Neuer Beitrag

OrianaLai

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

 Hallo, Ihr Lesebegeisterten, ich möchte Euch herzlich zur Leserunde des Autoren Jando einladen, zu seinem neuen Buch "Traumflieger - Lena schreibt an Gott". Ich verspreche Euch, das wird eine wundervolle Reise, voller Tiefe und Gefühl, wir werden viel entdecken :-). Wunderbar wäre am Ende dieser ungewöhnlichen Reise auch das Ankommen bei einer Rezension. Ich danke Euch und freue mich auf Euch. Der Klappentext ist eine kleine Anmutung dessen, was Euch erwartet.

"Es gibt Zeiten im Leben, in denen man Vergangenes ziehen lassen muss, um dem Glück eine neue Chance zu geben." Lena und Lasse sind dicke Freunde, die viel Spaß miteinander haben. Dann wird Lasse immer trauriger und dem Mann im Mond bricht es das Herz. Der Himmel verfinstert sich, anhaltende Dunkelheit droht. Lenas Hoffnung sind Superhelden, die der Himmel schickt. Jedoch erfährt sie von der Taube Anastasia, dass sie und Lasse auserkoren sind, dem Mann im Mond zu helfen. Gemeinsam mit Lenas Hund Benny Buxbeutel und Schmusewal Schnorchi erleben die Kinder spannende Abenteuer. Sie entdecken, dass im Leben alles möglich ist, wenn sie den Stimmen ihrer Herzen folgen. Wie schon in seinem Bestseller „Sternenreiter. Kleine Sterne leuchten ewig“ knüpft Jando an die Tradition der Märchenerzähler an. Fabelhafte Wesen, überraschende Wendungen und magische Momente ziehen kleine und erwachsene Leser gleichermaßen in Bann. Eine poetische Geschichte mit zeitlosen Botschaften und zauberhaften Illustrationen der Künstlerin Antjeca

P r o l o g
Die Sonne wärmte meine nasse, salzige Haut. Mein Blick wandte
sich dem Meer zu. Still lag es da. Einige kleine Wellen
schoben sich an den Strand. Möwen, Tiefseetaucher breiteten
ihre Flügel aus und schoben sich der Sonne entgegen.
Ich sog die reine, frische Meeresluft in mich auf und ließ
meinen Gedanken freien Lauf. Die Geschichten der Traumflieger
so wiederzugeben, wie sie sich tatsächlich abgespielt haben,
dürfte ebenso schwierig werden, wie den Mond in die Sonne zu
verwandeln. Ich will aber versuchen, alles so
niederzuschreiben, wie es sich zugetragen hat. Bitte
entschuldigt, wenn mir einige Details entfallen sind. So etwas
passiert im Laufe der Zeit. Das Wichtigste allerdings ist tief
in meinem Herzen verankert. Diesen ganz besonderen Zauber, den
ich bei den Geschehnissen habe spüren dürfen, möchte ich euch
mit auf den Weg geben. Denn ich habe gelernt, wenn man Träume
ins Leben einwebt, entwickeln sich Momente, die magisch werden
und für die Ewigkeit bestehen. Man muss lediglich lernen, ihre
Zeichen richtig zu deuten. Mit allem, was auch dazu gehört:
Freundschaft, Liebe, Hoffnung, Kummer, Trauer und Schmerz.
Jetzt, wo ich hier an meinem geliebten Meer auf Norderoog
sitze, kommen die Erinnerungen wieder. An Lena, Lasse,
Anastasia, Schnorchi und Benny Buxbeutel und die vielen
fantastischen Momente, die ich mit ihnen gemeinsam erleben
durfte.
Angesichts der untergehenden roten Sonne sagte Lena einmal vor
langer Zeit: „Liebe ist die Zeichensprache des Herzens.
Erkennen wir sie, geschehen Wunder und unsere Träume werden
Wirklichkeit.“
Wie Recht sie hatte! Während ich mir die Haare aus dem Gesicht
strich, huschte ein Lächeln über mein Gesicht. Entschlossen
holte ich eine alte Schreibkladde hervor und brachte die
ersten Worte zu Papier.
Es war einmal…

Autor: Jando
Buch: Traumflieger

OrianaLai

vor 2 Jahren

Ab heute könnt´Ihr Euch hier bewerben - ich freue mich - Sollte die Teilnehmerzahl die zu vergebenden Buchexemplare überschreiten, so entscheidet das Los

Engel1974

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Was für ein schönes Cover, es erinnert mich zu Erst an den "kleinen Prinzen".
"Es gibt Zeiten im Leben, in denen man Vergangenes ziehen lassen muss, um dem Glück eine neue Chance zu geben." dieser Spruch allein hat mich schon sehr bewegt. Sehr gerne möchte ich dieses Buch mitlesen und bewerbe mich für ein Exemplar. Da ich in der Schule für die 1.-4. Klasse einen Leseclub ins Leben gerufen habe würde ich es dann auch gerne zusammen dort mit den Kindern lesen und diskutieren.

Beiträge danach
125 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

lesebiene27

vor 2 Jahren

Leseabschnitt - Seite 61 - 120
Beitrag einblenden

Der Text von Lasse in Kapitel 9 ist wirklich schön geschrieben. Ich kann mit dem Jungen gut mitfühlen und mir vorstellen, dass es sehr schwer sein muss für ihn.

Ich fand es nicht ganz so gut, dass Lena und Lasse mitten in der Nacht aus dem Haus schleichen um sich daran zu machen, die eine Hälfte des Mann im Monds zu finden.

Schön fand ich dagegen die Vorstellung, wie die Tiere des Waldes die beiden Kinder in ihrer Suche unterstützen und sie tatsächlich das Herz finden. Nun müssen sie es nur noch zum Mann im Mond zurückbringen.

lesebiene27

vor 2 Jahren

Leseabschnitt - Seite 61 - 120
Beitrag einblenden

Lisbeth0412 schreibt:
Ich fand es auch sehr toll, dass das Herz zu einer geschlossenen Lilie sich gewandelt hat. DIe Idee, dass sie durch Lasses Blut erblüht und mit Hilfe des Blutes von beiden Kindern sich wieder zurückverwandelt, fand ich richtig klasse. Ich hätte die Blumme wohl selbst entweder abgeschnitten oder ausgegraben, weil ich gar ciht auf en Gedanken gekommen wöre, dass ich selbst sie wieder zurück verwandeln lassen könnte.

Ich habe auch gedacht, dass sie die Blume nur ausgraben müssten und dann würde sie sich durch die Berührung wieder zurück verwandeln... Da hatten sie wohl noch mal Glück gehabt.

lesebiene27

vor 2 Jahren

Leseabschnitt - Seite 121 - 162
Beitrag einblenden

Das Ende des Buches hat mir gut gefallen. Ich fand es schön, dass wir noch einmal Lasses Vater getroffen haben. Das war sicherlich auch für den Jungen hilfreich, der sehr darunter gelitten hat, seinen Vater nicht mehr bei sich zu haben.

Dieser Leseabschnitt war sehr spannend, was mir gut gefallen hat und hat eine schöne Moral mit sich gebracht.

lesebiene27

vor 2 Jahren

Leseabschnitt - Seite 121 - 162
Beitrag einblenden
@Mrs. Dalloway

So ging es mir auch. Als die Geschichte noch weiter ging und dann noch mal auf Jan und seine Familie zu Sprechen kam, war ich zuerst auch ein wenig irritiert. Dass es sich bei dem älteren Ehepaar um Lasse und Lena handelt, fand ich gut umgesetzt.

lesebiene27

vor 2 Jahren

Leseabschnitt - Seite 121 - 162
Beitrag einblenden

Buchgespenst schreibt:
Ich fand es auch bezeichnend, dass von allen, die zugehört haben nur einer dabei war, der glauben konnte. Wirklich toll!

Das fand ich auch authentisch.

lesebiene27

vor 2 Jahren

Leseabschnitt - Seite 121 - 162
@OrianaLai

Schön gesagt!!

Vielen Dank, dass ich das Buch mitlesen durfte, auch wenn ich bei der Leserunde nicht mehr aktiv teilnehmen konnte, wofür ich mich noch mal entschuldigen möchte.

lesebiene27

vor 2 Jahren

Rezensionen

Mit einiger Verspätung kommt nun meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Jando/Traumflieger-1134578331-w/rezension/1168757104/

Danke noch einmal, dass ich Lena und Lasse kennen lernen durfte.

Neuer Beitrag