Mr. Hunt

von Jane Arthur 
4,2 Sterne bei20 Bewertungen
Mr. Hunt
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (14):
NinaGreys avatar

für mich war es mehr oberflächlich gehalten als tiefgründig , trotzdem hat mich die Geschichte berührt , weil Eric und Meredith anders sind

Kritisch (1):
Pachi10s avatar

Mischung aus "50 Fifty Shades of Grey" und "Ein ganzes halbes Jahr"

Alle 20 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Mr. Hunt"

Wenn ein Geheimnis dich zu zerstören droht ...

Das Buch ist in sich geschlossen!

Wenn sie ihn ansieht, sieht sie dieses wundervolle ebenmäßige Gesicht, das wirkt, als wäre es gemalt, und das doch so rau und kantig ist. Rau und kantig wie er selbst.
Wenn sie über ihn nachdenkt, denkt sie an das Imperium, das er als CEO sein Eigen nennt.
An die Millionen, den Sportwagen, das Penthouse, die Frauengeschichten. Daran, dass sie keine Ahnung hat, wer dieser Mann eigentlich ist.
Was sie nicht sieht, ist das Geheimnis, das er um jeden Preis vor ihr geheim halten will. Sie weiß nicht, dass es ihr Bild von ihm für immer verändern wird, denn nichts ist, wie es scheint.
Vor allem nicht der wohlhabende und charismatische CEO Eric Hunt.
Und dann, als sie es sieht, als sie sein wahres Ich entdeckt, ahnt sie nicht, wie groß die Gefahr ist, in der sie von nun an schwebt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B07BM6YRTL
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:Independently published
Erscheinungsdatum:26.03.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne11
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne5
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    FantasyBookFreaks avatar
    FantasyBookFreakvor einem Monat
    Ein Geheimnis das offenbart wird...

    Ein Geheimnis das offenbart wird...

    Wenn sie ihn ansieht, sieht sie dieses wundervolle ebenmäßige Gesicht, das wirkt, als wäre es gemalt, und das doch so rau und kantig ist. Rau und kantig wie er selbst. 
    Wenn sie über ihn nachdenkt, denkt sie an das Imperium, das er als CEO sein Eigen nennt. 
    An die Millionen, den Sportwagen, das Penthouse, die Frauengeschichten. Daran, dass sie keine Ahnung hat, wer dieser Mann eigentlich ist. 
    Was sie nicht sieht, ist das Geheimnis, das er um jeden Preis vor ihr geheim halten will. Sie weiß nicht, dass es ihr Bild von ihm für immer verändern wird, denn nichts ist, wie es scheint. 
    Vor allem nicht der wohlhabende und charismatische CEO Eric Hunt. 
    Und dann, als sie es sieht, als sie sein wahres Ich entdeckt, ahnt sie nicht, wie groß die Gefahr ist, in der sie von nun an schwebt.

    Meine Meinung

    „Mr. Hunt“ ist der erste Teil einer Reihe von Jane Arthur. Bisher hatte ich noch kein Buch von ihr gelesen. Doch nach diesem Knüller von einem Buch werde ich das auf jeden Fall nachholen. Bei Jane Arthur bekommt man ganz sicher mehr als nur einen typische, kitschige, 08/15 Millionärs-Liebesgeschichte.

    Meredith muss man einfach lieben. Allein wie das Buch schon anfängt indem sie sich Fische zulegt als Haustiere. Sie ist einfach sympathisch, authentisch und sagt was sie denkt. So endet auch das Vorstellungsgespräch bei Mr. Hunt. Mit einem Kommentar in dem das Wort „Bombe“ vorkommt ;) Im Laufe der Geschichte wächst sie über sich hinaus und nimmt es so hin wie das Leben nun mal ist.

    Erik ist anfangs sehr unterkühlt, störrisch und miesepetrig. Doch nachdem man sein Geheimnis herausgefunden hat als Leser, versteht man ihn und die ganze Situation besser. Und genau dieses Detail macht die Geschichte zu so etwas Besonderem. Danach fand ich Erik noch viel faszinierender als vorher. Er ist einfach liebenswert hinter seiner harten Schale.

    Auch sein Bruder ist mir sofort ans Herz gewachsen. Vielleicht sogar noch ein bisschen mehr als Erik. Zum Glück bekommt er noch seine eigene Geschichte. Die ich auf jeden Fall lesen werde. Sowie auch den zweiten Teil Mrs. Hunt.

    Das Ende war für meinen Geschmack ein wenig zu schnell gelöst und abgehandelt. Aber es ist okay. Dafür gab es einige dramatische Momente.

    Der Schreibstil hat mir wirklich richtig gut gefallen. Ich war richtig gefangen in der Geschichte und habe mit den Charakteren mitgefiebert und mitgelitten.

    Fazit

    Es ist auf jeden Fall ein ganz anderes Buch als man es anfangs erwartet. Es ist für viele Überraschungen gut und lässt einen nachdenklich zurück. Es überzeugt mit tollen Charakteren die einem sofort ans Herz wachsen. Ich bin gespannt worum es in Mrs. Hunt geht nach diesem Epilog. Von mir gibt es 4,5 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Pachi10s avatar
    Pachi10vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Mischung aus "50 Fifty Shades of Grey" und "Ein ganzes halbes Jahr"
    Mischung aus "50 Fifty Shades of Grey" und "Ein ganzes halbes Jahr"

    Die Geschichte ist schnell erzählt und altbekannt.

    Eric, CEO, Single, reich, sexy, perfekt und unnahbar trifft auf Meredith, wunderschön, sexy, Single aber diesmal nicht unferfahren. Eric hat (laut Klappentext ein düsteres) Geheimnis, das Meredith zu ergründen sucht, die sich natürlich sofort in ihren Chef verliebt hat. Das Geheimnis stellt sich dann jedoch nicht als düster sondern traurig heraus. Meredith ist so unwiderstehlich, dass der unnahbare und grantige Eric ihr natürlich sofort verfallen ist, wenn da nicht diese Selbstzweifel wären.....


    Im Grunde ist die Geschichte schon sehr abgenutzt, schon tausendmal neu geschrieben, die Namen ändern sich, der Ablauf ist immer der selbe. Neues Detail hier ist der Umgang mit Behinderungen. Der Inhalt war mir auch zu oberflächlich und zu rasch beschrieben, daher auch ohne Spannung, da die Geschichte bereits ab der 5 Seite völlig vorhersehbar ist.


    Von mir leider daher ein "1x gelesen, danke das reicht".

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    SuSi27s avatar
    SuSi27vor 4 Monaten
    Mr. Hunt

    Mr Hunt war meine erste Geschichte der Autorin. Es hat mich so neugierig gemacht, was denn nun hinter dem geheimnisvollen und absoluten Bad Boy wie er beschrieben wurde. steckt.
    Zunächst hatte ich mit solch einer Geschichte nicht gerechnet, wenn man liest CEO , Millionär etc, denkt man es kommt wieder eine ausgeltusche Story, wie man es eben so kennt. Aber weit gefehlt, ich wurde eines besseren belehrt. Die Story ist so anders als man es kennt, und genau das hat mich gepackt und mich positiv überrascht. Endlich mal was anderes, auch wenn im Hintergrund bleibt , dass er der reiche ist.
    Das ist mal gut durchdacht und gut umgesetzt. Ich war so in der Story drin , ob es denn gut gehen kann und wie man das alles schafft.
    Es war super zu lesen, man konnte es gut durchweg lesen . Was ich auch anmerken muss, ist das gute Lektorat, was man heute nicht mehr überall findet.
    Die Geschichte an sich gefällt mir sehr gut, Meredith ist eine taffe Frau, die weiß was sie will , weiß aber auch was sie nicht will und lässt sich nichts gefallen.
    Auch Eric wurde gut rüber gebracht. Er ist anfangs unnahbar. Das er sich so schnell verliebt, ist etwas überzogen ,finde ich, dass geht zu schnell.
    Die Schreibweise die aus der Sicht von beiden besteht gefällt mir immer gut, so bekommt man in beide einen Einblick .
    Am Ende ging es mir dann etwas zu schnell.Da hat man leider das Gefühl, als wenn man schnell fertig werden will. Es wird spannend, für einen Moment, weil Dinge passieren ( ich möchte nicht spoilern), dennoch hätte man das etwas ausbauen können, sodass es nicht schon so schnell zuende ist. Danach sind sie gleich zusammen? Auch unrealistisch, wenn man bedenkt was ihnen widerfährt, hat man denke ich erstmal anderes im Kopf. Die erotischen Szenen sind okay. Auch die hätte man ausbauen können, ggfls mehrere oder öfter , denn die sind auch schnell vorbei.
    Aber ich mag die Geschichte, und werde auch die anderen lesen.Dennoch gebe ich nur 4 Sterne , da mir wie gesagt manchmal etwas gefehlt ht oder zu schnell vorbei war.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Kendas avatar
    Kendavor 4 Monaten
    sehr gelungene Umsetzung

    Mir hat das Lesen von „Mr. Hunt“ viel Spass gemacht. Der Schreibstil ist sehr angenehm und lässt sich sehr flüssig lesen. Mich konnte die Geschichte schnell packen und hat mich bis zum Ende nur schwer los gelassen.

    Die Protagonisten sind spannend, auch wenn ich Anfangs dachte, öh, das ist ja ein „Standard-Setting“, das ist es keineswegs. Mr. Hunt ist anders und er hat was zu verbergen und das ist eben nicht mehr Standard. Hier habe eher mit einem sexuellem Geheimnis gerechnet daher war ich sehr überrascht was es tatsächlich war. Etwas schwer habe ich mich mit der Sprunghaftigkeit von Mr. Hunt getan. Ich kann es verstehen, in Anbetracht der Situation aber das machte es mir nicht zwingend leichter, dennoch kann ich sagen, er ist interessant, sympathisch und ich mag ihn.

    Die Idee und die Umsetzung finde ich super gelungen. Allein auf die Idee mit dem Geheimnis, zu kommen, ja ich weiß es ist gemein das ich Euch hier lecker mache aber ich möchte auch nicht zu viel verraten. Ich fand „Mr. Hunt“ sehr eingängig und gekonnt umgesetzt. Mir macht es auf jeden Fall Lust auf die anderen „Hunt-Bände“ von Jane Arthur.
    Mich konnte die Geschichte gut unterhalten und das Buch konnte ich nur schwer aus der Hand legen da ich so neugierig war, was weiter passiert.

    Das Cover gefällt mir sehr gut und zusammen mit dem Klappentext ist es absolut ansprechend und gelungen.



    Fazit:
    Mir hat „Mr. Hunt“ sehr gefallen. Ich konnte gut in die Geschichte eintauchen und sie hat mich gut unterhalten. Ich war gefesselt und sehr angetan. Auf jeden Fall werde ich mir auch die anderen beiden „Hunt-Bände“ ansehen, mal sehen was mich dort erwartet. Ich kann „Mr. Hunt“ absolut empfehlen

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Asbeahs avatar
    Asbeahvor 5 Monaten
    Leider nicht so mein Ding

    Eine Geschichte von Liebe, Vertrauen und dem Überwinden von großen und kleinen Hindernissen. Meredith fühlt sich sehr zu ihrem neuen Chef Eric hingezogen. Eric fühlt das selbe für sie, doch er glaubt nicht, dass es für sie beide eine Chance gibt. Denn Eric hat ein Geheimnis, das niemand wissen soll...

    Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Meredith und Eric erzählt. Das fand ich positiv, da ich auf diese Weise von beiden die Denkweise erfuhr. Dennoch blieben mir beide Personen relativ gleichgültig, wollten mir nicht so recht ans Herz wachsen. Mag sein, dass es daran lag, dass ich einerseits vom Alter her nicht mehr in die Zielgruppe gehöre, und zum anderen hatte ich auch eine andere Vorstellung von “Geheimnis und Gefahr”.

    Auch der Schreibstil gefiel mir nicht so gut, es fühlte sich für mich mehr wie eine Erzählung an, obwohl es durchaus Dialoge gab. Aber irgendwie fehlte mir das Lebendige. Ich weiß nicht, wie ich es anders ausdrücken kann.

    Fazit: Hat einfach nicht meinen persönlichen Geschmack getroffen, ist aber in jedem Fall ein reelles 3 Sterne Buch. 

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    Alexandra_G_s avatar
    Alexandra_G_vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Einfach nur großartig!
    Ein CEO zum Verlieben

    Mr Hunt

    Autorin: Jane Arthur
    Seitenzahl: 370
    Erschienen: März 2018
    Genre: Liebe

    Klappentext:

    Wenn ein Geheimnis alles zu zerstören droht...
    Wenn sie ihn ansieht, sieht sie dieses wundervolle ebenmäßige Gesicht, das wirkt, als wäre es gemalt, und das doch so rau und kantig ist. Rau und kantig wie er selbst.
    Wenn sie über ihn nachdenkt, denkt sie an das Imperium, das er als CEO sein Eigen nennt.
    An die Millionen, den Sportwagen, das Penthouse, die Frauengeschichten. Daran, dass sie keine Ahnung hat, wer dieser Mann eigentlich ist.
    Was sie nicht sieht, ist das Geheimnis, das er um jeden Preis vor ihr geheim halten will. Sie weiß nicht, dass es ihr Bild von ihm für immer verändern wird, denn nichts ist, wie es scheint.
    Vor allem nicht der wohlhabende und charismatische CEO Eric Hunt.
    Und dann, als sie es sieht, als sie sein wahres Ich entdeckt, ahnt sie nicht, wie groß die Gefahr ist, in der sie von nun an schwebt.


    Meine Meinung:

    Kennt ihr das, wenn ihr durch Zufall auf ein Buch stoßt und es euch dann sowas von fesselt, ihr es nicht mehr aus der Hand legen könnt und die Handlung euch umhaut?
    Genau so ging es mir mit "Mr Hunt" von Jane Arthur. Zufällig in den sozialen Netzwerken darauf aufmerksam geworden und kurz darauf gekauft. Der Klappentext sprach mich direkt an und das Cover empfand ich als eine wunderbare Kombination aus schlicht und stilvoll, mit einem edlen Touch, der wunderbar dazu zu passen schien. Das hinterließ schon einen ziemlich guten ersten Eindruck. Und was soll ich sagen: ich habe es in keinster Weise, nichtmal ansatzweise, bereut. Diese Geschichte kann man einfach nicht mehr aus der Hand legen, sie ist von der ersten bis zur letzten Seite absolut großartig.  

    Wer den Klappentext liest, der wird vielleicht denken, dass wir uns hier in dem typischen Klischee bewegen. Junge, attraktive Frau trifft gutaussehenden, charismatischen CEO, der sich in sie verliebt, ihr jeden Wunsch von den Augen abliest, zwischendurch vielleicht noch ein bisschen Drama und dann das große Happy End. Klingt nett oder? Doch hier erwartet den Leser etwas ganz anderes, etwas Überraschendes. Und ich muss sagen, als mich das große Geheimnis, welches ja im Bezug auf Eric Hunt bereits angekündigt wird, ans Licht kam, war ich wirklich platt. Baff und sprachlos. Ich kann mich noch sehr gut erinnern, dass ich mir das eBook als Abendlektüre vorgenommen hatte, gemütlich im Bett liegend, während nebenbei der Fernseher lief. Und ich weiß noch ganz genau, wie ich in dem besagten Moment die Augen aufriss, mir der Mund offen stand und ich dann - auch in Anbetracht der Tatsache, dass es nur mein Hund hören konnte - ein überraschtes "Ist nicht ihr Ernst!" ausstieß. Denn mit dem, was einen da erwartet, habe ich nicht gerechnet. Doch ich muss sagen, ihr werdet begeistert sein. Die Autorin hat die daraus resultierende Thematik sowas von genial umgesetzt, die Probleme, Höhen und Tiefen, dass es einfach nur absolut fabelhaft ist. Natürlich kann ich dazu nicht mehr viel sagen, denn sonst verrate ich schon zu viel. Das müsst ihr also schon selber lesen. Nur so viel: ihr werden einen Protagonisten erleben, wie man ihn nicht alle Tage in einer Liebesgeschichte finden wird. Und damit rede ich nicht von Ausstrahlung, gutem Aussehen oder seinem Charisma. Lasst euch einfach überraschen.

    Doch neben Eric Hunt gibt es ja auch noch die junge Meredith, die ihren neuen Job in seiner Firma antritt. Sie ist ein wunderbar erfrischender Charakter, sie ist einfach vom ersten Moment an sympathisch. Mit ihrer Art schleicht sie sich also nicht nur in das Herz von Eric, sondern auch in das des Lesers. Man muss sie einfach mögen. Als sie schließlich ebennfalls hinter das große gut behütete Geheimnis kommt, ändert sich auch für sie einiges und sie muss sich sehr gut überlegen, wie es weitergehen soll. Auf dieser Reise darf der Leser sie mit begleiten und wie ich schon sagte: ich bin sicher ihr werdet begeistert sein!

    Rundum betrachtet ist das Buch wirklich fantastisch. Die Handlung ist spannend und anders, als man es mitunter gewohnt ist. Und dadurch richtig gut. Die Autorin hat hier etwas ganz Wunderbares geschaffen und ihr flüssiger und lebhafter Schreibstil sorgen dafür, dass man richtig gut in das Buch eintauchen kann. Die Charaktere sind stimmig und interessant; sowohl die Protagonisten, als auch die Nebencharaktere, von denen jeder auf seine ganz eigene Art seine Rolle im Gesamtbild einnimmt. Man wird emotional komplett gepackt, das ein oder andere Mal kann man ein wenig schmunzeln und es gibt auch mehrere Momente, in denen man einfach nur mithofft oder auch mitleidet. Alles in allem einfach ein perfektes Gesamtpaket und ein tolles Werk, welches die Autorin hier geschaffen hat. Wer ein Buch sucht, in dem eine Liebe wirklich auch die schwierigsten Hindernisse überwinden kann, der wird hier fündig werden.

    Fazit:
    ★★★★★
    Klar verdiente fünf Sternchen. Ein wunderbares Buch, wirklich. Ich kann euch nur ans Herz legen, lest es! Ich bin sicher, ihr werdet es lieben. Ich freue mich schon jetzt, künftig mehr von der Autorin zu lesen. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    NinaGreys avatar
    NinaGreyvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: für mich war es mehr oberflächlich gehalten als tiefgründig , trotzdem hat mich die Geschichte berührt , weil Eric und Meredith anders sind
    Für mich nicht tiefgründig genug , aber trotzdem berührend <3

    Mr. Hunt ist optisch ansprechend und der Klappentext ist sehr interessant .

    Dies war mein erstes Buch, welches ich von der Autorin gelesen habe und sie konnte mich mit ihrer lockeren und modernen Art zu schreiben überzeugen und auch mit sympathischen , authentischen Protagonisten , die sich von anderen abheben hat sie mich in den Bann gezogen .

    Die Geschichte war für mich eher oberflächlich statt tiefgründig und auch der Ablauf war insgesamt recht zügig , was aber keine negative Kritik darstellt, sondern einfach mein persönliches Empfinden widerspiegelt . Schlimm ist es für mich nicht , denn mich haben Meredith und Eric dennoch berührt , sie haben mein Herz erreicht und das ist doch das wichtigste <3

    Ich bin nun auf den Nachfolger Mrs. Hunt gespannt und würde sagen , Meredith und Eric nehmen mich wieder mit auf eine spannende , dramatische und berührende Story mit .

    Empfehlung von mir ;)

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Buch_Versums avatar
    Buch_Versumvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: …leider nicht so düster wie erwartet... …leider nicht so düster wie erwartet...
    …leider nicht so düster wie erwartet...

    Ein CEO mit düsteren Geheimnis, was versteckt Er vor der Welt? Wird seine neue Assistentin Meredith dahinter kommen ?

    Das Cover ist passend zum Ceo, der sich so un nahbar gibt. Es ist dunkel & düster gestaltet.

    Der Klapptext ist flüssig und locker, er spricht an und macht neugierig.

    Der Schreibstil ist gefühlvoll, bildlich, flüssig, spannend und fesselnd.

    Die Hauptprotagonisten sind Eric Und Meredith.

    Eric ist ein sehr einflussreicher und ehrgeiziger Mann, Er ist ein mächtiger Ceo mit einem düsteren Geheimnis. Eric kommt an seine körperlichen Grenzen, wird aber durch Meredith motiviert sich zu öffnen. Der Leser bekommt nach und nach tiefe Einblicke in seine verschiedene Facetten.

    Meredith ist sofort sympathisch. Sie nimmt einen ein, zeigt Ihre Stärke und Ihren Dickkopf im Bezug auf Ihren neuen Chef.

    Der Schreibstil von Jane ist bildlich und gefühlvoll, Sie erschafft eine Welt, voller Geheimnisse und Trauma, die überwunden werden müssen.

    Der Leser will so schnell wie möglich zu den Geheimnissen stoßen, diese aufdecken und Sie ergründen.

    Diese zeigen eine Welt, die einen in den Abgrund zieht, jedoch auch die  Anziehungskraft der 2 Hauptprotagonisten, die sich sofort zueinander hingezogen fühlen. Jedoch eine Barriere zwischen diesen ist. Ob Sie Überwundbar ist ?

    Das Buch hat mich unterhalten, bewegt, involviert und amüsiert.

    Die Erzählweise ist flüssig, erfrischend, gefühlvoll, bildlich, düster und spannend.

    Düsterer & geheimnisvoller CEO

    Buch zeichnet sich durch das Überwinden von Trauma aus.

    Zum Fazit;
    _____________
    Es ist das erste Werk, dass Ich von der Autorin gelesen habe. Die Geschichte hat mich sehr neugierig gemacht, das düstere hat mich angezogen. Leider war es dann doch nicht so düster wie erwartet. Trotz dessen ist es ein gelungenes Werk der Autorin, dass eine Geschichte erzählt, die alltägliche Hürden zeigt, die überwunden werden können!
    Besonders hat mich Meredith erstaunt, Sie setzt sich so schnell und ohne Zweifel für Eric ein! Zeigt sich von der verletzlichen Seite, erweist Ihm einen Vertrauensbonus und spiegelt dem Leser Moral und erstrebenswerte Richtlinen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    N
    Ninexvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Stille Wässer sind oft tief.. und genauso tief sind auch Mr. Hunts Geheimnisse.
    Der äußere Schein trügt oft..

    Rezension zu „Mr. Hunt“ von Jane Arthur


    Ich danke Jane Arthur für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Dieser Umstand nimmt jedoch keinen Einfluss auf die Darlegung meiner ehrlichen Meinung.


    Der Klappentext:

    Wenn ein Geheimnis dich zu zerstören droht ...

    Wenn sie ihn ansieht, sieht sie dieses wundervolle ebenmäßige Gesicht, das wirkt, als wäre es gemalt, und das doch so rau und kantig ist. Rau und kantig wie er selbst.
    Wenn sie über ihn nachdenkt, denkt sie an das Imperium, das er als CEO sein Eigen nennt.
    An die Millionen, den Sportwagen, das Penthouse, die Frauengeschichten. Daran, dass sie keine Ahnung hat, wer dieser Mann eigentlich ist.
    Was sie nicht sieht, ist das Geheimnis, das er um jeden Preis vor ihr geheim halten will. Sie weiß nicht, dass es ihr Bild von ihm für immer verändern wird, denn nichts ist, wie es scheint.
    Vor allem nicht der wohlhabende und charismatische CEO Eric Hunt.
    Und dann, als sie es sieht, als sie sein wahres Ich entdeckt, ahnt sie nicht, wie groß die Gefahr ist, in der sie von nun an schwebt.


    Meine Meinung:

    Ich bin eigentlich fast ohne Erwartungen an das Buch herangegangen, da die Idee an sich ja schon relativ klischeehaft ist, aber ich wurde angenehm überrascht. Es wurde mal ein ganz anderes Thema angeschnitten, was ich in diesem Zusammenhang niemals erwartet hätte. Ganz ohne Klischees verläuft die Geschichte natürlich nicht, aber das ist nicht schlimm. Ich mag das ab und zu eigentlich ganz gerne und Jane Arthur schafft es, diese Klischees in eine hübsche Umgebung zu verpacken. Ich mochte das Buch für zwischendurch wirklich und werde auf alle Fälle auch noch Teil 2 lesen.


    Aber ich muss leider auch einige Kleinigkeiten beim Aufbau und beim Schreibstil bemängeln. Die Kapitel wurden aus der Sicht von beiden Protagonisten geschrieben und das bevorzuge ich ja eigentlich auch, aber ich mag keinen ständigen Wechsel der Perspektiven. Das kommt leider in dem Buch fast nach jedem Kapitel vor, wodurch ich manchmal ein wenig durcheinanderkam. Dann waren es oft viele kleine Kapitel, die man hätte zusammenfassen können, was natürlich durch den häufigen Perspektivwechsel nicht möglich war. (Das ist natürlich wieder sehr subjektiv, aber ich lese immer gerne ein längeres Stück aus der Sicht eines Protagonisten.) Aufgrund der kurzen Kapitel wurden manche Szenen relativ kurz und oberflächlich beschrieben, bei denen ich mir ein bisschen mehr Tiefe gewünscht hätte. Nichtsdestotrotz ist der Schreibstil der Autorin sehr angenehm zu lesen und ich bin gut vorangekommen. Es war ein bisschen komisch, dass es keine Kapitelnummer gibt, dadurch habe ich mich irgendwann orientierungslos gefühlt und musste mich mit der %-Angabe des Kindles an meinem Fortschritt orientieren. Bei einigen Kapiteln hat am Ende der Spannungshaken gefehlt, aber trotzdem will man ja natürlich wissen wie es weiter geht. Dieses Buch ist wirklich etwas für die leichteren, kitschigen Tage, an denen man nichts überaus Tiefgründiges lesen, sondern einfach nicht nachdenken und  los lesen möchte.


    Das Cover ist ziemlich typisch für diese Art der Literatur, aber ich finde es eigentlich ganz hübsch. Der Mann wirkt sehr mysteriös und geheimnisvoll, so wie auch Eric Hunt ist. Das gesamte Buch ist sehr schön gestaltet und erregt meiner Meinung nach auch schnell die Aufmerksamkeit der Leser. Besonders ist, dass sich der „Slogan“ sowohl auf dem Cover als auch auf dem Klappentext wiederfindet, wodurch ich auf alle Fälle geködert wurde. Das Eisblau der Schrift ist gut gewählt und alles in allem ist es ein sehr gelungenes Cover.


    Die Charaktere des Buches sind wirklich interessant muss ich sagen.. Eric Hunt ist der große, mächtige Geschäftsführer einen großen Firma und wirkt unnahbar und arrogant. Aber er versteckt sich hinter einer Maske, um sein größtes Geheimnis zu verstecken. Er möchte keinem zu nahe kommen, damit niemand jemals von dem Geheimnis erfährt. Und so lebt er ein relativ einsames Leben, bis Meredith in die Trostlosigkeit tritt. Sie ist nämlich das genaue Gegenteil von ihm – wild und frei. Sie lebt ihr Leben, aber trauert gerade auch ihrer großen Liebe hinterher. Manchmal wirkt Meredith ein wenig naiv und lässt sich relativ leicht herumschubsen, aber zu Glück legt sich das im Laufe des Buches. Sie trägt ihr Temperament auf der Zunge und kann es sich damit ganz schön leicht verscherzen. Ich mochte die Interaktionen zwischen den beiden und konnte die Beziehungsentwicklung auch sehr gut nachvollziehen. Die beiden geben ein schönes Paar ab und vor allem das endgültige Ende der Geschichte finde ich so schön.


    Mein Fazit:

    „Mr. Hunt“ ist eine Leseempfehlung meinerseits, da es ein sehr lockeres und leichtes Buch ist, was mich wirklich gut unterhalten konnte. Es gibt kleine Mankos, die mich ein bisschen ausgebremst haben, aber trotzdem hat es mir Spaß gemacht, die Geschichte von Meredith und Eric zu verfolgen. Es ist eine schöne emotionale Geschichte, die von verrückten Ideen aber auch Klischees geprägt ist. Wen das nicht stört, oder sogar anspricht, der sollte sich bei Mr. Hunt auf alle Fälle mal vorstellen!


    3,5 Sternchen von 5 Sternchen

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Monika81s avatar
    Monika81vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Wahnsinn
    Mr. Hunt

    OMG das ist ein Buch. Es hat mich regelrecht von der ersten Seiten gepackt.
    Ich hab gelacht Met und Andi sind so toll. Best Friends die durch dick und dünn gehen. Met ist, nach einer gescheiterten Beziehung zu Andi gezogen. Die beiden geniessen ihr Leben und Andi besorgt Met sogar ein neuen Job, als persönlich Assistentin bei den CEO, in der Firma wo sie auch arbeitet.
    Was sie nicht erwartet, wer da hinter dem Schreibtisch sitzt. Es ist der schönste Mann den sie je gesehen hat und starrt ihm regelrecht an.
    Mr. Hunt erfolgreich, reich und schön.
    Er hat aber dunkle Geheimnisse und lässt keinen an sich heran. Kann ihm das Geheimniss zum Verhängnis werden?
    Welches Geheimniss?
    Das müsst ihr selbst herausfinden und euch von dieser Geschichte entführen lassen.
    Ich konnte das Buch nicht weglegen wollte nur wissen was als nächstes passiert.
    Es ist eine absolute Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks