Jana Zenker

 4.9 Sterne bei 7 Bewertungen
Autor von Mit deinen Augen, Pelikane sind nie allein und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Jana Zenker

Mit deinen Augen

Mit deinen Augen

 (4)
Erschienen am 07.02.2015
Pelikane sind nie allein

Pelikane sind nie allein

 (2)
Erschienen am 15.03.2015
Wenn es Perlen regnet

Wenn es Perlen regnet

 (1)
Erschienen am 18.09.2014

Neue Rezensionen zu Jana Zenker

Neu
MonaSilvers avatar

Rezension zu "Mit deinen Augen" von Jana Zenker

Einfühlsamkeit und Beobachtungsgabe der Autorin machen dieses Buch lesenswert
MonaSilvervor 2 Jahren

Der erste Eindruck
Das Cover gefällt mir sehr gut, die "fehlenden Farben" und die gewählte Schriftart deuten bereits auf das Handicap des Protagonisten hin. Es ist minimalistisch wie die Wohnung des blinden Paul, in dessen Leben Lene hineinstolpert.

Das Leseerlebnis
Das Buch ist dank des flüssigen Schreibstils der Autorin leicht zu lesen, obwohl das Thema nur an der Oberfläche leicht ist. In Wahrheit hat es mehr Tiefgang, als man bei Liebesgeschichten normalerweise findet. Sehr gut hat mir die realistische Darstellung gefallen, mit der Lene zu Beginn ihrer Beziehung mit Paul seine Blindheit noch nicht als Problem sieht. Sie ist überzeugt davon, dass sie gemeinsam alle Schwierigkeiten meistern werden, bis nach und nach der Alltag und die Realität sie einholen und es zunehmend schwerer wird, Paul in seine eigene Welt zu folgen. Für die sehende Lene ist es eine Gratwanderung zwischen Liebe, Aufopferung und gluckenhafter Betreuung, die für Paul den Verlust seiner Selbständigkeit bedeuten.

Wunderschön geschrieben fand ich die Liebesszene, die mit gefühlvollen Worten und nachvollziehbaren Gefühlen gespickt ist.

In der Hälfte des Buchs wandelt sich der Stil etwas. Das Buch nimmt den Leser mit, fort von Paul und seinem Handicap mehr zu Lene und ihren Problemen, mit der gescheiterten Beziehung klarzukommen. Ich habe mit den beiden gelitten und geweint, denn man möchte einfach, dass sie einen Weg finden, zusammenzubleiben und ihre Liebe nicht am Alltag scheitert.

Ein paar wenige Schreibfehler im Buch sind leicht irritierend, weil sie so merkwürdig falsch sind und der Rest des Buchs völlig fehlerfrei daher kommt, sie schmälern das Leseerlebnis aber in keinster Weise.

Fazit
Ein Buch, das ich jederzeit noch einmal lesen würde. Die Autorin beschreibt Alltagsszenen, die Stadt Berlin und die Gefühle ihrer Protagonisten mit scheinbarer Leichtigkeit und einer so genauen Detailtreue, dass man während des Lesens alles genau vor Augen hat. Eine klare Leseempfehlung für Leser, die Geschichte, wie sie das Leben schreibt, mögen. 

Kommentieren0
0
Teilen
AutorinMonaFricks avatar

Rezension zu "Pelikane sind nie allein" von Jana Zenker

So ein schönes Buch
AutorinMonaFrickvor 3 Jahren

Ich hatte schon den Vorgänger (Wenn es Perlen regnet) mit großer Begeisterung gelesen.
Neugierig habe ich die Fortsetzung gekauft, weil mir der Sprachstil der Autorin sehr gut gefällt und mich die Geschichte um die Teenager Undine und Sam sehr ergriffen hat.
Gestern habe ich nun die Fortsetzung ausgelesen und bin noch ganz hin und weg. Grandios wurde die neue Geschichte mit der alten verwoben. Ohne Rückblenden sondern immer in der richtigen Situation erfährt der neue Leser über alte Konstellationen der Protas. Und das macht Jana Zenker so geschickt, dass die, die den ersten Teil schon kennen, nie gelangweilt sondern nur erinnert werden. Die Autorin versteht es, sich in die Jugendlichen und alle anderen Protagonisten so hinein zu versetzen durch deren Sprache und Ausdruck, dass einem sofort das Bild vor Augen steht. Und man sich nur zu gut an die Gefühlswelt erinnern kann, in der man in Teenagerzeiten selbst gewesen ist. Die Sprache ist einfühlsam und wunderschön. Manchmal schleicht sich ein liebenswerter Fremdkörper ein, der wohl auf die irischen Wurzeln der Autorin zurückzuführen ist, Beispiel Beine wie Jelly, der einen schmunzeln lässt. Fazit: Ein tolles, anrührendes und spannendes Buch, nicht nur für Jugendliche, sondern für alle, die schöne Bücher lieben. PS Und ich war sehr froh, als Undine im zweiten Teil endlich aufgetaucht ist!

Kommentieren0
2
Teilen
T

Rezension zu "Mit deinen Augen" von Jana Zenker

Sehende Hände
Triskellvor 3 Jahren

Handlung: Die scheue Helena lebt in einer Beziehung mit Marc, die von trügerischer Sicherheit und Gewohnheit geprägt ist. Doch das wahre Gefühl für den anderen fehlt. Als Pauls Hände sie berühren, spürt Helena zum ersten Mal, dass es anders sein kann. Dass ein Mann sie wirklich sieht und ihr Wesen wahrnimmt. In dem Moment weiß sie noch nicht, dass Paul blind ist...

Figuren: Wie schon in ihren anderen Romanen beweist die Autorin auch hier ihr Feingefühl und ihr sprachliches Geschick, wenn es darum geht, Charaktere zu entwerfen und ihre Emotionen einzufangen. Manchmal genügt eine einzige Replik, um den Nagel auf den Kopf und den Leser mitten ins Herz zu treffen. So ging es mir in der Diskussion zwischen Marc und Helena über die Notwendigkeit einer Massage durch einen Physiotherapeuten. Er: "Das hätte ich doch auch machen können." Sie: "Warum hast du es dann nicht getan?" Wieviel Gleichgültigkeit und welche enttäuschten Erwartungen aus diesen kurzen Worten sprechen!

Sprache/Duktus: Ich mag den flüssigen, präzisen Stil der Autorin sehr. Hinter kurzen Sätzen und lebensechten Dialogen verbergen sich Leiden und Leidenschaft, vor allem aber sehr zarte Gefühlsnuancen und Authentizität.

Struktur: Aufteilung in Kapitel von gut überschaubarer Länge und Thematik.

Zusammenfassend: Erneut stellt Jana Zenker ihre bewundernswerte Empathie, ihre Beobachtungsgabe und ihre Ausdrucksstärke unter Beweis. Aus den sie umgebenden Alltagsgeschichten hat sie auch diesmal einen spannenden und in seiner leisen Melancholie rührenden, doch zu keiner Zeit kitschigen Roman erschaffen, der nicht nur psychologisch interessant ist, sondern auch eine schöne und bewegende Geschichte erzählt.


Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 7 Bibliotheken

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks