jordanien (das Abschlusskapitel, das von einem Aufenthalt in Frankreich auf einem Katamaran berichtet, ist eher ein zusätzliches Highlight und hat mit dem eigentlichen Thema nicht unbedingt etwas zu tun) erfahren die Kinder hautnah, was Wassermangel bedeutet, was die Ursachen dafür sind, wie Wasser, ein Menschenrecht, zu einer Ware gemacht wird, an der ein paar Wenige verdienen und die überwältigende Mehrheit die Folgen des so produzierten Notstands zu tragen hat, und vieles mehr. Die Steingässer-Kinder, ohnehin schon in Sachen Umweltschutz sensibilisiert, sind betroffen, wie auch der Leser, dem viele der hier thematisierten Auswüchse der Wassernot so genau nicht bekannt sein dürften, und mögliche Lösungsansätze, um Wasser zu sparen, die ihre Mutter ihnen erklärt, sind für sie sehr verständlich und logisch, fallen auf fruchtbaren Boden. Da ist man als Leser schon voller Bewunderung für diese patente Mutter, die so umfassend Bescheid weiß und ihren Kindern entschlossen wertvolle Grundlagen mitgibt für die Gestaltung des späteren Lebens als Erwachsene...

Da es kaum möglich ist, die Ressource Wasser vollkommen eigenständig und losgelöst von allen anderen Facetten, die zum Klimawandel führen, zu betrachten, erleben Hannah und ihre Geschwister Mio und Frieda auf einer Fahrt mit einem Fischkutter vor Barcelona, was da so alles im Meer herumschwimmt, das da nicht hineingehört und vor allem, was dieser Wohlstandsmüll, der zum Großteil Plastik unterschiedlichster Provenienz ist, aber dazu noch alles Erdenkliche und Unerdenkliche, achtlos entsorgt, in dem empfindlichen Ökosystem Meer anrichtet, welchen nicht zu rechtfertigenden und kaum wieder gutzumachenden Schaden er den Fischen zufügt, deren Bestand ohnehin schon durch rücksichtsloses Überfischen gefährdet ist. Das, so ist zu spüren, war ein ziemlicher Schock für die Geschwister! Und an Stellen wie diesen wird die Schilderung besonders eindringlich...

Viele sehr kindgerechte Zusatzinformationen, Faktenwissen, wenn man so will, vervollständigen das durchgehend anschaulich bebilderte Buch, das am Ende noch eine ganze Reihe brauchbarer Tipps gibt, die den jungen Lesern bei ihren eigenen Bemühungen, mit dem knappen und so wertvollen Gut Wasser verantwortungsvoll umzugehen, ganz sicher hilfreich sein werden. Ratschläge nicht mit erhobenem Zeigefinger, der überhaupt – und erfreulicherweise – gänzlich fehlt in Hannahs Reisebuch, sondern immer so, dass man richtig Spaß haben kann mit dem Umweltschutz – ja, und am Ende auch noch das gute Gefühl, seinen eigenen Beitrag, so klein er auch sein mag, geleistet zu haben zur Bewahrung unseres so gefährdeten und längst nicht mehr gesunden blauen Planeten! Jeder kann etwas tun für den Umweltschutz und auch die kleinsten Bemühungen helfen schon, retten vielleicht eine Kröte oder einen Regenwurm, vielleicht auch etwas oder jemanden, von dem wir gar nichts ahnen – das ist für mich die Essenz, die Botschaft dieses sehr kurzweiligen Reiseberichts für Kinder, aber auch für Erwachsene, mit den nicht selten bedrückenden und erschreckenden Realitäten, die sich vor der reiseerfahrenen Familie Steingässer auftun. Von solchen Büchern, so meine ich, wünscht man sich unbedingt mehr – und wer weiß, schließlich wollen möglicherweise auch noch Mio oder die kleine Frieda ihre eigenen Reisegeschichten erzählen....

Kommentare: 1
Teilen

Gespräche aus der Community

Wie geht es unserer Erde?

Liebe Leserinnen und Leser, geht mit uns auf "Hannahs Reise". Wir laden Euch herzlich zur Leserunde ein. In diesem Reisebericht von Jana Steingässer, mit großartigen Naturfotos, geht es um Klimaschutz und Respekt für Natur und fremde Länder, erzählt durch Hannahs Blick.

Wir vergeben für die Leserunde 20 Rezensionsexemplare in Print und freuen uns auf Eure Bewerbungen!

Wie geht es unserer Erde?

Liebe Leserinnen und Leser,

wir möchten mit Euch auf eine Reise gehen und zwar auf "Hannahs Reise" und laden Euch herzlich zur Leserunde von Jana Steingässers Buch ein. Dieser mit großartigen Naturfotos bebilderte Kinder-Reisebericht geht der Frage nach, ob wir vielleicht bald alle auf dem Trockenen sitzen und was wir tun können, um Trinkwasser, Gewässer und das Leben darin zu schützen. Um das herauszufinden, reisen Hanna und ihre Familie an Meere, an Flüsse, in Wüsten und Oasen. 

Ihr habt im November ausreichend Lesezeit und Lust das Buch in einer gemeinsamen Leserunde zu lesen und anschließend zu rezensieren? (Lovelybooks und Amazon) Dann bewerbt Euch jetzt für eines der insgesamt 20 Rezensionsexemplare in Print.

Bewerbungsfrage: Was seid Ihr für Reisende, Pauschal-Tourist*innen oder lieber individuell und nicht auf ausgetretenen Pfaden unterwegs?

Leserinnen und Leser mit eigenem Buch, sind herzlich eingeladen, diese Leserunde aktiv zu begleiten. Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!

126 BeiträgeVerlosung beendet
I
Letzter Beitrag von  InesKSvor 25 Tagen

Kurze Ergänzung:

Hier noch der Link zu meiner Thalia-Rezension: https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/A1062155633

Bei Amazon ist die Rezension auch eingereicht, aber noch nicht veröffentlicht.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks