Jana Taysen

 5 Sterne bei 4 Bewertungen
Autorenbild von Jana Taysen (©Maret Grüger)

Lebenslauf von Jana Taysen

Jana Taysen wurde 1992 in Hagen geboren und lebt mit Freund und Hund im abenteuerlichen Köln. Dort arbeitet sie in einem Marktforschungsinstitut. Zuvor studierte sie English Studies und Medienwissenschaften im Bachelor und Markt- und Medienforschung im Master. Das Schreiben war schon von klein auf ein wichtiger Teil von Janas Leben und eine ihrer liebsten Freizeitbeschäftigungen. Sie liebt es, neue Welten und Charaktere zu erschaffen und selbst ganz und gar in die Geschichten abzutauchen.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Wir Verlorenen

 (4)
Erscheint am 22.09.2020 als Taschenbuch bei Kirschbuch Verlag.

Wir Verlorenen

Erscheint am 22.09.2020 als E-Book bei Kirschbuch Verlag.

Alle Bücher von Jana Taysen

Cover des Buches Wir Verlorenen (ISBN: 9783948736064)

Wir Verlorenen

 (4)
Erscheint am 22.09.2020
Cover des Buches Wir Verlorenen (ISBN: B08FTF1VN4)

Wir Verlorenen

 (0)
Erscheint am 22.09.2020

Neue Rezensionen zu Jana Taysen

Neu

Rezension zu "Wir Verlorenen" von Jana Taysen

Überleben in der Eifel!
Rajetvor 6 Tagen

Der Schreibstil ist gut zu lesen mit authentischen Dialogen – aus Sicht von Smilla.

Das Cover zeigt mit weißem Hintergrund, in einem lila Kreis eine Pusteblume. Die kleinen fliegenden Samen stehen anscheinend für die Verlorenen. In großer Schrift ist der Romantitel zu lesen.

Der Klappentext macht neugierig auf eine neue Dystopie. 

Fazit:
Die Handlung setzt an nach der „Plage“, augenscheinlich eine Epidemie, an der viele Menschen gestorben sind. Es gibt nur wenige Überlebende zum Beispiel Smilla und ihre Schwester. Sie hatten Glück und wurden von einer Gruppe Überlebender gefunden. Seitdem leben sie mit diesem in einem Unterschlupf unter schwersten Bedingungen, Hunger und Kälte sind normal. Leider nicht die einzige Bedrohung dieser neuen Welt: mit Clans, Sekten, Kannibalen. Das Überleben ist nicht einfach. Denn in anderen Gruppen wie den „Verloren Jungs“ herrscht ein brutaler Alltag vor – mit Raub, betrug und Mord.

Sehr schön fand ich die Beziehung der beiden Schwestern zueinander, herzlich und authentisch. Die älter Smilla übernimmt die Verantwortung für ihre kleiner Schwester Jera. Diese wechselt, Altersgemäß, zwischen Trotz und Gehorsam – aber die Bewunderung für ihre Schwester ist zufassen.

Geschrieben wird der Roman aus Sicht von Smilla. Sie ist eine echt sympathische Protagonistin, die versucht das beste aus der Situation zu machen, denkt sie, doch es ist vorübergehend. Aber irgendwann wird auch ihr klar die Situation als die neue Normalität zu begreifen.

Falk, dem sie früher Nachhilfe gegeben hat, kommt wohl besser mit der neuen Situation klar, wenigstens nach außen hin. Er versucht ihr positive Seiten abzugewinnen gegenüber der vorherigen Wohlstandsgesellschaft.

Was für mich den Roman interessant macht ist die Realitätsnähe – es könnte so passieren nach einer Epidemie. Und es zeigt auch zu was Menschen bereit sind, wenn es um das nackte Überleben geht. Vergessen sind: Anstand, Moral und Ethik.

Aber für mich ist eigentlich die Geschichte noch nicht zu Ende erzählt: wie wird es weiter mit den Protagonisten gehen? Wie sieht es in dem gelobten Brüssel aus? Was gibt es mit einem Bestimmten verloren Sohn? Und den Schwestern? Viel Stoff für mehr und ich würde es gerne lesen.

Von mir 5 Sterne für eine gelungene und realitätsnahe Dystopie.

Kommentare: 3
1
Teilen

Rezension zu "Wir Verlorenen" von Jana Taysen

"Zu überleben war anstrengend..."
Rosecarievor 7 Tagen

Es ist die Zeit nach der Plage. Die meisten Menschen sind an der Krankheit zugrunde gegangen. Smilla und ihre Schwester sind Überlebende und hatten Glück, als sie halb verhungert von einer Gruppe Überlebender gefunden und in ihren Unterschlupf aufgenommen wurden. Seitdem leben sie dort unter schweren Bedingungen. Es ist gefährlich in dieser neuen Welt mit ihren Clans, ihren Sekten und Kannibalen und das Überleben wird immer schwerer...

Ich bin sehr gut in die Geschichte gestartet. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, die Dialoge sind authentisch.

Die Beziehung der beiden Schwestern fand ich richtig schön und absolut authentisch. Die Art, wie die beiden miteinander umgehen ist herzerweichend. Smilla nimmt ihre Verantwortung als große Schwester und Sorgeperson gegenüber Jera sehr ernst. Sie ist für sie Mutter, Schwester und Lehrerin zugleich und dabei ist sie selbst noch so jung. Jera wechselt zwischen trotzigem und gehorsamen Verhalten gegenüber ihrer Schwester, aber man bemerkt in jeder Silbe, dass sie sie bewundert. Die beiden mochte ich richtig gerne. Sie brauchen und helfen einander.

Auf den ersten Seiten lernen wir das Leben nach der Plage kennen. Der Alltag und die Gefahren dieser neuen Welt werden geschickt in die Handlung eingeflochten. Später erfahren wir dann mehr über das Leben und den Alltag der "Verlorenen Jungs", bei denen es deutlich brutaler zugeht. Die Geschichte der "verlorenen Jungs" hat so einen "Herr der Fliegen" - Flair. Kommt mir schon realistisch vor, so ein Verhalten in dieser Situation.

Erzählt wird aus der Perspektive von Smilla, eine sehr sympathische Protagonistin. Sie hält diese Situation "danach" für eine vorübergehende. Deswegen gibt sie Jera Unterricht und ist in eine Art Wartemodus verfallen. Als ihr klar wird, dass sich die Situation nicht allzu schnell ändern wird, bleibt ihr nichts anderes übrig als das Ganze als ihre neue Normalität zu begreifen.

Falk, eine alte Bekanntschaft, der Smilla zufällig begegnet, kann sich ganz gut mit dem "danach" anfreunden. Er kritisiert die kapitalistische Gesellschaft, die nicht nachhaltig gelebt hat und wahrscheinlich früher oder später sowieso den Bach runtergegangen wäre. Durch die beiden verschiedenen Ansichten der Figuren kommt eine interessante Diskussion zustande, die sowohl die positiven als auch die negativen Aspekte der sogenannten Wohlstandsgesellschaft aufzeigen. Das Gedankenspiel wurde noch weitergesponnen und bekam einen sehr philosophischen Touch. Fand ich gut.

Die letzten Seiten sind sind dann nochmal richtig nervenaufreibend. Ich habe so mitgefiebert! Mein Herz hat so schnell geschlagen :D

Die Figuren sind der Autorin sehr gut gelungen. Sie haben viel Tiefe und sind in ihren Gefühlen und Gedanken komplex und mit viel Liebe zum Detail ausgestaltet. In Falk steckt viel mehr, als man erst annimmt. Wie er wieder ein bisschen Farbe in Smillas Leben bringt war richtig schön. Aber er hat noch viele andere Seiten. Die zu entdecken fand ich spannend.

Was diese Geschichte so besonders macht, ist die Realitätsnähe. Ich bin mir sicher, dass das alles genauso hätte wirklich passieren können.

Was die Menschen alles tun, wenn es ums nackte Überleben geht, wie unterschiedlich sie mit diesen Situationen umgehen und wie sich das Verständnis um Ethik und Moral ändern kann, wurde sehr gut herausgearbeitet. Diese Geschichte ist noch lange nicht zuende erzählt, ich will noch so viel wissen und bin gespannt, wie es weitergeht.

Kommentare: 9
11
Teilen

Rezension zu "Wir Verlorenen" von Jana Taysen

So verdammt gut!!!
redhairsaladvor 12 Tagen


ich glaube dieses Buch hat es mit der Trilogie von @samsaraverlag zum Jahreshighlight geschafft! 

Eine Prise Philosophie, einen Löffel Nervenkitzel und eine große Tasse Realität - dieses Buch gibt dir das, was du brauchst! 📖🤲🏻 

Mir haben die Protagonisten sehr gefallen, obwohl es mir manchmal schwer fiel, den ganzen Namen zu folgen und die richtig zu zu ordnen. 

Die Geschichte handelt in einer Zeit nach der Plage - eine Zeit, die Spuren hinterlässt. Es geht ums Verstecken, ums Überleben und um die Angepasstheit eines Menschen: survival of the fittest! 

Ich möchte nicht zu viel verraten, aber vielleicht reichen diese Fetzen meiner Wahrnehmung über das Buch, um euch überzeugen zu können. Es hatte was von Game of Thrones, Outlander und Vikings ⚔️ Absolut cool! 

@janataysen Debütroman erscheint am 22.09 und wartet schon sehnsüchtig darauf, die Märkte zu erobern. Ich freue mich so und bin schon ganz aufgeregt! 🤩 Also: Unterstützt dieses große Talent und lasst euch selbst von Janas geschriebenen Wort begeistern! ✨📖💛 

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Wir Verlorenen

Dein Verstand weiß, dass du niemandem mehr trauen kannst – aber was tust du, wenn dein Herz etwas anderes verlangt?

Für mein dystopisch-romantisches Debüt, das am 22.09.20 im Kirschbuch Verlag erscheint, lade ich Euch herzlich zu einer Leserunde ein. Wir verlosen 15 Taschenbücher und 10 Ebooks. Wem "Die Tribute von Panem" gefallen hat, ist hier genau richtig ;)

Ich freue mich auf euch!

Eure Jana

Hi zusammen!

Wie schön, dass Ihr Lust habt, bei meiner Leserunde mitzumachen. Ich bin super gespannt und freue mich auf die nächsten Tage und Wochen hier (ein bisschen nervös bin ich auch, aber das legt sich sicher noch ;) )

Wir werden uns hier ja noch rege austauschen, aber vorab schon einmal zu  mir:

Ich bin Jana, fast 28, aus Köln. Ich schreibe seit meiner Kindheit Fantasy, Mystery, Sci-Fi, Romance und manchmal auch ein bisschen Horror. "Wir Verlorenen" ist mein erster Roman, der einen Verlag überzeugen konnte, und ich hoffe, dass es nicht der letzte gewesen sein wird!

Mein größtes Hobby ist das Schreiben. Aber wenn ich darauf mal keine Lust habe, dann lese ich oder verbringe Qualitytime mit meinem Hund (er ist der Beste). Wenn ich neben meinem Vollzeitjob und dem Schreiben noch Zeit finde, gehe ich gerne wandern, zum Beispiel in der Eifel oder im Sauerland, denn von dort komme ich ursprünglich.

Und wer seid Ihr? Stellt euch doch gerne kurz vor!


Zu den Rahmenbedingungen:

Es werden insgesamt 25 Bücher verlost, 15 Taschenbücher und 10 E-Books. Die E-Book-Leser*innen bekommen nachträglich noch die Chance, eins von drei Taschenbüchern zu gewinnen, indem sie zu den ersten drei E-Book-Leser*innen gehören, die ihre Rezension auf mindestens 3 Plattformen veröffentlichen (z. B. Lovelybooks, Amazon, Instagram)

Die Leserunde wird um den 20.09. herum starten und 6 Wochen laufen.

Ich würde mich freuen, wenn alle Teilnehmer*innen bis spätestens 2 Wochen nach Ende der Leserunde (also bis zum 22. November) ihre Rezension auf diversen Kanälen veröffentlichen!


Zur Bewerbung:

Für die Bewerbung bearbeitet bitte die Aufgabe und teilt mir mit, falls Ihr aus irgendeinem Grund keine Möglichkeit habt, ein E-Book zu lesen.

Die Bewerbungsfrist endet am 17.09.2020

(weitere Infos folgen)


Zum Ablauf der Leserunde:

Ich habe für die einzelnen Abschnitte des Buchs Themenforen angeregt, wo wir dann ganz konkret über die jeweiligen Abschnitte plaudern können.

Solange Ihr noch auf Euer Exemplar wartet, könnt Ihr unter "Cover und Titel" schonmal eure ersten Gedanken zur Aufmachung des Buchs dalassen.

Wenn Ihr Fragen zu mir oder dem Buch allgemein habt, stellt sie bitte unter "Fragen an Jana".

Ich werde wegen meines Jobs wahrscheinlich nicht jeden Tag dazu kommen, auf Eure Kommentare und Fragen zu antworten. Aber ich werde mir Mühe geben, hier so oft wie möglich reinzuschauen, denn ich freu mich total drauf :)

(weitere Infos folgen!)

Auf eine spannende Leserunde!

Eure Jana



121 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 19 Bibliotheken

auf 8 Wunschzettel

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks