Jana von Bergner Für die Liebe und das Leben

(35)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 35 Rezensionen
(26)
(9)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Für die Liebe und das Leben“ von Jana von Bergner

Sehr gefühlvoller, berührender Roman, der mich zum Weinen gebracht hat!

— YH110BY

Romantisch, emotional und etwas kitschig.

— NeriFee

eine Geschichte, die zum Nachdenken anregt

— pfirsichbluetenrot

wirklich emotional und spannend...

— Twin_Tina

4,5 * Ein wunderschönes, berührendes Buch

— Lesemama

Eine Geschichte die zu Herzen geht und zum nachdenken anregt.

— Constanze_Spörle

Eine schöne Geschichte, mit sehr viel emotinen die hoch und runter gehen.

— Biest2912

Sehr gefühlvoll und unbedingt lesenswert!

— nellsche

Ein Buch über die Hoffnung, dass das Leben und die Liebe ein Weg findet, aber auch über das Verzeihen, den sie ist ein wichtiger Bestandteil

— Katrinbacher

Emotional,Berührend ,mit tollen Charakteren

— Kallisto92
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannend, romantisch & emotional

    Für die Liebe und das Leben

    natalie7

    11. October 2017 um 23:01

    Meine Meinung/FazitNach dem Ende des Buches brauchte ich ein paar Minuten um dieses Liebesdrama sacken zu lassen. Die Geschichte von Vivien und Adam hat mich vollkommen mitgerissen. Die zwei liebenswerten Charaktere haben mich schon bald in ihren Bann gezogen. Man kann diesen beiden einfach nicht wiederstehen und fiebert bis zum Ende mit ihnen mit.Die Geschichte ist eine reine Berg- & Talfahrt der Gefühle und bereits ab dem ersten Kapitel sehr spannend. Wenn man sich denkt es geht nicht mehr spannender hat man sich getäuscht. Man explodiert wahrhaftig beim Lesen vor lauter Spannung. Ich habe mich so sehr in die beiden hineinversetzt, dass zwischendurch mein Herz immer wie wild geschlagen hat und ich Mühe hatte, wieder zur Ruhe zu kommen. Ich hatte die ganze Geschichte lang ein kribbeln im Bauch und hoffte auf mein Wunschende und auf keine Enttäuschung. Ich bin etwas traurig darüber, dass das Buch nun ausgelesen ist.Das Cover ist meiner Meinung sehr gut gelungen und man kann die Funken bereits dort schon zwischen den beiden sprühen sehen. Passend zum liebevollen Cover ist jedes Kapitel mit Herzchen verziert, was mir ein Schmunzeln entlockte.WeiterempfehlungIch komm gar nicht mehr aus dem Schwärmen heraus. Diese Geschichte hat mich so sehr berührt. Dies ist wohl mein absolutes Lieblingsbuch. Ich kann es jedem weiterempfehlen der Liebesgeschichten mit etwas Drama mag. Die Spannung kommt wirklich nicht zu kurz und erscheint immer im richtigen Moment. Gebt Vivien und Adam die Chance, auch euer Herz zu erobern.

    Mehr
  • Eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe!

    Für die Liebe und das Leben

    YH110BY

    11. September 2017 um 08:31

    Viviens Freund Björn hatte einen schweren Autounfall und liegt seitdem im Koma. Adams Auto ist mit Björns Auto zusammengestoßen. Seine Frau und seine Eltern sind bei dem Unfall gestorben, er hat überlebt. Durch den Unfall benötigt Adam eine neue Niere. Die Chance, dass er sie so bald wie möglich bekommt, sind jedoch sehr gering. Vivien hat Adam erst durch den Unfall, an dem sie sich die Schuld gibt, kennengelernt. Sie beschließt, ihm ihre Niere zu spenden, muss ihn jedoch dafür heiraten.Ich habe den Roman im Urlaub gelesen und er hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen und fasziniert. Er ist wunderschön geschrieben, abwechselnd aus der Sicht von Vivien und Adam. Die beiden Hauptpersonen sind mir schon bald sehr ans Herz gewachsen und ich habe mit den beiden mitgelitten, gehofft und mitgefiebert. Der Roman hat mich sehr berührt und auch zum Weinen gebracht. Er ist eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe und ich werde das Buch auf jeden Fall an meine Freundinnen weiterverleihen!

    Mehr
  • Für die Liebe und das Leben

    Für die Liebe und das Leben

    CanYouSeeMe

    30. August 2017 um 23:06

    Wenn das Schicksal dir alles nimmt und dann eine zweite Chance gibt…  Adam wurde bei einem Autounfall schwer verletzt. Nun braucht er eine neue Niere. Viviens Freund saß am Steuer des anderen Wagens. Seitdem liegt er im Koma. Vivien möchte Adam ihre Niere spenden. Doch dafür müsste sie ihn heiraten. ‚Für die Liebe und das Leben‘ ist das erste Buch, das ich von der Autorin Jana von Bergner gelesen habe. Von der ersten Seite an hat mich der angenehme Schreibstil der Autorin gefangen genommen, er hat eine Wärme und ist sehr bildlich, so dass ich mir die beschriebenen Szenarien gut vorstellen konnte und die geschilderten Emotionen sehr authentisch wirkten.Die Geschichte ist abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten Vivien und Adam geschrieben. Dadurch habe ich die beiden gut und unvoreingenommen kennen gelernt. Es hat mir gut gefallen, einen Einblick in die Gefühlslage der beiden zu bekommen, so wusste ich stets, wie es um die Gedanken steht und hatte nicht den Filter von einer bestimmten Perspektive.Die beiden Protagonisten sind mir während des Lebens ans Herz gewachsen, sie waren mir beide sympathisch. Zudem sind beide durchaus lebensnah und facettenreich gezeichnet, so dass sie durchaus aus dem echten Leben gegriffen sein könnten.Die Handlung hat mich positiv überrascht, ich hatte anhand des Klappentextes eine eher seichte Lektüre mit ein wenig Gewissensbissen erwartet. Zum einen steht die Schuldfrage im Vordergrund, welcher sich auf differenzierte Weise genährt wird, es wirkt nicht platt, sondern durchaus authentisch und nachvollziehbar. Die Handlungen und Entscheidungen diesbezüglich waren für mich teilweise absolut unerwartet und haben mich zum Nachdenken angeregt. Die Autorin wirkte gut informiert über die Themen von Organspenden und deren Konsequenzen für Spender und Empfänger.Stellenweise war die Handlung jedoch etwas zu vorhersehbar, die Handlungsstränge wirkten zu Teilen zu konstruiert und waren für mich damit nicht mehr realistisch oder authentisch.  Insgesamt konnte mich ‚Für die Liebe und das Leben‘ jedoch überzeugen, ich habe mit diesem Roman definitiv mehr bekommen als ich erwartet habe.

    Mehr
  • Romantisch, emotional und etwas kitschig.

    Für die Liebe und das Leben

    NeriFee

    30. August 2017 um 19:03

    Auf "Für die Liebe und das Leben", hatte ich mich schon sehr gefreut. Vor allem, als ich das Buch endlich in Empfang nehmen konnte. Weil ich nämlich im Urlaub war, gab es da einige Verzögerungen. Hier geht mein Dank noch einmal an die Autorin Jana von Bergner, die einen zweiten Zustellversuch ermöglichte. Ich habe mich beim Lesen wirklich in die Geschichte verliebt. KlappentextWenn das Schicksal Dir alles nimmt und dann eine zweite Chance gibt...Adam wurde bei einem Autounfall schwer verletzt. Nun braucht er eine neue Niere. Viviens Freund saß am Steuer des anderen Wagens. Seitdem liegt er im Koma. Vivien möchte Adam ihre Niere spenden. Doch dafür müsste sie ihn heiraten. Ein Liebesdrama, das unter die Haut geht.Der Klappentext klingt zunächst einmal wie viele andere Geschichten aus diesem Genre. Ein junger Mensch. Ein Schicksalsschlag. Viele Probleme. Die ganz große Liebe. Ende. Aber hier verbirgt sich hinter dem Titel schon mehr, als man auf den ersten Blick glauben mag. Nicht nur der Liebe, sondern auch dem Leben eine zweite Chance zu geben, darum geht es. Ich mochte die Charaktere von Beginn an. Besonders Vivien und Adam. Aber auch den kleinen Matteo und Nadine. Alle Protagonisten wirken authentisch und die Identifikation mit ihnen fiel mir leicht. Zwischendrin war ich etwas erstaunt, wie schnell einige Handlungen vollzogen wurden, was dem Gesamteindruck des Buches aus meiner Sicht aber keinen Abbruch tat. Die Autorin war mir schon beim ersten Email-Kontakt sehr sympathisch und erschien mir in der Leserunde auch sehr bemüht und aktiv an der Teilnahme der Runde. Der Lesestil liest sich sehr fließend und angenehm. An einer Stelle gab es, soweit ich mich erinnern kann eine Verwechslung zweier Personen. Ansonsten war das Buch sehr schön, romantisch und löste viele positive Gefühle in mir aus. Ich bedanke mich bei Jana von Bergner und Lovely Books für das Rezensionsexemplar!

    Mehr
  • Niemals aufgeben...

    Für die Liebe und das Leben

    Leseeule35

    28. August 2017 um 23:00

    Für die Liebe und das Leben - Autorin Jana von Bergner, erschienen 13. Juli 2017 Verlag: Independently published, als Taschenbuch und eBookEin Roman der ganz besonders schönen Art über Liebe, Verluste, Ängste, Krankheit, schwere Zeiten und Zusammenfinden. Für diesen Roman wurde für eine Leserunde bei Lovelybooks aufgerufen. Bei dieser hatte ich zwar kein Glück, jedoch hat mir die Autorin ein Rezessionsexemplar angeboten und ein tolles Taschenbuch zukommen lassen. Da Jana darum gebeten hat nicht zu Spoilern, halte ich mich hier zurück und gehe mehr auf mein Gefühl zum Roman ein.„Wenn das Schicksal dir alles nimmt und dann eine zweite Chance gibt...“Zum Inhalt: Der 28 jährige Lehrer Adam Lechner wurde bei einem Autounfall schwer verletzt. Nun braucht er eine neue Niere. Viviens Freund Björn saß am Steuer des anderen Wagens. Seitdem liegt er im Koma. Die engagierte 24 jährige Vivien Fink möchte Adam ihre Niere spenden. Doch dafür müsste sie ihn heiraten.„Ich komme wieder. Jeden Tag. Bis du aufwachst. Das verspreche ich dir.“Dieser Roman ist sehr emotional, authentisch, einfühlsam, stellenweise auch amüsant und mitfühlend. Ein Buch über schwere Schicksalsschläge, Hoffnung, Liebe, Verluste, Freundschaft und Familie. Vivien ist einfach herzlich, aber auch manchmal ziemlich anstrengend, es allen gerecht zu werden und vergisst viel zu oft sich selbst dabei. Adam ist ein herzensguter Mensch, loyal und will sein Umfeld schützen, aber überschätzt sich leider dabei selbst. „Ein Liebesdrama, das unter die Haut geht.“Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Erzählt wird jeweils abwechselnd aus der Ich-Perspektive von Vivien und Adam. Ich finde diese Art die Geschichte wiederzugegeben wunderbar. Ich fühle mich damit sehr verbunden und kann auch beiden Charakter mehr ziehen, so dass Fragen so gut wie ausbleiben und die verschiednen Sichtarten bestens erklären. Die anderen Charaktere wurden alle sehr liebevoll in Szene gesetzt. Die Handlung spielt in Hamburg, es werden aber auch Ausreißer nach Mallorca und Italien gemacht.„Sie beide waren Überlebende, die dem Schicksal eine zweite Chance abgetrotzt haben.“Im Vordergrund stehen hier eindeutig die Beziehung zwischen den verschiedenen Charakteren, die Lebenswege, die Zukunft, Schuld und Zweifel sowie Selbstfindung und verzeihen können. Trotz der Ernsthaftigkeit und auch Traurigkeit der Thematik wird der Stil und Lesefluss nicht unterbrochen oder gehemmt. „P.S. Ich liebe mein Frau.“Ich vergebe vier von fünf Sternen. Ab und an war mir die Handlung und die dahinter gelegte Dramatik zu lang gezogen. Das heißt manche Beschreibungen waren doch sehr ausführlich, aber das ist mir lieber, als alles zu kurz zu halten. Auch die Rückblicke und Erinnerungen hätten etwas kürzer gefasst werden können, wurden aber wunderschön in Kursiv dargestellt. Für mich hätten die Erklärungen in der Gegenwart ausgereicht. Auch einige Nebencharaktere hätten nicht unbedingt für mich da sein müssen, so z.B. die Szenerie mit Viviens Mutter, auch die Schwiegermutter von Vivien war mir zu viel.Die liebevolle Darstellung und Entwicklung des Romans lässt darüber hinwegblicken. Es zählt letztlich das Resultat und die Message.Der Song von Adel Tawil „Ist da jemand“ ist sehr passend zum Buch, zumindest wenn ich das Lied höre, denke ich an die gelesene Geschichte: „Wenn der Himmel ohne Farben ist, schaust du nach oben und manchmal fragst du dich - Ist da jemand, der mein Herz versteht? Und der mit mir bis ans Ende geht? Ist da jemand, der noch an mich glaubt? Ist da jemand? Ist da jemand? Der mir den Schatten von der Seele nimmt? Und mich sicher nach Hause bringt? Ist da jemand, der mich wirklich braucht? Ist da jemand? Ist da jemand?“Mein Fazit: Ein emotionaler, gefühlvoller, dramatischer und vor allem gedankenanregender Roman. Ein wirklich schönes Buch.

    Mehr
  • Mehr als eine Liebesgeschichte

    Für die Liebe und das Leben

    pfirsichbluetenrot

    28. August 2017 um 08:50

    Vivien liebt Björn, Adam liebt Guilia. Durch einen tragischen Unfall werden ihre Schicksale miteinander verwoben. Björn und Adam fuhren die beiden Unfallwagen, Adam verliert seine Frau und seine Eltern an den Folgen des Unfalls, ein Großteil seiner Familie wurde unwiederbringlich ausgelöscht. Vivien bangt um das Leben von Björn, der im Koma liegt und bei Glatteis auf die Gegenfahrbahn abgekommen war. Adam bangt um sein eigenes Überleben und die Frage, ob er lange genug am Leben bleiben wird, um seinen Sohn Matteo aufwachsen sehen zu können. Vivien plagen Schuldgefühle, Adam auch; beide lernen sich kennen, beide stellen sich ihren Ängsten, Vivien ihren Schuldgefühlen, und als Adam eine Niere braucht, um überleben zu können, zögert sie nicht, ihre eigene anzubieten. Jedoch müsste sie ihn heiraten, damit er ihre Organspende annehmen darf. Ob sie tatsächlich so weit gehen würden? Lest selbst! Die Handlung beginnt rasch, die Kapitel sind abwechselnd aus Sicht von Vivien und Adam erzählt, die Sprache ist einfach, die Kapitel übersichtlich. Nach und nach erfährt der Leser mehr über die Charaktere, in kleinen Rückblenden spannt sich die jeweilige Lebensgeschichte allmählich auf, so erfährt der Leser, weshalb Vivien sich stets verantwortlich fühlt und glaubt nicht zu genügen, und weshalb Adam stets ein Optimist war, der seinem Glauben auch an dunklen Tagen nicht verlieren wird. Die Geschichte selbst ist einerseits komplex und doch sehr reduziert, die Sprache wiederum ist einfach und nicht sehr komplex, sie kommt leise daher. Die Autorin schafft es, die bedrückende und manchmal erdrückende Atmosphäre, die bei dieser Handlung zwingend notwendig wird, zu transportieren und zu halten und gelegentlich gezielt und gekonnt zu unterbrechen. Die Geschichte selbst wirkte auf mich an einzelnen Stellen jedoch etwas zu konstruiert. Ich habe mich gefragt, was mich dennoch an dieser Geschichte so berührt und gefesselt hat. Es ist nicht die vordergründige Story, sondern es die dahinterliegende moralische Auseinandersetzung der Protagonisten mit dem Gefühl Schuld und die daraus resultierenden Fragen -wann mache ich mich für das Handeln eines anderen verantwortlich, darf ich mich und mein Wohlergehen über die Bedürfnisse eines anderen stellen, mache ich mich schuldig, wenn ich Hilfe in Anspruch nehme von jemandem, der nicht anders kann und nicht zuletzt die Frage, wann und wie ich mir selbst vergeben darf. Die Geschichte von und um Adam und Vivien setzt sich auseinander mit den großen Gefühlen und Themen Schuld, Angst, Zerbrechlichkeit, Trauer, jedoch auch mit Hoffnung und Liebe. Das eine kann nie ohne das andere existieren. Wer bereit ist, zwischen den Zeilen zu lesen, sich einzulassen und sich hin und wieder zu fragen, wie würde ich mich verhalten, wird sicherlich seine Freude beim Lesen haben. Eine klare Empfehlung!

    Mehr
    • 3
  • Eine sehr emotionale Liebesgeschichte, zu empfehlen!

    Für die Liebe und das Leben

    Twin_Tina

    22. August 2017 um 22:31

    Richtig schön find ich das Cover des Buches, es gefällt mir von den Farben und auch die Personen darauf sind echt sehr ansprechend. Die Inhaltsangabe fand ich auch sehr interessant, weil es u.a. um ein Thema geht, was man nicht all zu häufig liest. Vivien und auch Adam sind die beiden Hauptprotagonisten in diesem Buch. Beide haben mir wirklich gut gefallen. Vivien ist wirklich sehr hilfsbereit und die Art wie sie mit Kindern umgeht, hat mir auch sehr gefallen, dennoch hat sie ziemliche Schuldgefühle, was man ihr auch deutlich anmerkt. Adam fand ich ziemlich sympathisch, obwohl ich manche seiner Verhaltensweisen nicht verstehen konnte. Richtig süß fand ich seinen kleinen Sohn Matteo. Nadine und Sebastian haben mich als Nebencharaktere überzeugen können. Das Thema fand ich wirklich interessant, die Handlungen konnten mich ebenfalls überzeugen . Die Mischung hat mir echt zugesagt und es war wirklich spannend, ich wollte wirklich immer wissen, wie es weitergeht. Außerdem war es echt emotional und gefühlvoll, wo es natürlich dann auch öfter mal traurig ist. Gefallen hat mir das Ende, das hat das Ganze gut abgerundet. Flüssig und gut zu lesen war der Schreibstil der Autorin.Ich vergebe daher volle 5 Sterne und eine klare Leseepempfehlung.

    Mehr
  • Leserunde zu "Für die Liebe und das Leben" von Jana von Bergner

    Für die Liebe und das Leben

    janamareike

    Hallo ihr Lieben! Mein Schluss-Fazit zu dieser Leserunde: Zunächst einmal herzlichen Dank für Euer ehrliches Feedback und den großen Einsatz, den viele von Euch gezeigt haben. Beim Lesen einiger Rezensionen war ich sehr gerührt, andere haben mich zum Nachdenken gebracht. Als Kritikpunkt aus dieser Leserunde nehme ich mit, dass die Leseeinheiten nicht zu klein sein dürfen. Ich hatte mein Buch in Häppchen von jeweils drei Kapiteln aufgeteilt, was viele von Euch in ihrem Lesefluss gestört hat. Beim nächsten Mal werde ich deutlich längere Abschnitte wählen. Inhaltlich haben sich einige von Euch an einer bestimmten Stelle kurz vor dem Endes des Romans gestört, die ich in erster Linie eingebaut hatte, um dem Plot-Modell zu entsprechen, obwohl ich mir hier selbst unsicher war, ob es so passt. Bei meinem nächsten Roman habe ich mich von der festen Heldenreisen-Plotstruktur ein wenig mehr gelöst und stattdessen die Figuren entscheiden lassen, was sie tun. Ich bin schon sehr gespannt, wie Euch das gefallen wird. Am meisten habe ich mich darüber gefreut, dass ihr meine Hauptfiguren mochtet und die meisten ihrer Handlungen nachvollziehen konntet. Dies ist für mich jedes Mal wieder die größte Herausforderung und hier danke ich noch einmal ausdrücklich meinen fleißigen Testleserinnen, die mich gnadenlos auf jede Stelle aufmerksam machen, an der die Protagonisten ungewollt Sympathien verspielen. Danke auch, dass so viele von Euch mir zusätzlich Fragen zu meinem kommenden Roman "Zwischen zwei Brüdern" beantwortet haben. Ich würde mich sehr freuen, möglichst viele von Euch in einer meiner nächsten Leserunden wiederzutreffen. Mein Roman "Zwischen zwei Brüdern" wird gerade noch von meinen Testleserinnen auf Herz und Nieren geprüft und kommt dann ins Lektorat. Ich hoffe sehr, dass ich ihn noch im November veröffentlichen kann, spätestens Anfang Dezember. Und direkt im Anschluss wird es hier wieder eine Leserunde geben. Weiterhin viel Freude beim Lesen und hoffentlich bis bald! Eure Jana----------------------------------------------------------------------------------------Wenn das Schicksal dir alles nimmt und dann eine zweite Chance gibt …Adam wurde bei einem Autounfall schwer verletzt. Nun braucht er eine neue Niere.Viviens Freund saß am Steuer des anderen Wagens. Seitdem liegt er im Koma.Vivien möchte Adam ihre Niere spenden. Doch dafür müsste sie ihn heiraten.Der Buchtrailer: Eine Leseprobe fürs Kindle findet ihr bei Amazon .Hier könnt ihr euch das erste Kapitel als PDF-Magazin ansehen.Mehr über mich erfahrt ihr auf meiner Website.

    Mehr
    • 566
  • Für die Liebe und das Leben

    Für die Liebe und das Leben

    StephanieP

    22. August 2017 um 16:26

    Adams Familie wird bei einem Autounfall getötet und er selbst wird schwer  verletzt und braucht eine Spenderniere. Viviens Freund ist im der Unfallverursacher und liegt seither im Koma. Da Vivien sich große Vorwürfe macht und Schuldgefühle hat, möchte sie Adam ihre Niere spenden. Um die Kommission für Lebendspenden überzeugen zu können müssen Adam und Vivien allerdings heiraten, was für beide einen großen und schwierigen Schritt darstellen würde. Jana von Bergner ist es mit ihrem bildlichen und fesselnden Schreibstil und einer sehr gut durchdachten und emotionalen Handlung gelungen einen wirklich lesenswerten Roman zu verfassen. Die Autorin schafft es sowohl Spannung aufzubauen als auch große Emotionen und Kopfkino beim Leser auszulösen. Die einzelnen Kapitel sind kurz und logisch aufgebaut. Dadurch können unnötigen Längen vermieden werden. Zum jeweiligen Kapitelbeginn ist immer deutlich gekennzeichnet, ob es sich um Vivien oder Adam handelt, wodurch der Lesefluss von Anfang bis Ende erhalten bleibt und der Leser der Handlung ohne Probleme folgen kann. Besonders gut gefällt mir, dass es im Buch immer wieder Rückblenden gibt, welche allerdings deutlich hervorgehoben werden. Die Charaktere sind sehr authentisch und bildlich beschrieben, was zur Folge hat, dass sie einem schnell mal mehr mal weniger sympathisch werden und der Leser mit ihnen mitzufiebern beginnt. Vor allem Vivien, Adam, Nadine und Sebastian konnten mich überzeugen. „Für die Liebe und das Leben“ ist das erste Buch von Jana von Bergner, welches ich gelesen habe. Sie konnte mich mit der ersten Seite fesseln und ich werde in Zukunft gezielt zu Büchern von ihr greifen. FAZIT: „Für die Liebe und das Leben“ ist ein wirklich gelungener Roman, der sowohl durch eine fesselnde Handlung als auch Emotionen und authentische Charaktere überzeugen kann. Jana von Bergner konnte bei mir großes Kopfkino auslösen, weshalb ich 5 Sterne vergebe. Ich kann jedem empfehlen dieses Buch zu lesen.

    Mehr
  • Manchmal hat das Leben einen anderen Plan

    Für die Liebe und das Leben

    dia78

    20. August 2017 um 17:21

    Das Buch "Für die Liebe und das Leben" wurde von Jana von Bergner verfasst und erschien 2017.Durch einen Schicksalsschlag, lernen sich Vivien Fink und Adam Lechner kennen. Denn Adam ist der Unfallgegner bei einen Frontalzusammenstoß mit ihrem Lebensgefährten Björn  Hansen. Drei Menschen sterben, doch das Schicksal hat noch mehr mit ihnen vor.Der Autorin gelingt es einen gefühlvolle Geschichte zu zaubern, die von Verlust, Schmerz, Trauer, schweren Entscheidungen, Hass und Liebe erzählt. Die Protagonisten und auch die Leser gehen durch Höhen und Tiefen. Weinen, lachen, ärgern sich über Situationen und erkennen, dass Menschlichkeit oft ein sehr großer Schritt sein kann, wenn man in einem Station der Trauer sich befindet.Vivien Fink, welche an ihren Selbstzweifeln und Selbstvorwürfen fast in die Depression verfällt, will mit aller Macht helfen. Auch fällt auf, dass Vivien ein stark ausgeprägtes Helfersyndrom zu haben scheint. Auch das Verzeihen scheint ihr sehr schwer zu fallen.Adam Lechner, der scheinbar ein Meister der Vergebung ist, scheint teilweise doch auch sehr hoffnungslos mit seiner Situation als Alleinerzieher und Dialysepatient. Aber er nimmt jeden Tag so, wie er kommt und lebt damit scheinbar sehr gut.Die Sprache ist sehr flüssig und gut zu lesen. Es ist voller Gefühl und Emotionen, welche man nicht auf die leichte Schulter nehmen kann. Man erfährt einiges, was ich auch bisher noch nicht gewusst hatte, aber eines muss ich sagen, wenn ich eine solche Fast-Schwiegermutter hätte, hätte ich den Kontakt schon längst abgebrochen und nicht er zu dem besagten Zeitpunkt. Auch die Zerrissenheiten, weil beide, Vivien sowie Adam, ein Geheimnis mit sich herum tragen wird sehr gut aufbereitet.Jeder der gerne Liebesgeschichten mit Tiefgang liest, sollte auf jeden Fall zu diesem Buch greifen, denn es ist so vieles enthalten, dass man in einer Rezension gar nicht alles aufzählen kann, was einem bewegt. 100 %ige Lese- und Kaufempfehlung von meiner Seite aus! 

    Mehr
  • Sehr berührend

    Für die Liebe und das Leben

    Lesemama

    20. August 2017 um 17:01

    4,5 SterneZum Inhalt: Viviens Freund Björn hatte einen Autounfall und liegt im Koma, sein Unfallgegner Adam hat bei dem Unfall seine Eltern und sein Frau verloren und wurde schwer verletzt. Nun braucht er dringend eine Spenderniere. Vivien möchte eine Lebendspende machen, aber dazu müsste sie mit Adam verheiratet sein. Wie wird sie sich entscheiden und was sagt ihre und Björns Familie wohl dazu?Meine Meinung: Das Buch hat ein wunderschönes Cover, welches mich sofort in seinen Bann gezogen hatte. Genauso habe ich mir Adam und Vivien vorgestellt. Jana von Bergner hat einen wunderschönen, berührenden Schreibstil, welcher sich flüssig lesen lässt. Da es in dem Buch um Organspende geht, auch um Lebendspende, hatte ich das Gefühl, dass sich die Autorin gut informiert hatte. Es wurden auch die Probleme angesprochen, die ein Spender, aber auch ein Empfänger hat. Mich hat die Geschichte sehr berührt, ich fand es aber auch wunderschön romantisch. Einzig die Fastschwiegermutter kam sehr unsympathisch daher, was aber gut zu dem Roman passte. Fazit: Für mich war dies eine wunderschöne, berührende Geschichte mit der richtigen Mischung aus Ernsthaftigkeit und Romantik. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und sehr genossen. Von mir bekommt Für die Liebe und das Leben 4,5 Sterne und meine volle Leseempfehlung. Vielen Dank an Jana von Bergner für das schöne Buch und die tolle Leserunde bei Lovelybooks. Ich kann nur nochmal sagen, lest alle dieses wunderschöne Buch. Es lohnt sich.

    Mehr
  • Das Schicksal zwischen Adam und Vivien

    Für die Liebe und das Leben

    Constanze_Spörle

    17. August 2017 um 14:35

    Als erstes möchte ich mich gerne,von Herzen,bei der Autorin Jana von Berger bedanken.In Anbedracht der Leserunde,bei der ich dabei sein durfte,habe ich glücklicherweise ein Buchexemplar gewonnen.Das Cover finde ich einfach wunderschön.Die Farben,das Paar........es fällt sofort ins Auge.Der Klapptext klang sehr vielversprechend und hat mich unheimlich Neugierig gemacht.Ich möchte nicht zuviel verraten.Adam und Vivien lernen sich leider durch einer sehr unglücklichen Zufall kennen.Viviens Freund Björn ist der Unfallfahrer,bei dem Adams Frau und seine Eltern ums Leben kamen.Adam überlebt diesen schweren Autounfall schwerverletzt und Björn liegt im Koma.Sowohl für Adam als auch für Vivien ist das eine unheimlich schwere Zeit,die ihr komplettes Leben verändert hat.Adam braucht eine neue Niere und Vivien möchte sie ihm gerne geben.Es gibt einige Faktoren,die Vivien dazu bewegen,Adam seine Niere zu geben.Schuldgefühle,Zuneigung,ihr Gewissen und das Gefühl das Richtige zu tun.Sie möchte nicht,daß Adams Sohn Matteo,auch noch seinen Vater verliert.Nur ist das nicht so einfach,sie kein enges Familienmitglied ist.Das heißt,Vivien muss Adam heiraten.Wie wird sich Vivien entscheiden und was ist Adams Meinung dazu??Wie wird sich ihr weiteres Leben entwickeln?Um weiteres zu erfahren,müsst ihr schon noch selbst lesen.Und ich kann es nur empfehlen.Sehr Lesenswert.Meine Meinung:Eine wunderbar gelungene Geschichte.Flüssig und spannend geschrieben.Manche Situationen waren so aufwühlend,daß ich das Buch kurz weglegen musste.Dieser schmale Grad der Entscheidungen,die getroffen wurde,die einen zum Nachdenken gebracht haben und man sich selbst die Frage gestellt hat,wie hättest du entschieden??Ich bin ehrlich..........ich habe keine Ahnung.Diese Spannung und Aufregung hat Jana von Bergner so super rübergebracht.Mitfiebern,Traurigkeit,Unverständniss,Liebe und und und.So viele gebündelte Gefühle,die eine wunderbare Geschichte einem bescheren.Eine gutes Buch muss mich mitreißen.Und das hat mir "Für die Liebe und das Leben",mehr als geboten.Von meiner Sicht,mehr als 5 wohlverdiente Sterne.Vielen Dank für die schönen Lesestunden,die du mir mit deiner Geschichte geschenkt hast liebe Jana.

    Mehr
  • Rezension Für die Liebe und das Leben

    Für die Liebe und das Leben

    Biest2912

    16. August 2017 um 09:35

    Rezension Für die Liebe und das Leben Jana von Bergner Hauptfiguren: Adam: Arbeitet als Lehrer in Religion und Sport und neben her noch in einem Jugendtreff. Er hat einen Sohn. Verliert beim Unfall seine Eltern und seine Frau. Vivien: Hilft bei der freiwilligen Feuerwehr. Viviens Freund ist der Unfallfahrer. Der im Koma liegt, seit her. Sie möchte Adam helfen. Klappentext: Wenn das Schicksal dir alles nimmt und dann eine zweite Chance gibt... Adam wurde bei einem Autounfall schwer verletzt. Nun braucht er eine neue Niere. Viviens Freund saß am Steuer des anderen Wagens. Seit dem liegt er im Koma. Vivien möchte Adam ihre Niere spenden. Doch dafür müsste sie ihn heiraten. Cover: Ich finnde es ein schönes farblich abgestimmtes Cover, mit einem Mann und einer Frau drauf, die sich gefunden haben. Meinung: Danke erst mal an Jana von Bergner die mir für die Leserunde ein Leseexemplar zur Verfügung gestellt hat. Das Buch lässt sich flüssig in einem weg lesen. Adam und Vivien hatte ich gleich ins Herz geschlossen. Es ist sehr emotional geschrieben, Addam verliert seine Eltern wie seine Frau an dem Tag des Unfalls. Vivien verliert ihren Freund Björn ins Koma aus dem nicht hervorgeht ob er wieder aufwacht, die Ärzte können das leider nicht beantworten. Jedoch wendet sich das Blatt bald, es gibt eine Hochzeit und es verliebt sich jemand. Doch wer bleibt ein Geheimnis. Von mir auf jeden Fall eine klare Kaufempfehlung. Deshalb gibt es für dieses emotionale Geschichte 5/5 Sterne.

    Mehr
  • Für die Liebe und das Leben

    Für die Liebe und das Leben

    nellsche

    15. August 2017 um 09:02

    Bei einem Autounfall wird Björn, Viviens Freund, sehr schwer verletzt und liegt seitdem im Koma. Doch er ist nicht der einzige Verletzte. Von den Menschen aus dem anderen Fahrzeug hat nur Adam überlebt. Seine Frau und seine Eltern starben bei dem Unfall. Aber auch Adam ist schwer verletzt und benötigt eine neue Niere. Vivien entschließt sich, Adam eine ihrer Nieren zu spenden. Doch so einfach geht das nicht, denn dafür musste sie ihn zuerst heiraten.Dieses Liebesdrama hat mich unglaublich tief berührt. Das Schicksal von Vivien und Adam wirkt sehr real und kann jeden jederzeit treffen. Einen geliebten Menschen zu verlieren, so dass das bisherige Leben aus den Fugen gerät, ist sehr heftig. Doch dann gibt das Schicksal dir eine zweite Chance.Der Schreibstil ist sehr fesselnd und emotional und hat mich von Anfang bis Ende am Buch festgehalten. Was mir sehr gut gefiel waren die Gefühle und Gedanken, die gefühlvoll transportiert wurden, ohne kitschig zu sein.Die Charaktere wurden sehr authentisch beschrieben. Vivien plagt sich mit Schuldgefühlen, weil sie kurz vor dem Unfall noch einen Streit mit Björn hatte. Da er direkt ins Koma fiel, hat sie keine Chance mehr, sich zu entschuldigen und ihm zu sagen, wie sehr sie ihn liebt. Ihre einzige Möglichkeit ist, ihn jeden Tag im Krankenhaus zu besuchen und zu hoffen, dass er wieder aufwacht.Adam hat seine geliebte Frau und seine Eltern verloren. Sein kleiner Sohn war glücklicherweise nicht mit im Auto. Trotz dieses großen Verlustes hat er seinen Glauben an das Gute im Leben nicht aufgegeben. Leider wurde er so schwer verletzt, dass er nur durch eine neue Niere eine Chance auf ein normales Leben hat. Diese Hoffnung gibt er nicht auf.Der Aufbau der Geschichte gefiel mir sehr gut, denn die Kapitel sind immer im Wechsel aus Viviens und Adams Sicht geschrieben. Zwischendurch gibt es dann jeweils auch Rückblicke, die kursiv gefasst sind und so sehr gut von der Gegenwart unterschieden werden können. Dadurch bekam ich einen prima Einblick in beide Gedanken und Gefühle.Das Buch hat mich sehr nachdenklich gestimmt. Man sollte die Zeit mit den lieben Menschen um einen herum genießen, denn man weiß nie, wann es der letzte Moment ist. Und auch dass man sich stets im Guten verabschieden sollte, hat mir das Buch nochmal verinnerlicht.Ein Drama, das unter die Haut geht und das ich unbedingt empfehlen kann. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Tempobox sollte dabei sein

    Für die Liebe und das Leben

    AprilsBuecher

    14. August 2017 um 21:02

    Zitat: „Ich komme wieder. Jeden Tag. Bis du aufwachst. Das verspreche ich dir.“ Genau so beginnt diese Geschichte … Ohne großes Vorgeschwaffle erzählt Jana von Vivie und ihrem Freund. Nur ein kurzer Streit und alles ändert sich. Soll es das gewesen sein? Nie wieder in seinen Armen liegen, sich küssen und lachen? Für Sie bricht eine Welt zusammen. Ihr Freund im Koma und das Opfer steht plötzlich schwer verletzt ohne Familie allein da. Ihr Gewissen plagt sie und sie will Adam retten. Aber … sie kann es nur wenn sie heiraten. Mit einem so guten Gespür für Gefühle, Schmerz, Wut und Trauer hat mich dieses Buch in seinen Bann gezogen. Ich saß nachts um 3 im Bett und habe Tränen vergossen. Wie kann man nur so intensiv schreiben, dass ich das Gefühl hatte, der Knoten im Hals wird immer größer. Auch die Sichtwechsel zwischen beiden Charakteren waren gut durchdacht und umgesetzt. Man hatte nie das Gefühl: Das hatten wir doch gerade … Fazit: Für mich ein sehr unverhofftes Lesevergnugen, dass tief berührt und unsere Frauenherzen weich werden lässt.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks