Überredung: Roman (Reclam Taschenbuch)

von Jane Austen 
4,2 Sterne bei24 Bewertungen
Überredung: Roman (Reclam Taschenbuch)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Theresa-H-Cs avatar

Eins meiner liebsten Bücher von Jane Austen. Die liebe zwischen Anne Elliot und Frederick Wentworth ist einfach zum greifen nah!

NaddlDaddls avatar

Erwachsener als die anderen Romane von Jane Austen, aber genauso schön und natürlich ist der Ton wieder herrlich kritisch

Alle 24 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Überredung: Roman (Reclam Taschenbuch)"

Acht Jahre ist es her, dass sich Anne Elliot von ihrem Vater überreden ließ, den Heiratsantrag Frederick Wentworths zurückzuweisen. Fortan hat Anne freudlos auf dem Herrensitz ihres Vater gelebt, während aus Wentworth ein wohlhabender und weltgewandter Marineoffizier geworden ist. Als sich beide eines Tages wieder begegnen, beginnt eine zaghafte Annäherung, die in einer der originellsten Liebeserklärungen der Weltliteratur ihren Höhepunkt findet.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783159609782
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:348 Seiten
Verlag:Reclam Verlag
Erscheinungsdatum:04.02.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne11
  • 4 Sterne7
  • 3 Sterne6
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Books_mytruepassions avatar
    Books_mytruepassionvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Buch nach meinem Geschmack. Ein typischer Jane Austen Roman zum verlieben.
    Ein Meisterwerk

    Mal wieder ein Klassiker und das von meiner Lieblingsautorin Jane Austen. Wenn ich ihre Bücher lese frage ich mich immer wie sie es geschafft hat so gute Bücher zu schreiben. Für die früheren Verhältnisse ist natürlich schlicht und vornehm aber dennoch so romantisch und wie man es heute kennt.

    Zwischen Anne und Frederick spürt man die langsam zurückkehrenden Gefühle füreinander sehr deutlich auch wenn es erst gegen Ende hin passiert. Eigentlich dauert es ganz schön lange bis sie endlich mitbekommen, dass sie beide immer noch dieselben Gefühle füreinander haben.

    Anne Elliot ist für mich eine sehr moderne, starke und selbstbewusste Frau. Ich finde sie spricht sehr wenig in der Geschichte, sie ist eher als Beobachterin. Sie verfolgt die Geschehnisse eher ruhig, wobei sie bei dem Unfall in Lyme mehr aus sich heraus kommt. Kapitän Wentworth ist ein charmanter und kluger Mann. Ich mag ihn echt gern und war so froh als er Anne eine Liebeserklärung gemacht hat. Am Anfang hat es mich echt genervt, dass er sie die ganze Zeit über ignoriert hat und sich lieber mit Lousia beschäftigt hat. Die ganze Gesellschaft ist sehr nett und man kann niemanden von ihnen hassen außer vielleicht Annes Vater und Elizabeth, ihre ältere Schwester.

    Wenn man den Jane Austen Bücher kennt weiß man bestimmt schon das alle Protagonistinnen mindestens 19 Jahre oder sogar jünger sind und noch dabei sind ihre erste Liebe zu erfahren. Nicht in diesem Buch, in Überredung geht Anne Elliot auf die dreißig zu und hatte das Glück ihrer ersten Liebe schon begegnet zu sein und dass ist das Besondere an dem Buch.

    Als ich das Buch gelesen habe kam es mir immer wieder so vor, als ob ich genau dort bin wo die Geschichte im Moment stattfindet und das Liebe ich an dem Schreibstil, er lässt mich immer wieder direkt in die Geschichte eintauchen. Mir gefällt das Cover mir wie immer bei den Büchern sehr gut.

    Am Ende wird immer nochmal verdeutlicht warum das Buch diesen Titel trägt, dass ist meiner Meinung nach eine echt tolle Idee.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Schnutsches avatar
    Schnutschevor 10 Monaten
    Überredung - Jane Austen

    ~Erster Satz~ 


    Sir Walter Elliot von Kellynch Hall in Somersetshire war ein Mann, der außer dem Adelskalender nie ein Buch zum Vergnügen in die Hand nahm; dabei aber fand er Beschäftigung in müßigen und Trost in trübsinnigen Stunden; dabei erregte der Gedanke an den ausgesuchten Kreis der noch überlebenden ältesten Adelsfamilien Bewunderung und Ehrfurcht in ihm; dabei verwandelten sich alle unangenehmen Empfindungen, die wohl mit seinen häuslichen Umständen zusammenhingen, unweigerlich in Mitleid und Verachtung, wenn er die schier endlosen Adelsverleihungen des letzten Jahrhunderts durchblätterte; und dabei las er, wenn alle anderen Seiten des Buches ihre Wirkung verfehlten, mit nie versagendem Interesse seine eigene Geschichte. 


    ~Meine Meinung~ 


    Auf dieses Buch wurde ich durch den Film "Das Haus am See" aufmerksam. Obwohl ich es mit Klassikern überhaupt nicht so hab, wollte ich es unbedingt lesen. Gesagt, getan. Und was soll ich sagen?! Ich liebe das Buch! Die Geschichte mag etwas altbacken sein, dennoch ist sie ganz besonders. Ich hatte weder den Eindruck von zu viel Schmalz, noch war mir die Sprache zu altmodisch, oder anstrengend zu lesen. Ich kann mir sehr gut vorstellen, meine Nase in weitere Bücher von Jane Austen zu stecken. Diese Frau hat es immerhin geschafft, dass ich einen Klassiker mit 5 Sternen bewerte! Empfehle ich also gerne weiter! (:

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    wbetty77s avatar
    wbetty77vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Mein Lieblingsroman von Jane Austen. Wahrscheinlich, weil er mehr Tiefe und Reife besitzt.
    Was lange währt...

    Anne ist die mittlere dreier Schwestern. Ihre ältere Schwester Elizabeth hat nach dem Tod der Mutter deren Platz eingenommen und ist ähnlich oberflächlich und verschwenderisch wie der Vater Sir Walter Elliot. Für beide zählt lediglich gesellschaftliche Stellung und Aussehen. Das Verhältnis zwischen ihnen und Anne ist kühl und distanziert. Eine gute, mütterliche Freundin findet Anne in Lady Russell. Ihre jüngste Schwester Mary, verheiratet mit Charles Musgrove, wohnt auf dem Landsitz der Musgroves und fühlt sich oft unverstanden und übergangen. Daher flüchtet sie sich regelmäßig in Krankheiten.

    Aufgrund von finanzieller Not, muss Sir Walter einsehen, dass er sein Anwesen vermieten und nach Bath umsiedeln muss, um sein Gesicht zu wahren. Der neue Hausherr auf Kellynch Hall wird Admiral Croft, der Schwager von Kapitän Frederick Wentworth, dem Mann, mit dem Anne acht Jahre zuvor verlobt war. Damals folgte Anne, unerfahren und jung, dem Rat ihrer Freundin Lady Russell und löste die Verlobung, woraufhin Wentworth zur Marine ging, um dort Karriere zu machen. Anne hat ihn bis zum heutigen Tag nicht vergessen.

    Bevor auch Anne nach Bath übersiedelt, verbringt sie einige Zeit im Haus ihrer Schwester Mary, um diese aufzumuntern. Eingebettet im familiären Kreis der Musgroves fühlt Anne sich sehr wohl. Die Schwägerinnen Marys, Luisa und Henrietta, sind zwei lebensfrohe, temperamentvolle junge Damen, die gerne tanzen. Da die Musgroves nicht weit entfernt von Kellynch Hall leben, kommt es zu einem Besuch Admiral Crofts und seiner Frau mit ihrem Bruder Kapitän Frederick Wentworth. Dem ersten Treffen kann Anne noch aus dem Weg gehen, doch tags darauf steht Wentworth unerwartet vor ihr und beachtet sie kaum. Nun begegnet Anne ihm täglich. Luisa und Henrietta buhlen um seine Aufmerksamkeit und es wird immer deutlicher, dass er sich bald für eine der beiden entscheiden wird. Anne bleibt die stille Beobachterin der Dinge.

    Als Luisa bei einem Ausflug in Limes einen schrecklichen Unfall erleidet, sind die fröhlichen Tage jäh zu Ende.

    Anne reist zu ihrem Vater nach Bath, um dort am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Im Haus ihres Vaters lernt sie Mr. Elliot kennen, den Nachfolger ihres Vaters. Nach einem jahrelangen Zerwürfnis, kam es zur Versöhnung. Zwar ist Anne beeindruckt von Mr. Elliot, bleibt ihm gegenüber allerdings misstrauisch. Durch Marys Briefe erfährt Anne von den bevorstehenden Hochzeiten von Henrietta mit ihrem Cousin und Luisa mit Kapitän Benwick, einem Freund von Wentworth.

    Einige Wochen vergehen, da entdeckt Anne Kapitän Wentworth in Bath. Sie treffen sich einige Male und es entstehen zwischen ihnen wieder innige Momente, so dass Anne doch noch auf ein gutes Ende hofft. Doch durch eine alte Schulfreundin erfährt Anne, dass es in Bath ein offenes Geheimnis ist, dass sich Mr. Elliot für Anne interessiert und dass es nun in absehbarer Zeit eine Hochzeit im Haus Elliot geben wird.
    Die gesamte Familie Musgrove trifft ebenfalls in Bath ein, um Hochzeitsvorbereitungen zu treffen. In ihrem Hotelzimmer kommt es zu einer erneuten Begegnung von Anne und Wentworth. Anne ist nun fest entschlossen alle Missverständnisse auszuräumen und für ihre Liebe zu kämpfen.

    „Überredung“ ist der letzte vollständig erzählte Roman von Jane Austen bevor sie starb. Ihre Heldin Anne ist diesmal eine Frau, deren jugendliche Schönheit schon verblasst. Sie ist auf dem Weg eine unverheiratete Jungfer zu werden, welche am Piano die Musik spielt, zu welcher die jungen Leute tanzen. Durch das Auftauchen ihrer großen Liebe, blüht auch sie langsam wieder auf. Anne durchlebt in diesem Roman einen sichtbaren Wandel, welcher sich nicht nur in ihrem Äußeren zeigt, sondern ihr auch eine innere Stärke verleiht. Am Ende hat sie den Mut gegen alle Widerstände um ihren Kapitän Wentworth zu kämpfen. Dieser Roman ist allein schon durch die Protagonistin kein typischer Jane Austen, aber ein absolut lesenswerter. Die Figuren sind lebhaft beschrieben und Anne ist ausgesprochen sympathisch in ihrer ruhigen Art. Es gibt keinen solchen Schlagabtausch wie beispielsweise bei „Emma“, dennoch ist die Schreibweise verständlich und beschreibt sehr anschaulich. Als Leser sieht man diesen aufs Äußere bedachten Vater genau vor sich, ebenso wie die gegensätzliche Lebendigkeit der Musgrove Familie. Mit jeder Zeile, der man dem Buchende näher kommt, wünscht man Anne ihr Happy End von ganzem Herzen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Yolandes avatar
    Yolandevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Mir hat so ein bisschen das Leichte und Heitere gefehlt
    Jane Austens letzter Roman

    Jane Austen (1775-1817) gehört zu den bekanntesten britischen Autorinnen. Sie schrieb nur 6 Romane, aber alle gehören zu den Klassikern der englischen Literatur.


    Inhalt (Klappentext): 
    Acht Jahre ist es her, dass sich Anne Elliott von ihrem Vater überreden ließ, den Heiratsantrag Frederick Wentworths zurückzuweisen, da er der Familie nicht standesgemäß schien. Fortan hat Anne freudlos auf dem Herrensitz ihres Vaters gelebt, während aus Wentworth ein wohlhabender und weltgewandter Marineoffizier geworden ist. Als sich beide eines Tages wieder begegnen, beginnt eine zaghafte Annäherung - nicht ohne Missverständnisse und Eifersucht -, die in einer der originellsten Liebeserklärungen der Weltliteratur ihren Höhepunkt findet.


    Überredung (Persuaion) ist der letzte Roman von Jane Austen und wurde erst posthum veröffentlicht. 
    Die Grundstimmung in diesem Buch erschien mir etwas düsterer als in den anderen Romanen der Autorin, die ich gelesen habe. Mir hat so ein bisschen das Leichte und Heitere gefehlt. Während die Schwächen der Mitmenschen, z.B. von Mrs Bennet in "Stolz und Vorurteil" noch ein bisschen liebenswert und schrullig beschrieben wurden, werden hier die Familienmitglieder gnadenlos vorgeführt; als eitel (Sir Walter), dumm (Mary) oder egoistisch (Elizabeth). Man kann eigentlich nur Mitleid mit der armen Anne Elliott haben. Die Begegnungen zwischen den Liebenden sind auch auf ein Minimum beschränkt und zwischendurch habe ich mich gefragt, wie die beiden wohl noch zusammen kommen. Die Liebeserklärung hingegen war wirklich originell und höchst romantisch, das hat mich dann doch noch wieder etwas versöhnt.



    Kommentieren0
    31
    Teilen
    quatspreches avatar
    quatsprechevor einem Jahr
    Überredung

    Ja, ich konnte es selbst kaum glauben, aber ich las diesen Mai das erste Mal einen Jane Austen Roman. Da ich nicht der Typ bin, der romantische Bücher liest, passiert es nur ganz selten, dass ich dafür in der richtigen Stimmung bin. Und da die Übersetzer ihrer Werke sich wirklich Mühe geben der Sprach gerecht zu werden, brauchte ich fast den halben Roman um rein zu kommen.
    Doch als ich den Schritt geschafft hatte, war ich bezaubert von dieser starken Erzählkraft.

    In einem der späteren Werke von Jane Austen geht es um eine nicht mehr ganz junge Frau (27 Jahre), Anne, die sich als junges Mädchen unsterblich in einen jungen armen Mann verliebte. Damals war ihnen niemand gewogen, denn Anne kommt aus gutem Hause, der junge Mann nicht. Ihre Wege trennen sich und Anne bleibt nun viele Jahre allein, denn kein anderer Mann kann ihrem Mr. Wentworth das Wasser reichen.  Erst nach acht Jahren finden sie wieder zusammen.

    Dieses Aufeinandertreffen war eher zufällig, doch die beiden merken, dass sie immer noch in einander verliebt sind, lassen es sich jedoch nicht anmerken, denn einer Ehe wurde schon einmal nicht zugestimmt. Auch sich selbst gegenüber gestehen sie sich ihre Verliebtheit nicht ein. Doch als Anne es dann nicht mehr abstreiten kann und auch der ehemals arme Junge, der zu einem wohlhabenden Marieneoffizier aufgestiegen ist, immer eindeutiger ihre Nähe sucht, wagen sie den Schritt und lassen den jeweils anderen an ihren Gefühlen teilhaben. In einer ungewöhnlichen Aktion gesteht Frederick Wentworth seiner Anne Elliot die Liebe.

    Ich kann die Faszination für Jane Austens Romane nun endlich nachvollziehen. Der Prozess des Findens in Liebesdingen ist eine der spannensten Phasen einer Partnerschaft. Das erste Herzflattern, der erste gemeinsame Moment, die Gewissheit, dass der Gegenüber ähnliche Gefühle in sich trägt. Über diese Momente wird meistens kaum mehr gedacht, doch wärend man darin steckt können sie sich zu gefühlten Jahren dehnen.

    Der Leser kann viel aus der Zeit lernen, in der Jane ihr kurzes Leben lebte. Ansichten und Verhaltensweisen sind direkt und unbeschönt dargestellt und bringen aus heutiger Sicht einen gewissen Humor mit sich. Anlässlich ihres 200. Todestages (18. 07. 1817) gibt es wieder eine erhöhte Anzahl an dekorativen Auflagen ihrer Romane und ich empfehle unbedingt einen davon zu kaufen und zu lesen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Theresa-H-Cs avatar
    Theresa-H-Cvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Eins meiner liebsten Bücher von Jane Austen. Die liebe zwischen Anne Elliot und Frederick Wentworth ist einfach zum greifen nah!
    Kommentieren0
    NaddlDaddls avatar
    NaddlDaddlvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Erwachsener als die anderen Romane von Jane Austen, aber genauso schön und natürlich ist der Ton wieder herrlich kritisch
    Kommentieren0
    Skyhawksisters avatar
    Skyhawksistervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Hat mir nicht so gut egfallen wie die anderen Bücher, aber trotzdem schön zu lesen.
    Kommentieren0
    niki_frosts avatar
    niki_frostvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ebenfalls ein wundervoller Jane Austen - Roman, auch wenn mir die Protagonistin nicht immer sympathisch war.
    Kommentieren0
    E
    Elysettavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Typisch Jane Austen, ich liebe es. Für mich das zweitbeste Buch nach Stolz und Vorurteil!
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Apfelgruens avatar
    Herzlich willkommen zur aktuellen Leserunde der Gruppe "Wir lesen Klassiker der Weltliteratur".

    Passend zum 200. Todestag Jane Austens am 18. Juli haben wir uns entschieden, im August zusammen ihren Roman "Überredung" zu lesen.

    Überredung (Originaltitel Persuasion) ist der letzte vollständige Roman von Jane Austen. Er wurde zwischen August 1815 und August 1816 verfasst, allerdings erst 1818 postum veröffentlicht.

    Der Roman spielt 1814 in der historischen Grafschaft Somersetshire (heute Somerset) im Südwesten Englands und in Bath, einem populären Badeort.

    Während Jane Austen den Roman schrieb, machten sich erste Anzeichen ihrer Krankheit bemerkbar, an der sie zwei Jahre später im Alter von 41 Jahren starb.  (Quelle: Wikipedia)

    Die Leserunde beginnt am 1. August und wie immer freuen wir uns über jeden, der mit uns lesen will!


    Yolandes avatar
    Letzter Beitrag von  Yolandevor einem Jahr
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks